Indifferent
Beiträge: 63 | Zuletzt Online: 07.07.2018
avatar
Wohnort
Deutschland
Registriert am:
06.02.2018
Beschreibung
Auf Wiedersehn!
Geschlecht
männlich
Landkarte

anzeigen
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken12
Details anzeigen
    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 07.07.2018

      Nein, Deine Beiträge sind nicht strukturiert und falls Zitate darin sind, leider hast Du Sie nicht als solche kenntlich gemacht.

      Wenn Du ein Zitat meinst, aber nicht als solches kenntlich machst, ist es keines. Sind Dir die Klicks auf die Symbole der Forensoftware lästig?

      Du nahmst mein Angebot nicht an, hast Du somit ganze 1800 Beiträge für die Katz geschrieben? Oje, falls alle Deine Beiträge auch noch derart unstrukturiert sind.

      Schade auch um Deine selektive Wahrnehmung -

      freundliche Grüße

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 07.07.2018

      @ Wolfram

      Zitat
      Und wie willst Du mir die verfassungsrechtlich garantierte Meinungsfreiheit verbieten?


      Erstens nicht an Dich gerichtet. Da könnt ich jetzt schreiben - halt Dich da raus oder das geht Dich nichts an -, aber ich kommuniziere ja gern. Ich verbiete genau deshalb keine Meinungen, aber Lügen werden gewatscht. Was bitte soll mich 800€ kosten? Bin gespannt wie Katze vor Loch, siehe Nachtrag ganz unten in diesem Beitrag.

      Zitat
      lies mal meine über 1800 Beiträge.


      Bevor ich das Risiko der Zeitverschwendung eingehe, mein Angebot: Falls nur ein einziger inhaltlich fundiert = mit einem Fachartikel (peer-reviewed) übereinstimmt, lese ich ihn, ansonsten halte ich diese Beiträge eher für das was sie sind - belanglose Schüleraufsätze.

      Zitat
      Weißt Du, wodurch Kriege entstehen?


      Japp, es soll Menschen geben, die Rechthaberei über Ihren eigenen Tod stellen und bereit sind, für Ihre Überzeugungen zu sterben. Doch stell Dir vor, das ist komplette Idiotie und dort geh ich sicher nicht hin. Du etwa?

      zur gewaltlosen Kommunikation - das halte ich wie Bierce:
      Höflichkeit ist die schönste Form der Heuchelei.


      Hier mal ein Stichwort für Dich
      - Encounter -

      ist wesentlich effektiver als Höflichkeiten auszutauschen = gnadenlose Selbsterkenntnis nach der Demaskierung.

      Schön, daß ich Dich auch provozieren konnte. Ersetze im letzten Deiner Beiträge - dritter Abschnitt alle Du mit dem Wort ich und voilá das ist Wolfram. So einfach ist das. Gerne steh ich für weitere Reibereien zur Verfügung

      Auch gute Besserung!

      [Nachtrag:

      Zitat
      Ein Beispiel: Da bin ich aber gespannt. Ist völlig überflüssig, interessiert keinen Menschen,


      Auch eine Lüge! Wenns nicht interessiert, wieso kommunizierst es denn überhaupt und schweigst nicht?

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Schwiegermutter mit 2 Jugendlichen im Haus" geschrieben. 07.07.2018

      Wie es dort aussieht hat Susanne hinreichend beschrieben.

      Zitat
      Beim Jugendamt haben sie eine Privatsphäre?


      Die Kinder kommen nicht ins Jugendamt, sondern in eine betreute Einrichtung ähnlich einer Jugend-WG wo jeder sein eigenes Zimmer hat. Dazu geregelter Tagesablauf, gesundes Essen, Nachhilfeunterricht und Freizeitangobote.
      Deine vorzeitlichen Vorstellungen aus den 50-er und 60-er Jahre des letzten Jhrhunderts sind seit Jahrzehnten überholt. Ich muß das wissen, weil ich Leute kenne die in ähnlichen Einrichtungen als Erzieher mit gutem Erfolg arbeiten. Die Jugendlichen machen ganz normal ihre Schule oder gehen ihrer Berufsausbildung nach.

      Deine Unwissenheit ist geradezu erschreckend, gib bitte keine inkompetenten Tipps wenn Du nicht weißt wovon Du schreibst,

      Zitat
      Sind die Kinder wirklich in Not?



      JAPP. Das war und ist ein äußerst dringender Notruf.

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 07.07.2018

      @ Wolfram
      Japp, Ich behandle aber nicht allgemein Menschen als Objekte, sondern nur Menschen die mich verarschen. Ich bin nicht Jesus und hab wirklich ein Problem mit Lügner, Trolls, Hochstapler und Konsorten, die verdienen m.E. keinerlei Rücksicht = Respekt und werden von mir gnadenlos gewatscht - Was bitte ist falsch daran?

      HH (= hochbegabte Hochstaplerin) verträgt die Konfrontation mit Ihren eigenen Lügen relativ gut und sucht ja geradezu die Entlarvung = Reibung. Ich gebe dem 20-jährigen Nichtmessie sondern nur Rotzlöffel keine Streicheleinheiten, sondern genau was er braucht, nämlich eloquente Watschen, um ihn wachzurütteln und im Affekt starrt er dann nicht mehr die Wand an, sondern räumt vlt. seinen verschimmelten Saustall auf und das ist ja grundsätzlich auch physisch gesundheitsfördernd. Nur in der Konfrontation fallen die Masken und das ist auch gut so. Sein Problem wird nicht definitiv nicht durch Schönreden gelöst.

      Höflichkeit ist die angenehmste Form der Heuchelei.
      Bierce

      danke für den Tipp mit Prof. Gerald Hüther,
      Gruß

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 07.07.2018

      @begabte Lügnerin / Hellen

      Zitat
      Wo kann ich mich abmelden?


      Die Forenegeln sehen vor, eine Nachricht an den Admin/Forenbetreiber zu schicken. Hatte ich auch schon vor Monaten gemacht und solch eine Mail an den Admin geschrieben, aber der reagierte nicht.

      @begabte Hochstaplerin

      Zitat
      Okay; zur Aufklärung


      Da bin ich bin sehr gespannt!

      Zitat
      ich habe 14 Monate in Form eines Berufs-Praktikums in einer Psychiatrie gearbeitet.


      Zitat: Der Berufspraktikant ist jedoch voller Akademiker mit abgeschlossenem Studium. Quelle: de:WP Anerkennungsjahr

      Zitat
      Im Rahmen meiner Schulbildung...


      Ups. Also doch nur ein Schulpraktikum. Das ist ein einfaches Praktikum und zählt immer (noch) nicht zur Berufserfahrung. Ein Praktikant ist in Deutschland auch grundsätzlich kein Arbeitnehmer.

      Zitat
      und auch freiwillig.


      Das FSJ (freiwillige soziales Jahr) ist auch keine Berufserfahrung.

      Zitat
      Ebenso wollte ich eine Ausbildung zur Krankenschwester machen und später in der Psychiatrie arbeiten.


      Was noch nicht ist, ist nicht. Wenns soweit gewesen wäre, OK.

      Zitat
      Das ist Teil des sogenannten Fachabiturs im Bereich Soziales & Gesundheit.


      Ups. Also noch in der vorberuflichen Ausbildung. Du hast also Dein einfaches vorberufliche Schulpraktikum als (akademisches) Berufspraktikum sowie als berufliche Erfahrung in der Psychiatrie ausgegeben = dreist hochgestapelt = gelogen.

      Zitat
      weil du meinen schulischen Erfolg als Symptom einer Manie darstellen wolltest.


      Wo bitte schrieb ich denn das? Tatsachenverdrehung / falsche Anschuldigung = Lüge

      Zitat
      Ich lasse mich nicht von jemandem als Lügner bezeichen,


      Dann lüg nicht, verdreh keine Tatsachen, stapel nicht hoch usw.

      Zitat
      Ich wollte dir lediglich erklären dass eine klassische Manie ganz anders aussieht.

      Dein Bildungsdefizit zur dysphorischen Störung ist hoffentlich behoben, es gehört zum Fachkreis Manie und Wortakrobatik mit klassisch kannste Dir sparen, zieht bei mir nicht.

      Zitat
      steht es dir nicht zu, Diagnosen raus zu posaunen.


      Und wie willst Du mir die verfassungsrechtlich garantierte Meinungsfreiheit verbieten?

      Zitat
      woher du dir diese ganzen Rechte heraus nimmst, andere herablassend, urteilend und fies zu behandeln


      Ganz einfach. Lügner, Hochstapler und Konsorten (Trolls mit multipler Persönlichkeit die sich selbst kommentieren) sind Rotzlöffel und gehören nicht mit Samthandschuhen angefasst sondern anständig gewatscht!

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 06.07.2018

      @ skurril

      Sorry, bei mir gibts Trollalarm wenn ich nach Strich und Faden belogen werde. Es ist ein absolutes no go, um Hilfe zu schreien wenn man schon eine Hilfe hat, also eine vertraute Therapeutin, (der man aber nicht vertraut?) Ich soll also Lügner nicht entlarven, d.h. ihnen gegenüber nicht überheblich sein aus Rücksicht auf ihre Lügen, die ich zwar unverschämt finde und ihnen trotzdem glauben? Absurd. Verkehrte Welt.

      Die hochbegabte Lügnerin hat sich selbst so bezeichnet, bereits im ersten Beitrag in eine handvoll Widersprüche verstrickt und kommt bei mir aus Ihrer Nummer erst raus, wenn Sie ein Versehen dementiert. Sorry daß ich sie jetzt so nenne, aber ich hab gar kein Problem damit, weil sie sich selbst so bezeichnete. Erst als Lügnerin, später als hochbegabt, alles wörtlich nachzulesen.

      Nicht ich bin therapeutisch tätig, [zur Erinnerung, ich schrieb wörtlich:Beruflich richte ich Geräte und meinte damit, diese Geräte seien das, was für einen Arzt die Patienten sind) . Aber die hochbegabte Lügnerin (ihre eigene Selbstbezeichnung) hat angeblich auch noch selbst berufliche Erfahrung in der Psychiatrie, und genau das hinterfragte ich, weil ich es für eine falsche Aussage = Lüge halte. Hat sie auch nicht dementiert.

      @ hochbegabte Lügnerin

      Zitat
      ich wollte endlich einmal ehrlich sein.



      faszinierend, ich hol mal gleich Popcorn!

      Zitat
      Man kann übrigens auch als Krankenschwester, Helerziehungspflegerin, Ergotherapeutin, musiktherapeutin, sporttherapeutin, Altenpflegerin usw in der Psychiatrie arbeiten


      Und immer ist wahr, was wahr sein könnte? Dieser neue Gedanke soll Dich aus genau aus dieser Lügengeschichte retten? Welcher dieser Berufe? Oh entschuldige, jetzt fällts mir wieder ein, denn im Satz mit dem Diagnosemonopol hast Du Dich gegenüber den Ärzten gestellt mit dem Wörtchen "uns" = eindeutig als Patient geoutet - Dann vergiß nicht, Deine Medizin zu nehmen, auch von mir gibts ein fette

      Gute Besserung!

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Schwiegermutter mit 2 Jugendlichen im Haus" geschrieben. 06.07.2018

      @Wolfram

      Zitat
      ich finde das unverantwortlich, was Du hier schreibst.



      Nein. Es geht um Kinder in Not und um offensichtliche Vernachlässigung, wo Beziehungen nicht richtig funktionieren und keiner nicht mehr einen einzigen Tag noch zuschauen darf. Unverantwortlich ist es, die Mißstände nicht sofort zur Anzeige zu bringen und zu beenden. Unverantwortlich ists, daß Du Susanne in diesem schweren Fall zum weiteren Nichtstun animierst.

      Das war und ist ein richtiger Notruf und nein, ich ich bin nicht betriebsblind.

      Es geht doch auch schon lange nicht mehr nur um materielle Umstände wie WaMa und Heizung. Unverantwortlich ist nicht was ich schreibe, sondern das, was die Kinder täglich neu erleben müssen und niemand rettet sie hier außer das Jugendamt. Die haben nichteinmal eine Privatsphäre in ihrem Alter was selbstverständlich wäre und absolut notwendig für eine gesunde geistige Entwicklung.

      Tatsache ist, hier hat die Mutter auf voller Linie versagt, die Verwandschaft (Freund von Susanne) kann nicht wirklich helfen und jetzt gibt es niemand mehr, der in der Lage wäre, die Kinder aus dem Dreck herauszuholen. Tust Du´s denn?

      Solange nur Erwachsene im Dreck Leben, ist das ihre Entscheidung. Hier leiden aber minderjährige Kinder und die Mutter hat eine Erziehungs- und Sorgfaltspflicht, der sie objektiv nicht mehr nachkommen kann.

      Was bitte ist denn sonst die Aufgabe des Jugendamts?

      Gruß

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Schwiegermutter mit 2 Jugendlichen im Haus" geschrieben. 06.07.2018

      JAPP, sofort und unbedingt, denn hier ist es schon fünf nach zwölf.

      Erstmal willkommen Susanne,

      ich habe Deinen Beitrag sehr aufmerksam gelesen und möchte nicht an Deiner Stelle sein in dieser schweren Zeit, wälze das Problem selbst seit drei Stunden + wie ichs auch wende kommt für mich stets dasselbe heraus, eine sehr harte aber für mich selbst auch die einzig richtige:Entscheidung:

      Das Wohl der Kinder hat stets Vorrang und das ist bereits stark beschädigt.

      Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

      Bei derartig massivenr Verwahrlosung (liegt eindeutig vor) ist das Elend möglichst sofort zu beenden, weil sie sich nicht wehren können und die größten Leidtragenden sind. Da kommt kein Erwachsener anders heraus und nichts anderes darf zählen.. Was bitte soll noch passieren? Die Mutter hat versagt, das Umfeld (Verwandschaft, Schule) hat versagt, die sind doch seit Jahren Opfer und ausgeliefert und das ist die größere Katastrophe, viel schlimmer als nur keine WaMa und Heizung zu haben.

      Die Folgen für Deine Beziehungen dürfen beim Beenden dieser Katastrophe gar keine Rolle spielen, so schwer das auch klingt.und ist. Dein Freund ist selbst traumatisiert und kann das Problem nicht lösen, wer bitte soll jetzt sonst noch helfen außer das Jugendamt? Deine Beziehung zu den verwahrlosten Jungs wird zwar leiden, aber selbst eiine Jugendgruppe oder ein Jugendhilfeprojekt ist besser als gar keine Jugend und erfrieren im Winter ist gar keine Option. Die beiden brauchen vermutlich auch eine intensive Betreuung, die Ihr nicht leisten könnt.

      Meine Meinung hast Du jetzt und ich verurteile auch niemand ders anders sieht. Die Mutter konnte vor Jahren nicht mehr für sich selbst sorgen und war total überfordert auch als die WaMa und die Heizung noch funktionierten. Jeder Tag Verzögerung ist ein weiteres Verbrechen an den Kindern, weils nur schlimmer. wird

      wünsch Dir alles Gute, triff endlich Deine Entscheidung und beende die unterlassene Hilfeleistung sofort!

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Neu & voller Sorgen" geschrieben. 06.07.2018

      Hi,

      Zitat
      Dazu bräuchte ich konkrete Hinweise, an wen ich mich da wenden kann.



      #1 Telefonnummer und Öffnungszeiten der Stadt oder der Gemeinde heraussuchen (Telefonbuch, Internet)

      #2 Anrufen und um Kühlschrankentsorgung bitten.Du wirst an die zuständige Stelle weitergeleitet. Falls Gebühren anfallen, wissen die das auch.

      #3 das wars

      LG

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 06.07.2018

      @Schauspielerin und @Helen

      Auch wenn ich Dir die Infos mit der Zange aus der Nase ziehen muß, ich meine es gut mit der hochbegabten Schauspielerin, die nach eigener Aussage allen etwas vormacht (=manipuliert). Sollen wir Dir also trauen und Du spielst kein Troll-Spiel oder eins mit doppelter Rolle gar? Wär sonst Schade. Du wolltest Aufmerksamkeit mit dem Hilferuf und nun ist alle Neugier auf Dich gerichtet.

      Zitat
      ich selbst habe berufliche Erfahrung im Bereich der Psychiatrie

      Was bitte hattest Du denn beruflich in der Psychiatrie erfahren? Ich dachte nämlich bisher, Berufserfahrung in der Psychiatrie hat in erster Linie ein Facharzt und /oder ein Therapeut.

      Zitat
      das Diagnose-Recht liegt wohl eher bei Ärzten und Therapeuten als bei uns.


      Genau. Aber gerade Du ziehst es vor, Deine Anamnese (Arztgespräch) anstatt mit Deiner Therapeutin lieber unbekannterweise mit Forenlaien zu machen und dann sind wir natürlich für Dich da. Aber bitte ganz ehrlich.

      Zitat
      Tatsächlich bin ich nämlich nicht manisch nach ICD10[ ... ] ich bin mir nur nicht sicher, ob du die tatsächlichen Symptome einer echten Manie kennst. .


      Aber sicher, und deshalb schrieb ich zunächst harmlos nur von einem manischen Aspekt, da gibt es sicherlich viele Abstufungen und Japp, ich meine es zu wissen weil mir eine Betroffene erstaunlich sachlich und klar Ihre Stimmungsschwankungen, Krankheitsgeschichte und Medikation schilderte.

      Zitat
      die Zeiträume in der sich Depression und Manie im Rahmen einer bipolaren Störung zeigen sind deutlich, deutlich länger.


      Nicht wirklich - es gibt z.B auch die Dysphorische Störung, Zitat de:WP

      Wenn während einer bipolaren Episode depressive und manische Symptome in rascher Aufeinanderfolge auftreten, oder wenn sich depressive und manische Symptome durch gleichzeitiges Auftreten mischen, nennt man das einen manisch-depressiven Mischzustand oder eine gemischte Episode. Die betroffenen Patienten können z. B. sehr schnell denken oder sprechen, wie es für eine manische Episode typisch ist. Gleichzeitig können sie aber sehr ängstlich sein, Selbstmordgedanken haben und unter gedrückter Stimmung leiden.


      Zitat
      Demnach finde ich es äußerst bedenklich, fremden einfach so zu Psychopharmaka zu raten.

      Nein. Ich riet nicht einfach so dazu auf, sondert riet, einen fähigen Neurologen zu konsultieren, weil eine Hirnstoffwechselerkrankung vorliegen könnte. Ich schrieb auch nicht von Psychofarmaka, weil es auch andere organische Ursachen für Stimmungswechsel gibt (Schilddrüse, hormonelle Geschichten, die ein gut ausgebildeter Neurologe genau kennt) auch riet ich nicht, auf einen Arzt zu verzichten und/oder irgendeine Medizin zu nehmen, sondern, natürlich nur falls erforderlich, genau die Richtige.

      Zitat
      Ebenso meine Noten sind [...] beständig sehr sehr gut sind und keineswegs schwankend - das liegt wohl eher an einer diagnostizierten Hochbegabung.


      Glückwunsch, dann bitte, bitte, mach das Beste daraus. Es ist noch nicht zu spät, das Ruder komplett herumzureißen. Die dazu nötige Selbstdisziplin ist ja auch erlernbar und wenns Gewohnheitssache wird, nur noch ein unauffälliger Reflex. Willst Du Messie bleiben?

      Zitat
      Ebenfalls finde ich deine Kommunikationsweise teilweise etwas herablassend, wenn du mir sagst 'Nein, das hast du eben gar nicht im Griff‘

      Japp, es tut mir auch furchtbar Leid, so direkt muß ich aber leider.im Fall einer so hochbegabten Lügnerin sein. Beruflich richte ich Geräte = meine Patienten, muß deren Fehler schnell beseitigen = schnell zur Sache kommen. Ich verarbeite auch nur Infos die mir vorliegen und beseitige Widersprüche, die mir auffallen. Unklarheiten muß ich durch Fehlereinkreisung beseitigen (= eine Messung ist sowas wie eine Befragung und Fehlmessungen kann ich mir gar nicht erlauben) Auch Techniker stellen zuerst Diagnosen. Bei anderen Berufen ists mit der Problemlösung auch nicht anders. Anwälte z.B. machen bei der Erstberatung auch nichts anderes als Anamnese. Lügen führen nirgendwohin.

      Zitat
      Dass ich mit meiner Therapeutin nicht über das ordnungsdefizit reden kann ist in der Tat nicht ok, da stimme ich die absolut zu,

      Und Du verarscht uns nicht?
      Dann weißt Du doch ja ganz genau was Du zu tun hast. Tus bitte!

      Du bist in einer derart glücklichen Lage, bereits eine vertraute Therapeutin zu haben und bist nur ein Katzensprung von Deiner Problemlösung entfernt - andere hier im Forum träumen nur von solch einer Chance und Du wirfst Sie weg?

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Treffen im Frankfurter Raum" geschrieben. 03.07.2018

      Viel Spaß beim was auch immer mit der 4 Jahre alten Karteileiche - Du gräbst wohl alles aus?

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 03.07.2018

      [ich suche nach Rückhalt, um nicht immer schlimmer in so einen chaotischen Zustand hineinzurutschen und versuche es jetzt auch einmal mit diesem Forum]

      Willkommen Helen,

      Zitat
      Es begann damit, dass ich es nicht mehr schaffte aufzuräumen [...] Schon seit einer Weile ist die Kammer voll und das Chaos beginnt sich davor auszubreiten.

      Wenn ein Raum unbetretbar wird gehört er entmüllt - Schon an Fremdhilfe gedacht?

      Zitat
      Wichtige Briefe öffne ich zwar noch, aber ich mache zu wenig damit.

      Was bitte ist ein wichtiger Brief - Mahnbescheid, Kündigung oder Gerichtstermin?

      Zitat
      allerdings ist absehbar, dass das Ganze kippt.

      Also ist das ein NOTRUF und da ich die Suizidgefahr nicht einschätzen kann, meine Bitte - ruf auf alle Fälle vorher die Telefonseelsorge an, denn diese erfahrenen Helfer wissen besser als wir in diesem Forum was genau hilft oder zu tun ist

      Zitat
      Auch ich kenne es, dass ich meine Umgebung über meinen wirklichen Zustand täusche. Ich weiß aber, dass das falsch ist, weil es den Leidensdruck ja nur erhöht.

      Nein, das ist schon gut so, denn gerade ein unüberlegtes Coming Out schafft mehr Probleme und löst kein einziges - offnen sollte man sich nur anonym wie hier und persönlich nur gegenüber garantiert verschwiegenen Menschen, z.B. solchen, die berufsbedingt die Schweigepflicht nicht nur wahren sollten, sondern es auch tun,

      LG

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Coming out!" geschrieben. 03.07.2018

      @Rianbow-Cloud

      Zitat
      ich denke dass es eher durch Vorurteile und Klischees vom Umfeld zu Probleme kommen könnte, würden Leute sich als "Messie" outen.

      Japp, ein zweischneidiges Schwert, das den Ruf ruinieren kann.

      Zitat
      dass sie zB bei neuen Leuten sich als "Messie" beschreiben und auf die Reaktion warten.

      Sicherlich gibts Menschen, die sich zum Spaß verstellen, aus Spiel, oder schlicht aus Spaß am Experiment oder auch nur, um zu provozieren - ich seh mir das auch gern an, aber nur wenns gut gemacht ist - meinetwegen auch als "Verstehen-Sie-Spaß"-Strassentheater, oder als Happening (Kunst),

      heiter weiter!

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Coming out!" geschrieben. 03.07.2018

      @ Draculara

      ich muß Dich beruhigen:

      Zitat
      Was wäre denn, wenn der Vermieter diese Wohnung sieht, so wie sie momentan ist?

      Er muß die Kröte schlucken und schweigen, sonst macht er sich strafbar - Nötigung, üble Nchrede, Kreditgefährdung usw.. ich will jetzt keine §§ auflisten, aber er kann nur die Miete kassieren und den Mund halten.

      Zitat
      Er würde uns eine Frist setzen, innerhalb der wir alles in Ordnung bringen müssten.

      keine rechtliche Grundlage.

      Zitat
      Dann müssten wir uns Hilfe suchen.

      Wieso und wozu?

      Zitat
      Schaffen wir es nicht, würden wir gekündigt.

      Nein. Es gibt absolut kein Recht auf soziale Kontrolle (betreten der Wohnung) seitens des Vermieters und solang die Miete bezahlt wird, keine Nachbarn durch Gerüche oder Ungeziefer belästigt werden und die Statik des Gebäude nicht in Gefahr gibt es auch keinen Kündigungsgrund.

      Zitat
      Dann können wir uns ein Wohnmobil auf dem Campingplatz kaufen und ganzjährig dort leben.

      Ich kannte Menschen, die nur im Winter zuhause wohnten. Und andere machten im Winter Urlaub im warmem Land.

      Zitat
      Oder man erfährt, warum wir dorthin gezogen sind

      Das ist kein Kündigungsgrund.

      Zitat
      haben keine Sendungsadresse mehr,

      Postfach

      Zitat
      man schmeißt uns wieder raus

      Das geht so nicht..

      Zitat
      und wir hausen unter der Brücke als Penner...

      mach das bloß nicht!

      Aber es ist schon richtig, daß ein Coming Out so ziemlich das Unnötigste ist und nirgendwohin führt. Ist wie ein Zahnschmerz oder ein Kropf, den niemand braucht.

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Vorstellung - Hilferuf?" geschrieben. 03.07.2018

      Willkommen

      Zitat
      Ich sammle nicht, kann mich auch problemlos von Dingen trennen.

      Also kein Messie?.

      Zitat
      Das Chaos fing an, als meine letzte Beziehung endete.

      Liebeskummer oder selbst Beziehung beendet? Ersteres gleicht einer Substanzsucht, es sind dieselben Hirnareale betroffen, das Belohnungssystem gerät durcheinander

      Zitat
      Immer mal wieder kommt ein kurzer 'Wutausbruch' wo ich dann die Wohnung wirklich begehbar zaubere, in einer Nacht. Dann fühle ich mich kurz wohl...ich bin erfolgreich in allem was ich tue, war eigentlich immer beliebt, habe einen tollen Abschluss und was weiß ich. l

      Das ist der manische Aspekt, die helle Seite des Problems

      Zitat
      Aber ich bin zu unselbstständig für mich selbst zu sorgen.

      Das ist der depressive Aspekt - die dunkle Rückseite der Medaille.

      Zitat
      ich habe psychische Probleme in Form von depressiven Phasen, Paranoia und Ängsten.

      Behandlung? Bei Manie/Depression hilft nämlich keine Psychotherapie, weil der Hirnstoffwechsel direkt betroffen ist, wie bei einer Sucht. Da hilft nur die richtige Medizin und der Facharzt ist Neurologe und kein Blabla-Psychotherapeut. Das ist nur in milderen Fällen erfolgreich, wo die Selbstkontrolle noch gut funktioniert und noch keine Verwahrlosung eingetreten ist

      Zitat
      Diese habe ich aber dank einer Therapie sehr gut im Griff derzeit.

      Nein, genau das hast Du gar nicht im Griff, denn bei einer erfolgreichen Psychotherapie ist das bedingungslose Vertrauen zum Therapeuten Grundvoraussetzung.

      Zitat
      Mit meiner Therapeutin habe ich nie über dieses Thema gesprochen

      Eben und wie schon gesagt, bei Hirnstoffwechselstörungen hilft keine Gedankenwälzerei sondern nur Medizin

      Zitat
      ich schaffe es nicht, jemandem ins Gesicht zu schauen und zu zu geben, wie ich lebe.

      Coming out ist auch der falsche Weg, das macht nur Ärger, die Anonymität hier im Forum ist OK, das fehlende Vertrauen zu Deiner Therapeutin ist nicht OK, das wird nichts und ist auch die falsche Person, Du brauchst einen Neurologen

      Zitat
      Mein halbes Bett ist voll mit Krams, Müll, Kleidung und Geschirr. Fast der gesamte Boden ist bedeckt mit Müll und Kleidung... Essensreste schimmeln vor sich hin.

      Ergo eine Suhle, somit Vollmessie.

      Zitat
      Es tut mir aufrichtig leid, wenn der Text zu lang geworden ist.

      Nein. Ein Satz widerspricht zwar manchmal dem nächsten, aber solch unstrukturiertes Chaos paßt genau ins Syndrom.

      Zitat
      Ich muss mir die Dinge von der Seele schreiben, weil ich verzweifelt bin und mit niemandem reden kann.

      Dazu sind Foren da, aber ich befürchte, Du brauchst auf jeden Fall auch noch einen fähigen Neurologen und keine Blabla-Therapie, die nur vorübergehend ein Tief behebt.

      Zitat
      Ich will so nicht mehr leben, so werde ich niemals mit meinem Partner zusammen ziehen können.

      Dann beende die Suhle und hol Dir richtige Profi-Hilfe.

      Zitat
      Meine Worte sollen niemanden angreifen;

      Tun sie nicht.

      Zitat
      Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe auf einen urteilsfreien Rahmen

      Den wird es so leider nicht geben können, aber Dein Hilferuf wird ernst genommen.

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Coming out!" geschrieben. 24.06.2018

      Auch wenn ich kein Messie bin und diese Umfrage gar nicht repräsentativ ist - Nach schon vier Antworten sieht es eindeutig so aus, als ob ein Coming out kein Ausweg ist, der irgendeinen Sinn machte - Fazit:

      Das öffentliche Offenbaren ist für ein Messie kein "Weg in die Normalität" sondern eine Katastrophe mit irreversiblen Schäden: verhinderte Umzüge, zerstöres Ansehen und Beziehungen, Stigmatisierung, Mobbing, Isolation.

      Ich wage es, sogar fortzusetzen +Kreditgefährdung +Ruin, +Suizid †

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Neuanfang" geschrieben. 24.06.2018

      @Wolfram

      die Hauptfrage des TE war:

      Zitat
      Ich meine eher was man macht damit damit man nicht wieder anfängt so viel Müll zu sammeln



      In meiner Antwort war im Satz mit "nur Wegwerfen ist OK" nur der Müll gemeint, den der TE sammelte. Ich meinte, sobald erkannt, entsorgen und erst gar nicht damit hantieren, was notorische Müllsammler ja gern tun anstatt - sie sortieren und stapeln und trennen sich nicht. Dann kommt Betriebsblindheit, Ungeziefer, Gestank usw...

      Ich meinte in obigem [Müll-]Kontext keinesfalls Wertgegenstände. Leider erkennen manche Menschen wertlose Dinge nicht = Müll.

      Das Ritter-Interview war meine Antwort zur Hauptfrage beim Thema Ordnung halten.
      Die Problemkreise Müll und Ordnung können, müssen sich nicht überschneiden. Es gibt sehr ordentliche Müllberge und es gibt sehr chaotische Wertsammlungen. Schon mal in einem Museumskeller gewesen?
      Es gibt Fach-"Messies" die kein Unrat sammeln, nur bestimmte Dinge und unterscheiden sich von echten Sammlern nur im Wertwissen bzw. Wert-Nicht-Wissen.

      Zitat
      Es kommt eben auf den Grad der Unordnung drauf an.


      Aber sicher. Und auf den eigenen Ordnungsgradmesser. Das erkannte Ritter. Man kann so ordentlich sein wie man es möchte.

      Und es gibt weitere Gradmesser bei den anderen - bei jedem einen.
      Z.B. den der Betroffenen im Forum, die auch von irgendeinem Sammelvirus betroffen sind, wie Du und ich.
      oder den von Max Musterman oder von Otto Normalverbraucher.

      Zitat
      Verkauf macht mehr Arbeit als Wegwerfen, sofern es überhaupt jemanden gibt, der mein Informationspapier haben will.



      Japp. Und Für alles gibts Lösungen. Papier ist zwar nicht mein Fachgebiet, aber da es bei Auflösungen anfiel, verkaufte ich auch Papierinfos - hier einige Erfahrungen, vllt. hilfts?

      #1 Arbeit: Der Aufwand für die /Bearbeitung/Angebotserstellung war nur am Anfang groß, nachher wegen Routine nicht mehr. Kein Verlust, weil ich die Zeit in den Preis einkalkuliere. Fotos am Stück gemacht, also 10-20 Artikel hintereinander, je drei Fotos, bei historischen mehr - auf großer gleichmäßig ausgeleuchteter Fläche mit einer alten aber guten Digicam, seinerzeit Testsieger, später für 5€ + VK aus der Bucht. Bildbearbeitung mit IrfanView reicht völlig, Plattform je nach Sammelgebiet, ansonsten Bucht. Guter Text ist wichtig, eine nette Geschichte dazu, "aus Institutsbücherei" - Werbung verkauft mit.

      #2 Wertermittlung:- Fachforen im Injternet, Bucht - erzielte Preise als Richtwert. Der Wert von Papiersachen richtet sich grundsätzlich nach Kilo für rohes Material und beim Inhalt/Informationen nach Markt/Nachfrage, dann kommts darauf an, was dieses "Informationspapier" denn genau ist - gekaufte Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Prospekte, Beilagen? Kostenlose Werbezeitungen unter 30 Jahren sind meist Altpapier, bei Zeitungen ist der Jahrgang und Auflage wichtig, (Vorkrieg besser als 60-er Jahre) Prospekte je nach Alter und Inhalt.

      Ein originales 100 Jahre altes Kriegstagebuch eines U-Bootmatrosen bringt schon was. Eine 100 Jahre alte Preisliste von AEG weniger, ansonsten technische Drucke, alte Prospekte, Zeitschriften, Sachbücher, auch einzelne Faltblätter z.B. eine Beilage aus einem 50-er Jahre Heft. Für ziemlich alles gibts Sammler, noch leben die geburtenstarken Jahrgänge und die haben gerade das Geld für Hobbys aller Art. Ein Bekannter macht sein Geld etwas professioneller mit Kunstdrucken, ein anderer bedruckt Papier, aber wie geschrieben, nicht mein Fach,

      Gruß

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Neuanfang" geschrieben. 24.06.2018

      @Wolfram

      Zitat
      Da kann man nicht einfach sagen, ich entscheide mich für Nichtmessie.


      [b]Kann man. Es gibt einen Unterschied und die Wahl, diesen zu machen = entscheiden = Wählen

      Der Messie kann den Nichtmessie beneiden und sein Messie-Zustand beenden, so er bereit (vorbereitet) ist. Ritter war nach einem Jahr SHG (vor-)bereit und dann "geschah es" wie die Erleuchtung aus heiterem Himmel. Er war "reif" für die Transformation die er sich wünschte. Bei manchen gehts schneller, manche wollen nicht. Wie bei Obdachlosigkeit ein sehr breites Spektrum.

      Ich kann leider nur über frei verfügbares Wissen diskutieren. Ich kenne das Buch von Ritter nicht und habe es nicht empfohlen. Ich halte aber das Interview für authentisch weil ich ähnliche Entscheidungen erfolgreich traf.

      Zitat
      Gerade Entscheidungen zu treffen, was werfe ich weg und was behalte ich, ist doch das Schwierige.

      ist es nicht.

      #1 Hat der Gegenstand keinen Wert, ist es Müll und kann getrost entsorgt werden. Fehler gibts nicht. Müll bleibt Müll und gehört konsequent sofort entsorgt.

      #2 Hat der Gegenstand Wert, ist nicht Wegwerfen, sondern der Verkauf die Umkehrung von Kauf. Dann konsequent mit leichtem Aufschlag (für Verkaufsaufwand - Zeit, Material) also über dem Wiederbeschaffungspreis zum Verkauf anbieten = Sammlungsauflösung = Vermögensumschichtung. Fehler gibts nicht. Ein versehentlicher Verkauf läßt sich mit einer schnellen Wiederbeschaffung reparieren.

      #3 Somit war die Wahl leicht und einfach. Wer gar nicht wählen will, will vielleicht keine Veränderung und soll so weiterleben bis ihn der Leidensdruck zwingt..

      Auch war das Thema bei Ritter nicht "Wie trenne ich mich von Sachen?" sondern "Wie bekomme ich die Unordnung in den Griff ?" also Aufräumen (Struktur schaffen) und aufgeräumt bleiben - auch innerlich.

      Natürlich stehts jedem frei, eigene abweichende Entscheidungen zu treffen und den Grad der Unordnung selbst zu bestimmen. Das sagte Ritter aber auch im genannten Interview,

      freundlichen Gruß

      @alle nochmals aus dem Interview von

      Zitat
      "Ritter: Die herkömmliche Messie-Literatur geht nicht davon aus, dass man Nicht-Messie sein kann. Sie gibt nur mehr oder weniger brauchbare Tipps, wie man mit dem Messietum umgeht. Ich behaupte dagegen, dass man sich entscheiden kann, ob man Messie sein möchte oder nicht.

      H&K: „Endlich aufgeräumt“, „Endlich Nichtraucher“ – gibt es Parallelen?

      Ritter: Ja, natürlich. Es ist dasselbe Prinzip. Erkenne die Gründe, warum du handelst, wie du handelst, und entscheide dich, anders zu handeln.

      H&K: Wie ordentlich wird man, wenn man kein Messie mehr ist?

      Ritter: Man wird so ordentlich, wie man möchte.

      H&K: Hilft „Endlich aufgeräumt“ auch bei ganz normaler Unordnung?

      Ritter: Wenn man die ganz normale Unordnung nicht mehr in den Griff bekommt, natürlich.

      H&K: Erst Messie, jetzt Messias der Ordnung?

      Ritter: Habe ich nicht vor. Mir geht es lediglich darum, dass Menschen ihre eigene Handlungsfähigkeit zurückgewinnen. Jeder soll selber entscheiden können, wie er leben will. Wenn es im Chaos ist, gut. Wenn es ohne Chaos sein soll, auch gut. Man muss sich nur entscheiden können. Darum geht es mir.



      Nochmals: Ich empfahl nicht das Buch, das ich selbst nicht kenne, sondern nur das kostenlose Interview der Zeitung "hinzundkunzt" mit Ritter, aus dem ich auszugsweise zitierte. Die Verlinkung ist in diesem Forum verboten worden und deshalb musste ich die Suchbegriffe dazu nennen, denn jeder, den es interessiert wie es funktioniert, kann mit diesen Suchbegriffen das Interview jederzeit finden:

      hinzundkunzt endlich-aufgeraumt Donnerstag, 29. April 2010


      wenn jemand damit etwas anfangen kann und es auch nur einem Menschen half, war die Erwähnung doch ein Erfolg, den niemand als unnütz wegreden sollte.

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Neuanfang" geschrieben. 23.06.2018

      @Fleddermaus

      Zitat
      ich bin aktuell schon in einer Phase des ausselektierens, wegwerfens und umstellens


      Sortieren und Umstellen = reine Energie + Zeitverschwendung = Lähmungsstarre = kein einziges Problem gelöst. Nur Wegwerfen ist OK.

      Zitat
      Ich meine eher was man macht damit damit man nicht wieder anfängt so viel Müll zu sammeln

      Dnn gib zuerst diese Begriffe in die Suchmaschine um den Zeitungsbeitrag zu einer Lösung zu finden:

      hinzundkunzt endlich-aufgeraumt Donnerstag, 29. April 2010

      Zitat
      Als Ritter eines Tages einen Fernsehbericht über einen Messie sah, erkannte er sich wieder – und entschloss sich, sein Leben zu ändern. Mehr als ein Jahr besuchte er eine Selbsthilfegruppe der „Anonymen Messies“. Doch der „Moment der Heilung“ kam letztlich „aus heiterem Himmel“, sagt der Ex-Messie. Inzwischen hat Ritter aufgeräumt und seine Erfahrungen als Buch herausgebracht. Sein Credo: „Jeder Messie kann sein Dasein ändern"


      Ritter war reif weil sein Leidensdruck eines Tages stark genug war, Zitat

      Zitat
      Ein Nicht-Messie räumt einfach auf, wenn es ihm zu viel wird, ein Messie kann das nicht. Die Unordnung wird für ihn unüberwindbar. Das geht los mit dem Gefühl, es sei alles zu viel. Weitere Denkbilder sind: „Ich schaffe das nicht“, „Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll“, „Ich brauche die ganzen Sachen“ oder „Eigentlich ist es gar nicht so schlimm“. Man fühlt sich mutlos, hilflos, ohnmächtig – wie gelähmt.

      Angefangen hats bei ihm mit der bewußten ENTSCHEIDUNG, den Messiezustand zu beenden

    • Indifferent hat einen neuen Beitrag "Habs satt." geschrieben. 20.06.2018

      Zitat
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch Messie bin.



      Nein. Um nicht nur irgendwie ziemlich sicher sondern um ganz sicher zu sein, gibts den Profi-Messie-Test von LessMess ch "Bin ich ein Messie" - einfach Suchmaschine bemühen
      viel Spaß!

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz