Rainbow-Cloud
Moderator
Beiträge: 1730 | Zuletzt Online: 18.08.2019
avatar
Hobbies
Banner und Profilbilder gestalten, Stories schreiben, Film-Effekte betrachten & umsetzen, Threads lesen & kommentieren, eigene Beitragszitate tippen
Wohnort
Wien
Registriert am:
24.02.2015
Geschlecht
männlich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken2561
Details anzeigen
    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "August " geschrieben. Gestern

      Zitat von Messie im Beitrag #36
      die Zeit macht keine Ferien, macht keine Pause

      durchaus in Wien war letztens einfach mal so Feiertag, ich chillig zum Gebäude für Teigwaren und wirkte zu. online einen Kalender mit Feiertage suchend (Handy und Computer notiert Wochentage, jedoch keine Feiertage ergänzt), wäre Feiertag, war übrigens der 15.08.2019

      die Zeit wirkte uneffizient mal Tage planend, die Öffnungszeiten weniger die Tage zuvor notierend, dass demnächst geschlossen wäre. manchmal jedoch am Tag zuvor länger geöffnet. Nachteil: als Minimalist ca. einmal pro Woche paar Lebensmittel kaufend, überliest manche Feiertage. auch mal ich keine Kalender materiell platzierend.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Wie sieht es denn hier aus?" geschrieben. Gestern

      gezählt hatte ich sie nicht, jedoch in Beiträge auch mal getippt - ich notiere nicht je Objekt, denn wäre es perfekt, würde je Küchenrollenblatte, Toilettenpapier (nee, nicht Rolle - immerhin könnte -1 Blatt vorhaben sein, 5% Unterschied wäre ca. als Gewicht mal wo notiert lesbar)

      Schuhe (meist 2 Stück) und je 2 Schuhbänder, wären doch um genau zu sein, 4 Objekte. dann gäbe es noch Leute, diese würden 1 Paar Schuhe als "1 Stück" notieren. wirkt eher unsynchron, denn sogesehen mit u.A. Klettverschlüsse oder Sandalen, jedoch nur an einem Fuss - wäre genau gesehen "1 Teil":

      ähnlich bei Zahnbürste: Ladekabel oder Aufsteckbürsten, je als gesamt eins oder doch "je Objekt", demnach wenn nicht einzelne Aufsteckmodelle kaufend, mehr als 2 Objekte besitzend?

      @Messie, du hattest mal deine Objekte in weitere Beiträge notiert. schnürst du denn deine Schuhe und wäre das Schuhband erst ergänzbar, wirkt es zeitaufwändiger (meine Schuhbänder sind meist x3 als Länge, fand jedoch Alternativen)

      würde ich je Objekt zählen, wäre zB Handy mit Ladekabel = 1 Objekt oder durchaus 2? und hätte es ein Ladekabel für das Auto oder zusätzliches USB-Label, ist dies Objekt 3 und 4 oder dennoch bloss eins?

      klingt zwar perfektionistisch, jedoch würde ich je Objekt zählen, wirkt das Aktualisieren aufwändiger, fände ich.

      ich denke, dass es durchaus Bücher über Minimalismus gäbe. oder sind einige so minimal, da nicht erst als Seiten notiert, eher als ePaper online lesbar? ich hatte auch mal die Idee, virtuell Spiele zu Minimalismus zu designen. unmateriell und boss Speicher am Gerät, als auch Download vom Internet ergänzend. wäre ein minimalistisches Onlinespiel denn eher Text-basierend, da Grafik mehr Speicher / Downloadinhalte hätte?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Der Perfekte Messie? :-)" geschrieben. Gestern

      Zitat von Messie im Beitrag #49
      Ich nenne meine eigene Frau seit bald 3 Jahren: Möbelmessie

      "Möbelmessie" klingt innovativ und sogesehen auch aussergewöhnlicher als Klischee-Messie, wie manche Leute vlt Leute vermuten, welche eher Papier oder Bücher sammeln würden, denke ich.

      die Couch ist bereits an einer Plattform seit mehreren Wochen notiert, um sie weiterzugeben. der Sessel als Tisch-Alternative wäre noch vom Modell (auch die Gabel) als Tausch geplant, beim Pfannenwender schwanke ich noch.

      wann fändest du Objekte als "Möbel" oder "Accessoires" / "Deko"?
      zB mich fragte mal wer in einem Flohmarkt-ähnlichen Gebäude: ist das Shirt für Frauen oder Männer? (mein Argument: gefiele es denn dem Gegenüber als Mensch? passt es der Person als Grösse? müsste es denn geschlechtlich fixiert sein?)

      ähnlich auch: was ist das denn als Objekt? (fragte ein Gast, ich argumentierte: immerhin betrachtbar als Deko, hängbar / stellbar / platzierbar. auch könnte es zB neben Accessoire, zB Schatten für dein Handy bieten, ähnlich eines Schirms. würde jedoch auch ein Karton ähnlich umsetzen) ich würde jedoch auch zB kurze Shorts ungewöhnlich an einen Kleiderhaken hängen, ähnlich wie ein Shirt mit den Beinen statt Ärmel nach unten. oder eine Weste mit Ärmel um den Haken oben oder knotens vor dem Modell (rutscht auch ohne Reissverschluss nicht vom Kleiderhaken)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Putzen schadet der Gesundheit" geschrieben. Gestern

      Zitat von Königin im Beitrag #1
      Vielleicht, dass wir das Putzen besser den Männern überlassen sollten?
      könnte sein (wenn auch geriner als Risiko), dass u.A. auch Männer Brustkrebs haben könnten? denn auch gäbe es zB übergewichtige Personen oder auch könnte zB ein Nichtraucher (egal welchen Geschlechts) Lungenkrebs durch Passivrauchen bekommen, wäre meine Meinung. immerhin die Raucher-Plätze sind manchmal vor Gebäude oder Bahnen, sogesehen sich erst durch Nikotin-Qualm bewegen, um nicht erst Häuser-Blöcke zu umgesehn, neben Zebrastreifen suchen, Ampeln warten, etc. bloss um x-RaucherInnen zu weichen?

      ich denke weniger das Putzen wäre nur mit möglichen Krebs verbunden, eher welche Zusätze in Reinigungsmittel genutzt werden, ob mit Haut in Verbindung gebracht, oder auch ob Bücken für die Wirbelsäule belastend wäre, Leitern und Fallen zusammenhängend sein könnte, würde mal eine Spinne an der Decke nach draussen geleitet werden, etc.

      auch könnte die Lunge beim Kehren von Staub vlt genau Staubpartikel abbekommen, jedoch auch beim Entfernen von zB Nagellack ähnlich beim Atmen nicht allzu-effizient sein? sind jedoch nur ein paar Gedanken zu Säubern von Objekte und gesundheitlichen Befinden von Personen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Sonntag Abends Task-Force >>> Wer hat Lust zum mitmachen?! : )" geschrieben. Gestern

      vorhin Beete begossen, dann nochmals raus und durch Zufall einem vlt Essen-Lieferservice notiert: Stiege-x mit dieser Strasse gäbe es sogesehen nicht so ganz (planend: welche Frage wäre nicht zu persönlich und dennoch effizient?) und ergänzte: x-stellige Zahl mit dieser oder der anderen Zahl beginnend? er notierte zweitere und ich meinte, dass er bei der anderen Stiege diese Nummer fände, auch übrigens nach de Lokal findbar.

      auch direkt heute für genau Sonntag (heute) als Beitrag.
      grad zuvor leonie's Beitrag gelesen, übrigens meine Motivation wäre meist: entweder erst Info wie als Umsetzung designen oder starten und gucken wie der Entwurf wirkt. zB bei den Designs der Kleidung von zB L auf M oder würde eine Gabel eines weiteren Designs gesucht sein (auch woher tauschend bereits geplant) und alternativ erst designen, wenn es mich stört, dass es noch undesigned wäre zB hätte ich noch ein nicht-allzu-effizientes Modell der Gabel oder andere Objekte.

      bei Wäsche könnte es motivierend sein: begegne ich positiven Nachbarn? gucke ich beim Rückweg zum Postkasten oder treffe ich beim Life sympathische Leute? beim Holen der Wäsche: wirkt nicht farblich auf weitere Klamotten ergänzt, wäre die Nutzung der Farbtücher oder auch der Modelle als Kleidung toll. ein Teil der Wäsche "pumpen/schleudern" in der Maschine für mehr Trockenheit und statt dem Trockner als Gerät. den trockeneren Teil der Klamotten hängend an Kleiderhaken platzieren bis die zB 8 Minuten der weiteren Wäsche trockener wirken.

      Boden: wäre u.A. bei mir wenig an Objekte, wirkt das Säubern effizient zB auch ohne Verschieben der Möbel umsetzend. Fenster: würde ich erst vor Besuch säubern, da mit oder auch ohne Regen, die Flecken eher innerhalb der Scheiben wirken. und auch je Tag säubernd wieder fleckend wären.

      @leonie, suchst du nach Motivation für andere Ideen? zB auch bei Einkäufe nehme ich manchmal den Müll mancher Wochen mit (zB 200g), öfters eher vom sympathischen Nachbar, da dieser mal auch je 2. Tag Müll hätte & letztens auch durch Zufall eine Jahreskarte der öffentlichen Verkehrsmittel gesehen. von einer Organisation in Wien und am Weg zu meinem geplanten Gebäude, deshalb dort hinbringend, während über Anruf geklärt wäre, wie die Fundbox denn vom Zeitraum die Karte an die Person weiterleite (sogesehen dort erst in einer Woche leerend), demnach brachte ich es eher persönlich zum Gebäude, dort wäre auch die Person der Karte notierbar, denn gültig wäre sie und bevor die Person sich einen Ersatz für zB 70 Euro kauft, klingt finde ich effizient, ich bringe sie noch heute, um der Person Kosten zu sparen :-)

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 17.08.2019

      heute nochmals probiert und ähnlich vom Rezept, dennoch mit den weiteren Ideen u.A.

      ca. 700ml Wasser im Reiskocher ergänzt (für Erhitzen)

      Wasser dem Behälter (Becher) ergänzt, dann erst Mehl (ca. 40ml) ohne Löffel kombiniert
      & den Teig zwischen fest und flüssig geschwenkt im Behälter (wäre ca. als Menge weniger als der gestrig-erstere Spätzle-Prototyp)

      "vor blubbernd" wäre übrigens als Temperatur noch nicht perfekt, zB der Spätzle-Teig wäre dann eher weiss, hingegen mit mehr blubber wäre er weniger wie rohr Spaghetti-gelb, dennoch gelber als weiss. es wäre hier bisher nur Mehl und Wassser kombiniert (ohne Gewürze oder färbende Extrakte)

      der Behälter liesse sich effizienter säubern, wenn der Teig flüssiger als fest bliebe und der Reiskocher wirkt als Wasser/Teig mit weniger Mehl ergänzt, wenn weniger Konsistenz "verpufft".

      das bemehlte Wasser vom Reiskocher (Konsistenz eher flüssiger als Pudding, eher ähnlich eines Joghurts) teils geleert, um mehr der Spätzle-Konsistenz zu entdecken und zu bewürzen.

      Gewürze wären Brathuhngewürz und Essig (als Sauce-Alternative, unkühlbar lagernd und schimmelt auch nach zB 1 Woche bei Raumtemperatur bei mir nicht - Empfehlung: nicht in Sanitärräume lagernd, oder bei geschlossene Türen ohne Fenster, da die Temperatur dort wärmer sein könnte, ähnlich auch bei Keller)

      als perfekte Spätzle fände ich die bisschen-gelben toll. manche Rezepte online notieren auch "Kurkuma" wegen der Farbe in gelb. bekam ich teils auch ohne hin, einfach bloss mit Mehl und Wasser, als auch die passende Temperatur im zB Reiskocher.

      später vlt vor dem Säubern des Reiskochers und des Bechers (Pfannenwender blieb hingegen wie auch die Gabel, "unbeteigter" als Konsistenz), noch einen 3. Prototyp erstellend und hier notierend :-)


      und allgemein für morgen einen Himbeer-Sirup gekauft, wäre ca. für 2 Wochen als Getränk ergänzt.
      2,49 als Sirup und 0,49 als Mehl (letzteres auch als "glatt" mit selbigen Wert/Preis)


      Prototyp 4 der Spätzle

      Teig im Becher flüssiger wirkt im Reiskocher bei hitzigen Wasser eher nicht perfekt, eher bisschen "mehr als Pudding" fester im Behälter wäre effizient.

      schwenken statt rühren des Bechers: Mehl eher verteilt vermengen und hoher Behälter wäre empfehlenswerer als ein breiterer, bräuchte übrigens keinen Deckel.

      Wasser im Reiskocher ca. 470ml eher die Höhe der Spätzle ergänzt. auch sobald blubber im Reiskocher nicht mehr sichtbar wäre, verpufft der Teig (Mehl und Wasser).

      mit Essig als Sauce und mehr verpuffter Teig als eher Kartoffelmus-Masse statt Wasser mit Spätzle, wäre bei diesem Versuch mit Brathuhngewürz ergänzt. dennoch interessant dass die Temperatur spezifisch sein müsste, um Spätzle umzusetzen. vlt wäre es jedoch auch die Konsistenz-Menge des Teigs im Becher (zu flüssig, bisher eher Pudding als Joghurt)?


      wonach ich suche?

      das perfekte Rezept für Spätzle, ohne Öl bloss in Wasser und mit Mehl als Zutat, optional mit Gewürz (Brathuhngewürz und Essig als Alternativ-Sauce)



      sogesehen auch "Spaghetti" ohne je 1kg mit Plastikverpackung, demnach Mehl in Papierpackung, auch statt 78Cent Spaghetti, wäre es hingegen 45Cent Mehl.

      spannend, denn bei Videos wäre festerer Teig (mehr als bloss Pudding), jedoch auch Flüssigteig dennoch ähnliche Spätzle umgesetzt. dennoch hier ohne Ei oder Milch, diese wären jedoch dort durchaus ergänzt.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Wie sieht es denn hier aus?" geschrieben. 16.08.2019

      Zitat von Messie im Beitrag #32
      Zitat von Königin im Beitrag #31
      Und deinen Spruch "Alles, was du nicht mehr besitzt, musst du nie wieder aufräumen" werde ich mir an die Wand hängen. (War doch von dir, oder?)

      Oh Danke ja es ist ein Zitat von mir aus einem Beitrag vor einigen Wochen glaube ich, dazu habe ich Jahrzehnte des Messielebens gebraucht um darauf zu kommen. Klingt einfach doch es ist sogar noch viel einfacher als es klingt. Es spart einfach viel Zeit, spart sogar Geld

      könnte sein, dass ich grad durch die Suchfunktion @Messie's Beitrag entdeckt hatte, welchen er tippte u.A. auf den inspirierenden Spruch bezogen? ist übrigens je nur ein Teil seines Beitrags, jedoch der Beitrag ist auch neben seinem Nicknamen und dem Teil-Text toll verlinkt, um den kompletten Beitrag nachzulesen:

      Zitat von Messie im Beitrag Betroffen: mein Bruder
      Die Sachen kann ich ja in ca. 5 Minuten einpacken in die Tasche und will auch nie wieder mehr besitzten in meinem Leben. Es liegt doch alles nur rum und dann soll ich das auch noch aufräumen? Nee nie wieder, wirklich nie wieder so wie früher Berge Zuhause, alles staplen bis zur Decke und es liegt doch nur rum.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Der Perfekte Messie? :-)" geschrieben. 16.08.2019

      Zitat von Messie im Beitrag #41
      Ja da habe ich schon im Realen Leben so einige kennengelernt,
      Wohnung voll bis obenhin und alles schön fein säuberlich geordnet.
      Messie Definition in unserer Gesellschft wurde meiner Meinung nach
      leider verfälscht durch die Medien.

      Oder interpretierst du das anders irgendwie "perfektionistische Messies"?

      @Messie, mal eine Theorie: wären ein "Messie" eher ein "shopaholic", würde es das Umfeld mit diesen "Titel" als eher "klingt positiver" oder "weniger nach stapelweise Objekte bis zur Decke" verbinden, ähnlich mit Papierstapel oder Essensreste, wie meist Stereotypen an Diagenes-Personen bei Medien notiert wären und der "Titel" jedoch eher "Messie-Person" ergänzen, würde - auch wenn sogesehen weniger Realität zusammenhängend wirkt? wäre zumindest aus Sicht meiner Meinung.

      klingt übrigens toll dass dieser Thread eine Unterkategorie neben 6 weiteren Messie-Typen wäre. gucke mal zu den weiteren, denn der "perfekte Messie" klingt durchaus auch minimalistisch, finde ich?


      auch meinte ich vorhin mit "shopaholic", weniger dass je Messie "kaufsüchtig" wäre - eher dass es vlt vom Wort als "Titel" beim Umfeld anders interpretiert werden könnte, als würde eine Person ergänzen: übrigens bin ich Messie.

      ich könnte als Minimalist sogesehen auch mal in Wien probieren, würde ich neue Leute kennen und über mich plaudern, könnte ich notieren: als Messie sammle ich übrigens gern Objekte zB Luft, jedoch auch Platz finde ich oft in meinen Wänden. ich sehe Böden und Wände, jedoch kennt ihr vlt - immerhin gibt es mehr als bloss einen "der ist doch Messie"-Typ?

      wie vlt Leute in Wien oder weiteren Regionen dann gucken / reagieren?, vlt auch argumentieren: dann bist du doch kein Messie? - wenn mein Gegenargument wäre: würde "Messie" = "SammlerIn" sein, könnte ich doch auch Leere sammeln, oder sehe ich da was falsch definiert? "sammle ich keine Möbel", bin ich dann dennoch Sammler oder müsste es als Objekt erst materiell sein, um es zu sammeln?

      vlt das Umfeld auf neue Gedanken bringen zB "Messie" wäre nicht "klischeehaft", eher ein "Vorurteil" und vlt gäbe es auch mal Meinungen weiterer Personen, vlt auch von neuen Usern hier - die sich dennoch als sympathische Person empfinden, auch wenn andere Leute im Umfeld weniger positive Gedanken hätten oder auch Kommentare ergänzen? manche Leute in Wien wollte mir mal Löffel und Messie schenken, einen gratis Kühlschrank, etc. und mein Argument: nee, das wäre doch materiell und ich bevorzuge eher bestolperbare Luft und atembare Leere.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Fortsetzung Ordnung, Robert Ordnung" geschrieben. 16.08.2019

      Zitat von Messie im Beitrag #920
      Doch als Minimalistische Antwort für unseren Thementitel oben: Kleidung in Plastikhüllen aufbewahren?

      Antwort: Nein! Es gibt Schränke, Regale etc. weil sich die Frage mir stellt warum ausgerechnet in Plastikhüllen?

      Einzige Antwort die mir spontan einfallen tut ist das es ein Raucherhaushalt ist und die Kleidung ohne Rauchgeruch bleiben sollte.

      @Messie, ich lese "Minimalist" und dachte, da tippe ich mal meine Ideen u.A. wäre eher mein Gedanke, möglicher Schimmel wenn Kleidung in Hüllen gelagert wären, auch mag ich weniger Tüten zB wegen dem "Plastikgeräusch", schon mal eines der Tütel geknüllt und in Minuten geguckt, bis kein "knüllen" mehr hörbar als Echo wäre?

      auch zu RaucherInnen: eher die Zigarette nicht erst nutzen, spart Geld, Nikotin und auch Geruch an Kleidung, auch manche Unfällt wirken eher vermeidbar (offenes Feuer mit nicht feuerfesten Materialien)


      ich lagere meine Kleidung nach dem "pumpen und schleudern" in der Maschine, hängend an Kleiderhaken zB beim rollbaren Kleiderständer, alternativ danach nach Stunden oder eine, Tag auch faltbar als Stapel.

      auch nach dem Tragen von Kleidung, nicht in eine Box für Wäsche knüllen. denn Schweiss könnte dort eher Schimmel ergänzen, denke ich. deshalb auch bei beispielsweise Shirts, Pullover, etc. diese an Kleiderhaken hängend ergänzen und nach Stunden (falls trocken) zB gefalten zur Wäsche als Stapel, jedoch auch gucken ob mögliche Taschen leer wären.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 16.08.2019

      zum vorherigen Beitrag probierte ich zuvor mal mit 1kg glattes Mehl in einer Papierpackung, ein ähnliches Rezept (mit Teig aus diesem Mehl und kombiniert mit Wasser in erwärmten Wasser im Reiskocher - wurde jedoch eher "Seitan" statt Teigwaren)

      gestern mit Inspirationen an einer Videoplattform, hatte ich online nach Rezepte geguckt und u.A. Konsistenz des Teigs? wie wäre das Wasser kombiniert? weitere Zutaten ergänzt? wie sehe "Spätzle" aus? (letzteres durchaus in Wien auch in Plastikverpackungen kaufbar, wäre nur mit erhitzten Wasser kombiniert, essbar denke ich)

      ich plante neben dem Kauf vom Mehl (regnete am Hinweg, das Personal dort war sympathisch und gab neue günstige Alternativen statt Marken-Produkte ergänzt, fand ich toll) war der Rückweg mit Regenjacke, Sandalen, kurze Shirt und Shirt. in meinem Stockwerk war ich zuvor mal barfuss und nun auch dort nach dem Lift die Sandalen tragend neben dem Mehl (dieses in einer Plastiktüte gelagert 1) wegen Regen und 2) da es "mehlt") - falls ihr vlt Szenen aus Filme kennt, meist mit einer Frau in Stöckelschuhe nachts nach einem Event und Fussproblemen die Schuhe in den Händen statt an den Beinen tragend?

      Jacke an der Innenseite der Tür am Griff mit der Kapuze gehängt, mit Fliesen darunter, falls noch Regen an der Jacke ergänzt.

      das Rezept wäre übrigens 1) mit nicht-gewogenen Mengen (Waage wäre ein weiteres Objekt), auch wäre 2) es als Mengen visuell geschätzt während heute an Behälter mit Wasser und Luft, je ml notiert wären (war jedoch Zufall, nicht geplant) und 3) fand ich spannend: Vergleich mit Online-Rezepte und die live-Umsetzung, als auch die Konsistenz der "Spätzle" & 4) notiert welche Ideen und Umsetzungen ich hätte, auch welche Verbesserungsideen planbar wären:


      ich nutzte u.A. den Reiskocher (alternativ wäre auch ein Topf mit Herd kombinierbar) mit Innentopf und Deckel, auch Strom wäre effizient. meine rostfreie Gabel und den hitzebeständigen Pfannenwender (mit übrigens kleinere Löcher darin, für dieses Rezept eher empfehlenswert, ein hitzebeständiges Rührgerät ohne Teile an Abstände, zB ähnlichn Pfannenwendern)

      auch ein Behälter, um den flüssigen Teig als Mehl und Wasser zu ergänzen. Mehl und Wasser als Mengen wären auch effizient, getestet wäre mit ca. 400ml Wasser im Reiskocher erhitzen und 100ml Wasser mit Mehl kombinieren (ergebe ca. 250ml an Teigmenge, war anfangs mit 100ml Wasser auf 100ml Mehl probiert und als Konsistenz mehlige Farbe mit flüssig)

      als Menge der Zutaten wäre eher 70ml im Reiskocher auch okay, denke ich. von den Zutaten im zusätzlichen Behälter (Becher) sollte auch zB 70ml Wasser mit Mehl flüssigbar sein.

      interessant, bei den Rezepten bei den Videos ergänzten einige User Milch statt Wasser im Becher, viele auch Ei und einige Zucker oder auch Salz und je umrühren mit anderen Besteck, um mehr der Objekte zu besitzen?


      meine minimalistischen Rezepte wären bei dieser Community mit weniger Zutaten und Info zu den Mengen, auch wie ergänzbar und positiv: wenig Besteck umsetzbar.


      ich entdeckte auch die User ein Sieb nutzend und Spätzle-Messer, optional ein Brett zum Schneiden und ein normales Messer oder eine Reibe aus Metall.

      meine Methode: durch die Gabelzinken probierend? da vom Becher näher an den Innentopf rankämend, alternativ die Mengen an Teig eher mit dem erhitzten Wasser spritzten. und nicht die Konsistenz des Teigs war das "Problem", dass dieser mit dem Wasser "verpuffte", ich probierte daher die Wassermenge im Reiskocher zu erhitzen (vor blubber-Hitze), und klappte super.

      jedoch durch die Menge an verpufften Teig wäre Mehl in der Wassermenge, später auch beim kühlen bisschen "pudding" wirkend. ich würde die Spätzle mit erhitzten Wasser auch mit Deckel zur Seite legend, in einer Hand mit Teig-Behälter und in der anderen zB ein hitzebeständiges Rührgerät empfehlen, auch nutzt vom Behälter einen hitzebeständigen (ich hatte einen Shaker aus Plastik verfügbar, ca. 700ml an Inhalt wäre darin ergänzbar) schwenkend kombinierte ich Mehl mit Wasser.

      die Konsistenz war fester als Milch und Joghurt, später dann mit mehr Mehl auch ca. ähnlich einer Mascarpone und dennoch flüssiger als Pudding.

      die ersten Spätzle neben den später doch verpufften Teig-Mix, wirkten visuell wie die Spätzle bei den Videos. meine jedoch bloss aus Mehl und Wasser ergänzt und die Hitze des Wassers im Reiskocher wäre effizient, denn nur "warm" (zB Finger in Wasser wäre zu wenig Hitze) würde "verpufften" Teig ergänzen.

      hingegen "Hitze" wäre beim Innentopf des Reiskochers mit Deckel dran und bisschen Dampf an der Innenseite des Deckels, der Aussentopf nahde der Deckelrundung aussen, nicht lange berührbar da hitzig. visuell im Reiskocher: vor dem blubbern, wäre die Hitze passend für dieses Rezept.


      meine Empfehlung als Minimalist:

      beginnend wäre eher die Teig-Menge im Becher empfehlenswert flüssig, ähnlich wie Pudding) und dann wenige Minuten mit Wasser im Reiskocher erhitzen (näher im vorherigen Absatz mit Infos ergänzt) und die Gabel nutzte ich teils auch später beim ersteren Spätzle-Test. Rührgerät: eher ohne Abstände zB wie bei Pfannenwender, empfehlenswert. Wasser mit Mehl kann auch kühl und Leitungswasser sein. genutzt wäre als Mehl Typ700 griffig (fände ich als "mehlende Konsistenz" positiver als den glatteren Inhalt)



      wäre mehr Mehl-Teig "verpufft", würde zwar dennoch bei passender Hitze die Spätzle als Konsistenz im Wasser belassbar sein (verpuffen später nicht, kleben auch nicht und ich nutzte allgemein auch kein Öl), jedoch empfehlenswer wäre bei mehr verpufften Teig und sogsehen Mehl im Wasser des Reiskochers: Spätzle in weiteren Behälter lagerbar, um danach die Konsistenz des Wassers weniger zu vermengen, ähnlich wie teis Pudding.


      wie empfände ich die Konsistenz dieser Spätzle meines Rezepts?

      inhaltlich wären die ersteren wie bei den Videos online der User wirkend & die danach jedoch eher bisschen mehlig (durch den "verpufften" Teig, wäre dann als wäre Mehl flüssig und der Teig in eine andere Dimention transferiert), gewürzt wäre mit Brathuhngewürz und dieses beinhielte Gewürze, ist kein Fleisch ist eher für dieses empfohlen und Symbolbild / Serviervorschlag notiert, dennoch inhaltlich u.A. Salz und Paprika, daher in oranger Farbe.



      welche Zutaten oder auch Objekte wären nicht benötigt, jedoch meist bei alternativen Rezepten dennoch ergänzt?

      zB Milch, Ei, Öl, Messer, Waage, Brett zum Schneiden, optional: Teller


      empfehlenswerte Menge an Zutaten?

      400ml Wasser im Reiskocher (erhitzbar)
      70ml Wasser mit Mehl mit Wasser flüssig schwenken (in einem weiteren und teils hitzebeständigen Behälter)
      hitzebeständiges Rührgerät, jedoch auch Besteck zum Essen Richtung Gesicht leitbar
      = ca. als Vergleich mit 170g rohe Spaghetti, falls gekauft.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "meine Ideen und Umsetzung des Lebensstils & selbstdesignte Rezepte" geschrieben. 15.08.2019

      ich denke bei meiner Idee zu Speghetti aus Mehl und Wasser (ca. 1x Wasser und x5 Mehl) wäre der Teig eher stabil - bisher jedoch noch nicht flüssig probiert. wäre jedoch weiterhin ohne Backpulver order Hefe, auch ohne Ei oder Öl für den Teig, bloss Mehl und statt Milch hingegen Wasser ergänzt - sollte der Teig als Pfannkuchen in Scheiben auch Spaghetti sein? weniger nach "Brot" aussehend, jedoch vom Rezept vlt ähnlich, auch wenn weniger in Wasser oder in einer Pfanne kombiniert.

      positiv wäre meine Eigenschaft, da ich ähnlich Konsistenz, bloss mit weniger Zutaten umsetze, auch von Behälter und Geräte (ohne Strom) und auch von den Rührumsetzungen eher mit Hände formbar. als Rezept auch ähnlich wie Pizzateig und Waffeln, Pita, Käse-Spätzle :-) ohne Sauce/Tomaten, bei Gewürz farblich sodass es weniger nach Teig wirkt und auch Salz erst später beim Essen und optional mit Senf ergänzt.

      2 Löffel Mehl und 500ml Milch sollten erhitzt sogesehen eine festere Konsistenz ergeben, klingt zB zu grüne Erbsen toll, alternativ zu gelben Mais.

      spannend wäre: Pfannkuchen wirken eher bei Rezept-Videos in einer Pfanne ergänzt, selten in einen Topf zB mit Deckel?

      auch bei meinem Rezept wäre zwischen "1x Wasser und x5 Mehl" die Konsistenz erst flüssig umsetzbar. denke sogesehen, wäre mehr Wasser als Mehl, wäre es immerhin auch mit "formen" weniger möglich, da flüssig. denke eine Schüssel oder einen Behälter wäre spannend, optional Topf oder Pfanne uneingeschalten am Herd mit Konsiszent und dann mit Hitze und Buter / Öl / Wasser um den Teig weniger an der Innenseite des Pfannen/Topfes klebend zu designen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Lob der Neugier" geschrieben. 14.08.2019

      @Messie, spannend - dieses Modell kannte ich bisher noch nicht als Brille. zB bei Brillengeschäfte sah ich es nicht in der Auslage oder bei Gespräche ergänzend, würde noch über den Gast nicht definiert sein, wie diese Sicht wäre, ob u.A. "kopfüber"?

      auch interessant, hattet ihr zB in eurer Region schulisch denn bei beispielsweise Biologie über Neugeborene und der kopfüber-Sicht gehört? ich denke in Wien wirkt es weniger dass es noptiert wäre. ähnliche Infos wirken jedoch spannend, könnte mehr davon geben, auch über welche Diagnosen es zB aktuell häufiger gäbe, wie behandelbar, etc. als bloss die Erstinfo: feminine/maskuline Skelette, wo befände sich Knochen-x und nur Männer bekämen einen Bart, etc.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Der Perfekte Messie? :-)" geschrieben. 14.08.2019

      ich fände, "erwachsen" hätte weniger mit dem Alter einen Zusammenhang, eher welche Bezugspersonen positiv auf die Stimmung wirken, als auch an wen man sich wenden könnte - wer schafft Vertrauen und wie ist der Respekt?

      optional englisch und deutsch als Sprache wirkt effektiv, um in Worte (schriftlich oder mündlich) zu notieren, welche Fragen oder Rückmeldungen ich als Person hätte.

      zu @Messie's 34. Beitrag diesen Threads, wollte ich ergänzen: würde "Messie" sein / werden vlt eher auf Stress beziehbar sein? das Umfeld oder auch die Gedanken, materielle Objekte sammelnd umsetzen?, wäre mein Gedanke zu u.A. "perfekter Messie".

      wie sehen weitere User denn zB "perfektionistische Messies"?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 14.08.2019

      Beete betrachtet, Wasser in 2Liter geholt, Spaghetti kombinieren mit Wasser im Reiskocher und Strom-Hitze. die Alternativen Sandalen gestern teils weiter-designed (Stoffmaterial über dem Fuss und bis unter dem Material ergänzt - sogesehen für zB Beton-Boden nutzbar, weniger für Schnee oder Eis geplant, wirken allgemein übrigens dennoch rutschfest)

      Ideen zur WG notiert und die Fan-Seite über die Band aktualisiert, Tippfehler korrigiert. den neueren Sweater in dunkelrot getestet, ob effizient vom Stil, auch da rot vlt färbbar bei Wäsche (hätte einen weitere / die Weste, gucke später noch welches der beiden Objekte es wäre - diese wirkt jedoch vom Material anders als dieser Sweater) und dieses Modell wäre 50% Polyester und 50% Baumwolle - Vorteil: trocknet eher nach der Waschmaschine, während es allgemein beim Kragen vom Design "neu" wirkt.

      die Boxershorts letztens um ca. 11cm schmäler designed, eine weitere vom Gummimaterial des Bundes entfernbar in Planung. ein ärmelloser Sweater vom Stil wirkt toll und beim Kragen noch Ergänzungen designed geplant (die Waschmaschine sollte diese Teile nicht so ganz als Nähte fuzzelnd)

      02.03 und 22.05 wären je die Datums der Wäsche, während meist eine Maschine innerhalb dieser Zeiträume inhaltlich befüllbar wäre - immerhin bei ca. 40 Modelle nicht allzueinfach den Inhalt zB zu 70% umzusetzen, da ich auch weniger schwere Modelle mag, der rollbare Kleiderwagen sollte mit den Kleiderhaken auch die Modelle tragen (stabilere Kleiderhaken wären meist auch eher breiter vom Design)

      einen weiteren Gürtel mit ca. einem längeren Schuhband an einer Shorts ergänzt, die erstere Methode wäre übrigens ein Stoffband, ähnlich wie bei Bademäntel, bloss vom Material ca. aus Baumwolle und weniger breit vom Stil.

      morgen (Donnerstag) wären Spaghetti kaufend in Planung, denn letztens Teigblätter und heute Spaghetti je mit Wasser kombiniert. Freitag wäre der unterstützende Ort alternativ zu morgen ergänzbar - jedoch die Materialspenden wären noch planbar wie bringbar, ohne mit Spaghetti an der Kassa ergänzbar? Details wären u.A. bei diesem Beitrag notiert:

      Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Lob der Neugier" geschrieben. 13.08.2019

      @Messie, ich meinte es gibt "Symptome" (bin nicht sicher wie die "Diagnose" genannt wäre), wo Leute ihr Umfeld "kopfüber" sehen, sogesehen die Augen die Sicht auf Objekte nicht "um 180 Grad drehen".

      ob du vlt berichten magst, hattest du mal von diesen Leuten gehört oder denkst du gibt es Selbsthilfegruppen, etc. (keine direkten Orte hier nennbar, eher nur ob allgemein bekannt, dass es mal irgendwo welche gab oder noch aktiv gibt)? selbst sehe ich durchaus die Sicht "normal" - also nicht "kopfüber", wollte ich noch ergänzen. finde jedoch ungewöhnliche Eigenschaften spannend zB auch Wasser/Lichtallergie, etc. und Reportagen über ähnliche Leute gucke ich gern auf Videoplattformen, wenn auch inhaltlich vlt nach "Skript" gesprochen und interagiert.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Rainbow-Cloud ~ seine Ideen & Umsetzungen" geschrieben. 13.08.2019

      meine Gedanken zu heute und Freitag dieser Woche, auch zu Dienstag:

      neben meinen Spieler bei einem Onlinespiel hochzuleveln und die Fan-Seite zur Band mit weiteren Details zu ergänzen, wäre heute ein Brettspiel-Abend geplant (19:00 bis ca. Mitternacht)

      vorhin einen Karton anders platziert, da die bisherige Pose unstabil wirkte.


      gestern einen Film als geliehene DVD geguckt, die 2. bis Freitag geplant um sie mit einer Staffel einer Serie zum Gebäude zu geben (diese Staffel wäre jedoch in den Räumen des "unterstützenden Gebäudes"), während für dieses Gebäude in Planung wäre, einen Infozettel bei der Pinnwand "biete/suche" eines Lebensmittelgeschäfts, neben weiteren User-Infos zu zB biete Auto / hätte Pflanzen bin auf Urlaub, wer giest? / suche etc. und kombinierbar wäre die Zettel-Info mit dem Hinweg zum unterstützenden Gebäude & dort oder beim eig nächsten Favoriten, Spaghetti kaufen (78 Cent für 1kg) auch wäre jedoch der Transport einer Tüte mit Spenden an Stoffteile (ein Gast designed diese kompakt) wäre auch an das unterstützende Gebäude geplant. würde ich am Weg zum DVD-bringen mit der Serie sein, wäre dort auch Getränke und Toast/Käse kombierbar und sympathische Leute treffbar.

      die Spaghetti in meiner Nähe kaufen wäre mit Info zur Marken-Mineral ergänzbar, falls das Personal als Person treffend, wo zuletzt das positive Gespräch war, und ich die Info an die Ettikett-Organisation als Mail tippte. zB näheres zu dieser Idee tippte ich u.A. bei diesem Beitrag:

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #243




      die Stoffteile wären jedoch sogesehen auch zuerst beim Hinweg zum "unterstützenden Gebäude" bringbar, zuvor die Info als Zettel an die Pinnwand gebar. sogesehen im nicht-Ettikett-rückmeldenen Gebäude als Lebensmittelgeschäft.

      beim Rückweg optional dort bei der U-Bahn zum Lebensmittelgeschäft Spaghetti kaufend, falls als Gebäude noch geöffnet, denn beim DVD-Gebäude wäre dieses Geschäft nicht direkt vorhanden. ich entdeckte dort letztens einen kürzeren Weg und auch wäre der nächste Dienstag mit Cafe-Location im "unterstützenden Gebäude" (15:00) geplant, auch eine weitere Person wollte Ideen umsetzen, vlt ein Regal als Spenden-Platzierung ergänzen.

      dort könnte ich sogesehen die Tüte mit den Stoffteilen hinbringen, wäre zuvor weniger in Lebensmittelgebäude bei der Kassa ergänzbar, denn vlt mag das Person den Boden der Tüte betrachten? u.A. beim Hemd erkennbar die Knopfleiste fehlt, jedoch das Boxershort ähnliche Design wirkt dann durchaus vlt seltsam wenn dem Personal neben den Tütenboden als Inhalt notierend.


      ein leihbarer Schraubendreher wäre toll zu den x200-Zoom Objekt, auch ob das Gerät am Computer kombinierbar wäre (denn dann wäre eher das Werkzeug nicht erst leihbar), leihend in der nähe der nähesten U-Bahn erfragbar bei befreundete Persone oder beim "unterstützenden Gebäu" geplant.

      gerade den gelben Anschluss mit einer Öffnung beim Computer der Rückseite probiert, wirkt teils passend. letztens eine Tüte als Spende ergänzt und manche Inhalte auch als Klamotten zum designen als Stapel gefaltet.


      bei den Schuhen aus spezifischen Material ergänzte ich Ideen bei diesem Beitrag:

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #250




      und grad probiert (auch toll umsetzbar) beim Zitat statt den Link zum Beitrag, eher die Info mit "Zitat" notierbar, jedoch den Inhalt ausblendbar. wirkt kompakt und finde ich hier toll ergänzt.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Kleines Update :)" geschrieben. 12.08.2019

      @Serenpidity, der Thread klingt toll und bin gespannt mehr zu lesen zB auch zum Tisch, etc.

      planst du beim Boden eher einen Besen, oder (mit Handschuhen) Schwamm mit Seife und Wasser oder mit Staubsauger zu fegen? zB ich hätte war wenige Möbel, entdecke dadurch jedoch auch Tiere am Boden und ca. bei der Sockenleiste, wenige an den Wänden und diese sind ca. 1mm bis einen halben als Grösse.

      meist motiviere ich mich, entweder weil es mich unkomplett nach einiger Zeit stört, oder zB 200g Müll in mehrere Tage zusammenkäme, als auch würde das Berichten für mich Motivation sein, als bloss hier die tolle Übersicht zu sehen, als mit weiteren Usern zu teilen.

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "1 Jahr Minimalismus!" geschrieben. 11.08.2019

      @Messie, welcher der Modelle hattest du ihr denngeschenkt? kennst du denn noch weitere Modelle und vielleicht mag sie auch kürzere, hattest du sie danach auch mal gefragt, wie sie den Alltag mit den Socken fand? "Strand" klingt auf mich nach Sand, wie war hier das Material der Socken u.A. bei Regen, Schnee oder auch Sonne?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Meine Mutter ist denk ich Messie" geschrieben. 11.08.2019

      Zitat von Klesia im Beitrag #4
      Meine Mutter ist jedoch außerhalb ihres Wohnumfeldes ziemlich aktiv und perfektionistisch
      zum Trennen von Objekte und Schimmel an der Wand: wäre ersteres dann auf "weiterschenken" / "verkaufen" / "beim Müll entsorgen"? und zweiteres mit der Wand, wären in diesen Raum denn eher die zB Möbel eher direkt an der Wand oder wodurch könnte das Problem entstanden sein? wurde es mal mit Fachberatung und Farbe mit Lüften bemalt?

      könnte sein, dass die Mutter möglicherweise "Diogenes" statt "Messie"-Syndrom hätte und hattest du sie mal gefragt, wie empfindet sie ihre Räume? denn du hattest getippt, ausser in diesen Wänden, wäre sie u.A. perfektionistisch?



      Zitat von Klesia im Beitrag #4
      und wenn es besser ausschaut also aufgeräumter ist, dann bessert sich die Lage auch radikal... sprich würde es bei meiner Mutter mehr und mehr geordneter sein wäre dass net mit den Katzen
      ich denke vlt wäre die Mutter beim aufräumen unterschiedlich reagierend zB wie definiert sie "Müll entsorgen", welche Objekte würde ich als "Müll" empfinden, könnte sie auch Objekte weiterschenken oder weniger das Entsorgen auch wenn noch funktionierend? würde sie zB auch an Secondhand-Geschäfte keine Objekte spenden?



      @Klesia, gern auch über PN falls du magst. hoffe die Fragen stören nicht und vlt könnte ich auch virtuell aus Wien unterstützen, wenn auch mit Ideen und dennoch weniger "persönlich"?

    • Rainbow-Cloud hat einen neuen Beitrag "Lob der Neugier" geschrieben. 11.08.2019

      kürzlich durch 2 Linsen (als Vergrösserung) mit x30 Zoom geguckt und spannend: das betrachtete Glas wirkte kopfüber.

      auch bei einer Wissenssendung aus glaube ich Deutschland, war ca. mal ein Beitrag über das Auge, denn dieses sehe diese Ansicht ähnlich, bloss mit spezifischen Erweiterungen dann "normal", sogesehen nicht kopfüber.

      auch gäbe es Personen, diese würden dennoch allgemein Objekte nur kopfüber sehen. würden diese dann sogesehen statt links/rechtshändisch schreiben, auch Sätze in anderer Reihenfolge notieren - wäre grad einer meiner Gedanken?

      @Messie, hattest du mal Leute kennengelernt, falls du berichten magst, welche Personen mit der Sicht auf Objekte und Umfeld den Alltag leben? ich denke auch zB Selbsthilfegruppen gäbe es eher noch wenige oder wäre es vorerst eher nur meine Vermutung?

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
  • Kommentar von Rosa, 29.07.2016 23:42

    Na ,du Creativ-ling?

    Du hast dein Herz am rechten Fleck !

    Bis bald , es grüsst Dich die Rosa


Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen