krikelakrokel
Beiträge: 30 | Zuletzt Online: 04.08.2019
avatar
Registriert am:
25.01.2014
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken1
Details anzeigen
    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 02.02.2014

      Das mit dem Bus versuche ich grade in meinen Werbepausen- Aktionen um zusetzten - klappt auch recht gut. Ich verzweifelt halt daran, wie ich es schaffe so schnell soviel Unordnung zu schaffen... Mensch, was habe ich für Energie die ich nicht habe, wenn ich sie haben will.Ich bekomme ja noch nicht mal mit, dass ich so aktiv bin....%)

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 02.02.2014

      Irgendwie alles... Klamotten, Teller und Tassen-alles was nicht in irgendwelchen Schubladen liegt wird durch die Wohnung getragen....

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "ich will ein normales Leben!!" geschrieben. 02.02.2014

      Wichtig ist vor allem - immer realistisch zu sein. Ziele egal ob Aufgaben (auch nicht schlecht), Zeitkontingente, oder der heute sauberzumachende Nachttisch .... müssen auch realistisch erfüllbar bzw. erreichbar sein.
      Und ebenso wichtig ist - Ar... hoch und gesetzte Pläne angehen. Denn allein vom planen und realistisch einschätzen passiert nichts.Einmal angenommene Challanges dürfen nicht wieder verschoben werden.
      Das bring a. keine Veränderung und b. allerdings fütterst man damit seine Hilflosigkeit.Bzw. jetzt mal provozierend - bleibt man einfach beim sich selbst zerfleischen und auch beim sich selbstbemitleiden.
      lange selbst so praktiziert ....


      Praktisch gesehen bin ich nur theoretisch gut- was sogar theoretisch gesehen - nicht besonders praktisch ist....
      Liebe Grüße

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "ich will ein normales Leben!!" geschrieben. 02.02.2014

      Ich kann sehr gut verstehen das es Dich frustriert. da rafft man sich schon mal auf - bündelt alle Energien - sichtbare Ergebnisse - Pustekuchen....da hätte man auch liegen bleiben können....

      Allerdings unterliegst Du hierbei genau einem Denkfehler. Du konzentreist dich aufs Endprodukt - auf die zu bewegende Masse.
      Es stimmt nicht, dass nach fünf Minuten kein Effekt da ist. Die Dinge die in dieser Zeit geräumt wurden wurden geräumt. (Kennst du diese Kinder Rätsel auf denen man auf zwei fast gleichen Bildern die 10 Unterschiede finden muss? diese Unterschiede würde man finden können - evtl ein extrem anspruchsvolles Rätsel - dennoch es gäbe kleine Unterschiede.
      1000 Meilen beginnen mit nur 1 Schritt. Ist dieser zu sehen nein- aber es sind effektiv keine ganze 1000 Meilen mehr zu gehen.
      Der von uns allen heißersehnte Zauberstab ist nicht zu finden..... es bedeutet sich immer und immer wieder fünf Minuten aufraffen zu müssen. Zwar nähert man sich demZiel evtl nur schleichend langsam .... aber man bewegt sich in die richtige Richtung.

      Raffe Dich nicht immer wieder dazu auf ein Wunder zu vollbringen - sondern dazu 5 Minuten durchzuhalten. Und erkenne Dir es an - wenn Du dieses schaffst. Wenn Du Dich allein an der dadurch entstehenden Ordnung orientierst- wirst du immer frustriert sein - sehe beides Schritt für Schritt erarbeitest Du Dir dein Ziel. Jeder Shritt zählt dabei. Jede fünf Minuten zählen.... denn in denen tust Du aktiv etwas !

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "ich will ein normales Leben!!" geschrieben. 02.02.2014

      Daher ist es sinnvoll eine Liste anzulegen, anhand der Du genau angeben kannst -welche Therapeuten -wann angefragt - wann Therapie möglich....
      Die Kassenärztliche Zulassung zu bekommen, ist echt teuer -daher ist es gar nicht so unwahrscheinlich jemanden zu finden der dennoch qualifiziert ist - nur halt noch nicht zugelassen...

      Ich wünsche Dir, dass Du bis zur Therapie für Dich schonmal selbst irgendwie etwas Motivation findest. Der Trick -hier aus dem Forum nicht in bewegter Masse -sondern in kleinen Zeitfenstern zu denken wird von mir grade erprobt.
      Sich mal 10 Minuten auf zufzuraffen oder nur 5 .... oder in den Werbepausen .... ist für mich Couchpotato auf jedenfalls einigermaßen gangbar.
      Jetzt muss ich "einfach" nur genügend Selbstdisziplin aufbringen - das durchzuführen bis es sich verfestigt hat.
      Das ich so funktioniere (oder halt nicht) hat tiefere Beweggründe, die werde ich therapeutisch aufarbeiten. Nur gegen den Batzen Faulheit, Disziplinlosigkeit, Schweinehund, Bequemlichkeit (oder wie auch immer es sich schimpft) wird ein Therapeut auch keinen Zauberstab haben.... So ungern ich auch mag....hier bin ich gefragt....hier muss ich mich selbst an die Hand nehmen.Mir gut zureden, mich erinnern, mich trösten und auch immer wieder selbst in den Allerwertesten treten.

      Jetzt erstmal tun statt davon zu reden...( fang ich doch mal mit 5 Minuten an - ist ja schließlich Sonntag ;) )
      Liebe Grüße
      Sarah

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "ich will ein normales Leben!!" geschrieben. 02.02.2014

      [img]Wenn Sie keinen Therapieplatz finden & dringend eine Therapie benötigen

      Je nach Region müssen Sie mit einer (mehrmonatigen) Wartezeit rechnen, bis Sie einen Termin bei einem kassenzugelassenen psychologischen Therapeuten bekommen.

      Wenn Sie innerhalb einer angemessenen Wartezeit (6 Wochen) keinen kassenzugelassenen Psychotherapeuten finden, können Sie sich auch bei einem nicht kassenzugelassenen Psychotherapeuten behandeln lassen. Ihre Krankenkasse ist verpflichtet die Kosten zu erstatten (§ 13 Abs. 3 SGB V).

      Wenn Sie einen Psychotherapeuten finden, der nicht kassenzugelassen ist, aber einen freien Therapieplatz hat, müssen Sie vorab bei Ihrer Krankenkasse klären, ob diese die Kosten der Behandlung übernehmen wird

      Fragen Sie den Sachbearbeiter Ihrer Krankenkasse, wie Sie einen Antrag auf Kostenerstattung für Psychotherapie stellen können. Betonen Sie, dass die Therapie dringend erforderlich ist und Sie keinen Behandlungsplatz bei einem kassenzugelassenem Therapeuten finden konnten.

      Für die Antragstellung genügt ein formloses Schreiben, in dem Sie Ihre Gründe darlegen, warum Sie eine außervertragliche psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen möchten.

      Dem Antrag fügen Sie folgende Belege bei:

      Notwendigkeits- bzw. Dringlichkeitsbescheinigung ausgestellt von einem Psychotherapeuten oder Arzt, dass die Psychotherapie notwendig, dringlich und nicht weiter aufschiebbar ist.

      Nachweise, die belegen, dass Sie keinen Therapieplatz bei einem zugelassenen Therapeuten erhalten haben. Manche Krankenkassen verlangen schriftliche Ablehnungen, anderen reichen Aufzeichnungen der Telefonate (Notizen über Datum, Uhrzeit und Ergebnis der Telefonate mit den Vertragspsychotherapeuten).

      Ihr Psychotherapeut begründet zusätzlich aus seiner Sicht kurz Ihren Antrag und beantragt auf entsprechenden Formblättern die „Bewilligung außervertraglicher probatorischer Sitzungen und einer Psychotherapie“.

      Sie sollten beim Einreichen der Unterlagen bei der Krankenkasse darauf achten, dass wegen Ihres Datenschutzes keine Einzelheiten Ihrer Erkrankung aufgeführt sind.

      Die Behandlung kann beginnen, wenn Ihre Krankenkasse die Übernahme der Kosten schriftlich zusichert!

      Lehnt die Krankenkasse den Antrag ab, besteht die Möglichkeit, mit Verweis auf die Gesetzeslage schriftlich Widerspruch bei Ihrer Kasse einzulegen und auf Ihr Recht zu verweisen./img]

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 01.02.2014

      Hallo :-)
      Mein (fast) tägliches aufräumen hatte tatsächlich den Effekt, heute weniger Zeit gebraucht zu haben ... sogar ne Menge weniger. Mir ist abergerade gestern in einem Gespräch nochmal ganz deutlich geworden, dass es mich nicht quält, keine Ordnung zu schaffen - wenn ich aufräume dann schon richtig pingelig. Meine Schwierigkeit liegt darin, meine hart erarbeitete Ordnung nicht halten zu können - nicht mal kurz. Direkt nachdem der Putzeimer entleert ist, von ich an neues Chaos zu schaffen. So als würde ich in windeseile und intuitiv den "Urzustand"- Chaos" zwanghaft wieder herzustellen. Es ist ja schon fast zum lachen....bei mir kam man in eine Wohnung die echt durcheinander ist - alle möglichen Sachen des Alltags liegen irgendwo verstreut.... Chaos pur - neue, öffnet man meine Schränke, denkt man hier wohnt jemand mit putzfimmel. In Schränken und Schubladen ist alles in Ordnung - aber drum herum nur direkt nachdem ich aufgeräumt habe....
      Bin mal gespannt wie mein Weg sich in der nächsten Zeit weiter verzweigt....:)
      schönen Samstagabend noch

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Selbstwertschätzung inkl Aufräumgeschichte von Bessie" geschrieben. 31.01.2014

      Liebe Sonja,
      Hab ich mit meiner Vermutung also recht gehabt, (erleichtert schluckend :-) )... Ich finde es aber nicht nur persönlich beruhigend, dass Du so schnell Stellung bezogen hast, sondern auch Klasse, dass Du jemand bist der bereit ist auch mal eigene Ansichten zu überdenken - dafür ein echtes Lob! (Weiter zu pauschalisieren wäre nämlich leichter ;) )
      Liebe Grüße
      Sarah

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Selbstwertschätzung inkl Aufräumgeschichte von Bessie" geschrieben. 31.01.2014

      Liebe Sonja, es liegt mir fern dir eins drüber zu geben (vor allem, weil ich glaube es wahrscheinlich schärfer zu lesen als du es hoffentlich gemeint hast) allerdings ist es mir ein großes Anliegen meinen Senf zum Thema Asylanten dazu zutun.
      Ich will nicht abstreiten dass es auch unter den Asylanten Menschen gibt, bei denen Sozialisation wenig ausgereift ist - allerdings kommt das Fehlen von eigenverantwortlichem Handeln bzw. das übenehmen von Eigenverantwortung bei Menschen jeder Nationalität und auch jeder sozialen Schicht vor. (Bei dem gut situiertem Teil der Gesellschaft fällt es bloß weniger auf dort heißt es nicht HartzIV sondern Papa, Mama, Oma oder Opa)
      Ich bekomme immer Gänsehaut wenn ich derzeit Sätze mit ...Die Asylanten.... höre. Durch Deutschland verläuft wieder ein Ruck nach Rechts der mich beängstigt. Möglich ist dieser vor allem durch fehlendes Wissen und die Verbreitung von Halbwissen und eben auch Verallgemeinerungen.
      Fakt ist Asylanten DÜRFEN IN DER REGEL NICHT ARBEITEN.Selbst wenn sie wollen - schiebt unser Staat ihnen in der Regel in den ersten JAHREN(!!!) einen Riegel vor- der "keine Arbeitserlaubnis"heißt. Viele der Männer sind totunglücklich mit der Situation - sind sie doch schon traditionell verpflichtet für ihre Familien zu sorgen. [img]Wer als Asylbewerber nach Deutschland kommt, erhält eine Geldleistung, die knapp unterhalb des Hartz-IV-Satzes liegt. Arbeiten dürfen Asylbewerber neun Monate lang gar nicht. Nach Ablauf der Frist kann die Arbeitsagentur unter bestimmten Umständen einer Beschäftigung zustimmen. Allerdings muss dafür klar sein, dass die Stelle nicht adäquat durch EU-Bürger besetzt werden kann. Gerade in strukturschwachen Regionen bedeutet das ein faktisches Arbeitsverbot.[spiegel-online[/img] ausländischen Mitbürgen wesentlich höhere Hürden im Weg als uns. Sprachbarrieren und vor allem Barrieren in den Köpfen.Ein Schwarzer hat nicht ein Drittel soviel Chancen auf dem Arbeitsmarkt wie ein Deutscher selbst mit besserer Qualifizierung. Auch ist Fakt- Asylanten bekommen keine Hartz IV sondern weniger.
      Ich weiß das diese Fakten vielen nicht bekannt sind... es bleiben jedoch Fakten die berücksichtigt werden müssen.Toleranz kann doch nicht an der eigenen Haustür oder Landesgrenze halt machen.
      Natürlich kann ich verstehen, wenn jemand frustriert ist , wenn er kämpft und kämpft und nichts zu klappen scheint, während gegenüber scheinbar die gebratenen Hühner ins Haus fliegen... doch wie heißt es so schön...
      Bevor Du urteilen willst über mich oder mein Leben,
      ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg,
      durchlaufe die Straßen, Berge und Täler,
      fühle die Trauer,erlebe den Schmerz und die Freude,
      durch laufe die Jahre die ich ging,
      stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin,
      stehe immer wiederauf und gehe genau die selbe Strecke weiter und erst dann kannst Du urteilen..♥

      So persönliches Anliegen befriedigt- hoffe auf genauso viel Energie jetzt in der Küche ....
      Liebe Grüße Sarah



    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 30.01.2014

      Hallo an alle vom Tag übriggebliebenen :-)


      Zu meinen "Fortschritten" hmmm... naja nicht so wirklich erfolgreich. Vorgestern habe ich mich nur um essen und mein seelisches Wohlbefinden gekümmert - was auch in Ordnung war. Gestern war der Wurm drin- habe zwar meine 10 Minuten gemacht - aber fühlten sich auch wieder nur wie 10% an - wollte mich dann wenigstens an die Werbepausen machen um mich wieder auf Kurs zu bringen - dann kam ein längerer Anruf dazwischen - der wiederum davon unterbrochen wurde, dass sich mein Sohn quer übers Sofa übergeben hat.Geputzt habe ich dann noch mehr als alle möglichen Werbepausen zusammen - gefühlt habe ich allerdings ein klares Minus.
      Heute? Bin erst eben von der Arbeit gekommen- leicht entnervt (was bitte, ist diese Woche mit den Menschen los?) Ich muss ehrlich gestehen- ich habe keine Ahnung ob ich heute noch irgendeinen Handschlag mehr als notwendig machen werde.
      Momentanes Fazit also: Praktisch gesehen bin ich nur theoretisch gut- was sogar theoretisch gesehen - nicht besonders praktisch ist....
      Liebe Grüße
      Sarah
      @ MissSissi, gerne darfts Du mich weiter Krikelakrokel nennen, freue mich selbst darüber einen für mich passenden Nick gefunden zu haben-was für den einen nur Krikelakrokelist, zeigt dem anderen, Wind der über eine Pusteblumenwiese tanzt ;)

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 27.01.2014

      Wie war das mit der Manipulation? Ja_- sie funktioniert auch bei einem selbst. Ich hoffe das dieser Energieschub möglichst lange anhält und ich mich von selbstgelegten Stolpersteinen nicht aus der Bahn werfen lasse.
      Ich mache mir die Welt widididi wie sie mir gefällt (Momentaufnahme !!!) - wenns funktioniert umso besser -auf jeden Fall fühlte sich besser an :-)
      Viele Grüße zurück
      Sarah

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 27.01.2014

      Hallo Miss Sissi,
      Da ich ein 100% Mensch bin - und sich trotz logischem Verstehens- 80% immer noch nach 20% zu wenig anfühlen (jahrelange Konditionierung)- setze ich jetzt erstmal deinen Vorschlag mit dem Zeitrahmen um.
      Denn 10 vorgenommene Minuten durchzuhalten fühlt sich danach nach 100% erreichte Vorgabe an - unabhängig von der bewegten Masse.
      Jetzt kommts...
      `grinsendundfreuendimkreisumherhüpfend`
      ...Ich habe statt 10 min. vorgenommene Minuten, fast eine ganze Stunde aufgeräumt - sprich ein Gefühl wie 6X 100%
      Ziel erreicht. :-)
      Ich habe ohne Qual den Sonntagszustand wiederhergestellt- sogar noch den Kühlschrank ausgewaschen... Jetzt bleibe ich in voller Überzeugung ( und hoch zufrieden mit meiner Leistung) in den Werbepausen ganz frech auf dem Sofa liegen...
      Es tut sich was :)
      Heute abend glückliche ich :-)

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 27.01.2014

      Sich zwischenzeitlich mal von seinen eigenen Aussagen zu distanzieren - ist nicht immer der schlechteste Weg - sage nur Beifahrer-Brille....
      Selbsterkenntnis ist was tolles- ich bin eine Meisterin der ersten Schritte ... ;)

      Bessie hat deinem Pseudo- Pseudonym ein eine schöne Bedeutung beigefügt. Krikelakrokel passt auch gut zu mir- aber mit meinem richtigen Namen zu dem zu stehen was ich hier schreibe - fühlt sich doch echter an.

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "... es ist egal ...10.05.2013" geschrieben. 26.01.2014

      und nun auch von mir geschubst... immer noch lachend...

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Das klappt bei mir gut! *Als Inspirationsquelle gedacht*" geschrieben. 26.01.2014

      Hahaha ;)
      Liebe Bessie- danke ;)
      schlaf gut und liebe Grüße, Sarah

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 26.01.2014

      Und das fühlt sich echt an. Vielleicht weil alle anonym sind. Das gleich von Freunden oder Familienangehörigen gesagt zu bekommen hätte nicht den gleichen Effekt. Die mögen bzw. lieben mich- klar das die was nettes sagen ;)
      Ich gehe erstmal halbwegs mit mir versöhnt in die Neue Woche... Jetzt räum ich noch den Apfelsinenteller (ja der steht wirklich neben mir ;) ) in die Küch und gehe dann in die Ferdern. Euch allen eine friedliche und erholsame Nacht. Habt schöne Traüme
      LG Sarah

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 26.01.2014

      Eigentlich hätte ich mir den Text grade sparen können- und einfach als allgemeinen Rat schreiben können Jeder kostruiert sich seine Wirklichkeit selbst- auch die Bewertungskriterien denen es untersteht-. Wenn ich mich mit einer Bewertung nicht gut fühlen kann- gibt es zum einen evtl. die Möglichkeit die Situation zu ändern oder das Bewertungssystem zu überprüfen. Zusätzlich kann es sein, dass die negative Bewertung trotz schlechtem Gefühl eine für sich allein gesehen positive Funktion hat.
      Wie etwa. Scham= Opfer=Hilflos=Unschuldig -
      Oder Täter= Scham= Reue =Vergebung
      Das Schreckliche Gefühl Scham kann in beiden Varianten eine positive Funktion haben - und neben dem negativen Gefühl auch eine Form von Absolution beinhalten.
      Sage ganz bewusst kann - Denn ich persönlcih habe mich beim schämen noch nie irgendwie gleichzeitig gut gefühlt.
      LG Sarah / Krikelakrokel ist zwar ein echt tolles Wort- damit zu Unterschreiben ist aber seltsam ;)

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 26.01.2014

      Liebe Sonja,
      da gebe ich dir 100 % recht ( also wirklich 100- keine verkappten 40%)
      Dieses Forum gefunden zu haben- wirkt grade auf mich wie ein Quell der Erkenntnis. Ich habe soviele einzelne Beiträge gelesen- das ich mich nicht unter Fremden fühle- das ich irgendwie ( zumindest momentan) gar keine Scham davor hab mich zu äußern - und vor allem, habe ich das Gefühl es hier mit so vielen weisen und respektvollen Menschen zu tun zu haben-
      Wie hat Funzel es irgendwann mal in etwa geschrieben " Welches Zeug habt ihr mir zu rauchen zu geben? "
      Es tut so gut mal motiviert zu sein .
      Zurück zum Quell der Erkenntnis. Ich bin wirklich zu selbstkritisch UND ja diese Selbstkritik hilft mir zwar nicht dabei mich selbst zu mögen- aber im Umgang mit meinen Mitmenschen ist echt ein Türöffner - positiv formuliert, hilft mir meine Offenheit das Vertrauen anderer zu gewinnen. (fühlt sich gut an :)
      Da mir aufgegangen ist, (naja geahnt hab ichs immer) das mein inneres Chaos das Aüßere um vieles übersteigt - versuche ich mich jetzt mal durch Funzels/Faedts Beifahrer-Brille zu sehen. ... Was ich erkenne ? - das geht grad zu weit - ne ganze Menge kann ich euch sagen-
      Aber ich kann euch sagen was ich mir raten würde- Wäre ich nicht ich- Ich würde evtl. an meine Moral appelieren: IM ZWEIFEL FÜR DEN ANGEKLAGTEN !!! Außerdem würde ich mir klarmachen , das meine Taktik und Logik nicht wirklich sinnvoll ist. Wenn ich doch weiß das ich die 100% mit den mir momentan zu Verfügung stehenden Mitteln nicht erreichen kann- dann liegt der Fehler nicht an mir - sondern dann passen die 100 % nicht ins Konzept. Wenn ich nach Erdöl bohren will und mir 15 000 Liter Tagespensum vornehme - aber nur 11 000l vorhanden sind- würde ich als Firma direkt in die Pleite gehen.
      Sprich nicht die 40 % sind der Selbstbetrug- sondern die 100%. - und somit ist die Scham ein Überflüssiges Ergebnis. Überflüssig? - Nein- auf keinen Fall. Scham ist zwar ein schreckliches Gefühl... aber gesellschaftlich ist Scham positiv besetzt. Wenn ich mich schäme bin ich Opfer- nicht Täter. Opfer = Hilflos, wenn ich Hilflos bin erwartet niemand Verantwortung von mir- also bin ich gut aus dem Schneider. Hmmm nein- sowas würde ich keinem Klienten genauso an den Kopf knallen- aber treffen tu ich mich damit schon ;)
      Kann mir noch jemand folgen- oder habe ich mich zu doll verzettelt? Bin so Euphorisch irgendwie ...;)

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 26.01.2014

      Ich kenne dieses Gefühle recht gut 40% sind halt keine 100% - gnädig zu mir selbst zu sein gelingt mir da auch nur selten. Warum Scham? - Bei mir weil es die Sache selbst ist für die ich mich schäme. Wenn ich mich mit 40% zufrieden geben würde, hätte ich a. das Gefühl mir - und auch allen anderen etwas vorzumacheh - also wieder Blenden
      b. hätte ich Angst so tief zu stapeln- das ich das übergeordnete Ziel nicht erreichen werde- niemals. Das ich irgendwann wieder weiter runterstaple aus 40% wieder 30% dann schließlich 10% werden. ... So zumindest bei mir ;9

    • krikelakrokel hat einen neuen Beitrag "Krikelakrokel (Nick)-Nomen est Omen :(" geschrieben. 26.01.2014

      Hmm - Also versuchtst du Dich eigentlich mit den 40% zufrieden zu geben schaffst es aber nicht weil du es nicht schaffst die 100% NICHT als Zielvorgabe zu sehen?

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen