Anneli
Beiträge: 149 | Zuletzt Online: 29.03.2017
avatar
Registriert am:
10.01.2017
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken393
    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich suche verzweifelt meinen Wohnungsschlüssel" geschrieben. 25.03.2017

      Hi,
      hast du schon im Bad gesucht? Mal angenommen, du bist nach Hause gekommen und wolltest dringend das Bad aufsuchen...

      Andere Idee, in (auf, neben) dem Kühlschrank ---> Nach Hause kommen und Durst haben.

      Mir fallen da so viele Möglichkeiten ein, die mich alle dazu bringen könnten, den Schlüssel (mal eben) aus der Hand zu legen. Weißt du noch, wie du dich gefühlt hast, als du nach Hause kamst oder was du getan hast?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "CopyTrading" geschrieben. 20.03.2017

      Zitat von Ordnung im Beitrag #21
      ...VOX geguckt mieten, kaufen, wohnen...


      Haha, und da soll noch einer sagen, dass Fernsehen für nichts gut ist. Fernsehen kann Leben verändern.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich bin ihr Schwager" geschrieben. 19.03.2017

      Super, wenn da noch mehr Familie im Hintergrund ist, bleibt es auch nicht alleine an euch hängen.

      Die Wohnung aufzuräumen ist sicherlich auch das kleinste Problem. Zuerst müsste an der Ursache gearbeitet werden und damit seid ihr als Angehörige möglicherweise überfordert. Da kann wirklich nur der Profi mit deiner Schwägerin gemeinsam ran. Wenn ihr ihr diesbezüglich Sicherheit geben könntet, hättet ihr schon richtig viel erreicht. Sie muss sich nur darauf einlassen, aber vielleicht war ihre Krankheit auch schon ein Schritt in die richtige Richtung und sie hat erkannt, dass sie Hilfe braucht. Ich drücke euch die Daumen!

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich bin ihr Schwager" geschrieben. 19.03.2017

      Hallo Schwager,
      dir glaube ich das, das ist nicht das Problem und das wollte ich auch nicht angedeutet haben. Aber man darf die Hormone nicht unterschätzen. Also bei aller Hilfe für deine Schwägerin immer das Auge auf deiner Frau behalten. ;-)

      Deine Schwägerin braucht erst mal ärztliche Hilfe. (Depression etc.) Ohne das wird nicht viel gehen. Am ehesten könnt ihr ihr helfen, wenn ihr sie dahin gehend bestärkt. Könntet ihr anbieten, die Katzen zu euch zu nehmen? Dann ist sie diese Sorge los.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich bin ihr Schwager" geschrieben. 19.03.2017

      Okay, das ist ja schon mal gut, aber bedenke, dass du auf sehr dünnem Eis bist und sei deshalb sehr vorsichtig und umsichtig.

      Mach nichts ohne deine Frau, kein Gespräch mit der Schwägerin und keine Räumaktionen. Deine Frau braucht ja nichts schleppen, es geht nur darum, dass ihr als Doppelpack auftretet.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Ich bin ihr Schwager" geschrieben. 19.03.2017

      Du? Ich fürchte, gar nichts.

      Beide Schwestern könnten das in den falschen Hals bekommen, wenn du dich um deine Schwägerin zu sehr kümmerst. Deine Schwägerin könnte dir dankbarer sein, als dir lieb ist und deine Frau könnte sich zurück gesetzt fühlen, was dir auch nicht gefallen würde.

      An erster Stelle muss jetzt deine Frau und euer Baby stehen. (Der wichtigste Tipp, den ich dir geben kann.)

      Würdest du eine Firma bezahlen können? Wie steht deine Frau dazu? Was will deine Schwägerin?

      Lieber Schwager, es ehrt dich total, dass du dich für deine Schwägerin einsetzt, aber ich fürchte, mir fällt gerade kein guter Rat ein, der für alle Beteiligten annehmbar ist.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Einige Fragen" geschrieben. 15.03.2017

      Ach herrje, du bist ein Mädel und dazu noch schwanger, ich dachte, du wärst ein Typ.

      Dann verstehe ich jetzt auch, warum es dir grad so dringend ist. Damit wird das Verhalten der Beiden ja noch schlimmer. Haben die ein Glück, dass sie so weit von mir weg sind. Sich von Schwangeren bedienen lassen, finde ich einfach nur assi, aber komplett. Lass dich nicht ärgern, fordere aber den Respekt ein, der dir zusteht. Ruhig und sachlich und bestimmt.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Einige Fragen" geschrieben. 15.03.2017

      Ich glaube, es ist wie immer im Leben, man muss sehr genau schauen, wo das eigentliche Problem liegt und nicht nur die sichtbaren Symptome beachten.

      Fieslinge gibt es in allen Bereichen, auch bei den Messies. Aber nicht alle Messies sind Fieslinge.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Einige Fragen" geschrieben. 14.03.2017

      Gut, und bei diesem dämlichen Halblachen darf man es dann nicht bewenden lassen. Wenn sie es gewöhnt sind, JEDEN so respektlos zu behandeln und damit durchkommen, wird es für dich schwierig aber nicht unmöglich. Arbeite an der Art, wie du dich behandeln lässt. Das steht ihnen nicht zu und du darfst das nicht einfach so hinnehmen.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Einige Fragen" geschrieben. 14.03.2017

      Hamsterbau, das Problem ist aber nicht das Messietum, an dem du erstens nichts ändern kannst und was zweitens nur ein kleines Symptom ist, sondern die Art und Weise, wie sie mit dir umgehen und dass du das so akzeptierst.

      Sie behandeln dich immer noch so, wie sie denken, dass man ein Kind behandelt und du fällst in die Kindrolle zurück und akzeptierst das. Für dich bedeutet das aber, dass du an eurem Zusammenleben aktiv etwas ändern kannst. Zeig ihnen, dass du erwachsen geworden bist und fordere ihren Respekt ein. Dafür musst du nicht streiten oder so was, du kannst das ganz ruhig angehen, also erwachsen. Sobald sie dich ernst nehmen, wird sich die Hüttenproblematik von alleine lösen.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Einige Fragen" geschrieben. 14.03.2017

      Hallo Hamsterbau,
      ich bin mir wirklich nicht ganz sicher, ob bei deinen "Freunden" ein Messiesyndrom vorliegt. Für mich klingt es eher, als wollten sie dich aus der Hütte vertreiben.

      Weißt du, ich bin selbst Messie und ich habe einen Großteil meiner Kraft und Energie darauf verschwendet, das nach außen zu verstecken. In eurem Fall würde das bedeuten, dass die Hütte von unserer Seite so aufgeräumt und sauber wäre, dass du dir selbst wie der letzte Schlamper vorkommen würdest. Klar, für mich käme eine gemeinsame Hütte gar nicht erst in Frage, aber WENN ich mich darauf einlassen würde, wäre alles in Ordnung. Dieses Verstecken des eigenen Unvermögens ist einfach zu tief verwurzelt.

      NIEMALS, würde ich abgelaufene Lebensmittel zu Anderen anschleppen, verderbliche Lebensmittel würde ich nicht liegen lassen und wo liegt der Sinn darin, kaputte Sachen in eine Freizeithütte zu tragen. Wenn ich etwas mit anderen gemeinsam benutze, ist es hinterher ordentlicher und sauberer als vorher. Nein, mir kommt das sehr seltsam und untypisch vor.

      Da beide "Freunde" zu dir aber absolut respektlos sind in ihren Äußerungen (auch etwas, was mir fremd ist, weil ich durch mein Problem ja sehr leicht angreifbar bin), schließe ich eher auf eine böse Absicht.

      Leute, was meint ihr, würdet IHR euch so verhalten wie diese "Freunde"?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Gabrieles Tagebuch" geschrieben. 13.03.2017

      Liebe Gabriele,
      sei doch bitte nicht so ungeduldig mit dir, es ist doch überragend, was du leistest, wenn du mal genau hin siehst.

      Wir sind gerade dabei, etwas neu (wieder?) zu lernen und das braucht erstens seine Zeit und zweitens zählt jeder kleine Fitzel. Man muss den kleinen Fitzel aber auch sehen lernen. Aber wem erzähle ich das, wir wissen ja beide eigentlich wie lernen geht. Jetzt müssen wir nur das, was wir vorher anderen beigebracht haben, auf uns selbst anwenden und dann löpt dat schon.

      Wenn gerade eingeschulte Grundschulkinder nach der ersten Woche nach Hause kommen und quengeln, weil sie immer noch nicht lesen können, lächeln wir milde über die kindliche Vorstellung, dass man etwas so Komplexes wie Lesen mal eben in einer Woche lernen kann. Wir wissen, dass dafür neue Synapsen geknüpft werden müssen und dass das nun eben mal dauert und nur geht, wenn man regelmäßig übt (und zwar in kleinen Dosen).

      Wenn etwas nicht gleich so klappt, wie du möchtest, sind die Schritte vielleicht einfach noch zu groß und müssen feiner zergliedert werden. (Erst die Schwungübungen ;-) ) So what, wir haben doch Zeit und fünf kleine Schritte führen auch dahin, wohin uns der große Schritt gebracht hätte. Mit dem Unterschied, dass wir uns bei dem großen Schritt die Leiste gezerrt hätten und die 5 kleinen ganz problemlos funktionieren.

      Zu der Wäsche: Ich habe mit mir selbst die Abmachung getroffen, dass ich nur dann eine Maschine aufsetze, wenn ich auch wirklich bereit bin, sie hinterher in den Trockner zu werfen. Wäsche waschen hört also erst dann auf, wenn der Trockner läuft. Ich weiß nicht, wie oft ich vorher manche Ladungen gewaschen, vergessen, getrocknet (sonst hilft erneutes Waschen nicht, weil die Wäsche dann trotzdem stinkt) und noch mal gewaschen habe. Alles nur, weil ich den falschen Arbeitsablauf, das falsche Ende gesetzt hatte.

      Gerade erst fange ich auch an, zu erkennen, wie komplex, anspruchsvoll und kompliziert so eine Haushaltsführung tatsächlich ist. Eines baut auf das andere auf und wenn er laufen soll, braucht man eine vernünftige Organisation. Dadurch, dass ich Haushalt so schnöde als Pippifax abgetan habe, konnte ich auch mich selbst nicht wertschätzen, weil ich ja genau das nicht hin bekommen habe. (Menno, zweite Woche um und ich kann immer noch nicht lesen, wie blöde bin ich denn! *quengel*)

      Nee, ist alles gut, so wie du es machst. Geh kleine Schritte, aber geh und setz dir vor allen Dingen einen Feierabend, den du auch einhältst. Lieber konzentriert bis 16.00 Uhr kleine Schritte gegangen und dann gemütlich chillen, als gar nicht losgehen, weil man denkt, das Wenige bringt ja doch nichts. Und denk vor allen Dingen auch an die Pausen. ;-)

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Dorian-Gray-Syndrom" geschrieben. 12.03.2017

      Zitat von Sonya56 im Beitrag #7
      ...Das kommt daher, weil diese Männer (Heteros) selbst, ganz unbewusst, einige schwule Anteile in sich tragen und das nach Aussen auch ausstrahlen....


      Ja, da ist sie mal wieder, die Aussage, die ich so nicht unreflektiert stehen lassen möchte, weil sie, mit je mehr Überzeugung sie vorgetragen wird, auf ein ganz gefährliches Nebengleis führt.

      Was steht denn da jetzt tatsächlich? Da steht ganz klar: Die haben Recht, weil sie halt das bemerkt haben, was dir selbst "noch" nicht klar geworden ist, nämlich dass du selbst latent schwul bist und nur noch nicht so weit, das zu erkennen.

      Ganz großes Kino, kein Wunder, dass bei Emin eine spontane Schnappatmung eingesetzt hat. Würde diese Aussage so stehen bleiben, wäre Rock Hudson tatsächlich gar nicht schwul gewesen, denn Millionen von Frauen können sich ja nicht täuschen und wenn die auf ihn abgefahren sind, dann muss er ja eigentlich ganz hetero gewesen sein.

      Gehen wir einen Schritt weiter: Werden Menschen nur deshalb vergewaltigt, weil der Täter spürt, dass das Opfer das doch eigentlich will, weil es "...ganz unbewusst, einige maso Anteile in sich trägt und das nach Aussen auch ausstrahlt..."?

      Jau, zurück in die Steinzeit, aber bitte mit ganz viel Überzeugungskraft, damit es so richtig weh tut.

      Sorry, aber auch das musste mal gesagt werden!

      By the way, falls das für jemand noch etwas Neues ist: Nicht alle Schwulen tragen Handtäschen und bewegen sich komisch und nicht jeder, der Handtäschen trägt und sich komisch bewegt, ist schwul.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Suche nach jungen Menschen mit "Messie"-Syndrom oder -Eltern" geschrieben. 11.03.2017

      Noch viel weniger sollte man aber alles totschweigen, das ist sowas von ungesund und niemand möchte das für seine Kinder (oder sollte es zumindest nicht für sie wollen).

      Ich will zumindest nicht, dass meine Kinder krank werden, weil sie MEIN "schlimmes" Geheimnis hüten müssen und mit niemandem darüber reden dürfen. ICH habe doch gar nichts Böses gemacht, mit mir wurde etwas gemacht. Wenn ich das Ganze jetzt aber unter den Stiefel des Schweigens stelle, bin ich dafür verantwortlich, dass meine Kinder ebenfalls darunter leiden müssen. Ich konnte damals für mich nicht verhindern was passiert ist, heute kann ich es jedoch für meine Kinder verhindern.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Suche nach jungen Menschen mit "Messie"-Syndrom oder -Eltern" geschrieben. 11.03.2017

      Ich rede hier nicht von Minderjährigen, die die Zustimmung der Eltern brauchen sondern von volljährigen, jungen Erwachsenen bis 35.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Suche nach jungen Menschen mit "Messie"-Syndrom oder -Eltern" geschrieben. 11.03.2017

      Ha, vielleicht inspiriert der Artikel von Lara ja einen von den alten Hasen, ebenfalls mal von der anderen Seite einen Blick auf das Messieproblem zu werfen und dann seid nur ihr gefragt und die jungen Hüpfer müssen außen vor bleiben.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Suche nach jungen Menschen mit "Messie"-Syndrom oder -Eltern" geschrieben. 11.03.2017

      Ich finde die Intoleranz hier gerade sehr schwierig und ich fühle mich an die Geschichte mit dem Vater, dem Sohn und dem Esel erinnert oder an Gabrieles Geschichte mit den Smilies. ;-)

      Nicht jeder, der alt ist, hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und nicht jeder, der jung ist, ist komplett verblödet.

      Wichtig sind alle, egal wie alt sie sind und man kann ihren Geschichten zuhören.

      Denkt ihr wirklich, dass jemand, der in einer innerlich intakten Familie mit äußerem Messie-Syndrom aufgewachsen ist, nichts zu erzählen hat? Was meint ihr, wie derjenige sich fühlt, wenn er seine Eltern liebt und zu ihnen steht (oder stehen möchte) und die Öffentlichkeit hat die vorgefasste Meinung, wie sie so gerne im TV dargestellt wird und verurteilt die Eltern (und ihn natürlich mit). Glaubt ihr nicht, dass es diesem jungen Menschen gut tun könnte, zu erzählen, wie sein Leben aussieht? Bisher wurden diese "Kinder" noch nie gefragt. Sie konnten nicht erzählen, dass auch in einem Messiehaushalt Liebe, Verständnis und Rückhalt vorhanden sind. Sie können nicht mit ihren Eltern angeben (egal, wie toll diese im menschlichen Bereich sind), weil dauernd das blöde Chaos vor allem steht und nur das gesehen wird. Wäre es nicht in unser aller Interesse, wenn diese "Kinder" auch mal zu Wort kommen würden?

      Was die Zielgruppe angeht: Meine Güte, habt ihr euch früher die Bravo gekauft oder eines dieser Rentnerheftchen, in dem alte Frauen von ihren Wechseljahrbeschwerden berichtet haben? Na, wahrscheinlich doch eher die Bravo (oder wie die alle hießen). Und hättet ihr euch die auch gekauft, wenn da alte Frauen....?

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Dorian-Gray-Syndrom" geschrieben. 11.03.2017

      Aua, wer mit über 50 noch Jeans trägt, hat den Jugendwahn!?

      Die Dinger sind irre praktisch und bequem und ich werde einen Teufel tun und mit einem Omaröckchen oder Kittelchen durch die Gegend laufen, weil vielleicht jemand meint, dass sich das in meinem Alter gehört.

    • Anneli hat einen neuen Beitrag "Suche nach jungen Menschen mit "Messie"-Syndrom oder -Eltern" geschrieben. 10.03.2017

      Warum junge Menschen? Das steht im 2. Absatz des Eingangsposts und hat nichts mit Diskriminierung oder Lieblingen zu tun.

      edit: Und diese jungen Leute müssen auch nicht selbst Messie sein.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen