Rainbow-Cloud
Moderator
Beiträge: 1817 | Zuletzt Online: 08.12.2019
avatar
Hobbies
Banner und Profilbilder gestalten, Stories schreiben, Film-Effekte betrachten & umsetzen, Threads lesen & kommentieren, eigene Beitragszitate tippen
Wohnort
Wien
Registriert am:
24.02.2015
Geschlecht
männlich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken2767
Details anzeigen
    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. Heute

      meinst du wegen der Zeitform bei den Texten oder die Gedanken eher weniger mit Struktur (nacheinander oder eher quer beschrieben), bin mir nicht sicher wie "verworren" gemeint wäre und dachte deshalb mal nachzufragen und gern könntest du allgemein auch über PN schreiben falls du magst oder Fragen hast?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. Heute

      grad 2 Teige (Blätterteige) je von aussen in Plastik gehüllt beim FairTeiler-Favorit entdeckt. einen mit 280g aus Frankreich (mit Weizenmehl, Butterreinfett 20%, Ethanylalkohol, Salz, deaktiver Hefe, konzentrierter Zitronensaft) mit Karton-Papierboden und papieriger Umhüllung, läuft am 06.12.2019 ab vom MHD.

      zweiterer wäre im Dezember ablaufend und aus Regensburg, mein Favorit aus Deutschland bei Regionen. 300g und ca. 15min vor dem zubereiten aus den Kühlschrank geben (ersteren hingegen nur 7 Minuten). aus Weizenmehl, Weizenstärke, Wasser, Palmfett, Sonnenblumenlecithin, Karottensaftkonzentrat, Zitronensaftkonzentrat.

      vorerst in zerteilte Stückchen den Teig zum erhitzten Wasser mit Reis ergänzend, während auch dieser von gekauft-härtlich noch weicher als Konsistenz wäre. übrigens mein ersterer Blätterteig direkt als Marktprodukt ohne bloss Wasser und Mehl vermengt in Wasser ergänzt.

      als Menge würde ich es unklebriger als selbstproduzierten Teig mit Mehl und Wasser definieren, wäre auch vlt für Pfannkuchen mit Öl in einem Behälter erhitzbar umsetzbar? und in Wasser neben Reis wirkt es fester als Gelatine, jedoch auch als Pudding - eher wie festeren Pudding nach ähnlich-neutraler Konsistenz, sehe jedoch wie geschmolzener Käse aus, wenn auch teils unflüssiger da dennoch erhitzt mit Wasser kombiniert.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Hallo zusammen :) " geschrieben. 01.12.2019

      bei mir persönlich wäre zumindest an Wochentagen, als auch Jahresende/beginn, etc. weniger Geld schwankend - jedoch ohne Deko oder Verpackungspapier, wirkt es in meinem Falle eher als Vorteil minimalistisch zu leben, denke ich. auch weniger mögliche Lichtkabel für Weihnachten zu entpacken oder Tannenreste am Boden kompakt zum Müll zu transportieren.

      vlt wären auch einige Leute Dezember-mässig eher selbst weniger in der Region, könnten daher auf Fragen bezüglich Unterstützung weniger reagieren, zB als Organisationen oder auch bei Nachbarpersonen?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 01.12.2019

      am 26.11.2019 nun erstmals braten neben Videos, mal live probiert - jedoch mit Wasser, als auch danach Öl, dann doch wieder Wasser ergänzt (als Öl bereits in der Pfanne weggepufft wäre), der geliehe Herd wäre ca. auf Stufe 8-9, mit einemm Löffel und Händen beim Rühren als Hitze spürbar.

      mit Öl ergab sich teils Pfannkuchenteile, hingegen der flüssig-geschwenkte Teig aus Wasser mit ergänzten Mehl, wäre eher klebrig wenn ohne Material zwischen Pfanne und Teig.

      mit Material "Wasser" verpufft schnell, vermengt sich teils, wirkt eher am Rande transparenter, ist dennoch wendbar, sehe jedoch als Konsistenz eher weniger tp aus, ähnlich geschmacklich eher neutral.

      mit Öl wirkte es eher wie Pfannkuchen, probiert wären eher kleinere Teigmengen in der Pfanne, und als Hitze mit blubbernd wäre ca. passend - Stufe 11 wäre ca. die höchste dran, denke ich.


      "Synästhesie" wäre bei mir ähnlich dass ich Getränke eher als "flüssig" empfände, Milch eher anders als Kühlensäure-Getränke schmecke, Sojamilch wäre eher "bitter"? wie auch Mandeln (oder Cashew?) als Nüsse, wirkt ähnlich als Geschmack.

      Sonnenblumenkerne (Variante "geröstet & gesalzen") wären mit ähnlicher Variante an Erdnüsse ident als Geruch und Geschmack. Apfelsaft wäre mit Cola verwechselbar, Eis schmeckt immerhin "kühl" und neutral. ringlierte Pommesformen wären als Konsistenz eher undefinierbar, deshalb eher unaufwändiger: mit Gabel scheiblieren, ohne schälen und in Wasser erhitzbar ergänzen.

      ich empfinde eher Geschmack beim sehen, während ich erhitztes Öl und Gährung riechen könnte (letzteres eher in nicht allzubreiten Geschirr zB im Teller unintensiver als in einem Glas oder einer Plastikflasche)

      würdet ihr zuerst Wasser, Hitze oder Zutaten beim kombinieren nutzen?

      Zwiebel schmeckt nach Knack-Akustik, ähnlich wie diese befetteten Kugeln für erhitztes Gewässer - diese wären zuvor härtlich, dann je nach ergänzter Temperatur eher bewässert-weich.

      Mais schmeckt ähnlich wie Penne-Teigwaren, "teils hohl" vom Material. Milch schmeckt eher weicher als kohlensäurige Getränke. eine Cola-Variante mit "zero"-Zucker wäre übrigens flaumiger am Gaumen als die "leichte Methode" mit vlt Süsstoffen statt Stevia, diese wäre eher wassriger.

      Apfelsaft und Cola mit Zucker wäre eher bloss nach flüssig empfindbar, Honig klebt anders als Marmelade und unkompakter/flüssiger als Erdnussbutter-Creme mit Zucker. hingegen Erdnussbutter ohne Öl oder weitere Zutaten, würde ich eher als flüssig und neutral empfinden, null nach Erdnuss. geschmolzenen Käse ähnlich geschmacksneutral, als Streich/Eckenkäse eher nach Konsistenz und dennoch null nach "Käse", hingegen in Scheiben teils mehr käsig. als Block knabbernd durchaus eher als Material, wenig nach Käse und je als ungeschmolzene Zutat.

      süsses Gebäck riecht völlig geschmacksneutral, könntet ihr Zucker denn geruchlich definieren - zB unterscheidbar mit Stevia, Süsstoff, etc.?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 30.11.2019

      über gestern einen entdeckten (doch gefundenen) FairTeiler, nach ca. 5 geplanten km und hingefunden nach ca. dem doppelten Weg - müssten denn riesige Gebäude meist vor mir sein und Zebrastreifen / Ampeln eher seltener vorhanden, Gassen eher uneindeutig und Umgebungspläne rar?

      ich fand den Ort, 2 Gebäck und eine DVD im naheliegenden Bücherschrank. der Ort mit den 2 Kühlschränken und Regalen wäre in Wien mit Lebensmittel lagerbar, anonym entnehmbar und bringbar. Tüte mithaben wäre effizient und als Beitrag kürzlich berichtet, es gab am Tag zuvor neu-gespendetes.

      am Rückweg fand ich ein tolles Team und innovativen Titel, Hinweg und Rückweg je mit bisschen Regen (Jacke jedoch passend wetterfest geplant), ich denke zu dem Platz gucke ich öfters mal und eher wenn virtuell über Neues berichtet und es inhaltlich als Konsistenz essbar wirkt, Stichwort: mögliche Synästhesie. denn nicht je Lebensmittel wirkt auf mich geschmacklich-vorhanden, anderes eher das Geräusch des Kauens und weiteres bei Getränke eher "flüssig".

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Hallo zusammen :) " geschrieben. 27.11.2019

      @Syntia und vlt morgens noch paar Säcke entsorfen möglich? klingt jedoch super wie du bei den neusten Beiträgen tippst, klingt positiv (bis auf die Sorge mit dem Vermieter)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 24.11.2019

      @Jennifer, interessanter Gedanke. jedoch dosiere ich Sirup allgemein mit abgenommenen Verschluss. flüssige Handseifen zB nur als Nachfüllpack, Verschluss ab und staubte auch nicht bis innerhalb der Verpackung.

      letztens argumentierte ein nicht-Minimalist: nee, Nachfüllpack ohne Seifenspender - wie dosiere ich dort denn?

      meine Idee u.A. nicht bloss mit Klick / Hub, sondern sanft kippen der Packung. klappte bei mir und da ich immerhin teils als humanoid wirke, könnte vlt auch die Person der Frage die Seife dosiert umsetzen, denke ich?

      manche Leute wirken auf mich eher "abhängig" von Standardprodukten. manche Leute mögen Küchenrollenhalter, da eine Rolle sogesehen nicht an einer sauberen Oberfläche hält.

      andere Personen lagern für Events die Gläser nebeneinander bei wenig Platz. meine Strategie: teils ineinander, da mehr reihbar.

      suchen manche Menschen möglicherweise einen Serviervorschlag an Produkte, ähnlich wie bei Mengen nach Messbechern zu suchen, statt zu testen welche Mengen innovativ möglich wären und zB als Tutorial-Video konsistenz-mässig ähnlich wirken?

      auch schwenken statt rühren wirkt bei Speisen eher wenig umgesetzt, zumindest bei Inspirationen mit Rezepte, fände ich. Löffel oder Gabel ruhr meist kühlen, wärmeres mit weiteren Besteck wenden oder auch weiteres Objekt zum entnehmen der Speisen und noch zusätzlich eins zum essen ergänzt.

      bei mir eher kompakt und auch mit wenig spülen dennoch effizient möglich. zu Rezepte fände ich noch dieses animierte Video super, zwar in englischer Sprache, jedoch auch visuell betrachtbar:


      es ginge um Bohnen und die perfekte Menge, guckt selbst beim Video und gerne auch falls ihr berichten wollt: hattet ihr mal Mengen ähnlich-toll designed? @Messie, könntest du das Video direkt-beguckbar machen?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 24.11.2019

      vorhin dachte ich grad:

      bei mir stapelt sich eher bisschen "Watt" oder auch wenig "Lumen" (Licht), teils H2O (Wasser) und mehr O2 (Sauerstoff). immerhin meine Lebensmittel für Rezepte wären durchaus materiell, auch mein Getränk hingegen weniger an einem Schriftstück notierten Verbrauch, u.A. eines Dynamos mit Energie (Kurbeln oder Klicken) oder auch möglicher Solar-Energie.

      wollte ich grad als Beitrag tippend, mit den Usern der Community teilen :-)


      und zB als Argument könnte ich auch mal neuen Leuten probieren: hey, ich sammle. die Wände dennoch eher sichtbar. O2 viel befüllt, auch manches Watt vorhanden. würdet ihr mich dennoch als "Messie" vermuten? (denke die Blicke der Leute wären dann eher wie auch einige Gedanken eher erst sortierbar?)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Backpulver und andere Hausmittel" geschrieben. 23.11.2019

      an einer bekannteren Videoplattform kannte ich neben Flecken mit Backpulver entfernen, auch gegen Porenreinigung im Gesicht und gegen Karies an den Zähnen, nutzten manche User auch Backpulver (andere empfehlen es weniger, da eher schädlich wirkend)

      ich schaffe erst keine Flecken an Kleidung, würde jedoch flüssige Handseife mit etwas Leitungswasser mit den Händen auf den Fleck massieren, abwarten und mit Leitungswasser säubern, dann in die Maschine zur weiteren Wäsche. ich trenne jedoch auch nicht nach Farbe, gucke zuvor auf die empfohlene Info und Material, zB bei Wolle färbte bei wen anderen schon mal auf weisses ein roter Wollpulli aus.

      manche Leute empfehlen Gallseife, diese wäre jedoch als Konsistenz eher anders als Flüssigseife, hörte ich.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 23.11.2019

      zu Getränke wollte ich grad Gedanken mit der Community teilen, denn in Wien wären Sirups mit Klappverschluss / Kappe / Deckel aus Plastik. zwar auch schraubbar und dennoch zusätzlich mit weiterer Öffnung, wo meinst der Ringteil eher rissunfest wirkt.

      warum wären Sirup anders von den Verschlüssen, zB immerhin Champagner hätten Kork, Dosen (bei Lebensmittel) andere öffnenbare Teile als Getränkedosen und Bier hätte manchmal einen Metalldeckel. könnten Sirup's denn nicht bloss Schraubverschlüsse an den Plastik/Glasflaschen ergänzen? vlt frage ich mal bei manchen Hersteller-Organisationen nach dem Argument, denn "frisch" wirken immerhin auch Getränke mit Kohlensäure oder alternativ Milch (dort gäbe es Schaubvarianten aus Plastik, die den Verschluss beim Drehen öffnen, gab es jedoch auch bei Säfte im nicht-Kühlregal)

      wäre je aus Wien berichtet & wirkt es in Deutschland denn ähnlich?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 21.11.2019

      übrigens: manche fragten mich: frische Früchte klingen doch besser als zB Reis oder Teigwaren.

      mein Gegenargument: nee, wenn innerhalb von 24 Stunden schimmelnd, mag ich die Objekte weniger kaufen, um sie erst wieder zum Gebäude zu tragen, um doch wieder vom Preis das Geld retour zu bekommen. Pulver wirkt jedoch immerhin haltbarer über Tage. Gewürz zB Paprika, Kurkuma, Salz, Pfeffer, etc.

      welche Methode bevorzugt ihr?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Sind wir Daten Messie´s ?" geschrieben. 21.11.2019

      Vorteile an Speicher-Erweiterung wäre bbei externen Geräten zwar das vlt auswählbare Limit in GB oder TB (grössere Einheit), jedoch materielle Objekte gingen vlt defekt.

      doch vlt online sichern? jedoch: was wenn die Webseite inaktiv werde? - Foto oder handnotierte Liste von zB Mails oder welche Methoden bevorzugt ihr?

      übrigens DVD sah ich letztens in Hüllen (waren keine blurays), knapp dünn als Hauch über der CD, nannte sich Cover und wirkt dünner als Standardhüllen. toll wäre auch: weniger freier Platz, eher Vorder/Rückseite mit Bild statt Text, "spoilert" auch weniger der Story. Titel vlt seitlich designen zwischen Vorder/Rückseite?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 21.11.2019

      übrigens grad Gedanken von mir:

      würdet ihr finden, Schallwellen könnten fühlbar sein? immerhin die Vibration wenn nah, jedoch bei Entfernung vlt auch? zB meine Ohren wären meist kühl in Räume und zusätzlich mit Luftschwankung empfunden. auch in einem Raum ohne Fenster, weiteren Personen oder mich bewegend, spürte ich Luft und diese kühlte meine Ohren.

      @Messie, hättest du oder weitere User Ideen, oder auch ähnliche Empfindungen mal gehört oder entdeckt?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Winterzeit 2019" geschrieben. 17.11.2019

      Zitat von Forero im Beitrag #13
      Jetzt sind die Tage kürzer geworden.

      aus minimalistischer Sicht wirkt dennoch je Tag mit 24 Stunden, bloss vlt früher/später dunkel, denke ich.

      selbst finde ich durch mein Handy als Gerät (ohne auch SIm nutzbar) wäre die Uhrzeit erst als Zeitumstellung erkennbar, denn meine 2. Uhr wäre am Computer, alternativ online gucke ich bei zB "atomuhr" bei einer Suchmaschine, diese Zeit hörte ich, wäre zumindest in Wien exakt, auch nach Uhrumstellungen.

      Winter mag ich weniger, ähnlich wie Kälte, Schnee, Regen, Wind oder zu viel Sonne (sogesehen: Temperatur).

      Herbst fände ich okay, immerhin Blätter am Kopf wirken besser als manche Tauben die grad ihr Essen verdauend vlt inhaltlich an Köpfe der Menschen treffen (um es umweltfreundlich zu tippen), während ich auch die Zahlen der Heizkörper ungewöhnlich finde, ähnlich bei Strom: Messwerte je Jahr und pro qm, bloss weil vorhanden und auf "Stern" die Rohre nicht kaputt gehen sollten.

      positiv, mit Synästhesie merke ich zumindest weder Gröser, noch Pflanzen geruchlich, Sand oder Schlamm mag ich jedoch nicht an Schuhsohlen, ähnlich wie Steine oder manche Reissnägel oder Steine. könnten Schuhe denn nicht ohne "Kerben" sein? denn rutschfest wirken sie auch mit diesen Kerben weniger effizient: bei Eis rutsche ich übrigens auch mit diesen Modellen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 16.11.2019

      Zitat von Messie im Beitrag #267
      Nun einerseits versuche ich dich Rainbow-Cloud dazu zu überreden das du dir ein Smartphone zulegst, damit wir auch per Whatsapp kommunizieren können und andererseits beginne ich nun selbst den Rücken der Sache zu kehren

      @Messie, wäre hingegen dein "andererseits" ein "aber", würde ich einen Beitrag einer deutschen Sendung passend vom Thema finden, worüber es mit Sätze und Worte, um Bedeutungen ging.

      auch als weiterer Gedanke: viele Leute wirken in Küchen Sets an Teller und Besteck, Tassen und Gläser zu sortieren. warum immerhin bloss Behälter mit meist 250ml - um öfters nachzufüllen? oder Teller gäbe es namentlich immerhin: für Fleich, tiefe und weniger tiefe, wäre er aus Metall nennen ihn manche "Topf", wäre er aus Glas hingegen "Schüssel" und wäre er aus Kunststoff, könnte er sogesehen eine "Tüte" sein.

      mal beobachtet, auch gäb es kleinere Löffel für Kaffee, diesen auch in unterschiedlich-hohe Tassen und Kuchen mit einer grösseren Gabel zu essen, wirkt "ungewöhnlich" während Pizza meist mit dem Roller statt Messer bei zB Werbungen, geteilt wirkt.

      @Messie, könntest du das Video direkt-beguckbar machen:

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Atropos stellt sich vor..so in etwa.." geschrieben. 09.11.2019

      Zitat von Atropos im Beitrag #1
      Für einen Normalo zu viel...aber drunter leiden tue ich nicht.

      Zitat von Atropos im Beitrag #1
      ein wenig komische Situationen, in denen sie nicht versteht, wenn ich Plastikverpackungen wegwerfe, die man nach ihrer Sicht noch gebrauchen könnte, oder Sachen weggebe, die auf die ich keine Lust mehr habe.Das tut mir dann Leid, aber ich kann und will meinen Müll ja nicht für sie aufheben..wäre ja kontraproduktiv.


      @Atropos, interessant fand ich bei deinem ursprünglichen Beitrag u.A. die Teile der zitierten Zeilen, auch hatte ich mal eine Doku/Reportage geguckt, der Sender war einer aus Deutschland und beim Beitrag ging es zB über Worte wie "aber", "dennoch", "weil", etc. meist nach Beistriche als Satzerweiterung genutzte Teile. auch spezifisch, dass der Satz eine andere Bedeutung hätte, wäre statt dem "aber" und ähnlichen Worten, der Satz mit anderen Worten ergänzt.

      beispielsweise könnte "aber" in einem Satz meinen, zuvor notiertes wäre "okay", hingegen wären noch die Worte danach als Begründung, dass die Texte doch weniger "super" wären (oder auch Teile eines negativen beinhielten)?

      allgemein finde ich auch "NLP", Körpersprache, Mimik, Gestik spannend und auch Worte an sich. übrigens zum Beitrag mit den Plastiktüten: ich kaufe zB auch keine Mülltüten, die als diese beschriftet wären, eher die Überverpackungen der Produkte nutze ich als kompakte Alternative. dennoch probierte ich Leute zu informieren: meist hätte ich mehr Verpackungsmaterial als Inhalt. "Menschen" nutzen vlt eher andere Methoden, um Müll zu den Eimern zuu tragen, hätten als nicht-Minimalist vlt eher mehr als 200g pro Woche an Restmüll und Papier aus Kuverts bestehend, denke ich.

      während ich übrigens auch bei Rezepte im Reiskocher auf die Ressourcen gucke, u.A. Besteck wäre bei mir eine hitzebeständige und rostfreie Metallgabel (vorerst ca. 3 Modelle gestestet, gibt sie auch in unterschiedlichen Höhen), und ein Rührgerät aus hitzebeständigen Plastik, jedoch kompakter als ein Pfannenwender.

      hatte denn die von dir notierte Freundin denn vlt auch eher mehr Objekte, jedoch nutzt sie eher kompakt, zB ähnlich wie ich nutze ich keine Schwämme beim Geschirr, keinen Spüler sondern nutze meine Hände und bloss Wasser, optional mit paar Tropfen der flüssigen Handseife?

      persönlich mag ich als Anzahl wenige Objekte, jedoch auch vom Gewicht eher leichte (auch bei Kleidung), Geräte oder Möbel finde ich auch eher uneffizient. meist fiele darin wegen der Schwerkraft etwas zu Boden, wäre es dann sogesehen "kompakt" Objekte an einen Ort zu lagern, welche kippen könnten?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "die Interprätation einer Cleanie-Küche" geschrieben. 08.11.2019

      übrigens bei Wände der Vergleich zu "Tapete" oder hingegen eher "Farbe"?

      immerhin beides benötigt eher einen Pinsel. die Tapete jedoch zusätzlich Kleber und die Tapetenwände. Tapeten sind meist in Plastik verpackt, jedoch sichtbar als Farbe, jedoch gerollt nur in Meter notiert als visuell sichtbar?

      Farbe riecht vlt anders als Tapetenkleber? hingegen Farbe wäre mit meist Metalleimer und Farbe verbunden. Farbe ist meist nur beschrieben als direkt sichtbar (ausser "gebraucht" von Personen geschenkt/gekauft/getauscht statt "neu")

      würdet ihr Fliesen in Küchenbereiche bevorzugen zB am Boden, da Wasser an Spüle oder Geschirrspüler ausläuft und bei Fliessen weniger Probleme wären als zB bei Teppich oder anderen Bodensorten?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 07.11.2019

      2 Themen fielen mir vorhin ein, u.A kam kürzlich öfters in Wien die Frage:

      warum denn kein Bett oder Couch?

      oder auch:

      kein Touchscreen-Handymodell?


      die Antwort wäre einfach, denn ersteres wirkt "unkompakt", u.A. hattet ihr mal betrachtet: Betten oder Couch-Modelle sind meist von oben betrachtet, eckig. Personen eher den Platz zu 20% nutzend, der Rest mit Luft eher leer (beim sitzen, liegen, schlafen, etc.)

      Decken wären effizienter, da faltbarer und die Weiche zwischen mir und dem Boden zu designen, auch die Kälte reduzierter zu ergänzen.


      was hätte es denn mit den Handy-Modellen auf sich? - immerhin mag ich eher die Funktionen von Text, Kalender, Uhr, Vibration für Texteinträge beim Kalender, als auch eher optional Anruf oder SMS (ginge auch mit Mail und Internet am Computer), Fotos wären selten genutzt oder auch mit Webcam an selbigen/grösseren Gerät umsetzbar.

      auch wäre mein Handy die Länge, welche die Touchhandys eher als Breite hätten. mein Modell wäre jedoch nicht erst zusätzlich grösser als ein Taschentuch-Päckchen. weniger Display, wäre auch bruchsicherer und statt einer Uhr wäre das Handy auch kompakter in zB der Jeans-Tasche lagerbar, als die Uhr am Handgelenk sichtbar für andere wirkt.


      neben Ressourcenschoner wäre ich auch zB Minimalist (jedoch nicht auf die Zahl der Objekte, eher dem Gewicht der selbigen)


      übrigens: hatte vor einigen Tagen online über Negativ-Auszeichnungen im Internet gelesen, spannend was es so an "Kartoffel", "Himbeere", "Geier", etc. gäbe und meist zuvor mit der Farbe "goldene/r" ergänzt wäre.

      auch gäbe es u.A. den Plagiat-Award, während ich eher auch vom Lebensstil nach Innovativität und Inspiration, Idee und Umsetzung suche statt Kopie oder Trittbrettfahrer.


      geplant wäre vlt auch mit teils Chill/Trance/Ambiente-Stil mit Rap kombiniert, Zeilen zu notieren - bezogen auf Minimalist, jedoch auch teils auf eine Story über eine Band (Infos über Vielzahl an Fanseiten gelesen, möglicherweise auch manche Mythen oder Theorien)

      mindestens ein Onlinespiel animiert, als auch textbasierend wäre geplant. vorerst jedoch eher als Story mit Text und eine passende Plattform wäre bereits für das Teilen mit Fans entdeckt. die Sprache wäre bei Animation eher mit Symbole, hingegen bei Text in deutsch/englisch, mit Maus und Tastatur, als auch Rätsel kombiniert.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 01.11.2019

      gern berichte ich über neues zB heute die von gestern geteilten Teigwaren näher betrachtet. geplant in "mitnehmen" und "hier zur Umsetzung" geteilt in zB 2 Behälter. einen kompaklt befüllend wäre der Rest von ca. 1cm einer Teigware mit grün/grauen Teilchen vlt Schimmel entdeckt. mal in eine weitere Packung (da grösser) umfüllend und zumindest nicht für mich nutzend. ich kenne jedoch Leute, welchen der kleine Teil an bloss möglichen Schimmel weniger stören würde. diese/n Person/en mit der Info die Teigwaren weitergebend, falls sie mögen.

      die weiteren betrachtet und nichts entdeckt, übrigens könnte meine Nase eher Temperatur erriechen, die Zunge hingegen Konsistenz, die Augen Farb-Nuancen (auch bei Schimmel) und die Fände beim entfernen der ungeniessbareren Teile unterstützen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Digital Hoarding - Daten Messie´s - Digitales Horten" geschrieben. 01.11.2019

      Zitat von Königin im Beitrag #10
      Nach kurzer Unterbrechung der Internetverbindung ist der Text, den ich hier posten wollte, komplett weg.
      wirkt übrigens auch passend zu "Daten", online und virtuell: Internet/verbindung und Text kopieren (vor dem Senden), erinnert mich an manche Speicherstände von Onlinespielen als zB ".txt"-Datei oder auch den Unterschied zum Tippen der Tasten am Handy oder auch der Computer-Tastatur.

      lagert ihr Dateien eher an USB-Sticks oder Festplatten, anderen Medien (zB CD's) oder warum bevorzugt ihr diese/n Favorit/en?

      ich nutze eher gern mein Profil mit Beiträge oder auch bei Onlinespiele, um meine Infos zu lagern u.A. zwar von meist einer Mail abhängig, ob der Zugriff noch vorhanden wäre oder alternativ: dort die Mail aktualisieren, jedoch auch die Reihenfolge "Login" oder zuerst "neue Mail" wäre planbar.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
  • Kommentar von Rosa, 29.07.2016 23:42

    Na ,du Creativ-ling?

    Du hast dein Herz am rechten Fleck !

    Bis bald , es grüsst Dich die Rosa


Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz