Draculara
Beiträge: 1977 | Zuletzt Online: 04.07.2020
avatar
Name
Draculara
Hobbies
Fotografieren, Filmen, Musik machen, singen, Stricken, Schreiben, Dichten
Wohnort
Burg des Grauens
Registriert am:
26.01.2011
Beschreibung
Ich habe die Hoffnung, dass jeder die Ursache für sein Messie-Syndrom finden kann. Die Seele zeigt nicht nur Probleme, sie hat auch Selbstheilungskräfte und Humor, was sich durchaus beim Näher Betrachten des Chaos offenbaren kann.
Geschlecht
weiblich
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken3745
Details anzeigen
    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Kann eine Messie SHG funktionieren?" geschrieben. Heute

      Warum nicht @Messie ?

      Wir treffen uns alle 14 Tage, jeder erzählt von seinen Problemen. Nun die Frage: Welche Funktion ist hier eigentlich gemeint? Dass es mir was bringt, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen?

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Symptome des Messie-Syndroms" geschrieben. 02.07.2020

      @Goofy

      Meist ist auch eine Essstörung dabei, in Richtung Überessen, ich bin bei den Overeaters Anonymous im Online-Meeting, weil das reale Treffen wegen Corona nicht stattfindet und auch die Räumlichkeiten nicht betretbar sind für mich, kein barrierefreier Eintritt und zu viele Stufen.

      Übrigens ich nähere mich dem UHu (Unter Hundert) Gewicht, ein neuer Rekord bisher, das nur so nebenbei. Die Corona Polster bin ich los geworden und es geht auch, hoffentlich, noch weiter. Beim Hausarzt ist der Zuckerspiegel gesunken und nächstes Mal vielleicht schon auf Normalniveau.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Atropos Räumthread" geschrieben. 21.06.2020

      @Atropos

      Da kannst du dir ein dickes Fell zulegen und sagen, na die sind alle speziell drauf. Dass alles Müll ist, was andere benutzen, glaub ich kann ich nicht beurteilen, weil jeder was anderes isst und jeder andere Körperpflegeprodukte nimmt, z. B. nimmt meine Schwiegermaus immer Shampoo und Spülung von L, und ich nehm immer die Billigsorte von Rossmann bzw. DM, weil die keine Plastikpartikel oder Zusatzstoffe drin haben. Und Teuer ist nicht immer gleich Besser, außer beim Spülmittel, nehm ich auch ne bestimmte Marke, braucht man wenig und hält daher länger.

      Mit Klamotten ist es sogar so, dass die sowieso durchgewaschen werden, bevor sie ihrem Zweck zugeführt werden. Manchmal ist der Zweck der, dass sie aufgeribbelt und neu verarbeitet werden, Billigpullover draus gemacht werden. Ich wasche sie daher nicht, und wenn ich der Meinung bin, dieses Teil ist zuviel im Schrank, wasche ich es nicht mehr und tu es gleich in den Beutel für den Container. Da braucht man auch gar kein schlechtes Gewissen zu haben.

      Das brauchst du dir auch nicht einreden lassen. Jeder Jeck ist anders, hat einer aus der Nähe von Mainz mal gesagt. Du brauchst dieser Person auch nicht auf die Nase binden, was du mit welchen Sachen machst, das ist deine Sache. Mir hat eine nahestehende Verwandte mal gesagt: "Sieh zu, dass du ordentlich Karriere machst, damit du dir eine Haushaltshilfe leisten kannst." Grundsätzlich tolle Idee, aber war nicht machbar. Ich hatte damals 22 m² und habe dann aufgeräumt, wenn Besuch anstand. Dann war alles ordentlich. Probleme kamen später mit zunehmenden m²-Zahlen.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Weniger ist mehr - Beitrag bei 3sat" geschrieben. 17.06.2020

      Zitat von Rainbow-Cloud im Beitrag #18
      oder bei Klamotten: ist "kurz" vlt das "lang" für Personen in unstandard-Grösse?
      @Rainbow-Cloud

      Wenn ich 7/8-Hosen kaufe, dann passen sie exakt, ich brauche sie nicht mehr zu kürzen. Wenn mein Mann Hosen in Größe L kauft, muss er sie nicht mehr kürzen, dann passen sie. So spart man sich beispielsweise den Gang zum Schneider, ich glaube die haben jetzt aber auch wieder auf. Wenn es keine 7/8-Hosen gab, habe ich eine Normalhose gekauft und musste die kürzen lassen. Mit der Nähmaschine kann ich auch nur Schlangenlinien nähen, so ich denn jemals an die Nähmaschine ran komme, ich muss so viel Zeug davor entrümpeln.

      Aber zurück zu den Gegenständen: Eine Packung Nudeln ist ein Gegenstand, eine Packung Reis, eine Packung Salz, und dann noch diverse Gewürze (ca. 8) das sind noch mal 8 Gegenstände. Wir haben hier 2 Lampen mit einer 5 Birnen und mit der anderen 3 Birnen, sind also noch mal 8 Gegenstände. Künstliche Blumen sind noch mal 10 Gegenstände

      Zitat
      Sucht nach Kauf oder wenn gratis, dass es in Massen sein sollte? lagern oder Wert von kostenlosen Objekten? Geld oder prahlen mit materiellen Gütern?



      Ich weiß jetzt nicht, warum ich etwas in Massen haben sollte, weil es gratis ist? Ich sammle keine Äpfel vom Boden auf und lagere sie dann hier. Die fangen an zu schrumpeln und zu faulen, wenn ich sie endlich essen will. Nur, weil etwas umsonst zu kriegen ist, heißt das ja noch lange nicht, dass da immer Bedarf vorhanden ist. Angenommen, ich arbeite bei Pelikan und kann Tintenpatronen umsonst mitnehmen. Soll ich das machen und sämtliche Nachbarskinder versorgen, weil es umsonst ist?

      Oder ich sammle irgendwelchen Krimskram oder ich sammle Sofas vom Sperrmüll. Wo sollen die alle hin? Leere Joghurtbecher sammeln, weil der Joghurt zwar was gekostet hat, der Becher aber nicht? Oder man sammelt Farbpatronen, weil man nicht weiß, wohin damit. Hat man mehrere Patronen, fährt man zum Wertstoffhof. Ach, ich habe noch gar nicht geschrieben, Kugelschreiber. Wir haben mindestens 20 davon, 10 davon sind leer.

    • @MariaL wenn du immer dort lang läufst, wo oft was auf der Straße liegt, dann hätte ich eine Lösung für den Weg, den du dir aussuchst: Geh stattdessen mal in den Wald. Dort liegen zwar auch Nüsse und Blätter auf dem Weg, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass du auch Laub aufsammelst. Wenn du eine Gegend in deiner Heimat kennst, die regelmäßig gesäubert wird und wo keiner seinen Kram auf die Straße wirft, dann geh dort hin. Ändere deinen Arbeitsweg oder stell dein Auto in der Nähe ab, damit du nicht an irgendeinem Zeug vorbei kommst und fahr direkt nach Hause. Oder nimm einen anderen Weg zur Bushaltestelle - irgendeine Lösung für dich, in der du nicht in die Entscheidungsfalle gerätst, nehm ich das oder nehm ich es nicht. Ist das machbar?

    • @MariaL

      Willkommen hier an Board. Alles mitnehmen, was man so rum liegen sieht - ich erinnere mich daran, dass ich in der Schulzeit wenig Anzieh- oder Accessoir-Sachen hatte und es lag manchmal ein Schal auf der Straße. Den habe ich aufgehoben und mit nach Hause genommen, die Mutter hat ihn gewaschen und so hatte ich was Neues, für mich war das wie Weihnachten, so einen Schal zu finden. Und einmal, da war ich schon erwachsen, lag ein Pullover auf der Straße, darauf waren weiße Farbflecke. Mit kaltem Wasser müsste es raus gehen, dachte ich, aber es ging nicht raus und am Ende habe ich ihn dann doch in den Müll geschmissen.

      Aber aufheben, was auf der Straße liegt, wenn es kalt ist und es sich um einen Schal handelt - übrigens den Schal habe ich noch! Das kenne ich gewissermaßen auch. Nur wenn es irgendein Plastik ist oder eine Verpackung, die lasse ich liegen. Es stand auch mal eine Figur auf dem Gehweg, allerdings schon kaputt. So was lasse ich stehen. Ich gehe auch nie auf Flohmärkte. Davon abgesehen dass da immer so furchtbar viele Leute sich drängen, heute dürfen sie das nicht mehr, aber wenn ich wirklich was brauche, kaufe ich es neu und nicht so einen Antiquitäten-Schrott. Verkaufen auf Flohmärkten, das könnte ich, glaube aber, die STandgebühr ist höher als der Preis, den ich für die Sachen kriegen würde. Sonntag regnet es meist, das kommt noch dazu.

      Ich weiß dass viele Messies oft und gern auf solche Trödelmärkte gehen. Bei uns steht aber genug Kram herum, wir haben genug Lampen schon fast zu viele davon, und jedes Teil das dann als "Deko" rum steht beansprucht Platz und füllt die überquellende Wohnung noch mehr. Dann haben wir noch Farbwechsellampen, auch eine mit Fiberglas. Für Deko ist ansonsten auch gar kein Platz bei uns, denn die Regale sind schon übervoll gestellt mit Büchern, auch welche quer über den stehenden Büchern liegend, eben mangels Platz. Da auch viele Sachbücher dabei sind (z. B. Pflanzen von A-Z, Tierlexikon von A-Z), wird es auch eher mehr als weniger, dazu kommen noch die Ratgeber-Bücher die ich im Lauf der Jahre gekauft habe...

      Mit dem Aufheben von Allem, was es gibt, habe ich noch keine Erfahrung, aber ich habe früher oft Pfennige auf der Straße liegen sehen und die natürlich auch aufgehoben. Eben das, was eigentlich jeder Mensch tut. Und wenn man eben wenig Schals hat und einen liegen sieht, da freut man sich natürlich auch.

      Nun, du hast ein Problem erkannt und möchtest es lösen. Es ist eine Art Zwang, wenn man eine Angewohnheit hat und sie nicht einfach abstellen kann. Somit hast du einen Sammelzwang, es ist ähnlich wie ein Waschzwang. Man will eigentlich damit aufhören, kann es aber nicht. Wie ist es mit der Betreuung, bist du in psychotherapeutischer Behandlung? Hier könnte vielleicht wirklich eine Verhaltenstherapie helfen.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Meine Hobbys?" geschrieben. 11.06.2020

      Zitat
      hingegen Kaulquappennutzen Wasser, wie ich Luft unstolperbar atmen und auch lagern könnte.



      @Rainbow-Cloud Luft atmen und lagern? Dazu fällt mir gerade was ein: Einen Pup original einfangen und konservieren in einem Einmachglas. Später dran schnuppern, ob er noch stinkt. Wenn ja, ist es gelungen, wenn nicht, entwischte er vorher.

      Naja ich hab schon kapiert wie du es meintest, was für uns die Luft ist, ist für Kaulquappen das Wasser. Bloß: Lagern?

      @Ornung

      Zitat
      Mensch ist wie Pferd, rat mal was gemeinsam haben.



      Dazu fällt mir der Satz ein: Ich hab schon Pferde kotzen sehen, direkt vor der Apotheke. Was die oben für Geräusche machen, können Menschen auch, Zunge zwischen die Lippen und "Pfrrr..." Mitten auf die Straße sch.... vielleicht auch? Hab ich persönlich noch nicht gesehen oder gemacht. Geritten werden? Wären mir die Männer zu schwer... Wenn wörtlich. Zieht einen Karren hinter sich her? Könnte schon eher passen, mindestens auf uns Messies.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Weniger ist mehr - Beitrag bei 3sat" geschrieben. 11.06.2020

      bei den "weniger als 100 Gegenstände" fiele mir ein, Klosterkammer. Eine Bürste ist ein Gegenstand. Ebenso eine Binde, ein Tampon, ich kaufe letztere aber meist in 100er-Päckchen. Ein Löffel ist ein Gegenstand, eine Gabel, ein Kochlöffel, ein Kochtopf, eine Tasse, ein Buch, eine Hose, ein BH, ein Slip, ein Oberteil, eine Jacke, ein Badeanzug, eine Flasche Duschgel, eine Flasche Shampoo, eine Flasche Spülung, ein Päckchen Badesalz, eine Flasche Reiniger, eine Flasche Spülmittel, ein Teller, ein Kleiderbügel (also allein von Kleiderbügeln hätte ich da schon 10, dazu kommen die Sachen die drauf hängen, bei Normalen mindestens 10 Klamotten), eine Taschenlampe (falls Stromausfall und für Camping), ein Zelt, 12 Heringe fürs Zelt, ein Überzelt, eine Stange fürs Überzelt, mehrere Spannleinen (das sind dann noch mal 6 Gegenstände, Spannleinen nämlich), ein Fernseher für unterwegs, Kabel dazu, eine Antenne für den Fernseher, dann haben wir noch einen festen Fernseher, einen großen, einen Receiver, einen Router (Internet), ein Telefon, diverse Lampen (5 um genau zu sein) die auf den Regalen stehen oder neben der Couch, dann haben wir ja 6 Zimmer also 6 Lampen, 4 Deckenlampen und 2 mal Glühbirnen in den Lampen von WC und Bad, dann Klobürste, Spülbürste, Schwamm, Topfreinigerschwamm, und dann kann ich noch die Lebensmittel aufzählen, eine Packung Nudeln, eine Packung Reis, eine Packung Pommes im Tiefkühlfach, eine Packung Fisch, ein Hähnchensteak, 1 Glas Marmelade, 2 Päckchen Butter eine angefangene, eine Packung Brot, eine Packung Müsli, derzeit 3 Packungen Milch weil ich gern Eiskaffee trinke, eine Packung Milchkaffee, eine Packung Capuccino, eine Packung Eiskaffee, 9 verschiedene Sorten Tee also 9 Gegenstände, mehrere Pack Stricknadeln, ein Nadelspiel hat 5 Nadeln, ich hab mindestens 30 insgesamt, Rundnadeln, Häkelnadeln inbegriffen, über 100 Wollknäuel, die ich alle verstricken will, also allein die Wollknäuel übersteigen schon die 100.

      Ist euch schon aufgefallen, wie viel Gegenstände ihr wahrscheinlich alle habt (jetzt auch die Minimalisten) und dass das mit den 100 gar nicht machbar ist, wenn man einen Haushalt hat und nicht im Wohnwagen lebt?

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Endlich packen wir die Wohnung an" geschrieben. 09.06.2020

      @Miss Hazel

      Was du beschreibst, erinnert mich an Kaufsucht. Vielleicht hat die auch dazu geführt, dass die Schränke überquellen, die Sachen auf dem Fußboden landen und du 60 Röcke, 60 Hosen und keine Ahnung wie viel Oberteile hast.

      Versuche es mal so: Welche von den 60 Röcke, Hosen usw. ziehst du eigentlich an, und welche hängen bzw. liegen im Schrank oder herum? Gibt es Klamotten, die du gar nicht magst bzw. die an dir gar nicht gut aussehen, wenn du sie trägst? Dann kannst du anfangen, bei den Klamotten auszumisten. Wenn du im Internet stöberst, frag dich vielleicht mal, ob du irgendwas davon wirklich "brauchst" bzw. ob du keine ähnlichen Sachen schon zuhause hast, und wie die an dir aussehen, kannst du mal anprobieren.

      Ich glaube nicht, dass die Gier die Ursache deiner Probleme ist. Kaufsucht hat immer mehrere Auslöser. Dieses Haben-Wollen von Sachen, mit denen man glaubt, besser auszusehen, ist wie der verzweifelte Versuch eines Messies, die Wohnung besser aussehen zu lassen, ohne gleich viel weg zu schmeißen. Hier könnte die Kaufsucht eine mögliche Ursache des Chaos sein.

      Bei mir ist es auch schlimm bei Klamotten, wegen der Angst, rein zu passen oder nicht rein zu passen und dann nicht genug Sachen in der entsprechenden Größe zu haben. In meinen Schränken sind mehrere Kleidergrößen, wegen des schwankenden Gewichts. Das Nicht-Ausmisten liegt an der Angst und der fehlenden Kontrolle, sowohl Gewichtskontrolle als auch Bestandskontrolle. Es ist bei mir hauptsächlich Angst, die Kontrolle (wieder) zu verlieren.

      Ich will mein Arbeitszimmer anpacken. Ich weiß nicht, wie. Ich möchte wieder auf dem Gästebett schlafen können, ich will wieder an die Nähmaschine ran kommen, mir haben die Leute von gutefrage geantwortet, woran es liegen könnte, dass sich alles in den Nähfuß saugt, und ich will es ausprobieren. Ich habe keine Ahnung, wohin mit dem Zeug, soll ich ausmisten oder verlagern, soll ich Regalböden anbringen über den Türrahmen, um Sachen zu verstauen... Ja darauf läuft es hinaus, ich muss mindestens einmal in den Baumarkt fahren und Regalbretter und Leisten holen, um Cds zu stapeln, Christbaumkugeln und anderen Krimskram.

      Dann muss auch ein Drucker auf den Wertstoffhof, der neben der Nähmaschine steht. Das mache ich alles dann, wenn ich dran komme, also den Krimskram in den Kisten und auf dem Fußboden entsorgt bzw. woanders verstaut habe. Bis dahin ist es ein weiter Weg. Anfangen werde ich, wenn es kühler wird, es wird ja jetzt Sommer und durch die Hitze kann ich wieder nichts machen. Früher konnte ich auch nicht anfangen, wegen der sch.... Corona-Maßnahmen und der geschlossenen Wertstoffhöfe und der unregelmäßigen Müllabfuhr nicht. Jetzt funkt der Sommer dazwischen, und ich kann nur hoffen, dass mir im Herbst nicht noch eine Reise dazwischen funkt, mein Mann will nämlich schon wieder verreisen wegen eines Marathons.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Diogenes Syndrom" geschrieben. 07.06.2020

      @Wolfram

      Der Unterschied besteht darin, dass beim Diogenes extreme Verwahrlosung und Vermüllung dazu kommt. Ein Messie sammelt einen Haufen Zeug und das liegt dann durcheinander. Ein Mensch mit Diogenes lässt alles verdrecken, dazwischen ist dann Feuchtmüll bzw. manchmal sind sogar Exkremente dazwischen, wie der Mann, der das Haus vermüllen ließ, wo man diese in Eimern usw. gefunden hat. Diogenes macht keinen Unterschied zwischen Krimskrams und Müll bzw. Exkrementen, der hortet auch den feuchten Küchenmüll, gebrauchte Binden bei Frauen usw. Das ist der wesentliche Unterschied.

      • Draculara hat das Bild "IMG_0605" hochgeladen. 03.06.2020
      • Draculara hat das Bild "IMG_5288" hochgeladen. 03.06.2020
      • Draculara hat das Bild "IMG_5287" hochgeladen. 03.06.2020
      • Draculara hat das Bild "IMG_0644" hochgeladen. 03.06.2020
      • Draculara hat das Bild "IMG_0569" hochgeladen. 03.06.2020
      • Draculara hat das Bild "IMG_0565" hochgeladen. 03.06.2020
    • Draculara hat einen neuen Beitrag "Astro 2020 bye robi" geschrieben. 03.06.2020

      @Messie @Ornung

      Warum braucht ihr dafür die Astrologie?

      Seht euch einfach nur die Welt 2020 an: Corona, Ausschreitungen in USA usw.... Da wisst ihrs doch schon!

      Jetzt davon zu sprechen, das Jahr ist eins der Umbrüche und in Mondjahren bleiben die Menschen zuhause...

      Hättest du im Januar darüber geschrieben, man hätte dir weniger geglaubt. Jetzt brauchst du keine Planeten davor zu schieben.

    • Draculara hat einen neuen Beitrag ""Ich brauche das doch noch..."" geschrieben. 02.06.2020

      @Wuschi

      Ich muss gestehen, neue Schuhe kaufe ich seit ein paar Jahren im Discounter. Im Winter die Stiefel, meist von Aldi, ca. 10 € bis 15 € maximal, Turnschuhe auch ca. 10 € höchstens, und im Sommer diese Plastikschuhe sind echt bequem, auch die Sandalen, kosten ca. 5 €

      Ansonsten habe ich das Problem, dass ich meine Größe nicht in irgendeiner Kleiderkammer oder im Geschäft von der Stange kaufen kann, ich hab ne Übergröße und bin auf Onlinekäufe aus Katalogen angewiesen. Ich kann nicht mal eben im Supermarkt eine Regenjacke kaufen, habe die im Auto und kann auch nicht unterwegs mal eine Jacke kaufen, wenn ich die vergessen hab zuhause, muss immer an alles denken, wenn ich los fahre, sonst sieht es wirklich finster aus.

      Die Schuhe kaufe ich 3 Größen weiter, weil ich sehr breite Füße habe. Weil diese vorne immer so eng sind, rutschen die Füße auch nicht nach vorne, also passen die weiten Schuhe insgesamt gut.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz