Rainbow-Cloud
Moderator
Beiträge: 792 | Zuletzt Online: 13.12.2017
avatar
Hobbies
Einrichtungen umgestalten, Banner und Profilbilder gestalten, Stories schreiben, Film-Effekte betrachten & erzeugen, . . .
Wohnort
Wien
Registriert am:
24.02.2016
Beschreibung
ich mag es, mit dem "at"-Zeichen hier genannt zu werden, damit ich informiert werde, wenn ein neuer Beitrag nach meinem kommt :-)

& bei Fragen, Tippfehlern in meinen Beiträgen, etc. einfach die PN-Funktion benutzen...
Geschlecht
männlich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken1665
Details anzeigen
    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Langsam aber sicher" geschrieben. Gestern

      @gumdomin, kein Problem wir hätten auch ein paar Leser und LeserInnen unter uns und auch diese sind aktiv, auch wenn sie nicht oder nicht oft mittippen :-) übrigens was ich kürzlich merkte: kaltes Wasser zu trinken wirkt auf mich widerlich, wobei es erhitztes mit zB Brathuhnggewürz oder mit der Hand zerkrümelten Zwieback für mich ganz okay wäre.

      übrigens @Messie, hattest du mal einen Zwieback mit den händen zerdrückt und dann das Gefühl beschrieben? ich finde es beruhigend ...liegt das grad nur an mir oder würden das andere User auch so beschreiben? wie wirkt es auf euch, es nicht mit den Fingern, sondern den Handflächen zerdrückt in Krümel hinzubekommen?

      auch gäbe es den Spruch "ich verkrümel mich mal" in Wien, wobei "Krümel" an sich ein Wort aus Deutschland wäre ...stimmt das @Messie, oder hattest du es mal von Leuten in deiner Umgebung anders interprätiert?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "die negativen Seiten eines Minimalisten" geschrieben. Gestern

      Zitat von Messie im Beitrag #18

      @Rainbow-Cloud

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #17
      "erinnere mich, dass ich dich dran erinnern sollte"


      Lieber Rainbow-Cloud das ist doch ein Paradoxon oder?

      Oder ich habs nicht kapiert.....

      Beste Grüsse zu dir nach Wien
      Emin

      stimmt, es ist tatsächlich widersprüchlich ...zumindest erwähne ich manches, um es anderen mitzuteilen, damit sie ähnlich Teil meines ausgelagerten Gehirns sein können. wobei es mal nicht ganz klappte, als ich für einen Bericht es visuell bastelte und es sich "The Minimalistic Lifestyle" nannte, es war in englischer Sprache in einem Kurs und bei 2 anwesenden Personen verstaute ich das Objekt und dann wusste keiner von ihnen, wo ich es lagerte. als jedoch beide anwesend waren, erklärte ich, wo ich es hintat und "fragte ich dann mal, wo es ist, wüsstet ihr zumindest (auch) Bescheid", ergänzte ich dann noch.

      tatsächlich wusste dann ich es nicht und auch die beiden anderen hatten "keinen blassen Schimmer", @Ordnung oder @Draculara (gern auch falls ander User hier tippen wollen), ist euch mal eine ähnliche Situation entgegnet?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Verhaltensmuster auflösen?" geschrieben. Gestern

      bei mir ist es manchmal der Perfektionismus neben dem Minimalismus zB hier erwähnte ich zuvor mal einen Beitrag, auch mit Video, wie manche es allzuperfekt hinbekommen wollen könnten: die negativen Seiten eines Minimalisten

      ich denke, werede der Keller ab Jänner für mich tatsächlich nutzbar, wäre der Tief/Kühlschrank, ein Kästchen, eine Eckbank, die Matratze, 2 höhere Käste, der Geschirrspüler und das Doppelbett weg, könnte dass zusätzlich zum Keller-Inhalt (auch mit Möbel an die ex-Mitbewohnerin) noch mehr Platz hier sein, denn meine Kartons passen dann ziemlich alle in den Keller und neben meinem Reiskocher, Lebensmittel und Getränke ...sollte es dann hier ziemlich viel leerer aussehen, denke ich.

      Fotos zum Keller machte ich vor und nach der Umräumung, denn "danach" war geplant, dass noch der Kühlschrank reinpasst, jedoch der Lichtschalter müsste dadurch schmäler sein und auch wäre es sich nicht ganz beim Eingang ausgehend, jedoch schon der Lichtschalter ist etwas zu weit von der Wand abstehend ...und zuviele Möbel im Keller platziert, jedoch jetzt dennoch besser zugänglich beim Raustransportieren erreichbar.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Verbal und Nonverbale Kommunikation" geschrieben. Gestern

      Zitat von Messie im Beitrag #1
      P.S. Wir nehmen irgendwann in Zukunft wieder einen Thread raus der nicht so angenommen wird, denn ich weiss unser Forum ist schon sehr gross und wir unübersichtlich

      @Messie, der Thread klingt an sich toll vom Titel, finde ich. wobei das "rausnehmen unangenommener Threads" würde ich vielleicht eher auf die "Zusammenführung / Verschmelzung zweier Threads" toller finden, denn dann gingen die Beiträge nicht verloren und wäre beispielsweise Worte neuerer User, würden diese bei der Löschung des Threads, denke ich auch von der Zahl an Beiträge ein paar weniger haben oder gar bei nur dort berichteten Beiträgen, dann sogar nur null Beiträge übrig haben?

      ich fand passend zum Titel toll, dass in einem Kurs als Gruppe getestet wurde: Bauklätze ohne den Gegenüber zu sehen, bloss in Worte an beiden Seiten das-selbe gebaut werden soll. Rückfragen waren nicht erlaubt und ähnlich war es dann auch als Übung mit einem Bild ...einer hatte das Original schon gezeichnete und er soll dem anderen erklären, wo was wie in einer Farbe hinsoll. dabei sehen sich beide Personen nicht und die ZuseherInnen sollten auch nicht mitsprechen oder unterstützen.

      bei der Übung mit den Bauklötzen, sogar mit anderer Erstsprache probiert, ergab es das-selbe Ergebnis wie in deutscher Sprache ...viele hatten die Form dann doch ziemlich anders. das beste war das Team, welches die Anweisungen ähnlich wie "nimm (Farbe des Steins) diese Form und platziere sie ...ähm dahin sodass sie passt", und tatsächlich halfen diese Worte und es sah ziemlich ident mit dem Werk des Gegenübers aus.


      persönlich hätte ich beim Zeichnen es so beschrieben: du siehst (und man sah, den Zettel als Grösse des Gegenübers, also wieviel er Platz zur Verfügung hatte) den Zettel, stelle es dir erst mal vor ...du markierst davon gedanklich die Hälfte, malst jedoch noch nichts, davon die Hälfte der Hälfte. darauf malst du rechts oben eine Sonne, wie du es vielleicht von Zeichnungen aus Kinder der Volkschule kennst.

      dann wieder zum ursprünglich ganzen Blatt zurück, in der gesamt-unteren Hälfte malst du einen Zaun, die Bretter davon nacheinander-gereiht mit spitzen Oberteilen und eckigen Unterteilen, seitlich je geraden Linien. dann kämen (bin mir nicht sicher, ob darunter oder darüber?) Pflanzen in die Nähe ....diese Zahl und warte erst, die Form erkläre ich noch.

      ich zähle mal die Blütenblätter. okay, diese Zahl werden es, es sind runde Formen pro Blatt und hier am Bild sind sie nicht perfekt-gleichförmig, also gern manuell ohne Messung zeichenbar. mittig je Blume noch eine Kreisform zeichnen und ein Stiehl bekäme je Blume nach unten gezeichnet noc zusätzlich. und nicht die Blätter am Stiehl zu vergessen, zeichne auf der linkesten Blume diese Zahl, wobei: das eine Blatt wäre ungefähr so-viele-cm und zeigt in diese Richtung, etwas geschwungen / gerade, mit mittig einer Linie und den Adern des Blattes ...jedoch zeichne nicht allzugenau, das Blatt der Blume sieht eher nicht allzuperfekt aus. dann ist da noch ein Blatt in andere Richtung geneigt, und die anderen Pflanzen dann auch in (erklärte ich dann) zeichnen.


      wobei schon zu Beginn meinte das Team der ZuseherInnen un die Leitperson: mach keine Wissenschaft daraus.

      also allzugenau kam ich erst gar nicht zu erklären und schon beim Zaun meinten sie ...du hast jedoch nicht bis Mitternacht Zeit, wir wollen schon noch heute nachmittags hier raus.


      jedoch wie fändet ihr hier allgemein meine Rangehensweise und Genauigkeit? kennt ihr auch solche Übungen? ähnlich würde ich es bei den Bauklötzen machen, zuerst überlegen: was soll wohin und wie halte ich es in den Händen und beschreibe ich es möglichst-genau, dass der Gegenüber mal den Stein exakt so in seinen (oder ihren) Händen hielte? auch wollte ich es nicht passend auf einen vorhandenen Stein tun und Abstände einbauen, also Steine "lose" liegen und es spannender gestalten, zB "nimm den Stein und der zweitere ist bloss zur Messung des Abstandes dienend, welcher für den in der Hand platzierten Bauklotz wäre". auch hier wurde ich wegen dem Zeitaufwand nicht bis zu meiner eigentlich-geplanten Anleitung komplett durchführend bis zum Ende gelassen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag ""Messie" oder nicht?" geschrieben. Gestern

      wisst ihr noch ...mein (glaube ich?) erster Beitrag mal als Zitat erwähnt:

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #1
      Hi an alle!

      Ich bin neu hier, jedoch selbst eher nur Angehöriger einer möglichen Messie-Person, selbst werde ich eher als "Perfektionist" von dieser Person betitelt und dass ich scheinbar eher einen Säuberungs- / Ordnungszwang hätte. An sich beschreiben mich Freunde als respektierend, unterstützend, ruhig, gelassen, etc. ich bin jedoch hierbei eher ratlos.

      Ich wollte hier um Rat fragen, da ich spezifische Beispiele hätte, welche ich persönlich als "unordentlich" einstufe, jedoch die Person selbst meint, dass sie selbst einfach nur etwas nicht so ordentlich wäre. Die Wahrnehmung kann zwar von sich selbst und anderen unterschiedlich sein, jedoch dachte ich ein paar Beispiele zu nennen, welche bereits vorgekommen sind und wie das andere Leute so empfinden:

      Zuvor erwähnend, wäre dass wir zur Zeit zusammenwohnen, wobei sie mir nicht sagte, dass sie unordentlich ist oder wie sie sich das Zusammenwohnen oder den gemeinsamen Haushalt vorstellt. Sie teilte mir nur mit, dass sie zuvor wegen spezifischen Gründen (welche sie mir genauer nannte) gestresst wäre und deshalb etwas unordentlicher ist.

      Ich hatte zuvor nicht mit Messie-Leuten zu tun und sah bisher erst nur Dokumentationen im Fernsehen, wobei diese auch ggf. nur eine Richtung zeigen, wie zB eine Familie lebt, jedoch nicht wie viele verschiedene umzugehen versuchen, etc. demnach kann ich nicht genau abschätzen, ob die Person (ich nenne die bei mir wohnende Person mal "X") tatsächlich ein Messie ist.

      Bespiel_1:
      Sie kauft sich Lebensmittel und lagert sie wie vorgesehen im Kühlschrank. Nach einiger Zeit (ein paar Tage später) gucke ich in den Kühlschrank und sehe manchmal das Gekaufte benutzt oder noch originalverpackt, finde ich okay. Jedoch wenn ich nach zB einem Monat dann noch dasselbe entdecke und schon zwischendurch sprach ich die Person darauf an, meint sie nur "Ja, ich brauche es demnächst auf". Unbenutzte Suppen-Packungen fand ich zB in einem Fach gelagert (zwar in trockener Umgebung jedoch der Blick auf der Verfallsdatum: zB 2013 liess mich etwas aufmarksam werden).

      Auch bei Schimmel an Lebensmittel (zB manches Mal merke ich es vor der Verfallsdatum, manchmal eben bei von ihr unabgelaufen-gekaufter Waren, manchmal wegen der langen Lagerung nach dem Kauf, etc.) meint sie "macht doch nichts, ich schneide einfach einen Teil davon weg und esse den unschimmeligen Rest (zB beim Brot) das ist doch noch unbedenklich und geniessbar, wäre doch schade, es wegzuwerfen".

      Wobei es darum geht, dass sie zwar auch spart und vergünstigte Lebensmittel kauft, jedoch wenn diese zB am selben oder nächsten Tag ablaufen und ich sie nach zB einer Woche noch im Kühlschrank entdecke, finde ich das schon unfair mir gegenüber, da wir den selben Kühlschrank benutzen.

      Auch sprach ich sie an und schlug eine Liste vor, zB bis wann was zu verbrauchen wäre, wobei das Kaufdatum, Verfallsdatum und wann es geöffnet wurde, etc. zu berücksichtigen wäre. Sie meinte anfangs, sie würde die Liste gerne mit mir gemeinsam erstellen. Ich wartete auf sie, bis sie vom Termin zurückkam, dann verging ein Wochenende und zwischendurch meine Anfragen bezüglich der Liste wurden genervt mit einem "dann mach doch jetzt die Liste alleine, dann hast du sie endlich!" begründet, was ich persönlich unpassend fand, denn sie wollte doch zuvor meine Unterstützung, ich war gleich für getrennte Listen. Dann schrieb ich meine Ideen nieder und fragte nach ihrer Liste, wie weit sie bereits gekommen wäre, wobei ein "ich hab noch nicht mal angefangen" zurückkam. Ich erkundigte mich, wann sie beginnen würde und bekam ein "weiss nicht" als Antwort, wobei diese Antwort des Öfteren auch bei anderen Fragen an mich zurückkäme.

      Beispiel_2:
      Ich nehme an, wenn sie etwas an Lebensmittel kauft, würde sie es auch rechtzeitig benutzen oder bei vorzeitigem Schimmel wegwerfen oder mit Rechnung umtauschen. Jedoch dem ist nicht immer so, da ich kürzlich erneut etwas Essbares im Tiefkühlfach vorfand, was bereits Jänner 2016 abläuft. Auch Butter finde ich des Öfteren, wie auch erhitzte/essfertige Pommes oder unaufgegessene Burger oder Nudeln im Tiefkühlfach vor, und sie darauf anspreche. Sie meint, manchmal, "im Kühlschrank meintest du, es soll weg, demnach hatte ich es tiefgefroren". Als ich jedoch meinte "iss es oder wirf es weg", meinte sie, dass das Datum nichts über den Artikel aussagt, sondern lediglich ein Mindesthaltbarkeitsdatum vorschlägt, das Produkt durchaus auch darüber hinaus verzehrbar wäre.

      Ich persönlich schmecke ich rieche fast nichts, kann demnach Schimmel eher durch Sehen entdecken und entdecke ihn dennoch schneller als sie ihn bemerkt.

      Beispiel_3:
      Auch wenn sie vor dem Einkauf meint "ich merke es mir, ich brauche keine Liste zu machen", vergisst sie scheinbar innerhalb von MInuten Erwähntes und meint "hatte ich eben vergessen". Wenn sie meinen Rat eine Liste zu schreiben nachgeht, ist jedoch zwischen dem Holen eines Stiftes und eines Zettels und dem Beginn des Schreiben auch manchmal das Aufzuschreibende nicht mehr in den Gedanken abrufbar. Vom vergessenen Handy oder Schlüssel in der Wohnung mal abgesehen, ist sie auch bei Terminen und Organisierungen eher nicht sehr pünktlich (falls dies noch zu diesem Thema passt, näher werde ich nicht darauf eingehen, ausser es wäre spezifisch gewünscht wegen offenen Fragen). Ich meinte lediglich, dass der Blick auf die Ware und das Vergessen etwas zu verbrauchen, auch auf andere Dinge auswirkend ist, nicht nur auf Lebensmittel. Gesichter, Namen, etc. werden sich jedoch gemerkt, Dinge vor Jahre bleiben jedoch auch eher selten in ihrem Gedächtnis.

      Beispiel_4:
      Ich öffne ein Küchenkästchen und entdecke ein Kornweckerl, im Keller in einer Kiste mit Gewand fand ich einige Semmelstücke und beim Öffnen eines Kleiderkastens fielen mir Knoblauchzehen entgegen, wobei ich vor Monaten keine aktiven Käufe ihrerseits oder meinerseits wahrgenommen hatte, ebenso erinnerte ich mich, diese nach einigen Tagen nach dem Letztkauf in den Müllbehälter geworfen zu haben. Dennoch finde ich manch-Weggeworfenes wieder in der Wohnung und wundere mich, wie es dorthin gelangt, vermute jedoch eine spezifische Form eines Messie's in ihr, bin mir jedoch nicht sicher und wollte deshalb um Rat in dieser Community fragen.

      Auch um ein besseres Klarkommen miteinander und meine Ordnung mit ihrem Chaos etwas anders zu gestalten. Ich schlug ihr Selbsthilfegruppen vor, als auch Einzelgespräche mit ausgebildeten Leuten, sie lehnte jedoch beide Varianten ab mit der Begründung, es würde Geld kosten und sie fühlt sich "verletzt", da für sie die Eigenschaft ein Messie zu sein, nicht zutreffen würde und sie dies als Beleidigung aufgefasst hätte. Ich versuchte jedoch nur ihr zu helfen, da sie meine Tipps scheinbar nicht so ganz umsetzt, nur die Worte benutzt, sie würde etwas ändern, jedoch aktiv merke ich eher wenig.

      Ebenso meinte sie, dass in ihrer Kindheit gesagt wurde, dass Lebensmittel kostbar sind und deshalb könnte sie auch jetzt (sie ist ca. 38 Jahre) nicht einfach Abgelaufenes wegwerfen.

      Auch manche Tränen und laute Worte ihrerseits entgegneten mir, als ich des Öfteren an mehreren Tagen Situationen erwähnte, zB dass ich ihre Kleidung, als auch die Schmink-Artikel an mehreren Orten vorfinde und beides gesammelt besser aussehen würde. Jedoch meldete ich ihr auch rück, dass beispielsweise ein halber Kartoffel im 500g Kartoffelsalat-Glas meiner Meinung nach, nicht unbedingt für einige Tage darin gelagert werden müsste, auch der vorgefertigte und vergünstigte "Fisch mit Mayo" im Glas, müsste nicht eine Woche nach dem Ablaufdatum noch im Kühlschrank vorfindbar sein, ebenso Gebäck, Teile des Knoblauches und benutztes Geschirr würde ich bevorzugt lieber an dem geeigneten Platz vorfinden.

      Im Geschirrspüler finde ich, sollte das Geschirr vorgespült werden, denn sie meint "dafür ist doch der Geschirrspüler da, der splt es doch dann, wozu es denn vorspülen?", woraufhin meine Meinung ist "damit ich die Reste vom Ketchup und die Brösel von vor einigen Tagen nicht noch länger betrachten kann, nur weil die Maschine noch Platz hat und deshalb noch uneingeschaltet ist.

      Ich würde mich zu diesen und ähnlichen Situationen über Ratschläge freuen, ebenso teilte ich ihr mit, dass sie auch aktiv etwas verbessern soll, gerne auch ihre Vorschläge miteinbringen darf und miteinander eine Übereinkunft gefunden werden könnte, jedoch meldete sie aktiv weder Ideen, lediglich ein "weiss grad nicht, was ich darauf antworten soll" kam als Antwort von ihr. Deshalb beschlossen wir die Beziehung auf getrennte Wohnungen auszulegen, jedoch wird dies erst ab Anfang 2017 sein, dennoch ist dies bereits geklärt und ihr Platz ist bis zu diesem Datum sicher.

      In der Zwischenzeit wollte ich jedoch etwas verbessern und Organisationen meinen, sie könnten erst etwas tun, wenn die betroffene Person direkt zu ihnen Kontakt aufnimmt. Demnach wollte ich hier nach Informationen fragen, wie andere diese Situationen empfinden, wie ich ggf. anders umgehen könnte oder ich der Person helfen könnte?

      Auch Antriebslosigkeit, Demotivation, etc. scheint etwas auf mich überzugehen und ich hoffe hier Antworten zu finden und bedanke mich bereits im Vorfeld.

      wobei auch @Messie vielleicht seinen ersten Beitrag als Zitat (und zusätzlich als Link des ursprünglichen Threads) in diesem Thread hier vielleicht erwähnen mag? wäre zumindest eine tolle Ergänzung, denn hier als Letzt-Beitrag war immerhin der 22.03.2016 und für mich eine Begründung mehr, einen aktuelleren Beitrag reinzutun.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Dinge auf die ICH stolz bin" geschrieben. Gestern

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #9
      ~ auch meine knapp 1.000 bedankten Beiträge, scheinen interessant für die Leser und Leserinnen zu sein

      ~ von den erwähnten sechs Leuten, finde ich bei einem die Pünktlichkeit top!

      ~ auf die Weihnachtsüberraschung konnte ich fast 1 Monat geduldig warten

      ~ das Geschenk plane ich mit einer Feier und 2+ Leuten einzuweihen (die DVD zu gucken)

      ~ wenn es die gewünschte DVD wird, bin ich sehr "yay" glücklich drauf sie zu haben.

      ~ ersteres ist mit dem jetztigen Zeitpunkt auf genau "1656" gestiegen

      ~ mit erwähnter einen Person davon, hatte ich am 02.01.2018 einen Termin gegen morgens früh organisiert

      ~ das Geschenk war die DVD, finde ich super toll :-) die Einweihung fand statt und der Inhalt war perfekt

      ~ dieser Beitrag wurde 6 Tage und 10 Monate nicht kommentiert & ihn mit diesem Beitrag mal aktualisieren

    • @Line, jedoch bedenkbar wäre, dass ggf. auch mit Unterstützung vielleicht sie sich dann gestresster fühlen könnte, denke ich? aktuell wäre zumindest zwar mit Tipps vielleicht mehr machbar, jedoch hätte sie keinen Zeit-Druck, finde ich. vielleicht fragte sie auch bloss bei der "falschen" (unzuständigen) Organisation nach? zB wegen einem Medizin-Produkt fragte ich, wer sollte die Überweisung schreiben und die Organisation meinte "der praktische Arzt". erbracht wurde sie jedoch von der Krankenkassa abgelehnt ...mit der Begründung "unzureichende Unterlagen". deshalb nochmals angefragt (nachdem ich eine Schonung von 6 Monate hatte und deshalb zumindest das Jahr von ca. Mitte 2015 bis Ende begründen könnte), jedoch 2016 bis 2017 wäre es eher dass ich die Infos erst später erhielt, dass da überhaupt was machbar wäre: das Gespräch mit dem Chef-Ärztlichen Personal.

      eine andere Person meinte verblüfft, warum ich denn vom praktischen Arzt eine Überweisung holte? das müsste doch der Chirurg machen? (mein Argument: ich vertraute den Worten der auszustellenden Organisation und diese riet überzeugend, bloss eine Überweisung vom praktischen Arzt wäre völlig ausreichend)

      eine andere Organisation meinte "das übernimmt doch die Krankenkassa", dabei meinte ich argumentierend: hier schon? bei einer andere Stelle wegen gleichen Produktes wäre erst die Überweisung der zuständigen Stelle erbringbar, sonst lehne es die Krankenkassa ab, hörte ich? (dann korrigierte sich die Person, mit den Worten: oh ...dann wäre es hier auch so. war mir bisher neu.)

      @Cat, @Messie, falls du hier auch mitlesen magst, wollte ich dich mal zusätzlich hier erwähnen :-)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag " Depression : Negative Gedanken in Positive gedanken umwandeln" geschrieben. Gestern

      @Mess17, meine persönlichen Umsetzungen hatte ich manchmal in unterschiedlichen Beiträgen hier "verstreut" und beispielsweise ist es bei Geschirr, dass ich es u.A so handhaben würde:

      + wenig besitzen unterstützt mich, bloss auch wenig zu benutzen. weniger zur Säuberung zu haben. weniger zu verstauen. dadurch auch weniger Wasser bei der manuellen Säuberung zu nutzen und der Geschirrspüler wären auch hinfällig.

      + bei Kleidung suche ich bloss nach spezifischen Modellen ...meist Kasro-Hemden. jedoch konnte ich auch bei einer Online-Plattform (ohne bestellen, kann auch direkt in meiner Umgebung in Wien direkt mit Barzahlung von den Privatpersonen gekauft werden) 100 Angebote pro Seite nach dem Preis sortiert angucken und fand bis 7 Euro nur 7 Hemd-Modelle die mir gefielen. dabei fand ich die Zahl "7" spannend und beliess ich es bei dieser Seiten- und Hemdzahl und guckte gar nicht erst auf Seite 8 oder ab 8 Euro weiter. dennoch bei 700 Angebote bloss 7 interessante zu finden, fände ich durchaus bemerkenswert? oder wie siehst du das @Messie ?


      + bei der Lagerung von Kleidung nach dem Kauf, während der Wäsche und danach, etc.
      dabei würde ich es bei ersterer Situation erst mal probieren oder zuvor die Grösse erfragen, ob es denn ungefähr in der Breite passen könnte, denn die Länge ist bei mir bei Jeans meist um ca. 5x "umschlagen" auch bei Hemden viel zu lang (letzteres dann als Kurzarm-Version bevorzugend), jedoch kürzen ist einfacher machbar als zu verlängern, finde ich. ausser es wäre in der Breite was an Stoff übrig, welcher in der Länge ergänzt werden könnte.

      für den Waschvorgang sortiere ich nach "schon mal gesäubert und hielt 400 Umdrehungen pro Minute (ich glaube zuvor erwähnte ich in Beiträge mal "pro Sekunde", ich guckte nochmals nach: es ist jedoch "pro Minute") bei 30 Grad an Temperatur aus. es färbe nicht aus und ginge nicht kaputt.

      ich nutze keinen Trockner, bloss "Pumpen und Schleudern" für 8 Minuten mit selbiger Umdrehungszahl, um die noch-zu-untrockenere Wäsche noch trockener zu bekommen.

      danach werde sie an ein Objekt befestigt, welche ähnlich einem Zaun-Geflecht (wie Karos) Drähte habe und wo sich Kleiderhaken passend machen. dabei ist das Ende und der Beginn durch stabilere Stangen aus Metall befestigt. auch hätte ich Kleiderhaken, wo sich in Geschäfte meist Bade-Mode oder Unterhosen befinden und ich platziere sie um das Haken-Modell herum, trocknet dann toll und sieht visuell eher ausergewöhnlich aus. dabei plane ich auch ein paar mehr dieser kleineren Haken zu besitzen, welche dann auch allgemein kleiner als gewöhnliche Kleidungskleierhaken wären. @Messie, wie nennen sich diese "kleineren Kleiderhaken" denn bei dir in Deutschland?


      + ich sammle auch da ich Minimalist seit vielen Jahren bin, ehrenamtlich Plastik (jedoch vermehrt bloss die Verschlüsse, da ich von den Behältern die Produkte nicht mehr kaufe. Tief/Kühlmöglichkeit ist seit mehreren Wochen nicht mehr in Benutzung und die Behälter waren meist nur als gekühlte Produkte erhältlich), auch könnte es mal eine Klebeband-Halterung, ein Fusselroller, etc. sein ...da frage ich zuerst beim Hersteller nach dem nicht-auffindbaren Beschriftungsmaterial und auch bei einem Curry-Würstchen Verpackungsmaterial ist dies ebenso in Planung nach dem Material zu fragen, denn das mag ich einfach wissen und finde ich es nicht, warum nicht den am ehesten wissenden fragen: der oder die es produzierte/n? :-) denn entweder käme eine Rückmeldung oder wegen mehreren Anfragen, könnte meine übersehen werden. jedoch vermute ich nicht, sie werde ignoriert, bloss weil ich ehrenamtlich sammle und als Spende abgebe und dabei nur die passenden Materialien verwenden mag, anstatt es im gewöhnlichen passenden Mülleimer zu entsorgen. beispielsweise bei Butter-Gefässe fragte ich bereits an und spannend: ich fand dann noch eins der-selben Firma und auch da war mir unklar, wo der Hinweis über das Material vermekrt wurde. dann gab es noch ein nicht-Lebensmittel, ich glaube ein Schminkprodukt einer Freundin, welches "zufällig" auch unbeschriftet wirkte und ...von selbiger Firma war (war zuerst mein Gedanke, doch dann war tatsächlich diese Firma an der Rückseite des Produktes vermerkt).

      + auch zur freien Spende im Stiegenhaus zur Verfpgung gelagerten Gegenstände und Bücher, sammle ich manchmal ein und bewahre es für meinen nächsten Weg zur Spenden-Organisation auf, welche jedoch nicht mit der Plastik-Spende im Zusammenhang steht.


      wie ich mich übrigens zu etwas motiviere: ich mache es mir spannend.

      zB ich überlege mir bei Kleidung: auf den Haken hängend oder über einen mit der "unteren Stange" ummantelnd oder gar zusammengefalten wo hinplatzierend?

      oder auch: Lebensmittel nebeneinander lagernd oder umgefüllt in andere Behälter, wäre weniger an Inhalt vorhanden, fülle ich es in andere Beählter zusammen mit anderen Produkten, oder auch nutze ich die Überpackungen als Müllbehälter und käme dadurch ohne als "Mülltüten"-beschriftete Objekte aus. vom Inhalt reichen ca. 1kg Behälter für ein paar Tage, Flaschen wären dann noch zusätzlich, jedoch bloss vom Müll, käme ich damit länger aus. wobei sich letztlich mehr Behälter als darin-befindlicher Müll ergebe, fiel mir kürzlich auf.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Sonntag Abends Task-Force >>> Wer hat Lust zum mitmachen?! : )" geschrieben. Gestern

      @Carmen, @ratlos, @speicher°assel

      der Thread (und viele andere) sind durchaus auch von mehreren Usern erwünscht zu betippen. selbst mache ich dies auch gern bei älteren Beiträgen und bevorzugt wenn diese dann über Jahre anstatt bloss Monate oder Wochen alt wären :-)

      was ich diese Woche noch plante, wäre neben kürzlich notiertes in diesem Thread: Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen


      dann noch zusätzlich:
      + bei einer Organisation was klären (ein Formular abholen)
      und das erwähnte Formular zu einer anderen Organisation bringen

      + denn den Termin + die Überweisung wurden gestern für einen Arzt bereits komplettiert.
      und auch bekam ich sogar eine Begleitung organisiert, welche auch an diesem Tag Zeit hatte :-)

      + ein Gespräch mit einem Chefarzt-Personal ist ab Jänner in Planung, da ich im Dezember erst noch das wegen erwähnter Formulare komplettieren mag
      denn bei diesem Gespräch sind zwar viele Unterlagen bereits vorhanden, jedoch diese Art von Personal ...da mag ich mich noch mehr darauf vorbereiten, wirkt vom "Rang" doch mehr spezifischer zB als könnten mehr Rückfragen entstehen und da mag ich schon toll vorbereitet sein.

      + im Jänner solllte (falls im Dezember das mit den Formularen klappt) dann ab Mitte etwas positives über 3 Monate sein, erwähnt hatte ich dieses Positive bereit mal in diesem Thread: Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen
      zusätzlich ist in Planung, Leute neben einem Transport für die ex-Mitbewohnerin zu organisieren und auch die Möbel für die Firma vorzubereiten, welche erwähnte Möbel mitnimmt.

      + auf die Webseite bezogen, die ich in auch kürzlich-getippten Beiträgen erwähnt hatte ...bin ich auch schon gespannt und hatte die Info über "defekte Links" bereits über SMS erwähnt
      dabei hatte ich rückgemeldet, kostenlos die Webseite zu aktualisieren und freue mich schon drauf (ist zwar nicht auf "Messie", "Diogenes", "Perfektionismus", "Minimalismus", "Kleidungsmessie", etc. vom Inhalt bezogen, jedoch bezieht es sich auf einen tollen Ort zum Austauschen und Freunde finden ...auch gäbe es dort einen Tischfussballtisch vorhanden)


      @Messie, @speicher°assel geht als Link nicht ganz erwähnbar (ist nicht liniert, nachdem der Beitrag gesendet werde), ist auch hier bei anderen User-Erwähnungen so ...weisst du vielleicht, warum das so wäre? meine persönliche Vermutung: am ° Symbol könnte das Problem sein, da es ein Sondersymbol ist und das HTML es als nicht-Leerzeichen sieht und deshalb der Link nicht komplett genannt werden könnte?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Über-mich-Seite" geschrieben. 12.12.2017

      @Ordnung, kürzlich hatte ich von einem Treffen erfahren, welches mir Freunde rückmeldeten. bei diesem Ort hatte ich dann von einer Organisation gehört (wovon ich dann vor Jahren zuletzt und auch erstmals hörte) dann über E-Mail kam keine Rückmeldung. ich erfragte Details zum nächsten Treffpunkt und eine andere E-Mail genutzt die in Suchmaschinen findbar war, bekam ich kurz vor dem nächsten Treffpunkt der Organisation eine positive Einladung.

      dort unter den ersten, traf ich ein und kannte namentlich dann eine Person und eine andere aufgrund einer Eigenschaft wieder. ich empfand mich dort super-willkommen und auch war die Vorstellungsrunde aus "was mag man von sich berichten" und speziell wenn neue Leute hinzukamen, dass meist mehrere Möglichkeiten bestanden, was über sich zu berichten und gern nicht exakt den identen Text von zuvor, sondern zB mit neueren Infos, falls man mehr über sich berichten mag.

      dort hörte ich zumindest, dass manche von der Webseite gar noch nichts wussten und andere meinten auch "es gibt doch gar keine Webseite der Organisation?", dann bat ich an: ich kann teils HTML und englisch, falls ich demnach wen nicht-profi-mässigen zur Aktualisierung als Unterstützung haben mögt (ich würde es jedoch nur kostenlos machen)?

      denn ich bin selbst mehr für Tausch oder Unterstützung in materiellen Hinsichten, anstatt durch Bargeld. Tipps, Ideen, Interessen ...teilbar und dennoch den Ursprung behaltend, ohne es gänzlich an andere weiterzugeben. materielle Gegenstände würde man dann zwar zB als Foto für mich behalten, jedoch nicht mehr an sich tragen können. andersfalls sich die Kleidung zu stricken wäre bei Haube, Schal, Socken, etc. auch möglich und dann auch wie man es in der Form haben mag (hätte demnach auch Vorteile, wenn man zu weite oder enge Kleidung hergeben würde oder auch vom Kürzen übrig-gebliebenes Material hergebe, denn andere könnten von zB dem Material der Jeans-Beine, sich den Stoff so umnähen, dass es einen Rock aus selbigen Material ergeben könnte?)


      + zumindest aus meiner Sicht erklärt, wie ich als Idee diese mal erwähnte, um zu unterstützen wo bisher Inaktivität bestand +


      die Idee hier zu fragen kam ursprünglich aus diesem Beitrag: Sonntag Abends Task-Force >>> Wer hat Lust zum mitmachen?! : ) (2)

      und "über mich" passt dabei teils zur Überschrift dieses Threads, da es neben der Webseite auch um Details ginge, die ich als Ideen der Verbesserung rückmelden oder vorschlagen könnte. neben inaktiven Links und unauffindbaren Seiten, Tippfehler als Korrektur rückmelden und auch Farbe, Schriftart, Grösse des Textes und wo sich das Menü befinden könnte, etc.


      @Messie, wie fändest auch du die Idee, den Scrollbalken an der meist rechten Seite befindlich, farblich zu ändern oder auch Scrollbalken innerhalb der Webseite? würdest du es besser finden, anders-sprachliche Versionen als Symbol zB der Flagge zu sehen oder hingegen eher als Wort in der Landessprache toller finden? wäre es bevorzugter eckige, runde Formen für Text-Umrandungen vorzufinden oder würdest du Titel neben "fettgedruckt" eher "dotted", "dashed", "ridge", "double", "solid" oder "wavy" gut finden?

      sollten Unterstreichungen anders als der Text selbst von der Farbe sein und nutzt du persönlich lieber "p" oder "br" oder "br /" bei HTML, wenn du Absätze definieren magst? würdest du eher den Text hell und den Hintergrund dunkel stilvoller empfinden oder andersrum? würdest du als Einleitung zur Seite eine Grafik zB mit Logo oder Schriftzug der Webseite "ideenreich" interprätieren oder eher direkt die Webseite geladen platzsparender und weniger Datenvolumen u.A für mobile Nutzer vorsehen?

      wäre für erwähnte Mobilgeräte User eher nur eine kleinere Darstellung der ursprünglichen Version neben dem Zeitaufwand einfacher hinzubekommen oder hätte es auch andere Vorteile, den Text kürzer zu formulieren, als auch die verfügbare Fläche allgemein umzugestalten, auch weil beispielsweise kein Cursor vorhanden wäre, sondern direkt der Finger als Sensor genutzt werde und dabei dann "hover" als Funktion mit dem Mauszeiger sinnvoller erachtet wäre, als mit dem Klick des Fingers auf den Bildschirm?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Guten Abend " geschrieben. 12.12.2017

      @Blusen Hans, guckst du auch nach spezifischen Mustern (wie ich zB bei Hemden) oder eher nach Farbe oder auch aussergewöhnlich als Form? könnte vielleicht welche mit Brusttasche geben oder auch (Deko)Reissverschluss, etc. selbst mag ich gern Kleidungsstücke "ummodellieren", hatte dazu auch ein paar meiner Ideen in diesem Beitrag erwähnt:
      Sonntag Abends Task-Force >>> Wer hat Lust zum mitmachen?! : ) (8)

      planst du auch (falls du es rückmelden magst, gern kannst du mich auch über die PN-Funktion beim Profil erreichen oder alternativ wenn du Beiträge von mir siehst, steht meist "Nachricht schreiben" unter dem Profilbild) Blusen zu aussergewöhnlichen Modellen vom Stil aussergewöhnlich zu machen oder bevorzugst du eher welche aus Seide, oder diesem "es soll speziell knittrig aussehen"-Material (wie nennt sich das eigentlich in einem Wort vom "Fachbegriff")?


      auch fiel mir letztens auf: meine Shirts, Pullover, jedoch leider nicht die Hemden ...passen beim Wäscheständer auf die aufklappbaren Teile hin. wären sie etwas grösser geschnitten, würden sie nicht "ausgestreckt" draufpassen. sogesehen sogar Vorteile beim Abnehmen und angenommen man werde dadurch nicht untergewichtig.

      selbst hatte ich mal Hemden aus Flanell-Material, wobei Leute argumentierten: das kürzt man von der Ärmellänge nicht. (ich meinte hingegen: ich mag das Muster und warum waren bis es das Modell in Baumwolle gäbe?)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Nähe?" geschrieben. 12.12.2017

      Zitat von Barbara Bruchhäuser im Beitrag #7
      Selbst meine Kleidung hat sich total verändert, vorher schwarz, braun, dunkelgrau. Heute mache ich einen riesen Bogen darum. Bunte Farbenegal wie, nur hell muss es sein.

      @Barbara Bruchhäuser, ich hatte mal in einem Beitrag gelesen, dass dunkle Kleidung (als auch das Einfärben von blau und gelb zu schwarz) und auch allzuintensivere Farben nicht allzusuprt sein könnten.

      wobei es bei dem Beitrag auch darum ging, dass Secondhand-Kleidung durch öftere Waschvorgänge dann weniger an möglicherweise-schädlicheren Substanzen beinhalten würde, jedoch auch "getrennt waschen" könnte beim Ettikett Hinweise geben, die dann mehr als bloss "nicht zusammen mit anderen Kleidungsstücken waschen" bedeuten könnte.

      der vorhin-erwähnte Link wäre dieser: https://www.codecheck.info/news/Sind-schwarze-Klamotten-besonders-giftig-260224

      selbst gucke ich gerne auf Flohmärkte, wobei es mir nicht um das Geld ginge (auch wenn ich allgemein Markenware bei Lebensmittel, Getränke und auch Kleidung, Schuhe, etc. meiden mag) ...ist es bei mir eher dass ich an diesen Orten toll-aussehendes und zusätzlich passende Einzelstücke finde. hingegen bei den "normalen" Geschäften ist es in unterschiedliche Grösse vorhanden, doch dann genau in meiner nicht oder mir gefiele das Muster nicht.


      übrigens glaube ich, dass ich kürzlich vom Minimalist und teils Perfektionist, zum zusätzlichen teils Kleidungsmessie? (oder auch schon seit längeren war) wurde, denn Karo-Hemden finde ich auch toll und erwähne ich Freunde über SMS, wenn ich grad einen Film ansehe und dann einer der Charaktere mal ein Karo-Hemd trägst, dass entweder ich ähnlich hätte oder ich haben mag. in einer spezifischen Serie merkte ich: Staffel 10 bis 12 (letztere Staffel). kamen durchaus 2 Hemden ca. 3x vor und dabei fand ich das eine super. so eins mag ich haben und vielleicht bin nur ich so, jedoch ich machte Screenshots, um dann mehrere meiner gesuchten Modelle zusammenzufassen (notierte im Dateiname auch das Stichwort "hemd", um dann die Datei schneller wiederzufinden) und dann könnte ich alle gesuchten Karo-Muster als Datei zusammenfassen und bei Such-Plattformen fragen, ob diese zufällig wer in meiner Grösse hätte. denn auf Flohmärkte wenn ich dabei wäre, könnte ich selbst danach suchen und ich wüsste, welche Modelle ich haben mag (bräuchte demnach nicht die Muster mithaben). weiter wäre dann das Bild auszudrucken und als Kopien auf Pinnwände mit "gesucht" zu hoffen, dass es wer liest, der genau diese Modelle hätte oder wüsste, wo sie herzubekommen wären.


      @Blusen Hans, hattest du mal Filme oder Serien Blusen gesehen ...welche du selbst hast oder haben wolltest und später auch tatsächlich fandest?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Kleidungsmessie?" geschrieben. 12.12.2017

      Zitat von Kräuterfrau im Beitrag #5
      ein Kleidermessie bin ich auf andere Weise: Ich hebe Sachen auf, weil ich denke sie im Sinne von Up-Cycling in was anderes verwandeln zu können. Meine Erfolge auf dem Gebiet waren bisher begrenzt 😉

      Eine Jeans in einer Nummer größer habe ich auch. Die meisten Sachen haben genügend Stretch und passen immer 😯
      Ich habe wenig Interesse an Mode. Da fand ich es klasse, als ich in einem Nonnenkloster gearbeitet habe. So lange meine Sachen sauber und heil waren, war alles ok. Keine missgünstigen Kolleginnen, die über mein mangelndes Modeinteresse lästerten. Allerdings habe ich lernen müssen, dass selbst die Nonnen verschiedene Outfits für verschiedene Gelegenheiten haben und es von Beziehungen abhängt, ob der Stoff für das Arbeitsoutfit ein schöner oder weniger schönr Stoff ist.

      Was hat es nur auf sich mit der Kleidung??

      Up-Cycling klingt toll, @Kräuterfrau neben der Idee etwas umzustylen denke ich auch zu bedenken: bräuchte ich eine (Näh)Maschine, ist diese leihbar oder gäbe es einen mietbaren Ort, wo sie nutzbar ist (ohne mir direkt ein Modell kaufen zu müssen oder es bei Profis gegen Bezahlung nähen zu lassen)? und auch erinnert es mich an diesen meiner Beiträge:
      Ein leises, verschämtes Hallo (2)

      selbst mag ich es auch nicht, zu tragen, weil andere es grad toll finden. ich mag manche Hemden, weil ich sie toll finde. meist von den Farben und die Karos sollten nicht allzuklein sein. wegen meiner Genauigkeit würde sonst "kleinkariert" sprichwörtlich visuell-sichtbar sein oder so interprätiert werden, vermute ich.

      bisher wusste ich noch nicht, dass das Outfit von der Situation abhängig wäre. bisher sah ich bloss manche in meist schwarz und wenig weissen Farben zB Bänder, etc. gab es beim Outfit durchaus in nicht-schwarz und ich dachte, dass dies das "Standard-Outfit" wäre?



      Zitat von Blusen Hans im Beitrag #4
      Ja, ich, Frauenkleider, vor allem Blusen. So kann ein Fetisch ins Messie enden.

      @Blusen Hans, bei mir sind es eher Karo-Hemden, wobei letztens gucke ich ein Onlineportal an (da ist es jedoch vom Zahlen auch in Bar möglich, also nichts mit bestellen, etc.) und 100 Angebote pro Seite, nur in meiner Umgebung "Wien" und dann mal nach niedrigsten Preis sortiert ...kam ich bei dem Höchstpreis von 7 Euro an und fand bloss ca. 7 Hemden auf 7 Seiten, fand die Zahl 7 toll, ist nicht meine Lieblingszahl, jedoch wann dann suche ich nur nach spezifischen Modellen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Empathie" geschrieben. 12.12.2017

      @Inci, zu deinem Erst-Beitrag dieses Threads wollte ich noch ergänzen:

      man könnte doch (da es denke ich ursprünglich deins war?) es an Organisationen spenden, wäre das eine Möglichkeit? oder Nachbarn / Freunden / etc. wären Medikamente abgelaufen, gäbe es zumindest in Wien Apotheken, die es fachgerecht entsorgen und auch in manchen Lebensmittelgeschäften gäbe es Batterie-Entsorgnungsboxen.

      Zigaretten müssten finde ich nicht geraucht werden, bloss weil man sie erhielt.
      zwar fiel mir grad auch nichts ein, wo man sie abgeben könnte ...zumindest ich als Nicht-Raucher denke mir, manche fragen mich nach einem Feuerzeug für ihre Zigarette oder auch nach einer Zigarette selbst. in diesem Falle und wenn die Person volljährig ist, könnte man dann das mittragende Päckchen als Komplettpaket abgeben, denke ich?

      Kleidung die dir nicht passt (zB viel zu klein oder gross) oder dir nicht gefällt, könnte an Kleidersammelboxen getan werden oder falls du soziale Einrichtungen in deiner Nähe hättest vielleicht zuvor anrufen, ob sie Spenden aktuell annehmen würden. auch hörte ich: wäre an erwähnten Boxen keine allzubekannte Organisation (oder gar keine) könnte die Box unerlaubt da stehen und die darin-befindlichen Stellen gar nicht als Spende sein. hatte ich zumindest mal als Hinweis gelesen und fand es hier passend zu erwähnen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Suchtdruck und Alkohol" geschrieben. 12.12.2017

      @Messie, da ich geschmacklich und mit Gerüche andere Empfindungen habe, wäre es bei mir mehr dass ich Konsistenz auch wahrnehmen kann, ohne es zu schmecken zB beim Essen oder bei Getränke. jedoch dennoch kenne ich manche Vanillemilch, die ich dann toll finde und eine davon empfinde ich nach "Karton", wenn ich sie trinke. sie ist auch in einem Karton drin, jedoch "vanille" steht an sich drauf. andere fragen, warum ich die nicht allzugünstige Variante bevorzuge, wenn es doch "bloss nach Karton" schmeckt?

      dabei hatte ich das Argument: würde ich etwas nach Geschmack kaufen, würde ich Hunger empfinden können. ich empfinde jedoch Konsistenz, demnach finde ich Karton neben "schmecke ich nur nach der Festigkeit der Substanz", ganz okay. manchmal ist mir eben nach Karton und an andere Tage bevorzuge ich es gewöhnlich nach Pudding (Topfencreme oder Pudding) oder auch nach trinkbarerer vanille (Joghurt).


      zu Alkohol könnte ich da nicht viel berichten, bin auch Nicht-Raucher. zu "Suchtdruck" könnte ich hingegen berichten, dass ich mal Käse toll fand, seit ich hingegen den Kühlschrank nicht mehr in Benutzung hatte, plante ich schon zuvor "käme ich dann ohne dem Käse aus?" und tatsächlich kam ich von diesem hinweg.

      ich hatte mal wo gelesen, dass wenn man etwas 14 Tage jeden Tag hinbekäme, gewähne sich der Körper und auf diese Weise könnte man mit dem Verzicht einfacher klarkommen. wobei wenn ich von manchen ex-RaucherInnen höre "...ich brauchte Jahre", wäre das hingegen eher widerlegt?


      selbst hatte ich die Zeit nicht gestoppt, jedoch seit mehreren Wochen kam ich ohne Käse aus und in einem Thread berichtet, hatte ich über Senf, den Tisch-Abbau und dabei hatte ich letztens vor der Tomatensauce auch mal einen Käse gekauft, jedoch die Hälfte davon wem gespendet, als ich weitere Sachspenden in Wien bei selbiger Organisation mitbrachte. auch waren dort ungenutzte mit wenig Guthaben vorhandene Karten, welche ich fragte, ob sie dort okay wären hinzubringen und auch ob sie ohne der Anmeldung, ein Ablaufdatum hätten.

      ich hatte ähnlich wie als "hier bin ich wieder", die Spenden beim Eingang erklärt, was wie in den Tüten vorhanden wäre und auch sichergestellt, dass der Käse dort kühl gelagert werde. ich meinte dann noch "ich gucke mich dann noch um, was es Neues gäbe" und betrat die weiteren Räumlichkeiten. ich hatte dann auch einen Zettel an die Pinnwand gehängt, wo ich um "Personen mit Näh-Skills" auf einen Zettel vermerkte.

      zuerst war es ein kleinerer Zettel, dann meinte eine Person, ich solle eher den ca. um ein Vielfaches grösseren Zettel nehmen. mir viel es teils schwer, pro Buchstabe in cm-Grösse zu schreiben und vorallem: mich kurzzufassen.

      ich hatte dann noch 3 Kleiderhaken genommen, sonst hab es dort aktuell nicht viel Interessantes für mich.


      den vorhin-erwähnten Thread wollte ich übrigens noch als Link hier erwähnen:
      Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Faulheit, Antribslosigkeit, Depression..?!?!" geschrieben. 12.12.2017



      @AllesZuviel, @Auto, @NormalLife

      gegen Depression hätte ich da ein tolles Video gefunden, da half zumindest ein aussergewöhnliches Rezept. @Messie, kannst du das Video guckbar machen und wie findest du den Ratschlag im Video? hattest du es mal persönlich ähnlich dieser Situation (ohne dass vor dem Gucken des Videos zuviel des Inhaltes verraten wird)?


    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Stand der Dinge" geschrieben. 12.12.2017

      @Messie, als du Papiere aufbewahrt hattest und noch viel mehr Bücher als jetzt hattest ...war für dich denn auch Geschenkspapier zu Anlässe oder Kalender für dich als spezifische Objekte problematisch oder eher Rechnungen von Einkäufe, Zeitungen, Prospekte, Flyer, etc.?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 12.12.2017

      Zitat von Messie im Beitrag #51
      lasst uns über das von Rainbow-Cloud zum Thema zurückkommen

      klingt nach einer tollen Idee @Messie :-)

      wollte auch gleich von meinen heutigen Neuigkeiten hier berichten:

      ich wollte heute noch für Dezember und alternativ Jänner, gucken ob wegen eines Befundes, noch ein Termin bei einem spezifischen Arzt frei wäre und kurz vor 15:20 beschloss ich nach den Öffnungszeiten des praktischen Arztes zu suchen, da ich die Überweisung holen wollte.

      achja: zuvor hatte ich noch den Wäscheständer von gestern aus dem allgemeinen Waschraum geholt, da ich gestern die Maschine befüllt, die Wäsche darauf aufhing. ich hatte hierzu mich auf den Weg zum Geschäft gemacht, um noch die bis morgen gültige Aktion der mit 750ml an Inhalt bestückte Vanillemilch zu kaufen und am Rückweg ging es neben einem 12er-Pack an 0,5l gesprizten Apfelsäften auf den Weg zum allgemeinen Waschraum.

      Getränke und Wäsche bei mir gelagert, hatte ich dann erst das Telefonat begonnen und bekam den Jänner vorgeschlagen, da es im Dezember keine freien Termine mehr gab. ich erwähnte übrigens 2 Worte und dann mit Hinweis "das ist ein Fachbegriff, ich lese die zu untersuchenden Regionen übrigens von einem bisherigen Befund ab", leitete ich auf das Wort, welches nicht so einfach aussprechbar war und ergänzte noch "...gibt es das so als Wort?"

      dann kam der Weg zum praktischen Arzt, welcher noch bis 16:00 geöffnet hätte. ich war kurz vor 15:30 dort und erwähnte, dass es bloss um eine Überweisung ginge, auch dass ich schon wie zuvor mal erwähnt ...zuerst den Termin ausmache, dann die Überweisung hole", da andersrum schon mal ein Termin innerhalb der Gültigkeit der Überweisung nicht möglich war, wenn ich beispielsweise nur zu dieser einen Organisationen zur Untersuchen hinmag.

      nebenbei erwähnte ich auch, dass ein spezifisches Medikament (ohne dass ich es dort erwähnte, ich zeigte ihr den Befund, dass ich zu "beiden" Regionen eine Überweisung haben mag) seit dem nicht-Nehmen mehr Wirkung zeigt, auch dachte ich, sie kennt dann meine Schilderung ...denn das am Befund erwähnte hat einen Zusammenhang zum Medikament und der Wirkung davon (auch wenn ich von der Wirkung eine andere als andere Menschen habe, sie dennoch positiv ist. andere Leute bekämen die Wirkung erst durch das Medikament ...ich hingegen erst als ich es nicht mehr nutzte).

      jetzt kam vorhin grad mein erstes Tagesessen in den Reiskocher: Penne-beschriftete Teigwaren mit grüne Linsen. die Packung der Teigwaren ist somit leer und von den Linsen gäbe es noch ein paar übrig.

      toll finde ich auch, dass an diesem Termin im Jänner, eine befreundete Person mich begleitet. war zwar mal geplant, jedoch falls es sich vom Zeitpunkt nicht ausginge, dass nicht möglich ...hier jedoch toll abgestimmt passend :-)


      morgen ist geplant: eine Organisation anzurufen, um ein Formular abzuholen. dieses dann gegen Ende Dezember einer andere Organisation zu überreichen und ab Mitte Jänner (falls es klappt) etwas spannendes umsetzen zu können.


      von heute noch zu ergänzen wäre: gegen ca. 21:00 einschlafen versucht, um ca. 02:00 wach-geworden weil ich dachte das Klo hatte wieder den Defekt und liess Wasser vom Spülkasten durchlaufen (macht es manchmal), war diesmal jedoch nicht so. dann nach 2 oder 4 Stunden wach-sein, konnte ich wieder einschlafen und wurde ca. um 7:00 wieder wach. dann schlief ich bis nach ca. 09:00 und vor ca. 11:00 nochmals ein. seither bin ich wach und hatte schon einiges hinbekommen, finde ich :-)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Sonntag Abends Task-Force >>> Wer hat Lust zum mitmachen?! : )" geschrieben. 10.12.2017

      da tat sich bis heute noch nicht viel & dies mal mit meinem Beitrag ändern und als Letztbeitrag das heutige Datum des Sonntages ergänzen :-)

      ich war bei einem Treffen, fragte zuvor an 2 E-Mail Adressen an, bekam kürzlich Bescheid, dass heute das Treffen ist und war sogar nloss 15 Minuten zu früh dort. die Webseite vom Erstkontakt wurde als inaktiv bestätigt ...dabei fragte ich an, ob ich denn diese aktualisieren könnte. mal gucken, wie das mit dem Zuständigkeitsbereich wegen der Rechte fallen, zumindest neben TV-Filme (erst in Planung) könnte ich an sich auch Interviews, Cover-Fotoshooting und Singen auf der Bühne (zB wenn länger nacheinander, anstatt bloss einmalig), im Lebenslauf zu erwähnen. denn neben Praktikum wirken auch diese Details durchaus aussergewöhnlich (finde ich), als auch füllen sie mögliche "Lücken" und zeigen auch dass ich gerne andere unterstütze, auch wenn ich mich nicht grad 24/7 in einen Job befände.

      @Messie, wie siehst du das so mit der Webseite? Links aktualisieren, etc. wirkt vielleicht vom Thema als hättest du vielleicht Ideen zu den Farben, Schriftgrösse, etc.? kennst du dich in diesem Fall mit den Rechte aus, zB wäre wer anderes der Betreiber, er könnte zeitlich zwar nichts aktualisieren, jedoch wie was aussehe, sage mir wer anderes, ich baue es ein und sie gucken es sich an ...jedoch die zeitlich-inaktive Person wäre dann für den Inhalt haftbar (ginge das auf diese Weise)?

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
  • Kommentar von Rosa, 29.07.2016 23:42

    Na ,du Creativ-ling?

    Du hast dein Herz am rechten Fleck !

    Bis bald , es grüsst Dich die Rosa


Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen