Anneli
Beiträge: 257 | Zuletzt Online: 21.07.2017
avatar
Registriert am:
10.01.2017
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken584
    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Rauchen stoppen" geschrieben. Gestern

      Hallo Barbara,
      versuch, die Sucht auszutricksen. Wenn du keine sauren Gurken magst, isst du die, wenn die Sucht nach dir greift. Oder einen Lolly, wenn du nichts Süßes magst. Wenn dir gar nichts einfällt, geh eine Runde stramm um den Block oder stell dich 5 Minuten ans offene Fenster. Eigentlich müsste es etwas sein, was du gar nicht so gerne magst, dann lässt das Verlangen sehr schnell nach. Sobald du dich belohnst, wird das Verlangen dich nicht loslassen, weil du die Belohnung möchtest. ;-)

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Rauchen stoppen" geschrieben. 18.07.2017

      Toll gemacht! Du schaffst das!

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Rauchen stoppen" geschrieben. 18.07.2017

      Es kommt darauf an, auf was du dich mehr konzentrierst: Wenn du das Verlangen in den Vordergrund stellst, ist es natürlich hart. Du kannst aber auch dein Wohlbefinden in den Vordergrund stellen (weniger bis gar keinen Husten, intensiveres Geschmackserlebnis bei allem, was du isst und trinkst, mehr Luft (auch bei Anstrengungen), besserer Geruchssinn, bessere Fitness) und dann ist es gar nicht schwer, zu "verzichten".

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Rauchen stoppen" geschrieben. 17.07.2017

      Ich habe zweimal mit dem Rauchen richtig aufgehört. Beim ersten Mal habe ich mir eine für mich widerliche Ersatzdroge gesucht und gefunden, einen Lolly. Ich habe euch ja schon erzählt, dass ich Süßes nicht so gerne mag (Schokolade an manchen Tagen des Monats ausgenommen) und von daher war das für mich ein Graus, wenn ich bei Schmacht auf eine Zigarette so ein süßes, klebriges Ding in den Mund genommen habe. Für den Lolly hatte ich so eine Lollyhülle, damit ich ihn auch wieder einpacken konnte. Als der Lolly aufgelutscht war, war mir das Rauchen gründlich vergangen und der Schmacht war weg.

      Beim zweiten Mal war es eher unbeabsichtigt, weil ich mir eine E-Zigarette gekauft habe und von den verschiedenen Aromen so begeistert war, dass ich keine richtige Zigarette mehr wollte. Mit der Zeit brauchte ich dann auch kein Nikotin mehr in der E-Zigarette und irgendwann habe ich dann sogar das Dampfen vergessen.

      Zum wieder anfangen musste ich mich beide Male fürchterlich zwingen und hätte ich nicht triftige Gründe gehabt (ja, die gibt es wirklich...manchmal ist einem das Hemd näher als die Hose), wäre ich immer noch ohne.

      Barbara, wenn du es wirklich willst, schaffst du das und du hast in letzter Zeit so viel geschafft, dass das für dich ein Spaziergang wird. ;-)

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Annelis Tagebuch" geschrieben. 13.07.2017

      Ich habe gerade mal zu meinem Eingangspost zurück geblättert und bin stolz darauf, was ich bisher geschafft habe. Angefangen mit Achtsamkeit für mich selbst und der Feststellung, dass ich Ordnung brauche und haben möchte. Später dann das Erkennen, dass mein Körper wieder auf Zucker reagiert und ich zum Teil deshalb so blockiert bin und dem daher logischen Verzicht darauf, der mir immer noch leicht fällt. Das alte Haus ist immer noch nicht ganz leer geräumt, aber das Ende ist in Sicht und auch darauf bin ich stolz. Mein Haushalt im neuen Haus fällt mir zur Zeit ziemlich leicht, weil ich nebenbei ein Hörbuch höre, das ich nur hören "darf", wenn ich Hausarbeit mache. Dadurch denke ich überhaupt nicht daran, dass ich diese oder jene Arbeit nicht gerne mache sondern ich mache sie einfach. Auch das ist ein riesiger Fortschritt. Besuch kann jederzeit kommen, auch wenn ich mal einen Tag ganz faul war (diesmal bewusst und mit gutem Gefühl) oder krank bin (wie gerade im Moment...blöde Sommergrippe). 8 Kilo bin ich auch leichter geworden, was zum einen an der Ernährung liegt und zum anderen natürlich an der zusätzlichen Bewegung. Ich mag, wie es jetzt gerade ist. ;-)

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Weißt du, so ein Haushalt ist eine ziemlich komplizierte und komplexe Aufgabe, die zudem immer unterschätzt und gering geschätzt wird. Letzteres ist mit ein Grund, warum wir so schnell verzweifeln, wenn es uns nicht gelingt, das bisschen Haushalt in den Griff zu bekommen.

      Im Job sind wir in der Regel richtig gut und ordentlich und dort kann sich wahrscheinlich keiner vorstellen, wie es zu Hause aussieht.

      Deine Augen sind gerade offen, also nutze doch mal die Gunst der Stunde und schau dich in deinem Chaos um. Wo sind die schlimmsten Ecken und an was liegt es? Versuch da mal den Daumen drauf zu legen und überlege, wie du diese Ecken verhindern kannst.

      Deine Kinder sind schon groß genug, um ihre Zimmer und Wäsche selbst zu koordinieren. Das musst du dir nicht antun. Auch kochen könnten sie an einem Tag in der Woche übernehmen. Erstens ist es sehr wichtig, dass junge Leute kochen lernen und zweitens gehört dazu auch die Küche aufräumen und das sensibilisiert an den restlichen Tagen, kein neues Chaos entstehen zu lassen.

      Setz dir ein Limit von einer halben Stunde Arbeit pro Tag für den Haushalt und versuche ihn so zu organisieren, dass die Zeit ausreicht. Mach eine Liste von Tätigkeiten, die jeden Tag gemacht werden müssen und sprecht dann mal gemeinsam durch, wer was davon übernehmen kann. Vielleicht hasst du es, den Müll runter zu tragen, aber ein anderer findet das ganz in Ordnung. Prima, man ergänzt sich. Gibt es Arbeiten, die ihr alle hasst, werden sie reihum erledigt. Dann ist eben jeder mal dran und es bleibt nicht an einem hängen.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Blöd klingt das nicht, ich kann mir nur nicht vorstellen, wie ihr das alles in einen Tag rein quetscht.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Laaaach, das hätte ich vor einem Jahr auch geschrieben haben können.

      Wann macht ihr am Tag so Feierabend?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Grins, du denkst.... ;-)

      Wie sieht es aus mit euren Belohnungen? Wie belohnt ihr euch, wenn ihr etwas im Haus gemacht habt?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Okay, ich denke, ihr seid beide absolut überlastet und was ihr braucht ist dringend Ruhe und Harmonie. Braucht ihr wirklich das Geld von diesen ganzen Nebenjobs? Ja, ich weiß, ihr würdet sie ja sonst nicht machen, ABER BRAUCHT ihr das wirklich oder ist es ein Stück weit eine Flucht vor dem Alltag?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Neu hier - ich kann nicht mehr" geschrieben. 12.07.2017

      Herzlich willkommen, hier im Forum! Schön, dass du uns gefunden hast.

      Wie alt bist du und deine Kinder? Wie geht es deinem Mann mit dem Chaos?

      Und ja, man kann es auch alleine schaffen, man muss nur vorher raus finden, was einen blockiert und warum. ;-)

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Die depressive Persönlichkeit?" geschrieben. 21.06.2017

      Hallo Deborah,
      wenn ein Mann für deine Garage nur eine halbe Stunde braucht, schaffst du das locker in zwei Stunden. Du musst nur die mangelnde Stärke mit Köpfchen wett machen, dann geht das schon.

      - Statt einmal laufen eben öfter.
      - Schwere Sachen auf eine Plane rollen und dann ziehen.
      - Hebel benutzen
      - Rollbrett nehmen

      Geht alles! Nicht alle Männer sind stark und riesig groß, die müssen sich auch anders helfen. Und denk mal daran, was die Trümmerfrauen nach dem Krieg schaffen mussten. Da musste es auch ohne Männer gehen.

      Es gibt für fast jedes Problem eine Lösung.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Die depressive Persönlichkeit?" geschrieben. 17.06.2017

      Hallo Kalle,
      vielen, lieben Dank für deinen ausführlichen Bericht. Ich wünsche dir, dass die Behandlung weiterhin anschlägt und du dich bald wieder richtig gut fühlen kannst.

      Etwas wirklich Tröstendes fällt mir im Moment leider nicht ein, ich wollte dir aber wenigstens ein positives Feedback geben.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag " Wie kann ich einem Messiesyndrom noch rechtzeitig vorbeugen?" geschrieben. 17.06.2017

      Jennifer, ich finde, wir widersprechen uns gar nicht.

      Was du da schilderst, hat mit Liebe und Anerkennung rein gar nichts zu tun. So geht man nicht mit seinem Kind um! Und ich finde es außerordentlich stark von dir, dass du das als so kleines Kind schon richtig einschätzen konntest und daraus für dich einen gangbaren Weg gefunden hast. Meine Hochachtung, ich habe für die gleiche Erkenntnis deutlich länger gebraucht.

      Natürlich muss ein Kind selbstständig werden und das muss ihm auch erlaubt sein. Und natürlich braucht es seine Zeit für sich, ABER alles muss angemessen sein. Hätten unsere Vorfahren uns einfach so unserem Schicksal überlassen, wäre die Menschheit ausgestorben, weil die Kinder reihenweise von irgendwelchen Tieren gefressen worden wären. Kinder waren immer dabei und haben von den Erwachsenen gelernt. Anfangs durch zusehen, später durch ausprobieren und nachmachen. Ein Kind, das Zeit für sich braucht, wird sich diese Zeit nehmen, egal ob die Eltern in der Nähe sind.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag " Wie kann ich einem Messiesyndrom noch rechtzeitig vorbeugen?" geschrieben. 17.06.2017

      Mitgefühl!
      Wie wäre unser Leben verlaufen, wenn wir als Kinder Mitgefühl erlebt und gelernt hätten?

      Mitgefühl für den Täter!
      *räusper* Ich kann Begründungen für Taten finden, aber Mitgefühl gehört für mich nur für die Opfer. Sorry, aber in meinen Ohren klingt es höhnisch, von einem misshandelten Kind (auch, wenn das Kind in der Zwischenzeit erwachsen ist) Mitgefühl für den Täter einzufordern.

      Ein kleines Kind sich selbst überlassen, weil man Hausarbeit erledigt, ist grob fahrlässig und extrem dämlich, denn eine Wohnung ist niemals kindersicher, egal welche Mühe man sich damit gibt.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Kartensystem als Rahmen für Struktur im Alltag" geschrieben. 17.06.2017

      @Jennifer,
      wenn du mal ein wenig Zeit hast, würde ich mich freuen, wenn du mal aufschreiben könntest, was genau auf deinen Kärtchen drauf steht und wie du das genau gemacht hast.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Chilli Eating Contest" geschrieben. 13.06.2017

      Ich wäre ja dabei, wenn Draculara nicht kocht. Immerhin hat sie gesagt, dass ihr Essen nicht schmeckt ;-) und ich mag gutes Essen so gerne. Das Essen von Emin würde ich zwar probieren, aber ich möchte auch gerne etwas mit Fleisch, damit ich satt werde und bleibe. Okay, für ein Wochenende würde ich auch mal hungern *seufz* aber dann wäre eine coole Umgebung schon sehr hilfreich. Ich mag es, gleich nach dem Aufstehen ein paar Runden zu schwimmen, lässt sich das machen?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich bin neu hier" geschrieben. 13.06.2017

      Hallo Katzenfrosch,
      keine Ahnung ob das mit 56 Jahren noch geht. Ich bin 55 und bei mir hat es geklappt. Gleich, nachdem ich festgestellt hatte, was ich mir da eigentlich antue und dass es nicht das ist, was ich will. ;-)

      Vor dir liegt viel Arbeit und ganz viel Zeit mit dir selbst. Wenn du das auf dich nehmen möchtest, wirst du hier immer ein offenes Ohr und Hilfe finden. Für dich bringt es vielleicht ein gutes Stück weiter zu dir selbst. Herzlich willkommen hier im Forum und bei einem neuen Teil deines Lebens.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen