EnolaS
Beiträge: 7 | Zuletzt Online: 05.11.2019
avatar
Beschäftigung
techn. Angestellte, Vollzeit
Registriert am:
03.09.2019
Geschlecht
weiblich
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken9
Details anzeigen
    • EnolaS hat einen neuen Beitrag "Digital Hoarding - Daten Messie´s - Digitales Horten" geschrieben. 02.11.2019

      ja, ich auch. digital. ist so schön praktisch, ein Klick und abgelegt, und braucht viel weniger Platz, Raum als die vielen realen Dinge.

      ich habe tausende Bilder auf dem Handy gespeichert, auch Screenshots, Downloads. So habe ich es immer bei mir, irgendwie beruhigend es zu haben*

      ich habe viele Filme, DVD u Bluray, ja auch auf TB-Festplatten vom Recorder, einiges sogar auf Discs gebrannt.

      viel auf dem Laptop gespeichert, im Browser Millionen links? von interessanten wichtigen tollen Internetseiten gespeichert.

      es wäre sehr anstrengend das alles zu durchforsten, puh.
      brauche ich das alles tatsächlich? eher nicht. was im Netz ist, das ist ja auch immer da und immer zugänglich.

      sammeln, horten - überall, egal was, nun auch digital. schöne neue Welt!?

      *und das alles nur
      um die Löcher in der Seele zu stopfen, die rein geschlagen wurden,
      um den emotionalen Hunger zu stillen, das Bedürfnis nach Liebe, das nie gestillt wurde
      (wurde tatsächlich nicht gestillt nach Aussage meiner M... fällt mir gerade ein),
      um die innere Leere zu füllen, die die Armut an Beziehung hinterlassen hat,
      gegen die Angst wieder 'etwas' oder jemand zu verlieren oder 'nichts zu haben'/=allein zu sein alles behalten, aufheben, weil wir nicht gehalten und aufgehoben wurden bzw sind,
      als Schutz vor Verletzungen Mauern aus Dingen um uns herum bauen, vielleicht sogar mit dem Chaos und Unrat alles von uns fernzuhalten,
      um das innere Chaos oder Zerrissenheit sichtbar zu machen, darauf aufmerksam zu machen, weil wir nicht in der Lage sind das ungeheure Ausmaß des erlebten inneren Ausnahmezustands anders auszudrücken, vielleicht auch um das zu Verarbeiten,
      Abgrenzungen aus Dingen zu ziehen, weil unsere Grenzen früh übergangen wurden und weil wir sie nicht anders setzen können,
      um die Mangel im Leben auszugleichen, weil wir nicht das gefunden haben oder finden was wir tatsächlich brauchen, suchen wir es in den Dingen dieser Welt, weil da niemand war oder weil da niemand ist, suchen wir Bindung in Dingen, vielleicht auch weil es sicherer, einfacher erscheint und weil die Erfahrungen es uns so eingeprägt haben...

      upps, eigentlich wollte ich nur auf die Grenzen eingehen, war das zuviel?
      alles auch Teil von mir, ich beginne es zu verstehen,
      will die Dinge lieber eintauschen für echtes - Gefühl, Liebe und Leben ♡
      braucht seine Zeit, Geduld und Ver-Trauen, Mut, Offenheit... - ich übe

      und dann ist da auch noch die Grenze meines Körpers........

      alles findet nur im Kopf statt oder im Außen ... ?

      (m)eine Seele sich haltlos verlierend in der unendlichen materiellen Welt,
      das seelische sichtbar machen mit Dingen
      oder dahinter unsichtbar im Inneren verschwinden lassen
      wie virtuelle Daten in Speichern
      ???

    • EnolaS hat einen neuen Beitrag "Flann - Das Leben neu Umfugen" geschrieben. 01.11.2019

      Hallo

      Das Leben neu Umfugen - guter Titel,
      also nicht 'aus den Fugen geraten' (zerbrechen, inneren Zusammenhalt verlieren, zerfallen, durcheinandergeraten, in Unordnung geraten)
      sondern das Leben in neue Fugen bringen, ordnen -
      das klingt doch sehr gut.
      und es braucht sicher seine eigene und die richtige Zeit, wie auch das Schreiben :-)

      Liebe Grüße & gutes Gelingen

    • EnolaS hat einen neuen Beitrag "weiß nicht weiter" geschrieben. 16.09.2019

      Hallo Leonie,
      ich kann total nachvollziehen wie belastend das ist. Einerseits hast du keinen Stress von Vermieter oder direkten Nachbarn, andererseits bist du für alles allein verantwortlich.
      Ich bin im Moment schon mit meiner Ein-Zimmer-wohnung überfordert. Ich fühle mich allein damit. Ich habe nie gelernt Verantwortung zu übernehmen, meine Eltern waren kein gutes Vorbild, haben ihre Verantwortung für mich auch nicht ernst genommen. Sie haben nur funktioniert um nach Außen ein gutes Bild abzugeben, damit die Wahrheit zu unglaublich klingen würde und um damit so zu tun als ob alles in Ordnung wäre, um nichts ändern zu müssen und die Augen davor zu verschließen (dass zb ihr krankes Kind leidet, Angst hat, Schläge bekommt )
      Ich denke dem Messiesymptom liegt etwas zugrunde - Blockaden, Verlustängste, Schutzburg, uvm.
      Du warst in einer Tagesklinik wegen Depression, wie geht es dir aktuell damit? Bist du in Therapie?
      Die Antriebslosigkeit macht es mir auch sehr schwer.
      Manchmal klappt es einfach anzufangen ohne groß Nachzudenken, aber nach kurzer Zeit bin ich einfach schon erschöpft und sehe wenig Erfolg.

      @Messie - ein Treffen im September, war das schon? Finde ich super. Wenn es keine Selbsthilfegruppen gibt warum nicht selbst etwas organisieren. Ist ja nicht für jeden was. Das Forum finde ich auch wichtig.

      Ich wünsche mir auch Unterstützung und Verständnis. Wie so viele wahrscheinlich.

      Und Struktur. Es gibt viele Methoden. Das wie aufzuräumen oder sauber zu machen ist nicht das eigentliche Problem. Das macht es so schwierig.
      Ich habe das Gefühl es interessiert niemand was ich mache, es ist egal, aber wenn doch ist es nur falsch.

      Ich stecke gerade fest in den alten Gefühlen, Gedanken ...

      Vielleicht positive Aussichten, Bilder schaffen - wofür räumen wir auf? damit wir uns Wohlfühlen können und Besuch empfangen, weil wir das ganz besonders verdienen.

      Du hast auch von Hilfe und Unterstützung geschrieben, kannst du dir vorstellen Helfer in dein Haus zu lassen? die deine Sachen 'bewegen'?
      Was genau wünschst du dir?

      Liebe Grüße

    • EnolaS hat einen neuen Beitrag "Messie im Raum Frankfurt und MKK?" geschrieben. 10.09.2019

      Hallo Leonie,
      freut mich :-) mich würde interessieren wie lebst du zurzeit bzw gehst du damit um, vielleicht magst du mir ein bisschen darüber erzählen
      lieben Gruß

    • EnolaS hat einen neuen Beitrag "Messie im Raum Frankfurt und MKK?" geschrieben. 10.09.2019

      Danke für die Info, ich werde mal danach suchen ...
      ich persönlich finde es sehr schwierig auch eine professionelle aktive Hilfe und Unterstützung zu finden
      :-( . das wünsche ich mir

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz