Königin
Beiträge: 891 | Zuletzt Online: 23.03.2020
avatar
Registriert am:
22.06.2019
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken770
Details anzeigen
    • Königin hat einen neuen Beitrag "Hilfe zuhause gegen Hilfe gesucht in NRW :)" geschrieben. 23.03.2020

      Hallo @Roenblüte1981 ,
      ja, ich habe Ideen.
      1. Herumliegende Sachen vom Tisch, Boden... in eine Kiste, einen Eimer... sammeln. Die Flächen säubern. Dann die Sachen sortieren, wegwerfen, was weg kann und den Rest wenn möglich einräumen, wenn nicht, sortiert und nach Größe gestapelt wieder hinlegen.
      2. Eine Liste der zu erledigenden Dinge schreiben. Entweder nur eine Liste oder eine pro Raum + eine für anderes, wie z. B. Papierkram. Ausdrucken (wenn sie nicht handgeschrieben ist) und nach Prioritäten numerieren. Wenn es zu viel ist, kannst du eventuell erstmal die 10 (oder eine andere Anzahl) wichtigsten Sachen ankreuzen und dann durchnumerieren.
      Entweder mit der Liste arbeiten oder eine neue anlegen mit den Punkten in der richtigen Reihenfolge.

      Dein Coach sollte also eine strukturierte Person sein. Zu viel Geld würde ich dafür nicht ausgeben.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Buch : Die magische Küchenspüle von FlyLady" geschrieben. 23.03.2020

      Zitat von Wolfram im Beitrag #43
      danke @Königin

      Nr. 3 als spiel,
      als Kind würde ich die Manipulation durchschauen und wäre sauer.

      Warum? Die Idde mit den Zetteln finde ich witzig, sie bringt Dyamik rein.
      Allerdings würde ich die Kinder nicht tauschen lassen, da hätte ich Sorge, dass mehr diskutiert wird als geschafft.
      Zitat von Wolfram im Beitrag #43
      Meine Mutter hat auch gesagt, wer zuerst .... (hat gewonnen). Bei so einer Manipulation verzichte ich gerne auf die Belohnung.

      viele Grüße
      Wolfram

      Hat meine auch gesagt. Gehörte zu den wenigen Dingen, die ich nie ernst genommen habe.
      Sie hat allerdings keine Belohnung in Aussicht gestellt.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Buch : Die magische Küchenspüle von FlyLady" geschrieben. 23.03.2020

      - 15 Minuten-Mission: Schlafzimmer
      - Fliegen mit Kindern: Drei Tipps


      Die 15-Minuten-Mission:
      Diese Woche sind wir in Zone 4: dem Schlafzimmer. Die Aufgabe heute: Jetzt oder später einfach mal schnell im Schlafzimmer verschwinden und die Wäsche einräumen, die sich dort stapelt; bzw.: den Kleiderhaufen über dem Stuhl oder ggf. auch auf dem Bettende sortieren, einräumen, in die Wäsche geben. Und schon sieht es wieder geräumiger aus!


      Aufräumen mit den Kids
      Hier drei Tipps:

      1. Kinder brauchen Sinn!
      Kinder sehen wenig Sinn darin, einfach nur so aufzuräumen. „Aufgeräumt“ stellt keinen Wert für sie dar - macht für sie keinen rechten Sinn. Wenn man ihnen sagt: räume mal dein Zimmer auf, denken sie innerlich: hä?? - wieso, warum nur? Wenn man dagegen sagt: bitte räume den Boden in deinem Zimmer frei, damit ich nachher staubsaugen kann -- können sie den Sinn erkennen; Mama will staubsaugen. Die Kids lassen z.B. ihre Spielprojekte so gerne liegen, weil sie denken: ich spiele später damit weiter (macht also durchaus Sinn!). Wenn man Regeln aufstellt, sollte der Sinn dahinter auch immer erkennbar sein: einmal in der Woche räumen wir alles weg, weil danach gestaubsaugt oder geputzt wird. Jeden Abend räumen wir das Wohnzimmer frei, weil Papa und Mama dort fernsehen wollen, ohne über die Sachen zu stolpern. Oder: wir räumen den gesamten Boden frei, damit wir morgen Platz für ein neues Projekt haben; oder weil wir da nachher eine Tanz-Party veranstalten. Wir räumen den Boden frei, damit wir die Eisenbahn mal so richtig schön aufbauen können; oder Platz für das große Puzzle haben. Den SINN liefern.

      2. Anfang und Ende
      Die Kleinsten wollen gerne alles machen, was Erwachsene so machen. Also beziehen wir sie auch altersentsprechend ein. Besonders toll: Koch- und Backprojekte, zum Beispiel Muffins. Darauf achten, bei allem möglichst den gesamten Prozess zu durchlaufen: Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung = Aufräumen.
      Also: Dinge raussuchen, dann abmessen, einfetten, was aus dem Kühlschrank holen, … und während die Muffins im Ofen sind, wird gespült, was dreckig geworden ist, und alle helfen beim wegräumen mit. So bekommen die Kids das Gefühl für Anfang und Ende einer Aktion und lernen auch, dass aufräumen mit dazu gehört. Auch hier den Sinn liefern: alles wegräumen, damit der Tisch frei ist für die Muffins nachher; damit alles wieder sauber ist und wir am Abend neu kochen können. Und noch ein Sinn: wenn alle mithelfen, geht es schneller, und wir können alle zusammen einen Film schauen. Belohnungen machen für Kinder sehr viel Sinn!! Sie wissen dann, wofür und warum sie etwas tun.

      Merkpunkte nochmals:
      - Kinder müssen den Sinn beim Aufräumen erkennen können.
      - Die Kinder in den gesamten Prozess einbinden, auch ins
      aufräumen.
      - Belohnungen als Sinn und Ziel nutzen.

      3. Aus dem Aufräumen ein Spiel machen.
      Viele Beispiel dafür finden sich in unserem Buch Die Magische Küchenspüle ab Seite 199. Ein Spiele-Beispiel: kleine Zettel machen, auf denen kleine Aufgaben stehen, die 5 bis 10 Minuten dauern. Diese in einen Topf geben, und die Kinder ziehen einen Zettel. Dann wird der Wecker gestellt. Wenn alle wieder da sind, wird ein neuer Zettel gezogen. (Sie können auch untereinander tauschen; sich gegenseitig helfen, usw.) Zwei Spielrunden (manchmal wollen sie mehr!!), und danach, wenn alles geschafft ist, ein Eis zusammen essen, yipeeh.

      .magischekuechenspuele.de

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 22.03.2020

      Zitat von Ornung im Beitrag #47
      @Königin

      können ja eh nicht raus, obwohl welche tun, schweinerei, gibt Ausgangssperre.


      @Ornung
      Robert, kann es sein, dass du da was falsch verstanden hast?
      Selbst mit den verschärften Regeln ab morgen ist individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft weiterhin erlaubt.
      .swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/kretschmann-coronavirus-100.html

      Umgekehrt wundert mich, wenn du an anderer Stelle schreibst:
      grad geht ja nix, mit Nähe. und die meisten sind zu tele verdonnert. ich bin noch im office, weil ich zum Kern der Uni Stuttgart gehöre.
      Heißt das, du gehst noch in die Uni, um dort in einem Büro zu arbeite? Die Hochschulen sind doch schon länger geschlossen?!?
      Und die Universität beschäftigt einen Immobilienmakler??

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 22.03.2020

      @Ornung

      Zitat von Ornung im Beitrag #45
      @Königin

      redete, schrieb doch von Dienstleistung, also professionelles.

      Schriebst du:
      Zitat von Ornung im Beitrag #29

      vielleicht ist jemand aus dem Freundeskreis Berater und hilft. natürlich auch gibt was für bezahlen, klar.

      Aber ich finde die Diskussion langsam müßig, an einem sonnigen Sonntag.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Sein oder haben" geschrieben. 22.03.2020

      Zitat von Wolfram im Beitrag #53
      Sonja,

      Du hattest auf Jennifers Beitrag geantwortet.
      ...
      Was hat das mit Jennifers Bemerkung zu tun? Es geht doch um die Satzaussage, also Formulierung, und nicht um Inhalte, wie Du sie hier geschrieben hast.

      viele Grüße
      Wolfram

      Nein @Wolfram , es ging @Jennifer nicht um eine Satzaussage. Ihre Kritik an Sonja war sehr allgemein gehalten.
      Lies dir den Beitrag bitte noch einmal Satz für Satz durch.
      Zitat von Jennifer im Beitrag #45
      Sonja, du bist nicht Dracularas Therapeutin.

      Du hast offenbar nicht einmal ansatzweise eine Ausbildung in diese Richtung, und du kennst sie gar nicht.
      Du hast also kein Recht, über ihre angeblichen Traumata zu sprechen. Das kann sie machen, aber kein anderer.

      Zum Schutz der User ersuche ich dich nochmals, deine Haltung der angeblich wissenden, die von oben herab über andere urteilt für dich zu behalten. Versuche insgesamt, deinen Tonfall zu mäßigen.

      Freud wird folgende Aussage zugeschrieben: „Bevor du dir selbst Depression oder einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher, dass du nicht einfach nur von Arschlöchern umgeben bist.“

      Übertragen kann das auch bedeuten - bevor du dir ein Trauma einreden lässt, schau einfach hin, ob es vielleicht schon reicht, eine belastende Situation zu verlassen.

      In einer emotionalen Wohlfühlumgebung gelingen dann viele andere Dinge oft besser. Ein geordneteres Alltagsleben, ein Aussöhnen mit einer weniger schönen Vergangenheit.

      Wenn alle Kraft darauf verwendet wird, jeden einzelnen Tag irgendwie zu überstehen und durchzukämpfen, bleibt wenig Energie für einen Neustart. Insofern hat eine Überlegung in diese Richtung durchaus eine Berechtigung.


      War die Antwort auf
      Zitat von Aus Chaos entsteht Neues im Beitrag #44
      Weisst du, Draculara,
      das kannst du machen.

      Doch deine persönlichen nicht ausreichend verarbeitenden Traumata, die dich zu gewissen Verhaltensweisen bewegen, die du nicht möchtest, aber genauso wenig verändern kannst, weil dein System die Sicherheitsmassnahmen, die es braucht nicht gelernt hat, nimmst du auf jeden Fall mit dir.
      Die Wahrscheinlichkeit, dass du einsamer bist denn je, ist gross. Ob du so mal eben an deine notwendigen Medikamente kommst, ist fraglich. Wie du jemanden findest, der dir beim Tragen hilft, wenn du Rückenschmerzen hast, ebenfalls fraglich, wenn du keinen kennst. Kann sein, dass dir jemand über den Weg läuft. Dein Körpervolumen wird auch mit auf Reisen gehen und die dazugehörigen Essgewohnheiten auch, es sei denn, die Situation zwingt dich möglicherweise zum Hungern. Wenn du hungrig bist, möchte ich dir nicht über den Weg laufen. Ich bin wie viele andere meist ziemlich unausstehlich, wenn ich Hunger habe.

      Was ist in dieser Krise mit dir los, dass du sie für dich selber verschärfen willst? Warum erst in 55 bzw. nur noch 53 Tagen?

      VG
      Sonja

      @Wolfram , ich habe den Eindruck, dass dich die Erfahrung mit dem Anwalt und der Verurteilung verfolgt und du da manchmal Verbindungen herstellst, die es nicht gibt. Weißt du, es gibt auch dumme und inkompetente Anwälte, vielleicht sogar mehr als andere. Als ich mal einen brauchte, hatte ich Mühe, einen seriösen, kompetenten und arbeitswilligen zu finden.
      Weißt du, dass man auch noch Anwalt werden kann, wenn man selbst bereits straffällig geworden ist? Zumindest war das in meiner Studienzeit so. Richter konnte man dagegen nicht mehr werden.
      Die Gerichte sind überlastet, deshalb arbeiten sie oft schnell und oberflächlich. Und du bist ihnen mit deinem Satz auf den Schlips getreten, man sollte nicht glauben, dass das keine Rolle spielt.
      Möglicherweise wäre der Fall an einem anderen Gericht mit anderen Beteiligten ganz anders ausgegangen.
      Recht hat mit Gerechtigkeit nicht so viel zu tun, wie man manchmal denkt.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 22.03.2020

      @Wolfram , @Ornung

      Zitat von Wolfram im Beitrag #41
      @Königin

      richtig und wer Geld haben will, ist eben kein richtiger Freund.

      viele Grüße
      Wolfram

      Sondern bestenfalls ein Bekannter.

      @Ornung
      #40 ist an dich gerichtet. Kann ich jetzt leider nicht mehr einfügen.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Putzen und Aufräumen" geschrieben. 22.03.2020

      Na also @Mandorla , geht doch!
      Weiter so!

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Sein oder haben" geschrieben. 22.03.2020

      @Draculara

      Zitat von Draculara im Beitrag #47
      @Aus Chaos entsteht Neues Nicht nur die drohende Ausgangssperre, ich meine die Ausgangssperre für Menschen, die z. B. Gewalt in der Familie erfahren, dürfte maßgeblich zum Entstehen von Trauma beitragen.

      Ja, daran habe ich auch gedacht.
      Menschen, die in einer Ehekrise stecken und Menschen in winzigen Wohnungen haben es dann auch besonders schwer.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Sein oder haben" geschrieben. 22.03.2020

      Hallo @Jennifer ,
      an anderer Stelle hätte ich so eine Reaktion auf Beiträge von Sonja @Aus Chaos entsteht Neues besser verstanden, hier verstehe ich sie gar nicht. Der Beitrag #44 ist kein bisschen überheblich geschrieben, für mich klingt er freundschaftlich. Und woher willst du wissen, dass Sonja Draculara nicht persönlich kennt?

      Aber der Spruch Bevor du dir selbst Depression oder einen Minderwertigkeitskomplex diagnostizierst, stelle sicher, dass du nicht einfach nur von Arschlöchern umgeben bist. ist gut! Hier steht allerdings Freud zugeschrieben, nicht belegt : .freud-museum.at/de/sigmund-und-anna-freud/zitate.html

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 22.03.2020

      Zitat von Ornung im Beitrag #35
      warum soll einer immer alles gratis machen

      Hallo robi, robbi,
      wie meinst du das????????????????????????????????????
      Wenn ich Freundschaften pflege, gehört auch dazu, dass man sich mit Rat und wenn möglich mit Tat zur Seite steht. Sich gegenseitig zuhört und versucht, dem anderen zu helfen, den passenden Weg zu finden, wenn er / sie irgendwo nicht weiter weiß. Auch mal praktische Hilfe leistet, wenn man die Zeit und die Fähigkeiten dazu hat. Es ist noch kein/e Freund/in auf die Idee gekommen, dafür Geld zu wollen.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 22.03.2020

      Zitat von Draculara im Beitrag #36
      Versammeln sich denn die Leute auf den Wertstoffhöfen?! Da gibts doch den größten Abstand überhaupt! Ich kann das gar nicht nachvollziehen!

      Meine Gedanken, @Draculara .
      Vielleicht klappt es ja mit dem Sperrmüll, wie @Wolfram meinte.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Hilfe zuhause gegen Hilfe gesucht in NRW :)" geschrieben. 22.03.2020

      Zitat von Ornung im Beitrag #2
      bildergalerie kannst dir ein Album einrichten, und den Fortschritt festhalten.

      Noch was @Roenblüte1981 : Ich würde keine Fotos im weltweiten Netz veröffentlichen.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Hilfe zuhause gegen Hilfe gesucht in NRW :)" geschrieben. 22.03.2020

      Hallo @Roenblüte1981 ,
      hast du velleicht ein s vergessen?

      Zitat von Roenblüte1981 im Beitrag #1
      Ich habe schon Freunde wie auch meinen Partner um Hilfe zur Selbsthilfe gebeten, jedoch nimmt mich anscheinend wohl keiner ernst.

      Wohnst du mit deinem Partner zusammen?
      Zitat von Roenblüte1981 im Beitrag #1
      Was andere Wohnungen etc. betrifft da bin ich voller Motivation... Nur hier bei mir habe ich das Gefühl es erschlägt und lähmt mich!

      Das ist normal (zumindest für Messies), denn zu Hause sind es deine Sachen. Mit etwas Abstand kann man Dinge oft besser beurteilen, auch materielle.
      Zitat von Roenblüte1981 im Beitrag #1
      Daher meine Hoffnung vielleicht hier jemanden zu finden der mich unterstützen kann und dem ich bei sich selber unter die Arme greife :)

      Leider wohne ich nicht in deiner Nähe. Und im Moment soll man Kontakte weitgehend vermeiden. Besser Unordnung als Virus, oder?
      Zitat von Roenblüte1981 im Beitrag #1
      Vllt. gibt es auch bezahlbare "Coaches"?

      Was erwartest du von einem "Coach"? Was verstehst du darunter? Diese Berufsbezeichnung ist nicht geschützt und nicht definiert und mein Eindruck seit 20 - 30 Jahren ist: Wer sonst keinen Job mehr findet, wird "Coach".
      Pass auf, dass du nicht an einen Abzocker gerätst oder an eine Abzockerin.

      Da du es im Moment alleine stemmen musst, fang einfach irgendwo an und freu dich auch über kleine Siege.

      Wünsche dir Kraft für den Tag

      Königin

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Vorsicht bei Nutzung "neuer" Technologien" geschrieben. 21.03.2020

      @Draculara
      Es geht mir nicht darum, was an der Benutzer-Oberfläche passiert, sondern darum, was dahinter geschieht.
      WhatsApp gibt beispielsweise alle deine Daten an Facebook weiter, Zuckerberg lässt sie speichern und erst einmal fûr kommerzielle Zwecke verwenden. Und später?
      Dinge, die wirklich vertraulich bleiben sollen, würde ich auf diesen Kanälen nicht mitteilen.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 21.03.2020

      @Ornung

      Zitat von Ornung im Beitrag #29
      Ach @Draculara

      vielleicht ist jemand aus dem Freundeskreis Berater und hilft. natürlich auch gibt was für bezahlen, klar.


      Du meinst also, jeder hat im Freundeskreis einen Messieberater, der einen weiterbringt und dabei bezahlbar ist????????????????????????!

    • Königin hat das Thema "Vorsicht bei Nutzung "neuer" Technologien" erstellt. 21.03.2020

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Recyclinghöfe geschlossen - UND JETZT?!" geschrieben. 21.03.2020

      @Ornung
      Nochmal zu "warum habt ihr nicht längst": Des Messies Zeitempfinden ist ein anderes, das ist eins unserer Probleme mit der Welt.

      Wenn es dich ein bisschen interessiert, wie es in uns aussieht und warum es um uns herum so aussieht, Sonja alias @Aus Chaos entsteht Neues hat es sehr gut zusammengefasst:

      Trauma = Erstarren = Lähmung = Hilflosigkeit

      Mir gefällt besonders ihr Schluss:

      Das brauchst du dir von geschlossenen Recyclinghöfen nicht bieten lassen...jetzt ist mehr von deiner Kreativität gefordert.

      Dann lasst uns mal kreativ werden!

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Reisen gegen Messietum" geschrieben. 21.03.2020

      Ich kann das sehr gut nachvollziehen.
      War früher mit dem Zug unterwegs und habe dann Streckenwanderungen gemacht. Da durfte in meinen Rucksack nur so viel rein, wie ich tragen konnte. Alles möglichst klein und leicht: Mini-Zahnbürste, Mini-Duschgel usw. Kleidung so wenig wie möglich, so viel wie nötig.
      Ich habe das sehr gerne gemacht und überhaupt nichts vermisst.
      Ist aber eine Ausnahmesituation. So etwas macht man meistens, wenn es warm ist, da braucht man nicht so viel. Man hat Zeit, öfter ein paar Klamotten von Hand durchzuwaschen und sie trocknen schnell. Essen kauft man täglich, Vorräte muss mann nur ins Hochgebirge mitschleppen, wo es nichts gibt. Der zeitliche Rahmen, für den man planen muss, ist überschaubar. Das ist vielleicht das Beste daran.

      Zu Hause ist es anders, da brauchen wir Kleidung für alle Wetterlagen, andere Kleidung für Arbeit und Freizeit, Vorräte, weil wir wegen Arbeit längere Zeit nicht zum Einkaufen kommen oder der Supermarkt weiter weg ist, Material für den Teil der Arbeit, der zu Hause erledigt werden muss...

      Jetzt verreise ich meistens mit dem Auto und da nehme auch ich viel mehr mit, Vieles, was ich eventuell gebrauchen könnte, kommt ja nicht drauf an.
      Wenn die Energie nachlässt, ist eine Woche in einer anderen Umgebung mit anderen Menschen aber immer eine gute Sache. Vor allem, wenn man dabei viel Frischluft tankt. Die gewonnene Energie kann man dann wieder in häusliche Aktivitäten stecken.

    • Königin hat einen neuen Beitrag "Putzen und Aufräumen" geschrieben. 21.03.2020

      Nimm dir nicht zu viel auf einmal vor @Mandorla !
      Mach doch einfach eine Liste, was in dem Arbeitszimmer genau zu tun ist und freu dich, wenn du abends ein paar Dinge streichen kannst, weil du sie erledigt hast.
      Die Liste immer am selben Ort ablegen!

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz