Miss Hazel
Beiträge: 29 | Zuletzt Online: 18.02.2018
avatar
Registriert am:
22.01.2018
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken24
Details anzeigen
    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 16.02.2018

      Klamotten aussortieren läuft gerade gut.
      Ich ekele mich gerade richtig vor diesen miefenden abgetragenen Kleidungsbergen, was das Wegwerfen leicht macht.
      Falls noch was fehlen sollte, dann lieber was neues schönes kaufen anstatt diesem schäbigen Zeug, das ich jahrelang gehortet habe.

      Die Sachen, die ich noch tragen möchte, werden gewaschen und dann in den Schrank geräumt.

      Und nicht vergessen nachher die Wohnung zu lüften. Hier stinkt es echt.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 15.02.2018

      Due Erlaubnis hab ich und es kann auch jemand in meinen Sachen wohnen, das wichtigste stelle ich halt zu meinen Eltern oder in einen abschließbaren Schrank.

      Aber bis dahin muss zumindest so ne Ordnung da sein, daß alle Kisten und Taschen und das Chaos verschwunden sind.

      Ich hab noch knapp 2 Monate. ..

      Gestern nach der Arbeit hab ich noch 1,5 h was gemacht. Habe das Gefühl, daß das eigentlich mehr bringt, wenn man immer in kleinen Portionen was macht als stundenlang rumzuräumen.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "Chaos - aber so richtig!" geschrieben. 14.02.2018

      @ Lost Angel

      Ja, manchmal frage ich mich auch, wie es soweit kommen konnte und ob ich das nie kommen sah, worauf ich zusteuere.

      Hast du denn alles eingeschränkt, was neu in die Wohnung kommt, z. B. Zeitschriftenabos gekündigt?
      Das habe ich direkt gemacht, als ich mehrere hohe Zeitschriftentürme weggeworfen habe.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 14.02.2018

      Ich will gar nicht daran denken, daß das hier 5 Jahre dauern könnte.

      Demnächst gehe ich wieder für ein paar Monate ins Ausland und eigentlich will ich in der Zeit die Wohnung untervermieten, was im jetzigen Zustand unmöglich ist.

      Außerdem will ich ja auch mal Leute einladen und den Frühling auf der Terrasse genießen.

      Jeden Tag nehme ich mir vor, daß ich es jetzt mal 3 Tage durchziehe, dann sieht es schon viel besser aus. Aber jeden Tag ist irgendwas anderes. Und manchmal ist man ja wirklich nicht in der Stimmung.

      Und es ist ja nicht nur der Kram, im Haushalt gibt es ja ansonsten auch noch genug zu tun, was Zeit kostet.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 12.02.2018

      Ich bin gerade nur verzweifelt. Wenn das so weitergeht, bin ich in 5 Jahren noch nicht fertig.

      Klar, ich hatte die Zeit, mir das Zeug anzuschaffen, jetzt muss ich mir die Zeit nehmen, es wieder loszuwerden. Aber trotzdem. Diese ganzen Entscheidungen. Und man sieht kaum, daß sich was tut.
      Außerdem hab ich doch noch was anderes zu tun als mich nur mit meinem Besitz zu befassen.

      Alles radikal wegzuwerfen ist ja auch keine Lösung. Ich will mich ja jetzt schön einrichten mit den Dingen, die mir wichtig sind.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 08.02.2018

      @Draculara,

      Ich kann deine Hilflosigkeit verstehen. Tust du denn noch was bezüglich Ausmisten oder denkst du, dass alles zu spät ist bei euch?

      Ja, es dauert Monate. Vor ungefähr einem Jahr habe ich angefangen mit Ausmisten. Und auch schon davor hab ich immer wieder Sachen weggebracht.

      Heute stundenlang im Schlafzimmer gearbeitet, fertig bin ich nicht.

      Vorher kam ich in die Wohnung und bin gleich über alles Mögliche gestolpert und war aggressiv, weil überall was steht.

      Davor stand ich in meinem alten Jugendzimmer, das noch fast so aussieht wie bei meinem Auszug vor 12 Jahren und das ich auch noch räumen muss. Ich dachte, diese 14 m2 haben mir mal gereicht für meinen Besitz.

      Das Paradoxe ist, daß ich trotz dem Überfluss einiges brauche. Ich habe z. B. Keine alltagstauglichen Schuhe mehr und laufe seit Herbst mit meinen Wanderschuhen rum. Und jedesmal wenn ich meine schäbige Handtasche sehe, denke ich, ich brauche dringend eine neue.

      Trotzdem konzentriere ich mich auf die Sachen, die ich heute aussortiert habe und freue mich, daß diese Sachen nicht mehr die Schränke verstopfen.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 08.02.2018

      @ Barbara Bruchhäuser

      Danke liebe Barbara. Gerade läufts echt gut. Ich war heute Morgen so wütend, weil ich meine Wohnung endlich in einem Zustand gaben möchte, daß ich Besuch empfangen kann. Diese Wut gibt mir die Energie, um gerade das Schlafzimmer aufzuräumen. Jeder Schrank, jede Schublade wird geleert, alles ausgewischt und alle Münzen, Büroklammern, Schlüsselanhänger sortiert.
      Ich muss sagen, daß es gerade richtig Spaß macht.

      Gestern war ich mit einer Freundin in einer Buchhandlung, sie hat was abgeholt und ich htäte in der Zeit fast zwei kleine schön illustrierte Gartenbücher mitgenommen. Bis ich mir dachte, daß die auch nur rumliegen. Habs gelassen und war später so erleichtert.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 07.02.2018

      Morgen wird die Altpapiertonne geleert und die wurde gerade noch gefüllt. :-)
      Ansonsten habe ich Papier sortiert, u.a. Schöne Papiere und Bilder zu Basteln in die richtigen Schachteln einsortiert.

      Plan für morgen: Schlafzimmer in einen bewohnbaren Zustand bringen.

      Bin gerade sehr motiviert und voller Hoffnung, daß ich es schaffen werde.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 07.02.2018

      Das ist ein guter Ansatz sich für das Ankommen Zeit zu lassen.

      Und die Klamotten... letztendlich weiß ich ja eigentlich, was ich trage und was nicht.
      Trotzdem fällt mir das aussortieren von Büchern gerade leichter.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 06.02.2018

      Positiv denken klappt immerhin, seit ich gemerkt habe, dass sich was ändern muss. Ich hab mich immer darauf konzentriert, was ich schon geschafft habe. Das ist die einzige Möglichkeit nicht zu verzweifeln.

      Schön, daß man hier so viel Motivation bekommt.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 05.02.2018

      Mein Vater hat mir heute mit dem Schlafzimmer geholfen, die Möbel an sich stehen jetzt.
      Eventuell brauch ich aber noch ein Bücherregal, das eine wird wohl nicht reichen.
      Aber überall stehen Kisten, Tüten und Kram. Werde jetzt mal das aktuelle Zeug, das ich brauche, einräumen, damit ich überhaupt mal abschätzen kann, wie viel dann noch übrig ist.

      Morgen schaut meine Schwägerin vorbei. Vielleicht hat sie Zeit und ein paar zündende Ideen.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 05.02.2018

      Liebe Elsa,

      Das hast du sehr schön geschrieben.

      Zu dem ganzen Krempel kommt noch die Überforderung eine Wohnung einzurichten. Ich hab immer in WGs und möblierten Apartments gewohnt .
      Die wichtigsten Möbel habe ich, aber gerade scheitere ich an so Fragen, ob ich noch mehr Regale brauche oder ob ich zu viele Sachen habe.
      Und die Gemütlichkeit in der Wohnung fehlt einfach noch, da momentan noch keine Deko angebracht ist und ich eher wenige PfLanzen habe.

      Oh ja, die ganze Wut und Verzweiflung.
      Und mit dem Abschied von den 15 Jahre alten Turnschuhen der Abschied vom damaligen Lebensgefühl.
      Das Gefühl, daß einem alle Türen offen stehen, das Leben in der Großfamilie, die erste Liebe,die Freundinnen um die Ecke und das 14 m2 große Zimmer, das vollkommen ausreichend und noch nicht zugemüllt war.

      Die Sachen, die ich bis jetzt in der Wohnung habe, sind nur meine aktuellen. Mein komplettes Jugendzimmer steht noch bei meinen Eltern und das muss auch noch weg.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 04.02.2018

      Bei meiner Schwägerin verlässt alles das Haus, was seinen Zweck erfüllt hat. Und wenn sie früher was gekauft hat, dann weil sie es brauchte und sie hing auch nie zum Spaß in Geschäften herum. Trotzdem ist es bei ihnen daheim schön - also nicht komplett steril.

      Ich bin schon echt total der Klamotten-Messie. Hab auch noch abgetragene Turnschuhe von vor 15 Jahren. *schäm*

      @ purmin
      Hast du keine Probleme damit, gut erhaltene Sachen einfach wegzugeben?

      @ Elsa was hast du für negative Gefühle in dir?

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 04.02.2018

      @ purmin

      Danke.
      Fühl mich gerade total allein gelassen mit dem Zeug. Wie schonmal erwähnt, habe ich eine Schwägerin, die das Gegenteil von mir ist. Aber sie hat kleine Kinder und für eine Ausmistaktion echt keine Zeit.

      Ich dachte ja vorher, ich lasse die ganzen Sachen einfach in den Kisten und richte mich nur in einem Zimmer der Wohnung ein.

      Ist aber auch keine dauerhafte Lösung. Mittlerweile hat meine Wut nachgelassen und ich hab jetzt angefangen. Also alte Klamotten nochmal anziehen, in Erinnerungen schwelgen und dann gehen lassen.

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 04.02.2018

      Meinen Eltern hat es jetzt gereicht, daß mein Zeug bei ihnen steht. Bzw steht es jetzt nicht mehr dort, sondern in meiner neuen Wohnung. Und ich stehe hier zwischen verstaubten Kisten und könnte einerseits heulen, andererseits bin ich stinkesauer.

      - Darauf, daß wir als Kinder schon so viele Geschenke bekommen haben, Mitte der 80er waren Spielsachen ja schon sehr erschwinglich. Und jetzt bin ich Anfang 30 und sitze hier mit 2 Wäschekörben voller Stofftieren. Spenden kann man die ja auch nicht, da alle Hilfsorganisationen nur neue Artikel möchten. Ich will sie aber auch nicht wegwerfen.

      - Auf meine Mutter, die jeden Ausmistversuch mit einem vorwurfsvollen "das kannst du doch nicht weggeben" beendet hat. Gerne mit dem Hinweis, daß die Schenkende nur eine kleine Rente hat und für dieses Geschenk an mich lange sparen musste.

      - Auf die Leute, die mir während der Schulzeit gesagt haben, daß ich ohne Auslandsaufenthalte keinen Job finden werde. Letztendlich saß ich total einsam im Ausland und hab mich mit shoppen abgelenkt, gerne auch mit vielen deutschen Büchern und Zeitschriften, die ich alle nicht gelesen habe, aber für den Fall mit heim genommen habe.
      Und massenhaft Klamotten, kostet ja beim Schweden nicht so viel...

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 04.02.2018

      Gerade geht leider gar nix vorwärts.

      Mein Hauptproblem sind vor allem Klamotten, Bücher und Zeitschriften. Da hab ich schon so viel aussortiert, aber es ist immer noch so viel da.
      Man muss in der Stimmung zum loslassen sein, was ich derzeit nicht bin.
      Trotzdem will ich reduzieren. Und mal wieder einen freien Boden haben. Wie weiß ich, was weg kann, wenn eigentlich alles noch gut ist?

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 01.02.2018

      @ Elsa

      Der Streit ist zwar ärgerlich, aber immerhin habt ihr angefangen und schon etwas erledigt, darauf kannst du echt stolz sein. Wahrscheinlich muss man wirklich großzügig wegwerfen, um erstmal wieder einen Überblick zu bekommen. Sachen hin- und herräumen bringt irgendwann nix mehr, wenn die Schränke voll sind.

      Ich hab heute nix gemacht. Morgen muss es aber weitergehen...

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 01.02.2018

      @ Elsa

      Der Streit ist zwar ärgerlich, aber immerhin habt ihr angefangen und schon etwas erledigt, darauf kannst du echt stolz sein. Wahrscheinlich muss man wirklich großzügig wegwerfen, um erstmal wieder einen Überblick zu bekommen. Sachen hin- und herräumen bringt irgendwann nix mehr, wenn die Schränke voll sind.

      Ich hab heute nix gemacht. Morgen muss es aber weitergehen...

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 01.02.2018

      @ Elsa
      Ich hatue ja meine Basis immer im Dachgeschoss bei meinen Eltern, bin viel umgezogen und da hab ich immer alles bei ihnen abgestellt. Durch Einsamkeit und Langeweile hab ich sehr viel gekauft und das muss ich jetzt alles sortieren und in meine eigene Wohnung räumen.
      Außerdem hab ich mein Jugendzimmer nie richtig aufgelöst, das ist also auch immer noch da. Es gibt also noch sehr viel zu tun.

      Magst du deine Wohnung mal beschreiben?

    • Miss Hazel hat einen neuen Beitrag "So unfassbar viel Zeug" geschrieben. 31.01.2018

      @ Kräuterfrau

      Bei mir ist es Papierzeug und Stoffe.

      Momentan läuft es echt gut. Der Umzug in eine neue Wohnung ist wirklich ein großer Schritt und eine tolle Gelegenheit mich von so vielem zu trennen. Die Wohnung wird toll, ich fühle mich jetzt schon so wohl hier.
      Umso mehr schäme ich mich für das Chaos in meiner alten Bleibe und mir fällt auch der Geruch auf. Wo man nicht putzen kann, mieft es eben.

      Die Klamotten müssen definitiv reduziert werden, so viele will ich nicht in meiner neuen Wohnung haben. Aber jetzt erstmal die Bücher, CDs und DVDs, das fällt mir irgendwie leichter.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen