DarkAngel
Beiträge: 787 | Zuletzt Online: 14.03.2019
avatar
Name
Alexandra
Geburtsdatum
19. September 1971
Hobbies
Basteln, Lesen, Backen, Filme
Wohnort
Witten
Registriert am:
10.10.2016
Geschlecht
weiblich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken1787
Details anzeigen
    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wann ist es wieder so wie früher?" geschrieben. 25.02.2019

      @Estrella

      Ich habe jetzt diese Beiträge gelesen. Da bist Du ja schon weit gekommen. Das freut mich. Und was den Telefonmensch angeht, die sind Kummer gewöhnt. Solche Handwerker lernen das gesamte Spektrum der Menschheit kennen.

      Durch das verschlafen holt sich Dein Körper die Pause, die er braucht. Du scheinst ja einiges durch die Gegend zu schleppen. Teile Dir deine Kräfte ein und konzentriere Dich auf eine Sache. Dann ist es vielleicht nicht ganz so stressig. Und lieber kleine Schritte und dann den Erfolg genießen. So wie mit Deinem Wohnzimmerschrank. So ging und geht es mir mit dem Badezimmer. Das war mein erster Raum und der ist bis heute immer perfekt.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Einfach mal vorstellen" geschrieben. 25.02.2019

      @Estrella

      Herzlich willkommen bei uns.

      Das hört sich nach echtem Horror an. Hast Du jetzt eine längere Zeit Ruhe vor ihr gehabt? Ich hoffe es jedenfalls sehr für Dich.

      Das Aufgrund der Erlebnisse Deine Wohnung gelitten hat, wundert mich nicht. Es heißt ja, dass das Äußerliche die Seele wiederspiegelt. Da Du durch die Rückzugsoase Kraft sammelst, kannst Du bestimmt bald wieder zu Hause was erledigen. Und wenn es nur ein Beutel ist.

      Wissen die anderen Nachbarn über den Zustand Deiner Wohnung bescheid? Vielleicht kann Dir ja jemand beistehen, der mit zu Dir kommt und Dir notfalls den Rücken stärkt, falls die Nachbarin wieder loslegt.

      Ich wünsche Dir viel Kraft und Gesundheit, um wieder ins Lot zu kommen.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 25.02.2019

      @Bessie

      Nein, leider hält sich seine Hilfe im Haushalt in Grenzen. Ich habe jetzt zumindest entschieden, das einige Sachen von ihm auf dem Speicher landen. Ich habe alle doppelten Bücher aus den Regalen genommen. Nur wo es Unterschiede im Aussehen und in der ISBN-Nummer habe ich eine Ausnahme gemacht. Außerdem gehen fast alle Zeitschriften von ihm auf den Speicher. Fast alle Videokassetten sind ebenfalls nach oben gewandert, ebenso Musik-CDs. Und ganz miese DVDs. Da haben wir so einige, die so schlecht geschnitten oder vom Inhalt so schlecht gemacht sind, das sie nie wieder angeschaut werden. So habe ich einiges an Platz gewonnen.

      Ansonsten war ich krank. Kurz hintereinander war ich erkältet, beim zweiten Mal ging es mir dann besonders schlecht. Am Wochenende ging es dann wieder. Heute habe ich das Chaos aufgeräumt und ein Bad und die Küche geputzt.

      Im Bad habe ich noch ein paar Sachen mit Erlaubnis von meinem Sohn entsorgt. Da ist jetzt nichts mehr, was nicht benutzt wird. Die Lagerhaltung habe ich hier auch so gut wie abgeschafft. In den letzten Monaten hatte ich immer von allem eine angebrochene Sache und eine neue. Das habe ich jetzt nicht mehr. Da ich fast jederzeit einkaufen kann und die Sachen nicht überlebenswichtig sind, lagere ich die nicht mehr ein. Das will ich auch für unser Bad und die Küche. Mal sehen, wie lange ich brauche, um die Regale leer zubekommen.

      In Bezug auf die Firma ist Ruhe eingekehrt. Wir haben nochmal mit dem Steuerberater gesprochen. Der meinte, das wir jetzt nur noch abwarten können. Das Finanzamt meldet sich bei uns und teilt uns dann mit, ob wir schließen können oder ob eine kleine bis große Prüfung ins Haus steht. Bis dahin müssen wir eine ladungsfähige Adresse und die ist nun mal die Werkstatt. So hat er noch Zeit, bis er die Kosten übernehmen muß. Am Wochenende hat er angefangen, den Server oder wie das heißt umzugsfertig zu machen. Der soll dann bei uns stehen, weil wir auch alle digitalen Daten 10 Jahre aufheben müssen. Hier ist jetzt Ruhe eingetreten und ich schlafe wieder besser.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 12.02.2019

      @bessie @Miss Hazel @Ordnung

      Danke für die Grüße, auch an Euch.

      Hier ist nach wie vor aufgeräumt. Gott sei Dank. Nur im Flur häuft sich das Altpapier. Unsere Tonne und der Container in der Nachbarschaft sind wieder voll und ich muß warten, bis sie geleert werden.

      Ich bin momentan mit den Firmenordnern beschäftigt. Die letzten 10 Jahre muß ich bei uns einlagern. Jetzt versuche ich die soweit wie möglich zusammen zufassen, damit hier nicht so viele Kartons stehen. Außerdem muß ich Platz schaffen, weil mein Mann seine Garteneisenbahn auf dem Speicher unterbringen will. Die steht zur Zeit bei meinem Bruder und der braucht jetzt den Platz.

      Außerdem habe ich kurz einen Heulanfall gehabt. Mein Mann wollte unbedingt die Firmenwerkstatt behalten. Die sollte dann sein Lager werden und er wollte da seine Computerexperimente machen. Dafür fallen Miete, Strom und Internet an. Heute fällt ihm auf, das er dafür jetzt privat zahlen muß. Und das Geld hat er nicht. Ein Freund und ich haben tagelang auf ihn eingeredet. Überleg dir das, brauchst du das. Nein, das muß unbedingt sein. Und jetzt geht das Gejammer los. Und ich muß endlich die letzten Verpflichtungen loswerden, sonst kann ich nicht zeitnah die Liquidation beenden.

      Es ist so frustrierend. Ich versuche hier alles ins Lot zu bekommen und er rührt sich nicht.

      Ich esse jetzt erstmal und überlege, wie ich ihn wachrütteln kann. So geht es jedenfalls nicht weiter.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wohnung wird nun endlich leer geräumt - und nun?" geschrieben. 07.02.2019

      @Pinky

      Das ist das Problem. Ich denke mal, das die schnell fertig werden wollten und dann wird mal eben schnell und ohne nachzudenken entsorgt. Ich hoffe, das Du die Jacke zurück bekommst.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wohnung wird nun endlich leer geräumt - und nun?" geschrieben. 06.02.2019

      @Pinky

      Das ist ja ärgerlich (um es mal höflich auszudrücken). War es was wichtiges oder konntest Du das zurückbekommen?

      Du jetzt die Chance für den Neuanfang.

      Ansonsten fand ich Deine Idee, überall Mülleimer aufzustellen, gar nicht so schlecht. Ich werde das bei mir umsetzen. Allerdings nehme ich kleine Behälter, wie einen Blumentopf oder so als Tischmülleimer. Für die Küche habe ich sowas schon seit ein paar Jahren. Jetzt will ich noch je einen für die beiden Wohnzimmer und die Bibliothek aufstellen.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Schwierigkeiten, Müll richtig zu trennen/Definition Müll - aber wohin?" geschrieben. 06.02.2019

      @Draculara

      Unsere Stadt hat eine Seite, auf der aufgelistet ist, was wo rein gehört. Vielleicht habt ihr das auch.

      Ansonsten gehört meines Wissens in den gelben Sack nur Verpackungsmaterial wie Joghurtbecher, Konservendosen, Styropor. Plastikspielzeug, generell Gebrauchsgegenstände aus Plastik dürfen da nicht rein, das soll in die Restmülltonne. Von daher macht dieses System für mich keinen Sinn. Bei Glas gibt es auch Einschränkungen. Ich glaube aber, das diese Zerstäuberflaschen so in den Glasmüll können. Dieses beschichtete Papier gehört in den gelben Sack. Die Fensterbriefumschläge kann man so in den Papiermüll geben. Sonst müßtest du auch die Klammern aus den Heften ziehen.

      Ich überlege bei Müll nicht mehr groß. Ich sortiere das nach Gefühl und wo ich unsicher bin, werfe ich es in den Restmüll.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Verpackungen treiben mich in die Verzweiflung!" geschrieben. 05.02.2019

      Das ärgert mich auch total. Alles wird doppelt und dreifach eingepackt und wofür? Um die Plastikindustrie reich zu machen.

      Ich habe für mich beschlossen, auf so viel Plastik wie möglich zu verzichten. Kosmetik-/Pflegeprodukte kaufe ich fast gar nicht mehr. Ich kaufe Seife in der Pappschachtel. Shampoo gibt es auch als Seifenstück. Zahnpasta will ich demnächst durch diese "Tabletten" ersetzen. Wir haben einen Laden, der unverpackte Produkte anbietet. Da nimmt man seine eigenen Dosen und Gläser mit oder man kann welche vor Ort leihen. Bei Obst und Gemüse verzichte ich auch auf Plastik.

      Früher habe ich darüber, ehrlich gesagt, gar nicht nachgedacht. Seitdem ich hier ausmiste, ist mehr immer mehr aufgefallen, wie viel Müll ich produziert habe. Das hat mich sehr erschreckt, deswegen versuche ich da umzusteigen.

      Man könnte die Firmen anschreiben und entsprechende Vorschläge machen. Ich bezweifele jedoch, das die das interessiert. Vor einiger Zeit haben sich Leute beschwert, weil bei Hanuta die Verpackung geändert wurde. Da kam dann auch nur ein blabla der Firma und das jetzt doch alles viel besser ist. Die merken erst bei Umsatzeinbußen, das etwas nicht läuft. Ich für meinen Teil versuche so wenig Müll wie möglich zu produzieren und rede mit meinem Umfeld darüber, in der Hoffnung, das die dann auch etwas ändern.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Meine Frau ist ein Messie" geschrieben. 03.02.2019

      @Wolfram

      Das stimmt. Deshalb vermeide ich das Thema. Stattdessen konzentriere ich mich erstmal auf mich und meinen Bereich. Ich halte mich mit Einkäufen zurück, halte permanent Ordnung und alles sauber. Ich versuche als Vorbild zu fungieren. Und bei meinem Sohn funktioniert das sehr gut. Wenn hier dauerhaft Ordnung herrscht, kann ich auch besser mit meinem Mann reden, weil er dann keine Angriffsfläche mehr hat. So ist meine Idee. Mal sehen, ob das funktioniert.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Meine Frau ist ein Messie" geschrieben. 02.02.2019

      @Fraggle

      Nein, soweit bin ich noch nicht gegangen. Ich habe ihm gesagt, das mich diese Situation krank macht. Er weiß, das ich seit Jahren unter Schmerzen leide. Er meinte nur, das ich so jung schon nicht mehr kann. Mehr nicht. Mein Sohn reibt mir den Rücken mit meinen Salben ein. Wenn es ganz schlimm wird, nehme ich japanisches Heilöl, das riecht sehr intensiv. Dann brummelt mein Mann, das ihn der Geruch stört. Aber mir helfen tut er nicht. Ich selbst bin ja auch nicht unschuldig an der ganzen Situation. Das weiß ich sehr wohl. Gerade deshalb habe ich wohl Angst, ihm dieses Ultimatum zu stellen.

      Letzten Endes fehlt mir der Mut und die Überzeugung. Vor zwei Jahren hatten wir den letzten heftigen Streit. Ich habe versucht, ihm klar zumachen, wie ich denke und fühle und was ich mir von ihm erhoffe. Er hat alles als persönlichen Angriff auf sich gesehen und meinte, das ich ihn als Idiot darstellen würde. Letzten Endes war ich überzeugt, an allem selbst schuld zu sein. Er geht arbeiten und bringt das Geld, ich schlafe bis 14.00 Uhr (seine Aussage) und schaue nur Fernsehen (Aussage eines angeblichen Freundes) und gebe sinnlos Geld aus (meine Aussage).

      Deshalb weiß mein Mann auch nicht, das ich in diesem Forum bin. Hierüber versuche ich mit mir klar zukommen, um dann weiter mit ihm zu arbeiten.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Meine Frau ist ein Messie" geschrieben. 01.02.2019

      @Vic79

      Es tut mir echt leid, das wir nicht helfen können. Ich bin ja in einer ähnlichen Situation wie Du. Allerdings sind mein Mann und ich Messie. Ich versuche etwas zu ändern beziehungsweise ich habe mich geändert. Aber ich weiß nicht, wie ich meinen Mann knacken kann. Er nennt sich selbst Edelmessie, weil er ja keinen "Müll" sammelt. Und er findet auch ständig Ausreden, wieso gerade dieses oder jenes geht. Wenn der Betroffene nicht merkt, das er ein Problem hat, ist es schwer ihn vom Gegenteil zu überzeugen.

      Wenn ich wüßte, wie man da auch nur Ansatzweise Abhilfe schaffen könnte, würde ich es sagen. Aber ich verzweifele da selbst dran. Manchmal denke ich sogar daran, einfach meine Koffer zu packen und zu gehen.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 01.02.2019

      Die letzten Tage habe ich wenig geschafft. Erst eine heftige Erkältung, dann gestern der Nacken und wieder Migräne. Momentan kriege ich das nicht wirklich in den Griff. Ab heute nehme ich mein altes Kissen wieder, eventuell liegt hier das Problem.

      Heute habe ich mir das Wohnzimmer vorgenommen, vielmehr unsere Videothek. Ich habe tagelang überlegt, was ich hier machen soll. Wir haben unzählige Videokassetten (VHS und Video 2000), DVDs und BluRays. Die hatte ich nach Alter und Serie sortiert. In der hälfte der Regale standen diese in zwei Reihen hintereinander und zum Teil lagen darauf weitere Filme. Außerdem standen neben den Regalen Stapel von Filmen und ein Umzugskarton steht hinter dem Sessel. Natürlich auch voll. Das sah immer so chaotisch aus. Jetzt sind alle selbst bespielten Kassetten, die Video 2000-Filme und die VHS-Filme, die wir als DVD haben auf dem Speicher. Nun ist alles ordentlicher.

      Damit alle Musik-CDs in die Regale passen, habe ich meine ins Bastelzimmer gestellt, da habe ich auch einen CD-Player stehen. So kann ich meine Lieblingsmusik und -hörbücher beim Basteln hören. Nächste Woche bringe ich meine ausgemusterten CDs weg, dann ist wieder was erledigt.

      Was ich hier noch machen will, ist alles in einer Liste einzutragen, um eine Übersicht über alle Filme und CDs zu haben. Das ist eine ganz schöne Masse. Dann habe ich das Wohnzimmer endgültig fertig.

      Langsam aber sicher ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Ich denke mal, das ich bis Ende des Jahres mit allem fertig bin. Das Grobe ist erledigt und die Feinheiten laufen langsam neben her. So gefällt mir das.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Hallo, bin neu. Vermieter will in meine Wohnung" geschrieben. 31.01.2019

      @Erdbeermilch

      Herzlich willkommen.

      Eine zentrale Stelle wie Keller oder so wäre hilfreich. Da gebe ich Ordnung recht. Hast Du ein Auto oder Freunde/Familie/Kollegen mit Auto? Da könntest Du die Tüten zum Wertstoffhof bringen. Ansonsten heißt es in Zukunft wenigstens den Müll raus tragen. Nimm ihn mit, sobald Du die Wohnung verläßt, selbst wenn die Tüte nicht voll ist. So sammelt sich weniger an.

      Versuche in Zukunft den Müll möglichst sofort zu entsorgen. Du willst doch bestimmt auch gerne nach Hause kommen und Dein Zuhause genießen.

      Ich drücke Dir die Daumen, das alles gut geht.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wohnung wird nun endlich leer geräumt - und nun?" geschrieben. 30.01.2019

      @Ordnung

      Die Politikerbezüge werden auch von unseren Steuern bezahlt!

      Die Sozialämter sind für die Menschen da, die aus eigener Kraft nicht weiter kommen, denen Geld und/oder Hilfe durch andere fehlt. Kennst Du den Hintergrund hier? Ich kann das Amt nicht anrufen, ich bin finanziell versorgt und ich habe Leute, die mir helfen würden.

      Es freut mich, das Du alleine klar kommst. Andere Menschen haben diese Glück leider nicht, die sind über jede Hilfe froh.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 29.01.2019

      @Ordnung

      Leider ist mein kölsches Platt nicht so gut. Ich spreche Hochdeutsch mit Akzent. Meine Vs und Fs klingen wie Ws. Und wenn ich Wörter mit Sch ausspreche, finden das einige hier im Ruhrpott sehr lustig. Eine Bekannte kommt aus der selben Gegend wie ich und sie spricht ähnlich wie ich.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wohnung wird nun endlich leer geräumt - und nun?" geschrieben. 29.01.2019

      @Ordnung

      Aus dem Geschriebenen geht nicht hervor, was im Vorfeld vorgefallen ist. Ich gehe aber nicht grundsätzlich vom Schlimmsten aus, also Zwang von irgendeiner Seite. Ich gehe davon aus, das er/sie es nicht alleine geschafft hat und sich Hilfe gesucht hat. Etwas, das hier immer wieder gesagt wird. Nicht jeder schafft es aus eigener Kraft aus dieser Situation heraus zukommen. Ich finde das Geld hier sinnvoller verwendet, als für die Erhöhung der Politikerbezüge oder für planlose Hauruckaktionen um irgendwelchen Gutmenschen den Bauch zu pinseln.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "neu hier" geschrieben. 29.01.2019

      @Lucy

      Herzlich willkommen.

      Sieh Dich um, vielleicht gibt es ja Anregungen für Dich. Und wenn nicht, frage einfach.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Wohnung wird nun endlich leer geräumt - und nun?" geschrieben. 29.01.2019

      Hallo Pinky!

      Ein Außenstehender würde jetzt einfach sagen: "Reiß Dich zusammen und bewege Deinen Hintern. Sei einfach nicht faul!" Erstens sind wir keine Außenstehenden und zweitens ist das nicht so einfach. Das ist ein langer und steiniger Weg.

      Als erstes solltest Du mal für Dich klären, was Du genau willst. Und nur was Du willst. Aus eigener Erfahrung war bei mir immer alles perfekt, wenn sich Besuch angemeldet hat. Dann habe ich tagelang geräumt und geputzt, damit der Besuch nur ja kein falsches Bild von mir bekam. Zum einen war ich dann völlig fertig und zum anderen fing das Chaos nach der Abreise des Besuchs sofort wieder an. Der Zwang zur Ordnung kam von draußen, nicht von mir. Da fängt nämlich alles an: bei mir. Also bei Dir!!!!

      Wenn diese Frage geklärt ist, kommt der nächste Schritt. Du entsorgst das Chaos. In Deinem Fall macht das ja schon das Unternehmen. Wird dann auch renoviert? Speckkäfer hört sich ziemlich übel an. Muß man dann nicht noch mehr tun, als nur entsorgen und putzen?

      Dann solltest Du überlegen, wo was hin soll. Jedes Ding braucht seinen Platz. Das ist nach meiner Erfahrung keine leere Hülse. Seitdem ich alles an einen bestimmten Ort gelegt habe, ist es viel ordentlicher. In die Küche kommen alle Küchenutensilien und Lebensmittel. Ins Bad kommen Handtücher und Pflege-/Hygieneprodukte und so weiter. Hilfreich zum Ordnen sind Kisten, Kartons, Behälter jeglicher Art. Man muß da keine teuren Ordnungssystem kaufen. Schuhkartons, Verpackungskartons, Tassen, Töpfe tuen es auch. Am Ende sollten die Sachen da stehen, wo sie gebraucht werden. Es nutzt nichts, wenn das Waschpulver im Kinderzimmer im 1. Stock steht und die Waschmaschine im Keller.

      Was die Mülleimer angeht. Die Haushalte, die ich kenne, haben ihre Müllbehälter in der Küche stehen. Was habt Ihr für ein System? Wir haben je eine Restmüll-, Papier- und Biotonne und den Gelben Sack. Also habe ich einen Mülleimer für den Restmüll, eine Kiste für Papier, ein Gestell für den Gelben Sack und eine Kiste für Glas. In den Badezimmern habe ich kleine Behälter für Restmüll, Plastik und Papier. Die leere ich regelmäßig in die großen Behälter um. In der Küche habe ich einen kleinen Topf für Restmüll, der beim Kochen entsteht. Dieser Behälter wird geleert, sobald ich fertig bin. Plastik und Papier entsorge ich sofort. Müll, der in den anderen Räumen entsteht, wird auf dem Weg zur Toilette, zum Bett und so weiter mitgenommen und entsorgt.

      Wenn Du also in Zukunft in einer für Dich gemütlichen Wohnung leben willst, mußt Du mindestens einmal am Tag die Zähne zusammenbeißen und den Müll wegwerfen und spätestens wenn der Müllbeutel voll ist, diesen nach draußen bringen. Das selbe gilt fürs putzen und aufräumen. Laß es sich nicht bis zur Decke auftürmen, versuche es Zeitnah zu erledigen. Baue diese Arbeit in Deinen Tagesablauf ein. Hier mal fünf Minuten, da mal zehn Minuten. Oder am Wochenende mal eine Stunde. Ich selbst habe es geschafft, das ich fast jeden Vormittag eine Stunde zum Aufräumen und sauber machen nutze. Und dann habe ich viel Zeit, um andere Dinge zu machen.

      Wenn es Dir hilft, lege einen Haushaltsplan an. Für jeden Tag wird eine Arbeit eingetragen. Zum Beispiel Montag Wäsche, Dienstag Bad putzen, Mittwoch Müll raus bringen und so weiter. Wichtig ist, das Du wirklich was tust. Sonst bist Du irgendwann wieder an diesem Punkt.

      Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 25.01.2019

      @Träumer @skurril

      Danke und gern geschehen. Ich war lang genug niedergeschlagen, antriebslos, energielos. Persönlich habe ich mich für depressiv gehalten. Das alles will ich nicht mehr. Deswegen mache ich ständig etwas und wenn es nur eine Kleinigkeit ist. Hauptsache ich mache irgendwas. Darauf zu warten, das meine Probleme von alleine weggehen oder der große Zauberer kommt und mit den Fingern schnippt, bringt nichts. Selbst ist Frau/Mann.

      Für heute habe ich wieder was geplant. Nachher sollen die Badezimmer geputzt werden. Was dann kommt entscheide ich kurzfristig. Eventuell die nächste Kiste vom Speicher.

    • DarkAngel hat einen neuen Beitrag "Mein Weg in ein besseres Leben" geschrieben. 23.01.2019

      @Miss Hazel

      Mach Dich nicht selbst fertig. Es im Moment halt so. Die Sachen haben sich über die Jahre angehäuft, da gehen die nicht in ein paar Tagen weg. Mache weiter. Wenn Du merkst, das es gerade zuviel wird, mach eine Pause. Und dann geht es am nächsten Tag weiter.

      Vielleicht ist das was für Dich und alle anderen hier. Das ist das Kölner Grundgesetz:

      §1 Et es wie et es (Sieh den Tatsachen ins Auge)

      §2 Et kütt wie et kütt (Habe keine Angst vor der Zukunft)

      §3 Et hätt noch immer jot jejange (Lerne aus der Vergangenheit)

      §4 Wat fott es es fott (Jammere den Dingen nicht nach)

      §5 Nix bliev wie et wor (Sei offen für Neuerungen)

      §6 Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet (Seid kritisch, wenn Neuerungen überhand nehmen)

      §7 Wat wellste maache? (Füge dich in dein Schicksal)

      §8 Mach et jot ävver nit ze off (Achte auf deine Gesundheit)

      §9 Wat soll dä Quatsch? (Stelle immer erst die Universalfrage)

      §10 Drinkste ene met? (Komme dem Gebot der Gastfreundschaft nach)

      §11 Do laachste dech kapott (Bewahre dir eine gesunde Einstellung zum Humor)

      §7 ignoriere ich jedoch. Mich in mein Schicksal fügen heißt für mich aufgegeben. Und aufgeben ist keine Option. (Frei nach Apollo 13).

      Du schaffst das.

      Ich habe heute nicht viel gemacht. Nur die Medikamente von meinem Mann sortiert und in kleine Kästen gelegt. Das fand er nicht lustig. Ich hörte ihn im Bad vor sich hinbrummeln, das ich mal wieder was sortiert habe. Ansonsten sind meine beiden Herren krank. Mein Sohn hat einen grippalen Infekt und mein Mann einen Abszess am Oberschenkel. Besonders mein Mann leidet sehr. Mal sehen, wie es morgen läuft.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen