Rainbow-Cloud
Moderator
Beiträge: 1120 | Zuletzt Online: 21.05.2018
avatar
Hobbies
Einrichtungen umgestalten, Banner und Profilbilder gestalten, Stories schreiben, Film-Effekte betrachten & erzeugen, . . .
Wohnort
Wien
Registriert am:
24.02.2016
Beschreibung
ich mag es, mit dem "at"-Zeichen hier genannt zu werden, damit ich informiert werde, wenn ein neuer Beitrag nach meinem kommt :-)

& bei Fragen, Tippfehlern in meinen Beiträgen, etc. einfach die PN-Funktion benutzen...
Geschlecht
männlich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken1958
Details anzeigen
    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Abnehmen" geschrieben. Gestern

      grad guckte ich weitere Videos und hatte eins mit Butter als Zubereitung entdeckt, auch wie ich es in meiner Galerie im Glas mit Schütteln probierte. nie nahm jedoch statt Milch Schlagsahne ...schüttelte auch und bei ihr klappte es nach 5 Minuten & ich fand es interessant, als das Fett von der Flüssigkeit (der Buttermilch) getrennt beguckbar war und das Festere dann die Butter darstellte.

      Margarine wurde in einem anderen Video mit Öl, einem Ei und Joghurt beschrieben. als Vergleich eine andere Beschreibung für Mayo, wären selbige Zutaten (oder alternativ auch nur Joghurt mit Öl), bloss mit Senf ergänzt und zusätzlich mit Tomaten-Sauce wäre es mit manchen Cocktail-Saucen Beschreibungen teils übereinstimmend.

      würde ich demnach Schlagsahne (im Video als Joghurt-Konsistenz gezeigt, jedoch es war auch in einem Becher, nicht in einer Milchpackung und es stand auch Schlagsahne drauf) zu Butter machen, wäre es statt Joghurt nur durch Schütteln fester hinbekommbar, würde ich Senf ergänzen (ich bin jedoch nicht sicher, ob vor dem Schütteln oder erst nach dem Trennen der Zutaten?) würde ich dann Mayo hinbekommen, zusätzlich mit Tomaten-Sauce wäre es dann eine Cocktail-Sauce?

      Senf plane ich jedoch so zu kaufen, wie es ihn bereits vorhanden gäbe & auch selbiges wäre mit der Schlagsahne geplant.

      mit Schlagsahne bekäme ich demnach Butter/Margarine hin, zu dieser dann Senf ergänzen sollte dann Mayo werden und mit zusätzlicher Tomaten-Sauce, wäre es dann eine Cocktail-Sauce. Salz, Pfeffer, etc. würde ich dann danach ergänzen und wäre gespannt, was sich demnächst als "Deko" an meinem Brot befinden werde (wie diese Umsetzung dann aussehe und ich sie geschmacklich empfinden würde), positiv: ich könnte mit einem Becher Schlagsahne, weniger Margarine/Butter hinbekommen, als sie teurer direkt zu kaufen gäbe. sie hielte dann vermutlich auch nicht allzulange, jedoch wäre auch als kleinere Menge zu bekommen und würde nicht allzuviele einzelne Zutaten benötigen.

      auch nutzen manche statt einem Glas und Schütteln, einen Mixer als Alternative, manche nutzen zum Trennen der Zutaten ein Tuch oder auch ein Sieb. andere nutzen kaltes Wasser, um die Butter bisschen länger haltbar zu machen, da durch diesen Vorgang die Haltbarkeit etwas erhöht werde.

      ich plane hingegen ohne im letzteren Absatz erwähnte zusätzlichen Alternativen meine Umsetzung hinzubekommen und manche Videos erwähnen "Schlagsahne" als "Schlagobers", wollte ich noch ergänzen.

      ein anderes Video zeigte das Öl aus Butter getrennt hinzubekommen: Butterblock in einem Topf erhitzen, der Schaum an der Oberfläche wegtun (wird hierzu nicht benötigt), hingegen an der Unterseite werden dann die Bestandteile der Butter beguckbar. denkt ihr, diese flüssige Variante könnte als "Öl" genutzt werden? zB als Butterblock mit 250mg, wären dann Öl günstiger als 1Liter oder so hinbekommbar (also als kleinere Menge als es Öl zu kaufen gäbe)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Gibt es Klamotten Messies?" geschrieben. Gestern

      Zitat von Mess17 im Beitrag #1
      Gibt es Menschen die eine Unordnung nur mit Klamotten haben und keine Klamotten wegwerfen können? Kennt das Jemand?


      Lg

      @Mess17, @CedarWood, @miracle, euch und @Messie dachte ich mal hier zu erwähnen, auch mit dem Beitrag diesen Thread in die Rubrik der "letzteren Beiträge" zu ergänzen.

      selbst mag ich karierte Hemden, designe jedoch gerne auch Modelle aussergewöhnlich (vorerst noch planend) und ich denke durchaus, könnte es Klamotten-Messies geben. davon wären vielleicht klischeehaft eher nur wenige Dokumentationen oder Reportagen gedreht, vermute ich?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rund ums Thema Papier (Ordnungssysteme)" geschrieben. Gestern

      Zitat von Ordnung im Beitrag #31
      Moinsen lieber Rainbow-Cloud

      @Odette, @lost & found, @ASPIE21, @Messie, auch an @Ordnung ...freue mich dass der Titel an mich als Ratgebender geleitet ist :-) auch dass ich inhaltlich mit Tipps auch Leuten ausserhalb von Wien unterstützen könnte und vielleicht auch die materiellen Zetteln zu mehr Effektivität machen liessen?

      auch gab es hier einen Beitrag, wo es um eine Bestätigung vor über 24 Jahren ging und dabei dachte ich mal die Frage in den Raum zu geben: kann man als Einzelperson bei einer Anfrage einer Organisation, in diesem Fall argumentieren, warum die Frage erst nach mehreren Jahren an dich kam? wäre diese Begründung gerecht zu erfragen oder könnte sie eher "inhaltlich unpassend" wirken?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Clarissa macht klar Schiff" geschrieben. Gestern

      @Clarissa, dachte nur mal zu fragen, wie es bei dir denn seit 2018 aussehe und ob vielleicht über Positives berichtet werden mag und @Messie, dich dachte ich auch zu notieren, falls du hierzu was berichten magst?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "besucher kommen" geschrieben. Gestern

      @Schlampinchen, @Bobby, diesen Thread grad durch Zufall entdeckt, dachte ich auch hier zu fragen, wie es euch aktuell so ginge? ob Tipps gegeben oder entgegengenommen werden mögen, Neuigkeiten berichtet oder Ratschläge der User zu begucken in Planung wären?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Step by Step" geschrieben. Gestern

      auch diesen Thread dachte ich nach 2 Jahre und zufälligen Finden, wieder in die Rubrik der "letzten Beiträge" (rechts-oben in der Community findbar) beguckbar zu machen und falls @Laurie, @Lena, @Teetante, aktiv mitlesend wären, dachte ich auch zu erwähnen, um Bescheid zu geben, hier gäbe es neuere Beiträge.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "weiteres alle" geschrieben. Gestern

      bin gespannt auch weiterhin mehr über mich zu berichten und erwähne dich auch gerne mit @Ordnung, hoffe das wäre okay für dich? du kannst gerne auch mit mir über PN schreiben, falls du magst und auch andere User sind gerne willkommen mir PN's zu senden :-)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "2017 Jahresende" geschrieben. Gestern

      @Ordnung, ich dachte dein Beitrag wirkt bisher unter den unbeantworten eher "einsam", deshalb mal meine Ergänzung :-)

      welche Umsetzung hattest denn du vor 2018 und welche wären denn umgesetzt, noch in Planung oder doch anders-umsetzend geplant & gerne könnten auch weitere User hier ihre Ideen in Worte fassen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Heute bei GMX.- " geschrieben. Gestern

      ich hatte den Beitrag zwar bisher nicht gesehen, jedoch ich kenne vom Klischee Tierwettbewerbe oder auch Videos, wo es um Niedlichkeit ginge, als dass das Tier es toll finden würde, vermute ich. beispielsweise auch Tricks der Tiere, wobei ich niedliche Blicke positiver fände, da diese dann auch eher vom Tier positiv empfunden wären?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Danke " geschrieben. Gestern

      @Messie, finde könnte durchaus passen. wobei auch der Bezug entweder mit Personen oder Objekten verbunden wäre, vermute ich? könnte dabei die Definition anders interpretiert werden, würde es entweder mit Zusammenhang zu einer Person oder zu einem Objekt sein? wie sehen andere User dieser Community meinen oder Messie's Beitrag dieses Threads?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Wie werde ich Cleanie?" geschrieben. Gestern

      @Kräuterfrau, die Mitbewohnerin ist bereits umgezogen, benötigte 2 LKW's, bloss ein Transportgerät in "L"-Form, als auch ein Geschirrspüler mit einem Doppelbettrahmen und einem Lattenrost wäre von ihr noch holbar. ging sich jedoch nicht bei diesen Transporten vom Platz aus.

      @Blusen Hans, käme es nicht eher darauf an, was genau gesäubert werde? zB bei mir gäbe es eher mehr Boden oder Gegenstände, wo sich Staub sammeln könnte.

      ich würde eher Seife mit Küchenrolle und Wasser als Kombination nutzen, ausser bei Scheiben, Spiegeln und gläsernen Oberflächen glaube ich, wäre Staub auch nur mit Wasser entfernbar?

      es könnte allgemein Interessen zu Hobbies werden, denke ich. Ersatz könnte demnach auch Storys zu schreiben sein, über Erfahrungen zu berichten oder Tipps zu geben. müsste demnach nicht das Säubern von Objekten betreffen, finde ich. manche würden Kilometer mit dem Rad fahren, den Wind geniessen und dennoch auf das Umfeld achtend, ein tolles Gefühl empfinden, welches andere hingegen durch Joggen oder Gehen empfinden könnten, hörte ich mal. auch es würde Personen gäben, welche sich während Sport auch in trance begeben könnten ...wie fändest du diesen Gedanke so? :-)

      @Messie, falls du hier mitlesen magst, auch die Nennung deines Nicknamens hier als Ergänzung.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Eine Handvoll?" geschrieben. Gestern

      @Messie, meine Vermutung wäre, dass es mehr um Einfühlngsvermögen, Ehrlichkeit und Vertrauen ginge, als dass eine Schulung unterstützend wirken könnte (wobei ich es aus meiner Sicht betrachend beschreibe und gerne Ausprobiere, als dass ich es erst für mehere Stunden von anderen erklärt bekommen mag).

      denn auch unterstützende FreundInnen könnten finde ich viel bewirken und wären demnach auch preislich anders als Profis, würde ich vermuten. als Beispiel: ich traf mal wen, da er Tee toll findet und ich gab ihn unterschiedliche Sorten. er meinte einen tollen Stromanbieter zu kennen, wo zB mindestens 700 Euro im Jahr weniger an Kosten wären. hingegen wusste mein Gegenüber bisher nicht, dass ich Minimalist bin. demnach verblüffte ihn mein Argument: oh, ich bekäme dann sogar ggf. Geld retour?

      die Situation dann näher erklärt, fand er dann mein Argument verständlicher, da ich allgemein wenig/er Verbrauch hätte, dass dann ein Umstieg erst gar nicht effektiv wäre und egal ob zu seiner oder einer anderen Firma, da ich hörte, wo ich aktuell dabei bin, wäre als Hauptstrom und Wärme/Wasser-Lieferant erwähnt. andere Firmen würden dann auch von diesen Organisationen die Ressourcen beziehen, bloss den Verbrauch ggf. günstiger anbieten, wobei der Grundpreis gleichbliebe, hatte ich mal in einem Gespräch erfahren.


      könnte denn auch wie man zB Personen oder Gegenstände handhabt, interessant zu wissen sein? zB bei Objekte wäre es: würden diese neu produziert sein, wann gingen sie aus welchen Gründen defekt? hingegen bei Personen könnte es das Vertrauen oder Interessen sein, welche/s nach einiger Zeit anders wäre.

      auch vermute ich Profis in unterschiedliche Bereiche eher nur auf den Job bezogen ihre Unterstützung umzusetzen, manche geben auch persönliche Tipps und hingegen bei FreundInnen könnte es zwar weniger prefessionell vom Inhalt sein, jedoch auch könnte das bisherige an Gespräche mit dieser Person einen Zusammenhang zum Vertrauen in dieser Situation sein. Profis könnten eine mögliche Schweigepflicht gegenüber anderen haben (hier grad an ärztliche Personen gedacht), wobei Vertrauen oder Sympathie erst nach dem Erstkontakt herauszufinden wären, bei FreundInnen könnte dies bereits geben sein.

      FreundInnen ohne passender Schulung könnten hingegen toll in der Umsetzung sein, auch wäre es dann doch nicht als Interesse weitermachbar in Planung. hiesse dann (finde ich) nicht, dass sie bei der bisherigen Umsetzung sich nicht positiv fühlten oder auch die Ratschläge negativ vom Gegenüber empfunden worden wären, auch die Effektivität könnte durchaus toll sein, wäre danach nicht geplant, weiterhin in diesem Bereich zu unterstützen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag " Kreativität" geschrieben. Gestern

      @Messie, klingt toll. erinnert mich auch an ein Frageforum, wo ich dann (allgemein bei Communitys) die Regelungen durchlese und dann auch vermerkt wäre: nur Antworten, würde es den / die FragestellerIn tatsächlich nützlich sein.

      die Community hat auch eine "Frage-korrigieren" Funktion für User verfügbar, diese Vorschläge kämen an den Support und dieser bewilligt oder lehnt ab.

      interessant, wenn dann manche Fragen stellen und manche Antworten beinhaltend wären wie zB "echt?" oder "wie alt bist du denn, um das so zu fragen?" oder "lach", etc.

      dabei informiere ich mich zuerst beim Support, ob solche Fragen dann meldbar wären oder auch in einer anderen Community ginge es um Profile und Bilder der User. als Kennenlernplattform dann auch mit Alter des Users und als Regelung der Plattform wäre ca: das Erstbild muss vom Alter und dem Geschlecht zum Geburtsdatum des Profils passen, als auch den User erkenntlich vom Gesicht zeigen (geht gern auch nur weitere Bilder hochzuladen, also ohne ein Erstbild zu haben).

      dann finde ich mit spezifischen Alter auch Profile, wo ich dann entweder geschlechtlich inkorrekt-gelistete User finde, oder auch vom Alter um 3x älter oder jünger-wirkende Personen finde. ich sehe auch wer der Community meine Anfragen der Meldungen bearbeitet und fragte diese Person des Supports, wo denn allgemein Verbesserungsideen zur Plattform einbringbar wären, ob der PN-Kontakt okay wäre und auch was wenn ich mehrere User finde, welche zur Überprüfung sollten, wegen zB zuvor-erwähnten, nicht der Community-Regelungen entsprechenden Erstprofilbilder?

      diese Person war sympathisch und ist es auch aktuell. auch fragte ich, wieviele Profile denn pro Tag meldbar wären, auch wie schnell nacheinander Profile meldbar wären, ohne dass das System meinen würde, ich würde automatisiert Meldungen versenden (denn wichtig wäre mir auch: dass ich als User weder gesperrt, noch deaktiviert werden könnte und deshalb mal zuvor beim Support nachfrage und mich informiere)? denn ich unterstütze gerne mit den Meldungen, helfe beim Finden unpassender Profile, auch schützt es UserInnen, welche dann dort tatsächlich reale Personen mit korrekten Angaben kontaktieren könnten.

      meine Verwunderung wäre auch, Profile mit an sich gegen die Richtlinien enthaltenen Infos, zB Bilder älterer Personen als Erstbild ...wie diese viele Besuche des Profils haben könnten, wenn das Alter doch gar nicht zumm Erstbild passt? auch bei kürzlich-erstellten Profilen verstehe ich, dass der Support nicht jedes einzelne bgegucken könnte, deshalb dachte ich als "nur User" zusätzlich dem Support zu unterstützen und wurde sogar gefragt, ob ich "Botschafter" dieser Community werden mag.

      manche Personen meinen in Wien, warum ich mir die Zeit nehme, um beispielsweise Beiträge zu kontrollieren? ich arbeite doch nicht für diese Organisation. mein Argument: als wäre ich gefragt, warum ich Kleidung trage ...tun doch schon andere. ich finde es sinnvoll und ähnlich deshalb unterstütze ich auch gerne ehrenamtlich. ich fände Geld sollte nicht das Hauptobjekt sein, als auch bloss weil es dieses gäbe, sollte es nicht zwischen Personen stehen oder auch Freundschaften / Beziehungen zu Bruch gehen lassen. der Charakter der Person wäre hingegen aussagekräftig, als auch die Sympathie, die Ehrlichkeit, das Vertrauen.

      auch wäre die Community in Deutschland befindlich, würde es mich aus Wien nicht hindern, online zu unterstützen. auch auf die Frage, wieviele Profile denn nacheinander meldbar wären, meinte der Gegenüber dass er aktuell als einziger die Profile überprüft, auch diese innerhalb von 24 Stunden nach der Meldung beguckt werden, als auch eine Umsetzung stattfindet, zB Profil verwarnt, gesperrt, etc.

      ich fragte auch, ob denn jede Meldung zu ihm käme und was wenn User online wären, welche ein inkorrektes Erstbild hätten und ich ihr Profil besuche (sie diesen Besuch sehen / darüber benachricht werden, denn nur als Premium-User könnten Profilbesuch-Benachrichtigungen deaktiviert werden), sie dann mich melden wollen?

      bei der Community vermute ich zumindest, da ich auch Kontakt zum Support für deutsche Meldungen habe, dass dort für mich kein Problem bestehen sollte und auch suchte ich öfters mal aktiv, sodass ich auch auf mal zuvor erfragte "wären denn auch zB 100 Profilmeldungen pro Tag okay, würden sich eine Anzahl wie diese finden?" und die Rückmeldung war, dass dies schon eine Menge zu überprüfen wäre, jedoch würden diese tatsächlich vom Alter, Geschlecht oder inhaltlich gegen die Regelungen der Community sein, werden sie gerne überprüft und dann auch passend umgesetzt (deaktiviert oder verwarnt).

      denn in den Regelungen steht auch, dass das unpassende oder Mehrfachnutzen der Melde-Funkton zu einer Profilsperre führen könnte, meinen manche Communitys, deshalb fragte ich hier mal nach, nicht dass ich durch positive Unterstützung selbst gesperrt werden könnte. der Gegenüber meinte jedoch (und bisher war auch diesbezüglich alles positiv), dass immerhin auch ein optionaler Text bei den Profilmeldungen ergänzt werden könnte. ich erwähnte den Vorschlag, dass Meldungen ohne diesem Feld vielleicht mit einem Hiwneis ergänzt werden könnten, um "irrtümliche Meldungen" eher zu vermeiden.

      auch gab ich Ideen im Bezug auf das des Users auswählbare Geschlecht, da manche vom Nickname vermuten liessen, sie wären manchmal feminin auf Bildern ersichtlich, wobei sich nicht als gänzlich Frau fühlend. in diesem Falle wäre dann dennoch "männlich" als Geschlecht als passend empfunden und dennoch könnten User bloss zwischen "männlich" und "weiblich" auswählen. ob hierfür denn nicht auch mehr an Auswahl effektiv sein könnte, erwähnte ich als Vorschlag.

      der Support leitete dies auch an das besprechende Team weiter. auch weitere meiner Ideen wurden bereits geleitet und manche sogar umgesetzt, finde ich super. wirkte dann für den Support und das Team durchaus für weitere User nützlich, und deshalb die Umsetzung, vermute ich. manchmal sind meine Vorschläge jedoch ziemlich genau, wie zB würde ich neben der geschlechtlichen Idee noch ergänzen: auch non-binery, multi-gender, agender, non-gender, etc. wären vielleicht als zusätzliche Auswahlmöglichkeiten interessant?

      ich kenne auch eine andere Community, da gäbe es zB cross-gender (x-gender), keine Angabe, und weitere Auswahlmöglichkeiten vorhanden.

      auch für andere Funktionen sind meist meine Ideen genau, als bloss eine ungefähre Idee einzubringen. es wäre dann auch schon teils vom möglichen HTML-Code erwähnt, wie es ggf. umsetzbar sein könnte oder ich es visuell als User bevorzugend sehen mag.

      toll finde ich auch, wenn der Support neben mögliche Fehler, auch für Verbesserungsideen offen ist, diese auch im Team bespricht oder optional auch umsetzen würde. auch die Sicherheit für mich als User finde ich toll, neben der Möglichkeit das Team zu unterstützen, auch wäre ich bloss ein User, welcher ursprünglich die Funktionen der Community nutzen würde, zumindest wofür die Community ursprünglich entworfen planend umgesetzt worden wäre.

      manchmal nutze ich sogar auch Foren als normaler User, jedoch hätte ich einen positiven Bezug zur Community, auch würden sich Admins neben meinen Anfragen auch über Meldungen interessieren und diese positiv empfinden, unterstütze ich gerne auch das Team. nebenbei wäre dann im Lebenslauf auch spannend, würde ich neben Jobs und Praktika, auch erwähnen, wo ich statt "User", dann Botschafter wäre oder auch mal Interviews für Organisationen hatte, in Beiträge in Medien erwähnt wurde, etc.

      die Gewöhnlichkeit wäre für mich manchmal zu langweilig. andere bevorzugen genau diese und wollten gar nicht erst bekannter wirken. ich könnte mir nicht vorstellen, unbekannt zu bleiben ...bin jedoch noch beim Planen, wie ich öffentlich in Medien wirken mag. beispielsweise welche Infos sollten Fans über mich im Internet interessant finden oder wenn öffentlichbekannt, als Fan-Seiten erwähnen? sollte meine Identität viel zu mir als Person nennen oder eher wie bei manchen SängerInnen oder Bands, dass sie einen "Zweitname" hätten?

      ich würde durchaus gerne wie in Communitys, unter einem geschlechtsneutralen Nickname bekannter werden, zB aus einer Mischung eines englischsprachigen Elements, kombiniert mit einem Wort, welches als 2 einzelnen Worte, als auch als ganzes eine Definition hätte (auch wäre bereits eine Idee zu diesem Nickname, wie ich bekannter heissen mag).

      mein Nickname soll dann speziell nicht auf genau männlich oder weiblich vermuten liessen, er soll Unverbundenheit, als auch Kreativität, neben der Umsetzung und der Planung symbolisieren. ich mag einen positiven Bezug und auch soll er teils mich vom Charakter widerspiegeln.

      wobei es bei Fans auch "Hasser" (englisch: "hater") gäbe, diese gäbe es dann auch unbekannter als "FeindInnen", würde die Öffentlichkeit von deiner Existenz eher noch nicht allzusehr Bescheid wissen.

      für mich wäre dennoch: warum leben, wenn nur wenige wissen, dass ich vorhanden wäre? zwar unterstütze ich gerne, doch auch dies könnte der Beginn für mehr Bekanntheit sein.

      speziell nutze ich auch gerne an unterschiedliche Plattformen andere Nicknamen, um dann nur spezifischen Userns rückzumelden, dass ich auf anderen Plattformen findbar wäre. pro Plattform ist meist nur ein Profil erstellbar möglich, jedoch meinte ich eher den Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Plattformen, dass ich dennoch auf manche vorhanden wäre und dann der Nickname nicht erwähnt, dass ich noch anderswo findbar sein würde. auch traf ich eine überpünktliche Person auf zwei Plattformen und die Person erwähnte ihr Alter, welches in einem anderen Forum beim Nickname vorhanden war. diese Person ist vom Charakter sympathisch, als auch besonders vom Kennenlern-Treffpunkt: aus zwei unterschiedliche, dennoch miteinander-ähnlich vom Inhalt, lernte ich diese Person kennen.

      "kreative Lücken"? beispielsweise bei Lebensläufe wollen manche Lücken vermeiden. ich könnte mir nicht vorstellen, inkorrekte Angaben zu erwähnen, bloss um Lücken zu vermeiden. ich unterstütze hingegen gerne ehrenamtlich und erwähne dies dann dort, auch wie es zu den Umsetzungen kam, wäre in persönliche oder schriftliche Infos erwähnbar. denn ich denke dass nicht viele Personen Interviews bei Lebensläufe als aktive Tätigkeit erwähnen würden oder auch dass ehrenamtliche Unterstützungen zwar kein monatliches Geld darstellen würden, jedoch Lücken wären dadurch dennoch vermeidbar und wäre die Umsetzung bestätigbar, fände ich spricht eher wenig dagegen, positiv-empfundenes deshalb nicht umzusetzen?

      beim Lebenslauf erwähnte ich "von - bis" als Jahreszahlen, die Organisationsnamen und auch wo ich was wie platzieren mag. links wäre dann nur eins davon erwähnt, zB "von (Jahr)" und rechts dann "bis (Jahr)", denn "von und bis" wäre ursprünglich auch links nach rechts erwähnt und lesbar (hätte demnach dann einen teils logischeren Zusammnenhang, warum auf diese Weise genannt).

      denkt ihr, wäre aufgrund von Klischee's ein Lebenslauf von Jungs und Männer, farblich in bloss-rosa denn negativer als würde er in "maskulinerer" Farbe mit selbigen Angaben notiert sein? würde hingegen ein Lebenslauf in blauer Farbe von femininen Personen männlicher empfunden werden und für klischeehafte Frauenberufe dann eher als Absage zurückkommen, bloss weil die Farbe "unklischeehaft" wäre? oder wäre es dann (wenn als Greund der Absage tatsächlich auf die Farbe bezogen notiert wäre) eher für eine passende Organisation, welche sich für die Gleichberechtigung bei öffentlichen Bereichen in der Stadt unsieht, als auch aktiv für Gleichberechtigung sorgen würde?

      auch könnte es (finde ich) positiv bei Lebenslaufe wirken, würde ich mich im Bereich der Sicherheit bewerben und der Lebenslauf erwähnt dann neben ehrenamtlichen Unterstützungen, dass ich vom Rang eines Users zum Botschafter ernannt wurde oder auch zum Team der Admins ernannt wurde, etc.

      zwar gäbe es als Bestätigung meist eher die schriftliche Frage, ob ich diesen Rang annehmen mag, jedoch denke ich wenn ich aktiv bei zB den Communitys wäre, dass auch die Anfrage nach einem tatsächlichen Schriftstück zur unterstützenden Tätigkeit nicht allzuviel dagegensprechen würde, eher ob ich denn mehr meiner Daten an diese Organisation bekanntgeben mag, damit diese bestätigen könnten, dass ich als Person dort mitwirke.

      einerfacher wäre es hingegen bei Organisationen in naher Umgebung (in meinem Falle in Wien), auch hier gab es durchaus eine, wo ich neben Verbesserungsideen für die Plattform, auch mal ein Interview hatte und dieses nach der Info auf der Webseite, aktiv erfragte ob ich mitunterstützen könnte und deshalb dann auch mal "meine Gegenüber" kennenlernen könnte. hierbei meinte ich dann die Personen, welche zB meine Vorschläge für die Webseite bearbeiten oder auch Meldungen entgegennehmen, etc.

      auch wäre ich hier mal gespannt @Messie mal zu treffen, immerhin war auch hier viel an positiver Kontakt schriftlich und er ist toller Admin dieser Community und ich fand dieses Forum nur durch Zufall, andere waren bereits seit Tag 1 hier.

      jedoch auch mit "Blogs", Seiten, Beiträge und Berichte könnte die Öffentlichkeit mehr von Einzelpersonen mitbekommen oder auch diese Leute toll finden. andere finden das Singen toll und mögen die Bühne ...ich mag gerne tippen und deshalb wirkt es nicht allzuentfernt, dass ich neben Ideen, gegen die Richtlinien entdeckte Profile, als auch Beiträge gerne an den Support rückmelde und auch mehr zu mir rückmelde und Ideen teile, wie ich als Minimalist lebe und auch Vorschläge an andere UserInnen geben mag, wie ich Handhabungen umsetze und vielleicht fänden sich dann Wege, welche die Personen von bisherige Probleme zu aktuelle Lösungsvorschläge umsetzen liesse.

      eine Bewerbungsplattform fand ich toll, da waren einzelne Worte der bisherigen Tätigkeiten klickbar, zB auch "SortiererIn", "Hilfskraft", "Aushilfe", "DekorateurIn", etc. demnach mehr Einzelbereiche als tatsächliche Berufe an sich. wären dann meine Jobs mit vielen einzelnen Bereichen schriftlich bestätigt nachweisbar, würde ich dann toll einige Bereiche darin erwähnen können und der Gegenüber würde diese dann ggf. als für den Job passend empfinden.

      welche Jobabsage fändet ihr von der Begründung übrigens eher positver:
      Überqualifizierung
      die Position wäre bereits an wen anderen vergeben
      Absage aufgrund der zeitlich noch zu wenigen Erfahrung
      Un-Zusage wegen der gesuchten Arbeitszeit / dem Gehalt / etc. da es in diesem Bereich aktuell keine gesuchten Leute gäbe

      oder fielen euch noch weitere Begründungen zu Absagen ein? müsste auch nicht erwähnt werden, ob bei dir, anderen Personen oder welcher Organisation ...eher nur die Begründung und auch ohne persönliche Details zu nennen. eher optional Argumente, welche Absage euch vielleicht eher ermutigen würde, dennoch dranzubleiben oder auch zu wissen: was fehle in diesem Bereich, um anderswo ggf. eine doch-Zusage zu bekommen?

      ich denke dass dieser Beitrag wahrscheinlich einer meine längeren Beiträge wird und begucke mal weitere Themen, um diesen Beitrag nicht allzusehr noch verlängerter wirken zu lassen :-)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Kennenlernphase" geschrieben. Gestern

      @Messie, was wenn "Messies" sich öffentlich eher ungern als diese benennen würden und hingegen auch andere MinimalistInnen sich eher nicht trauen würden, vor "Normalos" zu erwähnen, sie wären eher minimalistisch?, da sie dann eher "anders" gesehen werden könnten?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Abnehmen" geschrieben. Gestern

      Zitat von Messie im Beitrag #75
      Gibt es denn kein Mayo ohne Hüherei drin?

      @Messie, durchaus gäbe es sogar visuelle Rezepte, zB mit Tofu und andere nutzen Mandeln im Mixer zu einer "Paste" vermengt. dann gäbe es noch Kartoffeln als Alternative oder auch Soja-Milch oder auch Kichererbsen als Zutat. andere nutzen veganes Joghurt und selbst hätte ich gern eine Variante, wo die in vielen Videos als Hauptzutat "Öl", genau dieses nicht für die eigentliche Menge nützlich wäre, sondern hingegen eher nur für die Konsistenz effektiv wäre.

      Joghurt, Senf und Öl ...wirkt für mich neben zusätzliche Gewürze, als bisher minimalistischste Reihung von genutzten Objekten für Mayo. Senf und Öl wäre dann auch bei Raumtemperatur lagerbar, testete ich zumindest mal beim Senf an einen positiven Ort aus. lagert ihr Öl oder Essig im Kühlschrank? immerhin steht an manche "kühl und trocken, als auch lichtgeschützt lagern". für mich widerspreche sich "kühl und trocken", hingegen transparente Plastik/Flaschen wären dann nicht grad "lichtgeschützt" produziert, finde ich? auch im Kühlschrank durch das Türöffnen "ohne ergänzendes Licht" nutzbar. entweder wäre etwas trocken, also ungekühlt lagernd, oder eben gekühlt, dafür u.A auch an der Aussenseite der Packung mit ein paar Tropfen sammelnd, demnach nicht mehr "trocken", als wäre es gänzlich ungekühlt. meine Wasser-Kühlmethode wäre dann eher "kühl und teils trocken lagernd", fände ich. @Messie, @Ordnung, @Kräuterfrau, @Draculara, wie sehr ihr das so?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Minimalismus und Cleanie-Wohnungen" geschrieben. Gestern

      @Draculara, @Kräuterfrau, denkt ihr dass manche "Messies", speziell bei der Papier-Rubrik denn auch Rechnungen, Garantien, Gegenstandsanleitungen zum komplettieren des Zusammenbaus, etc. sammeln oder Leute welche statt zB Zeitungen, Prospekte, etc. auch Kisten mit Papier bei Umzüge zu transportieren planen oder auch mitumgezogen hatten?

      ich höre von "Normalos" aus Wien manchmal, sie machen einen "Frühjahrsputz" oder säubern die Wohnung. ich als Minimalist denke mir eher: etwa unter "Möbel" ...denn manche meiner Freunde besitzen tatsächlich bestaubbare Regale, Tischoberflächen, etc. bei mir wäre eher Bodenkehren auch gleich meine Entstaubung der "Ablageflächen" :-)

      auch könnte bei mir eher wenig von Gegenstände fallen, da einiges bereits ziemlich nah Richtung Boden sich befände, zB ein Blatt Küchenrolle trennt dann zB meine Gabel vom Boden oder auch eine Kartonbox reiht meine Spaghetti, Reis und Linsen kompakt und wäre beim Staub entfernen wenig zu verschieben, fände ich auch das Säubern zeitsparender, als auch effektiver.

      meist lese ich hier Beiträge, dass Personen Verbindungen zu Objekte hätten, positive vermute ich mal. hingegen zu grösseren Gegendstände wie Möbel lese ich hingegen eher wenig, dass Personen Möbel besitzen, da sie diese positiv empfinden, zB Kästen, etc. eher dass sie darin mehr der besitzenden Gegenstände verstauen könnten.

      ist ein "Cleanie" denn eher stapelnd und ordnend oder auch wenig besitzend?

      bei MinimalistInnen-Videos auf einer Videoplattform finde ich spannend, zB "max. 100 Gegenstände" erwähnen manche darin. Möbel hätten diese Leute jedoch dennoch wie zuvor ...sie erwähnen bloss die Objekte als Anzahl wenig zu probieren. kennt ihr denn auch Anleitungs oder Probiervideos über wenig-besitzen, welche sich denn auch auf Möbel gesamt beziehen? ich kenne zwar dann auch minimalistische Einrichtungsvideos, diese jedoch dann eher von "echte MinimalistInnen", auch diese hätten dann durchaus manchmal tatsächlich wenig. andere beispielsweise Wohnungsbeschreibungen von "minimalistisch bemöbelt" und dann sehe ich einzelne Teppiche im Raum. ich fände: Teppiche sind Zusätze, welche ich als Minimalist gar nicht haben mag. Personen könnten darauf ausrutschen und Teppiche könnten eine Säuberung / Wäsche benötigen, wäre nicht allzuzeitersparend, noch würden sich Reste, Staub, oder auch mögliche "Tiere" darin sammeln können. falls ich demnach mal Fühler oder Beine neben Teppiche entdecke, würde ich das Tier dran nicht einfach mit einem Fleck gestalten wollen, sondern passend draussen absetzen, fände ich effektiver.


      fändet ihr Insektennetze an den Fenstern minimalistisch? besitzt ihr welche und an allen oder nur manchen Fenstern? ich beliess mir ein Doppelfenster frei, denn: als Vergleich zu den anderen Fenstern und auch um zB Bilder ohne Netz hinbekommen zu können, wären Regenbogen, Wolken, etc. toll draussen beguckbar.

      ich merkte auch: mit Netz wäre bei viel Regen das Fenster trockener (kein Nass am unteren Rand, wenn das Fenster geöffnet wäre), hingegen auch mehr Schmutz wäre als Tropfen nach dem Trocknen an der Scheibe von aussen erkennbar.

      hingegen ohne Insektennetz wäre die Fensterscheibe dann eindeutig nasser nach Regen (speziell an der unteren Seite des Fensters, ich öffne das Fenster und Tropfen warten auf das Fallen auf mein Fensterbrett, den Boden, etc.) jedoch nach dem Trocknen bliebe auch das Fenster zusätzlich sauberer.


      hattet ihr mal mit Handschuhe und Silikon probiert, Fugen bei zB Badezimmerräume hinzubekommen oder gab es bei euch anders-befärbte Wände von euch gestaltet?


      wie lest ihr Prospekte als materiellen Gegenstand oder bewahrt diese nach dem Erhalt auf? selbst reisse ich für mich spannendes heraus, auch Ideen, ohne dass ich die Aktion toll fände, eher was ich mal gestalten oder miteinander kombinieren mag. der Rest käme dann Richtung Papiermüll. auch kenne ich wen positiven bei meinem Flur, wo ich fragte, ob denn stört, würde ich manchmal ihren Müll mitentsorgen? sie fand es toll und ich finde: wäre ich am Weg nach unten, warum mit freien Händen, viel Zeit und Interesse, nicht auch untersützen? sie hätten um einen befüllten Müllbeutel weniger, ich um positive Umsetzungen mehr und konnte unterstützen.

      manchmal beim Lift wartend, finde ich manchmal das Gewicht des Mülls spannend: vermute ca. 3kg und denke mir, interessant, wie "Normalos" Müll handhaben. die weissen Beutel liessen einen Blick in das Innere frei und ich könnte gar nicht allzuviel in einem Tag an wegwerfbaren hinbekommen. mal leere ich ihren Müll öfters als meinen zusammenkomenden Müll aus, auch beim Postkasten nehme ich gar nicht erst unspannende Prospekte mit. ich mag jedoch nicht den "keine Werbung"-Sticker, denn dann wären auch Vergünstigungssticker nicht mehr erhalten, wäre dann eher uneffektiver (wenn auch mit der anderen Werbung dafür blattsparender). meine Alternativ-Idee: bekäme ich denn Post mancher Geschäfte, da ich eine Kundenkarte hätte? was wenn ich über E-Mail anfrage, mich elektronisch zu informieren und E-Mails okay fände (oder optional auch abbestellen mag), Postinfos dann nicht erhalten mag, aufgrund von benötigter Papierherstellung?

      ich vermute zumindest mit der positiven Formulierung und allgemein der Kontaktaufnahme, könnte durchaus auch ohne dem "keine Werbung"-Sticker Material gespart werden. was wenn übrigens ohne den Sticker zB nur eine 1-stellige (1-9) Personenzahl im Gebäude einer Wohnung Werbung erhalten wollen, müsste sogesehen der / die ProspektlieferantIn dann auch für zB 1 Person Werbung dorthinbringen? @Messie, war diese Situation mal bei euch in Deutschland? gern auch könnten weitere UserInnen rückmelden, wie sie diese Fragen empfänden.

      gäbe es eigentlich auch Aufzeichnungen, dass frühere Personen vor der Währung allgemein, minimalistisch gelebt hatten? es gäbe zwar auch Dokumentationen in Medien, Berichte und Beiträge, Bilder und Vermutungen, Fakten als auch weiteres ...wurde denn zB in Höhlen vor dem Gebäude aus Lehm oder Ziegel, denn auch als MinimalistIn gewohnt? gäbe es Berichte über den zu diesem Zeitpunkt erstere minimalistische Person oder auch ersteren "Cleanie", "Messie", etc.? könnte mit viel Höhlenbemalungen dann eine Person als "Messie" bezeichnet werden, da zu viel "Einrichtung" wäre und damit die Zeichnungen gemeint wären? oder als Papier entwickelt wurde, hörte ich, es wäre effektiv genutzt, da es selten war. wurden eher Worte oder Zeichnungen als erstere Schriftstücke darauf vermerkt? @Messie, vielleicht weisst du oder andere User, mehr darüber?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Ein freundliches Hallo in die Runde!" geschrieben. 20.05.2018

      @Silberling, gerne für die Ideen & käme denke ich auf die Art der Hinderung an ...zeitlich ...aufgrund von Zutaten ...Motivation ...etc.?

      selbst plane ich gerne und mag nicht viel an weiteren Zutaten, auch bei zB Rezepte. kürzlich zu Mayo geguckt, meinen einige einen Mixer zu nutzen, andere einen Schneebesen ...ich hätte eine Gabel und funktioniert vielleicht auch mit dieser (wenn auch landsamer)? meine Motivation wäre nicht das schnell hinbekommen, sondern eher: bekäme ich es mit anderen Umsetzungen ähnlich hin, auch wenn es so nicht ganz im Video erwähnt / visuell gezeigt war?

      wäre dann auch ein weiterer Grund, würde es denn klappen oder dass ich es zumindest probiere hinzubekommen, wie meine Variante denn wirken würde, dass ich auch mal beispielsweise hier Videos teile, wie ich denn meine Ideen umsetzen würe.

      mir kam dann bei einem Video zu Mayo die "flockt dann etwas" bekannt vor. da ich zuvor mal nach "Käsezubereitung" Videos beguckt hatte und da wurde es ähnlich von der Anwendung erwähnt. wenige Löffel an Zutaten würde ich wegbelassen, als wären es Zutaten, welche ich geschmacklich nicht mögen würde. warum? da ich 1) nicht bloss Mengen wie diese kaufen könnte und 2) was wäre mit dem Rest der Packung?

      ich mag auch gerne die Konsistenz bei Videos sehen, wie fest oder flüssig dann zB in diesem Falle die Mayo aussehe.

      auch finde ich spannend: Hitze oder Tief/Kühlschrank-Kälte, sie sehr wäre es beinhaltend oder auch die Raumtemperatur-Lagerung ...würde ich es dann noch essen wollen, könnte denn in meinem Falle eher manches an Lebensmittel ungeniessbar werden?

      manche Videos beschreiben für Mayo "Essig, Öl, Senf" mit "Ei oder Milch", andere hingegen "Soja-Alternative" oder nutzen Karoffeln, Tofu, Mandeln, etc. (da für mich mal Naturjoghurt sauer schmeckte und eine Person dies so bestätigte, dass sie es auch so empfindet, dachte ich: entweder mal probieren mit "Joghurt, Senf und Öl" oder bin weiter unschlüssig, ob denn Milch und Naturjoghurt bei zB 5 Minuten Raumtemperatur "flocken" könnte?)


      bei Gegenstände wäre es zB so dass ich für den Essenszubereitungs"raum" wenig Inhalt mag und nutze, es wäre der Reiskocher (mit Strom an von Steckdose) die Kochmöglichkeit, der hitzebeständige Pfannenwender das Rührgerät und eine rostfreie Gabel mit hitzebeständigen Teller, neben Gewürze wie Brathuhngewürz, Paprika, schwarzer Pfeffer, Majoran und einer Cocktail-Sauce und auch einer Kühlmethode mit getesteten kühlbaren Käse für ca. die Hälfte eines Tages und auch die Sauce könnte mit meiner Methode gekühlt werden: ein ex-750ml Milchmischbehälter (an sich ginge auch eine andere Grösse eines anderen ex-Inhaltes), welcher hochformatig mit kalten Leitungswasser befüllt werde. nach einem Tag erneuere ich dann das Wasser und wie ich übrigens schneller kaltes Wasser aus der Leitung bekäme ...unterhalb der Spüle das warme Wasser "sperren", um dann in Kürze viel kälteres Wasser aus der Leitung füllbereit zu entdecken.

      dann gäbe es noch rote Linsen, weissen Reis, gelbe Spaghetti als meist-genutzte Zutaten. manchmal auch Kartoffeln oder andere zusätzliche Lebensmittel, jedoch wäre dann noch ein Sessel, ein ex-Deckel für das Zwischenlagern des Pfannenwenders und 3 gleichhohe ex-Metalldeckel von Glasbehälter, welche meinem Reiskocher mehr an Höhe geben, damit dieser die Hitze nicht bis zu meinem Boden liesse. getestet hatte ich es mit dem Verschieben und darunter ist keine Hitze direkt am Boden (Fussboden, nicht an der Unterseite des Reiskochers gemeint). Licht wäre durch die Jalosie statt dem Raumlicht genutzt, der vorhin-erwähnte Sessel wäre mehr Tisch als Sessel und ausser einer Lade mit darauf-platzierten Bildschirm des Computers, hätte ich keinen Tisch. als Sessel-Objekt dann nur den erwähnten und auch keine Regale oder Kästen, keinen Kleiderständer, sondern nur einen rollbaren Kleiderwagen.

      ich könnte meine Einrichtung ca. auf 4qm lagern und denke meine Kleidung wäre mit den Hemden als Vielzahl, auch in einem Karton passend, mit Schuhe, Jeans, Westen, Jacken und restlicher Kleidungsgegenstände.

      im Badezimmer wäre das Licht des Dynamos stromlos-effizient Helligkeit gebend & ich hätte weder eine Klimaanlage, Ventilator oder ähnliches gegen Hitze oder auch nutze ich statt der Heizung, eher eine ressourcenschonende Bettdecke.

      Elektrogeräte: Tastatur, Maus, Bildschirm, Computer und auch einen Rasierer für Frisuren und mein Handy mit Ladegerät. Zahnpasta gäbe es (noch) aus der Tube, auch gäbe es bei mir keine Servietten oder Taschentücher, bloss Toilettenpapier und Küchenrolle. neben der einen Gabel als Besteck, auch keinen Löffel, keine Messer oder Tassen, Gläser oder Becher.

      an Jeans hätte ich aktuell eine noch bisschen zu enge Jeans, eine passende ggf. in Kürzung planende Jeans und eine bereits-gekürzte passende Jeans. 2 Shorts wären für den Sommer ähnlich der Länge der Jeans (jedoch noch bisschen kürzer als diese), ein paar Tank-Tops als ärmellose Shirts ...hätte ich neben mehreren Hemden an Kleidung. ich plane mal mindestens eine Boxershort aus einem Polyester oder Baumwollstoff zu probieren, bei einer Gruppe mit Nähmaschine, Schere und Faden zu ergänzen, übrigens hätte ich auch einen kleineren transportierbaren Spiegel, ein Massband, eine Zange, Schraubendreher mit ca. 5 unterschiedliche Grössen, einen Imbusschlüssel und dem Gegenstück dieses Schlüssels, als auch eine Schere, welche auch Plastik schneiden könnte. Seife erhänzt dann neben einer Creme für die Haut, neben Leitungswasser die Kombinierung mit Frisur und Gesicht. die Säuberung wäre dann an den Haaren ohne Creme, hingegen beim Gesicht gegen Pickel als Anwendung geplant. eine Couch nutze ich als Bett und ich hätte auch Kugelschreiber als Stifte vorhanden. keine Bleistifte, Füller, bin nicht sicher ob auch Buntstifte, jedoch Wasserfarben und Pinsel hätte ich durchaus für Bastel-Entwürfe bei Kreativ-Events.


      zu deiner Frage, wie ich denn beim Hindern reagieren würde ...ich denke, dass es auch auf meine Stimmung ankäme, als auch ob ich eine Hinderung als diese so belassen würde? anders probieren, wäre vielleicht problemlösend-effektiv?

      da "meine" Methoden oder zumindest die Ideen, bisher noch nicht in allzuhäufige Berichte findbar wären, könnte sein dass sie noch nicht probiert worden wären, vermute ich. deshalb meine Inspiration: testen und berichten. ich teile auch gerne meine Probierungen hier und bin für Feedback offen.

      Videos würden bei mir jedoch auch von den Überblendungen tolle Effekte beinhalten und demnach neben dem Inhalt dann auch aussergewöhnlicher wirken sollen, als dass sie bloss visuell vorhanden sein würden.

      ich setze gerne um, wissend dass es von mir gestaltet, entweder Erfolg, Neuprobieren oder auch neutral werden könnte

      & hingegen statt mich "alleine" zu fühlen, könnte Neues berichtet werden, um Kontakt zu Personen aufgenommen zu werden, welche durchaus zu sympathischen Personen benannt werden könnten. ich nutze vorhandene Ressourcen, um Effektivität umzusetzen. mögliche Misserfolge wären für mich mehr Motivation, es anders hinzubekommen, woran zuvor gescheitert wurde.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 20.05.2018

      @Draculara, ich mag selbst nicht mal Küchbücher oder Ratgeber besitzen, da ich meist die Anleitung dann doch minimlierter nutzen würde und es dann mehr an Büch als Nützlichkeit für mich hätte.

      @Barbara Bruchhäuser, interessant dass du grad Mayo erwähnst ...denn ich hatte letztens eine neue Cocktail-Sauce probiert und diese schmeckte ziemlich nach Mayo. dabei bekam ich Interesse mal zu gucken, wie Personen Mayo erstellen würden. ich mal lieber visuell sehen, wie die Konsistenz wäre, als dass ich sie bloss in Mengen oder komplettierter Knsistenz als Gesamt Dip sehen würde.

      "Aioli" wäre übrigens Knoblauch-Mayo, hatte ich in Videos gehört und dann in Suchmaschinen beguckt. bei manchen Zutaten war (mal vom Knoblauch und weiteren geschmacklichen Ergänzungen abgesehen) diese Zutaten erwähnt: 1-2 Eier (alternativ ca. 100ml Milch), da beide je je Lecithin enthalten, welches dann Wasserhaltiges mit fettigen substanzen verbinden würde.

      1 EL Zitronensaft oder Essig, 1 EL Senf, Salz und Pfeffer würde ich persönlich erst danach ergänzen. manche nutzen weissen Pfeffer, da dunkler in weisser Mayo vielleicht visuell untoll aussehen könnte. auch beschrieb ein Video, Zucker könnte auch ergänzt werden (auch nur bisschen, wie auch bei Salz und Pfeffer). viel Öl wäre ca. der Hauptteil, manche nutzten in Videos 150ml+ Milch ...je nach der danach entstehenden Menge an Mayo. meist in Videos einen Mixer in Verwendung gesichtet, würde ich jedoch mit meiner Gabel auch der Konsistenz hinkommen, vermute ich?

      bei einem weiteren Rezept für Mayo war übrigens auch eine Kartoffel als Zutat erwähnt. ein anderes Video erwähnte Ketchup als ergänzende Zutat und ich denke: warum nicht auch Tomatensauce (oder verwechsle ich grad das zuletzt mal gesuchte Cocktail-Saucen Video mit der aktuellen Suche nach Mayo)?

      ich wollte dann neben der fett-reduzierten Milch (hatte bisher eine glaube 0,5% an Fett beinhaltende als trinkbares Produkt genutzt) ...ein anderes Rezept für Mayo beschreibt übrigens: 1 EL Senf, 1 Joghurt und doppelt so viel Öl (klingt von den Zutaten sogar noch minimalistischer, als die bisherigen nd da ich kürzlich "Naturjoghurts" probierte und diese sauer schmeckten, fände ich durchaus okay, dass gar kein Essig oder Zitronensaft beim Rezept erwähnt wurde. überraschend auch keine Milch, bloss dass das Joghurt selbst erstellt worden wäre)

      das zuletzt-erwähnte Joghurt-Mayo wollte ich dann wegen der wenigen Zutaten und der tollen Beschreibung im Video hier erwähnen und @Messie, könntest du es direkt-beguckbar in meinen Beitrag tun?



      das Video ist übrigens von einer weiblichen Person beschrieben, sie mischt auch noch grünere Konsistenz in das Mayo, persönlich plane ich diese Farbe nicht bei meiner Mayo beinhaltend umzusetzen.

      mich wunderte doch jedoch auch: manche nutzen 1 Ei gesamt beim Mayo statt der Milch. andere nutzen 1 Eigelb getrennt vom Eiweiss. weitere Rezepte meinen, es wäre 1 ganzes Ei mit Eiweiss und Eigelb nutzbar und ein voneinander-getrenntes Ei. was hat es denn mit dem Trennen auf sich?

      das Öl wirkt bei den Videos übrigens die Festigkeit der Konsistenz zu verändern, als auch das zuvor orange in helleres gelb zu färben. ich plane übrigens auch keine zuvor-mal erwähnte Kartoffel für mein Mayo zu probieren, jedoch Pommes als eigentliche Kartoffel mit Schale im Topf und Wasser zu kombinieren und "Pommes" als Kartoffeln dazu zu essen. warum die Schale? ich finde die Konsistenz toll, dass der Kartoffel dadurch zusammenhält und das Knabbergeräusch zwischen Schale und dann durch den Kartoffel finde ich spannender, als wäre es zerfallender ohne Schale in Wasser erhitzt. auch sagt mir Öl nicht so zu, Zucker würde ich allgemein bei selbst-designten Zutaten nicht nutzen, da ich "süss" als Geschmack allgemein nicht empfinden könnte.

      und Mayo schmeckt für mich übrigens nach viel Ei, nicht nach (wie in Rezepte erwähnt) viel Öl. auch fände ich Ei als ganzes (innen fest) dann auch eher als "weniger" der Menge, als würde ich die selbe Ei-Menge flüssig ohne Öl in meinen mit Beschichtung ergänzten Reiskocher zu tun und mit Hitze zu kombinieren.

      für Mayo erwähnte auch ein Video, dass nicht weitere Eier genutzt werden müssten, um die Menge an Mayo zu erhöhen, sondern hingegen mehr an Öl genutzt werden sollte. bin grad beim Gucken, ob es denn statt Öl auch weniger Fett als Alternative ähnlicher Konsistenz möglich wäre (und wäre hier auch für Tipps offen)

      ob denn auch statt den Mixer, direkt wie beim Milchschaum hinbekommen, auch Schütteln in verschlossenen Behälter nach bisschen Rühren zum ähnlichen Mayo-Effekt machbar wäre?

      eines der anderen Videos erwähnt auch: Senf + Essig / Zitronensaft = Ei + Öl emulgieren, ohne diesen Zutaten würde keine Mayo entstehen.

      mit Joghurt, Öl und Senf ...sollte Mayo jedoch auch erstellbar sein & mal gucken, wie es dann bei mir umsetzbar aussehe (die Person im Video bekäme es mit diesen Zutaten durchaus zu Mayo).

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Minimalismus und Cleanie-Wohnungen" geschrieben. 19.05.2018

      @Barbara Bruchhäuser, @Ordnung, @Draculara, @Kräuterfrau ...ich dachte mal euch zu erwähnen, als auch falls @Messie und noch andere UserInnen mitlesen wollen.

      wo seht ihr die Unterschiede zwischen "Cleanies" und "MinimalistInnen"?

      waren "Cleanies" mal "Messies" oder sind "MinimalistInnen" nur mit wenig Gegenstände und Möbel bevorzugend, oder gäbe es denn auch Leute, welche nur wenig an Gegenstände besitzen, jedoch durchaus auch dennoch ein paar Möbel besitzen würden?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Ein freundliches Hallo in die Runde!" geschrieben. 19.05.2018

      @Silberling, kein Problem wegen des Nicks und wären Beiträge schon getippt, sind eiegen auch kürzlich-danach auch selbst bearbeitbar, wollte ich allgemein als Funktion der Community erwähnen.

      auch ein "at"-Symbol vor den Nickname und dann mit exakter Schreibweise des Nicknamens, würde auch während der Beitragsvorschau den Nick beim Darüberfahren der Maus, mit einer Linie unterhalb zeigen. dies wäre dann gemeint, dass der User nach dem Senden des Beitrages (würde der User so beinhaltet bleiben), über PN oder zusätzlich über E-Mail über die Erwähnung des eigenen Nicknamens Bescheid bekommen und in den Profileinstellungen wäre dann die passende Option einstellbar oder auch veränderbar.


      würde ich mal was Umsetzen wollen und wüste noch nicht ganz, ob ich es "bis zum Ende so hinbekäme" oder ob die Idee der Umsetzung auch so passen würde, etc. würde ich vorerst mehr Planung ergänzen, zB ich erwähnte in der Community mal über die Idee, Schuhe oder auch Boxershorts mit Faden, Nähmaschine und Material hinbekommen zu wollen. bisher hätte ich dann mal Infos gesucht: woher bekäme ich die Materialien? wieviel benötige ich denn an Material (mit Vorschau, wie das Modell visuell aussehen sollte)? leihe oder kaufe ich eine Nähmaschine (ich wollte keine kaufen, deshalb guckte ich nach Workshops, eher leihbaren Maschinen oder auch Personen, welche gerne nähen würden)? und zu letzteren fand ich eine Gruppe mit frei-auswählbareren Umsetzungen, zwar auch mit Unterstützungsfragen und dann vom Preis "freie Spende", finde ich toll.

      ein Bild wie die Boxershort und Schuhe aussehen würden, hätte ich auch und woher die Materialien, wüsste ich auch schon (hatte dann jedoch mal Probematerialien geholt). bei den Schuhen plane ich keine Zwischensohlen und vom Material eher aus wenig bestehend und dabei fielen mir Sandalen als Shcuhmodelle ein. die Aussensohle soll aus Silikon bestehen, denn ursprünglich-gedacht wäre die Alternative "Gummi", jedoch dieses benötigt Gelatine, ein Tiefkühlfach und letzteres hätte ich nicht verfügbar.

      ich hatte mich informiert, wo es wie Silikon anwendbar gäbe und es sollte ein Geschäft in meiner Nähe auch ein Produkt direkt-kaufbar geben, hatte ich im Internet gelesen. ich finde spannend, wie manche dann mehr Material nutzen und dann noch passend schleifen ...warum nicht gleich zuvor weniger einplanen, um danach weniger wegtun zu müssen (wäre hingegen wie ich es umzusetzen plane)?


      ich suche mir auch Ideen, meist visuell als Video, wo Leute meine erstellte Idee umsetzen und dann gucke ich: was mag ich da anders, weniger, etc. bei meiner Umsetzung ergänzen?

      wären es Rezepte von Lebensmittel, würde ich "einen Löffel an Inhalt" erst gar nicht einplanen, denn diese Mnege wirkt dann vemrutlich eher aufgrund des Geschmackes und mit meinem defizitlichen Vorteilen schmecke ich "süss" gar nicht und hingegen anderes mal anders oder undefinierbarer / manchmal auch negativ-empfindend.


      ich denke, dass es beim Komplettieren darauf ankäme, ab wann man es als "komplett" empfinden würde. ich wollte zuerst einen rollbaren Kleiderwagen selbst erstellen, guckte Videos, überlegte über die Materialien und die Form des Modells. kaufte mir dann einen, denn die Alternative wäre ein gebrauchter, welcher jedoch preislich ohne Garantie etwas teuer (wenn auch vom Abholort variabler) und deshalb wollte ich dann einen vom Geschäft für mich besitzen.

      umgesetzt überraschten mich 2 kleine Werkzeuge, fand ich super. auch die Verpackung war toll leicht vom Gewicht und minimalistisch darin die Materialien befindlich. ich baute ungefähr nach Anleitung und beliess ein paar Objekte weg, da ich es so toller fand von der Optik, als auch unberäumt, wäre ohne der unteren Stange zwar weniger Stabilität, jedoch auch die seitlichen "Beine" schräg platziert, wäre es wie die Stange minimalistisch wo lehnbar und weniger Platz einnehmend. wäre mit der unteren Verbindungsstange dann von den "Beinen" des Modells erst gar nicht bedrehbar oder minimalistisch hinbekommbar.


      meine Motivation, etwas umzusetzen: ich mag eher nicht dass andere etwas schon entworfen hatten und ich es dann besitze. ich wäre zwar für Secondhand-Gegenstände, sogar mehr dafür als für neue Objekte ...ich meinte eher bei beispielsweise Restaurants: ich mag Lebensmittel eher beim "essbar werden" untersützen, zB Umrühren oder auch der Materialveränderung betrachtend, mehr ergäzen, als wäre es wer anderes für mich erstellend. ich mag statt dem Essen, eher das Erstellen.

      bei der Frisur mag ich weder einen Termin ausmachen, noch wen erklären wo die Person was schnipsel sollte, wieviel kürzen oder färben soll. ich färbe an sich nicht meine Frisur und schneide gern selbst, rasiere mit dem E-Rasierer und begucke, wo ich was noch kürzen mag. denn ob mit Kleidung bepinselt die Haare entfernt zu bekommen oder ich dann mehr an der Kleidung kleben hätte ...zumindest finde ich es auch motivierend: ich hätte nicht dazu studiert und kann es dennoch für mich toll empfindend :-)


      eine Person fragte mich beim Nähen (Kürzel der Ärmel), warum ich denn nicht gleich Kurzarmhemden kaufe? berechtigte Frage. meine Antwort hingegen war auch einfach: genau dieses Muster finde ich super. ich gucke auch dass meine Kleidung weder Löcher, noch Flecken hätte. ich verbinde Emptionen und Situationen mit meinen Objekten und mag dennoch wenig besitzen. ich würde eher meine Hemden demnächst in der Breite schmälern, als dieses Modell zu professionellen KürzerInnen zu bringen. warum? ich kürze gerne mit meiner Methode, kreativ und nicht allzu professionell-wirkend, dennoch für mich optimal optisch hinbekommend. auch meinten dort manche, die innere Naht sehe untoller aus. bei mir wäre es auf diese Methode genau die äussere sehe unpositiv aus.


      ich modelliere gerne um und probiere gerne Neues. ich nutze gerne effektiv und besitze gerne wenig. beim Wohnen finde ich beispielsweise ex-Geschäfte interessant, zB die Metallgitter und Jalosie ...wenn manche es auch eher ungewöhnlich fänden, ich finde genau diese Varianten interessant.

      hoffe dass meine Ideen und Berichte nicht allzuviel aufwändig vom Lesen wären und auch die Ideen geben könnte, wie andere Situationen kreativ nutzbar sein könnten?

      auch vom Geld ist es bei mir beispielsweise so, dass ich nicht (nur) gucke, ob günstig, sondern speziell: wieviel mag ich davon haben und wäre es effektiver grössere Mengen zu haben und zu teilen, zB bei Lebensmittel oder eher gebrauchtes zu kaufen, unkomplett und dafür in geringere Mengen, zB Kleidungsmaterial für Boxershorts, Silikon für die Schuhsohlen oder auch ml an Farbe für Korrekturen an den Ecken der Wände?

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
  • Kommentar von Rosa, 29.07.2016 23:42

    Na ,du Creativ-ling?

    Du hast dein Herz am rechten Fleck !

    Bis bald , es grüsst Dich die Rosa


Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen