Fraggle
Beiträge: 127 | Zuletzt Online: 22.01.2018
avatar
Name
Wembley
Beschäftigung
im sozialen Bereich
Hobbies
Computer, die Natur, Lesen
Wohnort
Fraggle Rock
Registriert am:
17.10.2016
Geschlecht
männlich
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken209
Details anzeigen
    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Hobbys" geschrieben. 12.01.2018

      Hallo ,

      zum Thema Zeit :

      ab heute in der ZDF Mediathek die Sendung

      Sind Zeitreisen möglich?

      Da wird viel zum Thema erklärt, sehr interessant.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Ich gebe auf" geschrieben. 12.01.2018

      Hallo @Inci ,

      es freut mich sehr, dass es voran geht bei Dir.

      Zitat:
      Auch soll die Nachbarin mal erst eine DNA probe von den Haufen untersuchen lassen...

      Darüber musste ich herzhaft lachen, ist ne gute Idee.

      Aber böswillige Nachbarn können einem schon das Leben schwer machen, hatte ich bisher selbst noch nicht, kenne das aber von einigen Bekannten.

      Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Ausdauer und der Lohn" geschrieben. 07.01.2018

      Hallo @Ordnung

      ich schenke Dir einen Beutel gefüllt mit ich. Die kannst Du bei Gelegenheit an entsprechender Stelle in Deine Sätze einfügen. Dann lassen sie sich besser lesen und verstehen.

      Herzliche Grüße von Fraggle.

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Zuneigung" geschrieben. 07.01.2018

      Hallo @Rainbow-Cloud ,

      In der Straßenbahn sage ich den neben mir Sitzenden "Gestatten Sie bitte" und stehe auf. Bei Kindern sage ich "Gestatte bitte". Das habe ich früher so von meiner Mutter beigebracht bekommen. Ist vielleicht etwas altmodisch, ich finde es aber trotzdem gut.

      Mit dem Duzen bin ich sehr zurückhaltend.
      Verwandte von Freuden würde ich grundsätzlich erst mal siezen. Wenn die mir das Du dann anbieten, ok.
      Auf meiner Arbeitsstelle duzte ich nur wenige Mitarbeiterinnen, mit denen ich oft zu tun hatte und mit denen ich gut klar kam.
      Vorgesetzte habe ich, im Gegensatz zu anderen Mitarbeitern, grundsätzlich gesiezt

      In Selbsthilfegruppen ist das duzen ja allgemein üblich. Daran habe ich mich gewöhnt und das ist auch kein Problem.

      Ich bin auch kein Freund davon, sich beim Begrüßen zu umarmen, wie das hier oft und gern von vielen praktiziert wird.

      Einen schönen Sonntag und herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Noch länger kann und will ich mir nichts vormachen" geschrieben. 07.01.2018

      Hallo @ratlos ,

      mich würde mal interessieren, wie machst Du Chaos?
      Lässt Du einfach alles liegen, statt benutzte Dinge anschließend wieder weg zu räumen? Dann würde ich beginnen, das zu ändern.
      Mit dem regelmäßigen Sauber machen habe ich auch Probleme, schaffe es jedoch, eine minimale Grundordnung zu halten und immer alles nach Gebrauch weg zu räumen. Müll zu trennen und weg zu bringen, wenn die Eimer voll sind, ist auch problemlos.

      So hat jeder andere Schwerpunkte in seiner Problematik.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Schizoide Persönlichkeit?" geschrieben. 07.01.2018

      Hallo @ratlos ,

      ich glaube, es gab hier ein Missverständnis.

      Ich meinte nicht, dass ich eine schizoide Persönlichkeitsstorung habe, das ist wirklich eine schwere Krankheit.
      Ich habe schizoide Anteile in meiner Persönlichkeit, die aber nicht sehr schwerwiegend sind. Und ich arbeite daran, sie weiter zu reduzieren.
      Ich habe bis vor kurzem erfolgreich im sozialen Bereich gearbeitet.

      Zitat @ratlos:

      Ich kann nur von mir reden. Ich lebe nicht deswegen in der sozialen Isolation, weil ich über keinerlei Kontaktfähigkeiten verfüge. Im Gegenteil, meine sozialen Kompetenzen sind so überdurchschnittlich ausgeprägt, dass ich den Kontakt lieber meide.

      Das verstehe ich nicht.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Schizoide Persönlichkeit?" geschrieben. 06.01.2018

      Hallo @Messie ,

      da sagst Du was.

      Ein großer Anteil in mir ist schizoid, das merke ich immer wieder. Ich habe mein Verhalten in den letzten Jahren bedingt durch Therapien, Selbsthilfegruppen u.ä. stark verändern können. Trotzdem stoße ich immer wieder an Grenzen, die aus diesem Anteil herrühren.
      Damit habe ich gelernt zu leben und kleine Schritte zu weiteren Veränderungen zu versuchen.

      Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Zuneigung" geschrieben. 04.01.2018

      Hallo @Messie ,

      das ist meiner Meinung nach eine Definitionsfrage.
      Zitat: Zuneigung empfindet man, wenn man einen anderen Menschen mehr als nur sympathisch findet, sondern sich diesem hingezogen fühlt. Von körperlicher Zuneigung spricht man beim Verlangen, eine Person berühren, streicheln, knuddeln oder umarmen zu wollen.

      Zuneigung geht für mich also in Richtung Liebe. In beruflichen Bereich sollte eine freundliche professionelle Distanz sowohl zu Mitarbeitern, Vorgesetzten und auch zu Kunden, Klienten u.ä. gewahrt werden. Dazu gehört auch Wertschätzung.

      Ich trenne zwischen beruflichem und privatem Bereich. Wobei sich natürlich auch im beruflichen Bereich eine Liebe entwickeln kann, das macht nur vieles kompliziert und ich würde das zu vermeiden suchen.

      Mal sehen was mir, was uns das neue Jahr so bringt.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Die Dinge einfach dort liegen lassen, wo ich sie zuletzt benutzt habe" geschrieben. 03.01.2018

      Hallo @Draculara ,

      ich versuche gerade zu verstehen, was Dich daran hindert, den Dingen einen festen Platz zuzuweisen. Ich habe z.B. neben meiner Couch ein kleines Schränkchen mit 2 Schubladen. In den oberen Teil kommt immer das Notebook und der zugehörige USB-DVD Brenner und mein vor kurzem angeschafftes Tablet mit Netzteil rein. In der unteren Schublade sind Computerbücher (zum Teil veraltet und sollten mal sortiert werden) sowie etliche Netzteile.

      Ich habe mir angewöhnt, jeden Abend, bevor ich ins Bett gehe, Notebook bzw. Tablet immer in diese Schublade zu legen, so dass die Couch immer leer ist bis auf die Kissen und eine Decke.
      Das ist ein Griff und dauert nur wenige Sekunden. Mir ein neues Tablet zuzulegen, weil ich meins nicht wieder finde, könnte ich mir finanziell nicht leisten.

      In meiner Wohnung halte ich eine minimale Grundordnung, schaffe es aber (noch) nicht, regelmäßig sauber zu machen. Der Fußboden ist aber frei von Müll bzw. Papieren, aber ich müsste endlich mal wieder Staub putzen und - saugen. Die beiden Tische im Wohnzimmer versuche ich weitgehend frei zu halten, aber das schwankt immer sehr stark. Zur Zeit ist der Esstisch fast leer, der Couchtisch aber fast voll. Da muss ich noch abräumen.
      Also ich habe noch einiges vor mir, um mir die entsprechenden Gewohnheiten beizubringen. Dabei hilft mir dieses Forum sehr.

      Mein Geschirrspüler hilft mir sehr dabei, dass die Küche meistens aufgeräumt ist. Wenn er voll ist, schalte ich ihn ein und räume ihn aus, wenn das Geschirr abgekühlt ist.

      Das Bett mache ich leider noch nicht jeden Tag, aber auch das wird besser.

      Herzliche Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr von Fraggle.

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Versuch eines Tagebuchs, meine Veränderungen betreffend" geschrieben. 26.12.2017

      Hallo @Kräuterfrau,

      danke für Deine Antwort.

      Ich habe heute alles geschafft, bis auf den Spaziergang, zu dem konnte ich mich nicht aufraffen. Das Bad ist noch nicht ganz fertig, muss nur noch den Fußboden wischen, das mache ich morgen. Aber ich bin stolz darauf, endlich schrittweise angefangen zu haben.

      Für Mittwoch geplant:

      - Bad Fußboden fertig reinigen.
      - Bunte Wäsche in Schrank wenn trocken, Bett frisch beziehen. Jeans Taschenfutter nähen.
      - Im Wohnzimmer großen Papierstapel sortieren und abheften oder schreddern
      (das schiebe ich schon lange vor mir her)
      - Wenn noch Energie vorhanden, im Wohnzimmer Staub wischen und Staub saugen.

      Am Nachmittag fahre ich in eine soziale Einrichtung, um mit anderen Kaffee zu trinken und zu spielen.
      Bis dann, einen schönen Tag von Fraggle

    • Fraggle hat das Thema "Versuch eines Tagebuchs, meine Veränderungen betreffend" erstellt. 26.12.2017

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Disziplin im Alltag?" geschrieben. 12.10.2017

      Hallo @Kräuterfrau ,

      danke für Deine Antwort und Deine guten Tipps.

      Eine Planung werde ich versuchen, mir anzugewöhnen, das habe ich schon öfter gemacht aber nicht immer auch realisiert. Aber ohne wird es nicht gehen und vor allem muss ich raus aus der Bude und unter Menschen, dann habe ich auch keinen Bedarf an Notebook und Internet. Nur zu Hause habe ich das, durch das allein sein und dem Wunsch nach Wegdrücken der negativen bzw. traurigen Gedanken. Ich muss das wohl richtiggehend üben.

      Herzliche Grüsse von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Disziplin im Alltag?" geschrieben. 12.10.2017

      Hallo @Inci,

      danke für Deine Antwort. Boah, das ist ja ein wahnsinnig großes Paket, dass Du zu schleppen hast und das bei Deinen gesundheitlichen Problemen.

      Ich denke, Du solltest im eigenen Interesse mal in Ruhe schauen und aufschreiben, was Du alles wie machen willst/musst und das nach wirklicher Wichtigkeit geordnet, so dass Du das auch leisten kannst. Und dabei alles wirklich hinterfragen - geht das, kann ich das leisten ohne Schaden dabei zu nehmen. Notfalls musst Du Dich von Einigem trennen.

      Sonst gehst Du dabei kaputt Du bist auch nur ein Mensch mit begrenzten Resourcen und kein Übermensch. Denk mal drüber nach.

      Ich bin Altersrentner und kann unbegrenzt dazu verdienen, Ich bin dabei, mein Leben umzustellen. Die beiden Ziele am Mittwoch habe ich realisiert und die Leute haben sich gefreut, dass ich kam, es war sehr schön. Heute habe ich der Ruhe gefrönt, für Morgen habe ich wieder 2 Ziele, wo ich hingehen werde. Das Wochenende ist noch offen.

      Herzliche Grüsse von FraggleOo

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Disziplin im Alltag?" geschrieben. 10.10.2017

      Hallo @Inci ,

      danke für Deine Antwort.
      Was ist das denn für ein Job, der Dich so fertig macht?
      Ich habe pflegebedürftige Seniorinnen und Senioren betreut, nicht gepflegt.
      Das habe ich gern gemacht und die Arbeit bereitete mir Anerkennung und Freude.

      Mal sehen, ob ich was ähnliches als Nebenjob finde. Ehrenamtlich findet man leichter was, aber etwas Geld dafür wäre mir lieber.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Disziplin im Alltag?" geschrieben. 10.10.2017

      Hallo @Inci @Henni

      danke für Eure Antworten.
      Das mit der Tagesplanung werde ich probieren, für morgen habe ich 2 Sachen, wo ich hingehen will. Heute habe ich telefoniert und die wissen , dass ich komme und erwarten mich. Das ist schon etwas Motivation.

      Ich hatte eigentlich vor, mir einen bezahlten Nebenjob zu suchen, aber das ist nicht so einfach. Besser suche ich erst mal was ehrenamtliches im sozialen Bereich, später kann ich immer noch wechseln. Ich hätte nicht gedacht, dass mir die regelmäßige Arbeit so fehlen würde. Da musste ich immer hin, egal wie es mir ging und Pünktlichkeit ist mir wichtig, das habe ich auch gemacht. Irgendwie brauche ich den Druck von außen, allein aus mir heraus schaffe ich das nicht.

      Inci, was machst Du denn mit den Tannenzapfen, verbrennst Du sie oder bastelst Du da was draus? Ja, ich werde mich bemühen, mein Bein weiterhin zu schwingen, danke für den netten Wunsch.

      Optimistische Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Disziplin im Alltag?" geschrieben. 09.10.2017

      Hallo,
      ich möchte mich hier einbringen, da dieses Thema mich zur Zeit sehr betrifft.

      Ich bin seit kurzem Rentner, das heisst, die Tagesstruktur, die ich bisher durch den Job hatte, ist nun weggefallen. Damit habe ich grosse Probleme. Ich habe mir zwar Einiges vorgenommen, was ich machen und wo ich hingehen könnte, aber das schaffe ich nur hin und wieder zu realisieren. Statt dessen hänge ich am Notebook und verliere mich im Internet und die Zeit geht dahin. Ich liege dabei auf der Couch oder im Bett, was dazu führt, dass ich immer weniger Energie verspüre,mich aufzuraffen. Vereinbarte Termine versäume ich dadurch.

      Es ist irgendwie schwierig für mich, da raus zu kommen.

      Ratlose Grüsse von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Stand der Dinge" geschrieben. 08.10.2017

      Hallo @Ordnung,
      Du schreibst doch auch mit einem Tablet, soweit ich mich erinnere. Ich habe für 2 Monate ein Samsung Tablet geliehen im Rahmen einer Studie. Ich übe also grade das Schreiben auf dem tatsch-Bildschirm. Es ist noch sehr gewöhnungsbedürftig für mich, aber geht schon. Es ist eins mit Android, ich schaue gerade, welche kostenlosen Apps mich interessieren würden. Mal sehen, wann und wie ich das Ding nutzen werde.

      Herzliche Grüsse von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Treffen?" geschrieben. 05.10.2017

      Hallo,

      ich wäre auch an einem Treffen interessiert. Ich wohne in Thüringen und Zeit wäre nicht das Problem. Ich würde mich freuen, mal einige persönlich kennen zu lernen. Eine Unterkunft lässt sich sicher organisieren.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "whatsapp" geschrieben. 21.09.2017

      Hallo @Draculara,

      mach doch mal ne Skizze Deiner Wohnung und da hinein welche Geräte (PC, Router. Notebook u.ä.) wie mit dem Internet verbunden sind. Dann können wir Dir wahrscheinlich besser raten, wie das verbessert werden kann. Das kannst Du ja als Photo/s in die Galerie einstellen.

      Herzliche Grüße von Fraggle

    • Fraggle hat einen neuen Beitrag "Einsam?" geschrieben. 08.09.2017

      @Deborah @Jennifer @Messie

      Hallo,

      die Wissenschaft sagt heute, dass zu dem Zeitpunkt, wo wir noch glauben , frei entscheiden zu können, unser Gehirn für uns unbewusst schon die Entscheidung getroffen hat. Unsere "freie" Entscheidung ist also gar nicht so frei sondern unser Unterbewustsein ist da der Chef. Sie ist also eine Illusion. Dies wurde durch Versuche mit CT und MRT eindeutig bestätigt.
      Ich sah was darüber im TV, weiß aber leider den Titel der Sendung nicht mehr.
      Das stimmt doch nachdenklich oder?

      Herzliche Grüße von Fraggle

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen