Pumuckl123
Beiträge: 41 | Zuletzt Online: 13.06.2020
avatar
Registriert am:
27.01.2020
Beschreibung
Bitte Account und alle Beiträge löschen.
Geschlecht
keine Angabe
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken33
Details anzeigen
    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Böse Menschen lügen viel" geschrieben. 09.05.2020

      Zitat von leonie im Beitrag #22

      Dummheit und Boshaftigkeit sind oft schwer zu unterscheiden, treten jedoch auch gerne im Tandem auf.

      wie meinst du das in bezug auf "böse" menschen … also dumm sind sie doch bestimmt nicht immer … oder?



      Es gibt den als Hanlon's Razor bekannten Spruch "Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity".
      Dieser ist meiner Auffassung nach korrekt, wird jedoch auch gerne von bösen Menschen unter dem Deckmantel der Dummheit zweckentfremdet.

      Man kann immer böse sein ohne zu lügen - und in seltenen Fällen auch lügen ohne böse zu sein.

      Doch beides verdirbt auf Dauer den Charakter und führt somit über eine gewisse Zeit zu einer Angleichung.
      Wer oft lügt muss ab und an böse sein um die Lügen zu schützen
      Wer oft böse ist muss ständig lügen um die Boshaftigkeit zu verstecken.

      Wer dumm/naiv ist und sich mit bösen Menschen umgibt, wird auf Dauer auch böse, weil das ja dann der empfundene Normalzustand ist.
      Wer böse ist und sich mit dummen Menschen umgibt, hat es sehr leicht seine Boshaftigkeit auszuleben, bis er an jemand nicht ganz so dummen gerät, bei dem die einfachen Tarnlügen nicht greifen.
      Doch gesund ist das auf Dauer nicht, wie z.B. die Trinksucht als Realitätsbewältigungsmaßnahme vieler ehemaliger Tschekisten statistisch belegt. Im Berliner Stasimuseum gab es dazu mal eine schöne Vitrine.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Böse Menschen lügen viel" geschrieben. 09.05.2020

      Um es in den Worten von Immanuel Kant auszudrücken: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
      „Es ist also ein heiliges, unbedingt gebietendes, durch keine Konvenienzen einzuschränkendes Vernunftgebot; in allen Erklärungen wahrhaft (ehrlich) zu sein.“

      Die Lüge mit dem tollen Geschenk führt bloß dazu, dass sich beide unnötig Stress machen und Energie verschwenden.
      Der Schenker glaubt den Geschmack getroffen zu haben und überhäuft den Beschenkten zukünftig mit mehr Krams dieser Art.
      Der Beschenkte muss bei jedem Besuch umso mehr Geschenke sichtbar platzieren. Ein Teufelskreis.

      Dummheit und Boshaftigkeit sind oft schwer zu unterscheiden, treten jedoch auch gerne im Tandem auf.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Zen to Done - Das ultimativ einfache Produktivitätssystem" geschrieben. 28.03.2020

      Hallo Sonja,

      Sammeln im Sinne von Ideen, Wünsche, Ziele, Todos an einer zentralen Stelle aufschreiben.
      Wenn man es aufgeschrieben hat, muss man nicht mehr dran denken.
      Dieser Effekt stellt sich nach ca 3 Wochen ein und bringt echt viel mentale Freiheit,
      was oft wichtiger/bedeutsamer als die eigentliche Produktivitätssteigerung ist.
      Damit sich dieser Effekt einstellen kann, muss man wirklich alles aufschreiben, damit man dem System vertrauen kann.
      D.h. initial ein paar Stunden "Mind Sweep" / "Brain Dump" und ab dann das Notizbuch/die App immer dabei haben und z.B. auch Abends im Bett noch die letzten einen vom Schlafen abhaltenden Gedanken notieren.

      Die Produktivität selbst kommt quasi per Hintertür durch die gewonnene Klarheit.
      Anstatt bei jedem Anflug von "jetzt hab ich 15min Wartezeit bis die Pizza aus dem Ofen kann" o.Ä. erst mit dem mentalen Durchgehen der Todos beschäftigt zu sein,
      kann man kurz in den Chäff bzw. in die App schauen und sieht die Top10 Aufgaben, die man an diesem Ort/Kontext und in dieser Zeitspanne erledigen kann.
      Welche man dann jeweils wählt, ist auch schon wieder zweitrangig, weil man so oder so jedes mal ein kleines Stück vorran kommt.

      Zum "zusätzlich planen müssen": Jede Stunde Arbeit erspart einem 5 Minuten Planung :-)


      Beste Grüße,
      Der Pumuckl

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 16.03.2020

      Hallo @Leonie,

      Auszug meinerseits Ende April und dann erstmal ein paar Charterboote austesten,
      währenddessen schon mal der 400x1490cm Schwimmkörper (Pontons,Trägerrahmen.Motoranlage,Solardach,...) gebaut wird.
      Sobald der fertig gestellt wurde habe ich genug Modelle ausgetestet und ein "final finales" Konzept für die Aufbauten - also im wesentlichen Camper, Deckkisten, Technik, ggf. 48V 160Ah Gleichstromdieselgenerator.

      Was ich - abgesehen von Bootsführerschein - zwischen Final Final und Zu Wasser lassen mache weiss ich noch nicht.
      Schauen wir mal, andere Boote fahren, spätere Routen durchplanen, Ihr beim Ausmisten ihrer Wohnung und/oder Gefühlswelt helfen, guggen wie sich meine Aktien entwickeln, einfach nur Seele baumeln lassen ... irgendwas sinnvolles wird sich schon finden.

      Ich bleibe so lange weg bis die Therapie genug anschlägt um bei ihr echte Einsicht, echte Entschuldigung und durchdachte Vorbeugemaßnahmen für Depriorisierung hervorzurufen, auch falls dies nie passiert.
      Falls ich zwischendurch mal "meinen Spaß haben" möchte, so sehe ich mich aufgrund offener Ehe nicht eingeschränkt.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 16.03.2020

      Hallo Sonja,

      Narzissmus ist ein Spektrum. Je früher der Ausler, je heftiger.
      Ihr Auslöser war vermutlich im Alter von 6 Jahren, was laut dem was ich so lese, mehr im gelben (umlernbare Verhaltensweisen) denn roten (pathologischen) Bereich liegen dürfte.
      Sofern sie entsprechend meiner Beobachtungen und Hoffnungen auf der "flacheren Seite" des Spektrums ist,
      wird sie das diesen Monat ggü. ihrer Familie gemachte Therapie-Versprechen einhalten und was reißen können.

      Ich werde sie gemäß Ehevertrag finanziell unterstützen, um ihr eine erste, echte Chance auf ein selbstbestimmtes Leben zu geben. (obgleich ich per Härtefallregelung re NPS,Prostitution,Erniedrigung vorher raus und mir viel Geld sparen könnte)
      Wie und mit wem sie dieses verbringen will, ist somit ihre (Ent)scheidung.

      Sobald die Werft das Boot zu Wasser lässt, was hoffentlich noch vor Herbst geschieht, werde ich mich auf die Reise begeben.
      Im Idealfall mit meinem Ehehasen, ansonsten hole ich mir einen Hund.


      Unexpected Twist:
      Ich habe aufgrund der Little Shaman Videos für mich erkannt, das selbst jemand der mit eingeschränkter Empathie bzw. potentiell komplett ohne Empathie agiert weniger toxisch ist als meine Familie es jahrelang war und werde daher jeglichen Kontakt zu selbiger abbrechen.
      #LessonsOnlyNarcicisstsCanTeach


      Mau Mau

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 15.03.2020

      Status Update hinsichtlich meiner Lageeinschätzung.

      @Wolfram @Jennifer danke, weil gut gemeint, doch leider komplett neben der Spur.
      m.youtube.com/channel/UCnr7eQQzbj01-Js_Exsr6vg -- The Little Shaman / Channel über narzisstischen Missbrauch

      @leonie danke, brutal aber wahr bzw. zumindest wahrhaftig. Ich hab meinen Teil (wenn auch unbewusst) mit Aufräumen und Auszugsentschluss bereits getan. Der Rest ist Ihre Wahl.
      youtu.be/c5TDrOaIZdg -- Helping Your Narcicisst Heal: Yes You Can

      @Sonja danke, ganz ohne Link =)

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 16.02.2020

      Zitat von Wolfram im Beitrag #86
      @leonie
      Was soll sie überhaupt einsehen? Dass sie etwas zuviel in die Wohnung gebracht hat? Pumuckl kommt doch mit 3 m² aus. Da hat er ihr doch reichlich Platz eingeräumt. Außerdem wußte er vor der Ehe, dass sie ein halber Messie ist. Was soll sie also einsehen? Für mich sieht es danach aus, die eigene Schuld auf die Ehefrau abzuschieben. Als Ausgleich für seine Lieblosigkeit will er 3 Jahre Unterhalt zahlen. Da sind 3 Monate Bedenkzeit für sie noch wenig. Wie soll sie mit so einem Menschen zusammenleben, der sich nach der Ehe so verändert hat.
      ah, jetzt weiß ich, was sie einsehen soll, ob die Ehe eine Zukunft hat oder zerrüttet ist. Das Ergebnis wird wohl bekannt sein. Evtl. verlängert sie noch die Bedenkzeit.


      1) Sie soll einsehen, das es grässlich ist tagelang am Stück hinter Müll priorisiert zu werden. (Müllcontainer durchwühlen, abgelaufene Nudeln&co oben zusammen packen, lange vorher hochgeholten Sperr/Plastik/Papiermüll umsortieren)
      2) Da wir aufgrund dieser Thematik bereits mehrere Streits inkl 3 mehrwöchige von mir angesetzte Beziehungspausen hatten, gab es keine Veränderung.
      3) Ja, sie soll sich entscheiden, ob ihr 2 Container Altpapier, 2 Wertstofftonnen und 50kg Elektroschrott wichtiger sind als ihr Partner. Die Antwort scheint sehr klar, da sie auch nach einem Monat noch nicht fähig ist Punkt 1 zu erkennen.

      Zitat von Jennifer im Beitrag #90
      @Wolfram ich glaube ich weiß was du meinst.
      Vor der Ehe gab es offenbar keine Debatte wegen der Flächenverteilung.
      Die Wohnung gehört der Frau, was drin herum liegt auch.
      Ich hoffe das habe ich nicht falsch verstanden: Es gab eine eigene Wohnung von Pumuckl, die er vor der Eheschließung aufgegeben hat, und die Aussicht auf etwas eigenes Neues (da wohl schon angedacht das Boot?).



      4) Korrekt, da Flächenverteilung nie ein Problem war, also nur für sie, weil sie sich beim Klettern über ihre Stapel gerne mal stolperte oder gar verzerrte. Es gabe viele Gespräche über die mittelfristige Zukunft im Sinne von Reisen, Veranstaltungen, Wohnbootgestaltung, etc pp.
      5) Ich habe meine Wohnung im Süden Deutschlands vor einem Jahr aufgegeben um bei ihr im Norden Deutschlands einzuziehen; bereits damals mit den Hausbootplänen beiderseits.

      Zitat von Jennifer im Beitrag #90
      @Wolfram ich glaube ich weiß was du meinst.
      Aber erst ganz kurz nach der Eheschließung beschließt Pumuckl - für seine Frau wohl völlig überraschend - seine Meinung zu ändern weil er sich zurückgewiesen fühlt und dann ihre Sachen wegzuwerfen.
      Ich sehe da vor der Ehe keine Absprachen, keine gemeinsamen Beschlüsse, keine Gespräche zum Thema - lass mir etwas mehr Raum in deiner Wohnung! Sondern nur der Frust in der frischen Ehe über das Vernachlässigtwerden und dann die Wegwerf-Aktion.



      6) Keine Meinungsänderung, also keine Überraschung, da 4).

      Stell Dir mal vor du teilst deine Frau mit hunderten anderer und ab dem Zeitpunkt wo Du ihr das JA-Wort - und somit einen Teil deines Geldes - gibst wirst du für die nächsten 2 Tage komplett für Müll liegen gelassen, im Wissen das man sich danach nicht im selben Land aufhält und jede Menge anderer Kerle dran kommen. Deine Versuche dies per Gespräch, SMS und Email anzusprechen, dabei auch auf die vorherigen Beziehungspausen aufgrund genau dieser tagelangen De-Priorisierung Bezug zu nehmen ... verlaufen im Sande, da alles was zurück kommt Fragen nach Hermes Paketen sind, und ob ich Lust hätte für irgendwelche ebay Kleinanzeigen Typen Zeugs(Müll) rauszukramen und Übergaben zu machen.
      Und nun sag mir, das da kein Denkzettel fällig ist, um durch eine derartige Narzismuswand durchbrechen - oder aus der Ehe ausbrechen - zu können. Beide Ergebnisse sind besser als der beschriebene Zustand.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 15.02.2020

      Zwischenstand: Sie wirkt weiterhin sehr verletzt, zeigt keine Einsicht und beabsichtigt bis Mai in AT zu bleiben.

      Ich werde ihr die nötige Zeit & Abstand geben, um abzuschalten, zu reflektieren und zu einer Entscheidung zu gelangen, während ich mich mit den weiteren Bootsvorbereitungen beschäftige.
      Es soll übrigens ein Water-Camper.de 1500 mit Dethleffs Nomad 740 RFK Aufbau und ein paar Spielereien wie Zugbrücke&Ankerstelzen, doppelter PV-Leistung und Seewasseraufbereitung werden.
      Die Nomad 740 RFK Entscheidung habe ich erst die letzten Tage, nach der Aufräumerei, getroffen: Mit ihr wird das Gästezimmer ein Näh-&Stauraum, ohne sie wird es ein Büro-&Daddelraum (Hauptsache viele Monitore).

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 12.02.2020

      Zitat von Aus Chaos entsteht Neues im Beitrag #80
      unterschätze die Kreativität und Ausredegewandtheit von Messies für ihre Verhaltensweisen und fehlenden Grenzwahrnehmungen bitte nicht...
      sorge bitte gleich für sehr klare und übersichtliche Regeln auf DEINEM Wohlfühlboot.


      Danke, Du hast Recht.
      Es ist wohl an der Zeit, das sich dieses Mädel emanzipiert und dem Patriarchat ausgewogene Schranken aufweist ;-)

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 12.02.2020

      Hallo @Sonja,

      das Hausboot wäre mein persönliches Eigentum.
      Die DE Wohnung würden wir weiterhin behalten,
      zum einen als Meldeadresse, zum anderen als Lager,
      sowie zuletzt noch als Übergangswohnung für Reperatur/Wartung des Bootes.

      Ein Boot wird das Hoarderverhalten - ob sie aktiv mitwirkt oder nicht - automatisch, synergetisch einschränken, da
      1) keine eBay Pakete zugestellt werden können
      2) Platzmangel & Seegang der typischen Häufchenbildung entgegenstehen
      3) für jeden zweiten Sammelstreifzug vorher per GMaps die Umgebung erkundet und angedockt werden muss, was die Spontanität raus nimmt
      4) ein ruhiges Wasserwandern für Seele baumeln lassen sorgt, was die Notwendigkeit der Alltagsfluchthandlung Hoarden von selbst minimiert
      5) der Plan SommerDE und WinterSüden schonmal alle Winterklamotten/Winterschuhe wegfallen lässt

      Gütertrennung haben wir eh, sowie begrenzten Zugewinngemeinschaftsausgleich.
      D.h. bei Scheidung, egal ob jetzt oder in 5 Jahren, wäre es das beschriebene "Umschulungsunterstützung zum selbst klar kommen"-Szenario.
      Bei Zusammenbleiben wäre es ein "Ich treffe alle finanziellen Entscheidungen und gebe ihr ein geringfügiges Taschengeld".
      Diese Punkte haben wir bereits vor der Eheschließung vereinbart.

      Vielen Dank für eure Besorgnis über eventuelle Ausbeutung meinerseits,
      doch habe ich mich bereits intensivt vor der Eheschließung mit dem Thema beschäftigt, eben weil ich ein grenzparanoider ITler bin und sie zur Zeit als "professionelle Freundin" arbeitet.
      Daher sind alle rechtlichen Schutzvorkehrungen getroffen,
      sowie bei mir das Verständnis dafür, das dies einer der tatsächlich ehrlichsten Jobs der Welt ist, entstanden.
      Ich helfe unsympathischen Großkonzernen dabei dem kleinen Mann millionenfach die Taschen zu leeren - Sie zaubert ein Lächeln auf die Gesichter ihrer Kunden. Welche Tätigkeit die moralische Hoheit für sich beanspruchen kann, ist aus meiner Sicht abschließend geklärt.

      Viele liebe Grüße,
      der Kobold mit dem roten Haar

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 12.02.2020

      Hi @leonie,

      Danke für die Geldbörsenwarnung. Das ist ein Punkt, um den ich mir keine Sorgen machen muss.
      Rationale/Paranoide Begründung: Meine Zusicherung ihr ggü bezieht sich auf 3 Jahre Unterstützung für die Umschulungszeit im Trennungsfall. Somit kann sie sich ohne Geldsorgen von mir trennen - bzw. hätte sogar unmittelbare/sofortige finanzielle Vorteile davon, da wir Gütertrennung haben und der ohnehin sehr eingeschränkte Zugewinnausgleichsanteil erst nach dem Trennungsjahr fällig wäre.
      Emotionale Begründung: Sie ist einfach zu ehrlich/naiv/verrückt/echt, um längere Zeit was vorzuspielen. Das ist einer der Gründe warum ich "Verrückte" mag. Diese Welt braucht mehr "Verrückte". Schaut euch an, wohin uns die "Normalen" gebracht haben ;-)

      Auch Danke für den guten und generell weiter zu empfehlenden Rat bezüglich Drogen=schlecht.
      Doch jeder Jeck ist anders und bei mir hat das mit dem Dauerkiffen(chillout/abschalten) und ab und an stärkere Psychedelika nehmen(verarbeiten/therapieren) vor ein paar Jahren tatsächlich gut geklappt, um mich aus einer heftigen Depression/suizidalen Krise raus zu holen. Das man bei keinem der beiden am Steuer des Bootes ist, versteht sich von selbst - auch wenn ich eh blos von irgendwas zwischen Microdosing und FunctionalBuzz rede.
      Das diese Trennung - sofern es denn eine wird - deutlich weniger stark bei mir wirken wird, als die damalige Kombination aus vielen heftigen Auslösersituationen(Job,Whg,SozUmfeld,pipapo), stimmt mich positivst zuversichtlich dies durch reines Chillout verarbeiten und diese Zeit auch noch genießen zu können.

      Nächtle,
      Pumuckl

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 12.02.2020

      Hi @leonie,
      Vielen Dank der Nachfrage!

      Zu ihr:
      Ich glaube, das sie noch am initialen Verarbeiten ist und hoffe,
      das sich dies mit mehr Ruhe/Für-Sich-Zeit mit positiven Denkprozessen und Transferleistungen weiterentwickeln wird.
      Nach der hier aufgeführten "Warnschuss-Umdenken" Email meinerseits kamen ja diverse aufgewühlte Emails ihrerseits.
      Seit der "auch bei Trennung finanzielle Sicherheit bieten" Email von mir war zumindest neutrale Funkstille, was ja schon mal ergebnisoffener/besser als die vorherigen Emails wirkt.


      Zu mir:
      Ich selbst bereue das ausgelöste Gefühlschaos, obgleich ich den Wohnungszustand wesentlich besser/überhaupt erstmal nutzbar finde und hoffe, das sie dies mit oder ohne Trennung in ein paar Jahren auch so sehen kann.
      Am ersten Abend nach der aufgewühlten Antwort von ihr, habe ich mich nach ein paar Stunden Realisierungszeit den Abend über ausgeweint und dann besagte "auch bei Trennung finanzielle Sicherheit bieten" Email geschrieben.
      Seit dem geht das recht gut, bis auf Schlafprobleme im Sinne von häufigem Aufwachen, jedoch nicht im Sinne von bewussten Emotionen oder gar Grübeln.
      Alle paar Stunden schaue ich auf ihren "zuletzt online vor" Counter bei einem ihrer Escort Webseiten, um ein Lebenszeichen zu sehen. Ansonsten Rationalist / Stoiker / Abwarten-Tee-trinken.

      Zu uns:
      Sofern wir uns trennen, wünsche ich ihr von Herzen alles Gute dieser Welt und werde selbst vermutlich erstmal 1 oder 2 Jahre dauerkiffen, während sie hoffentlich eine Facharbeiterausbildung/Umschulung packt.

      Sofern wir zusammen bleiben, werden wir das Hausboot wohl größer designen müssen, damit sie einen zusätzlichen großen Sammelraum erhält und ich "Bodenfreiheit" und "Alles hat seinen Platz" für den Rest des Bootes einfordern kann.
      Bei mehr als 4,8m breite passt man halt nicht mehr durch kleinere Schleusen - wie z.B. rund um Berlin rum - und müsste teils tagelange (da langsam) Umwege schiffern; auch würde sich die rechtliche Einordnung als Sportboot dann wohl kaum noch machen lassen ... doch das wäre alles wohl sehr verkraftbar.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Messie & Idol" geschrieben. 11.02.2020

      Das wäre meinerseits Richard Buckminster Fuller, da er in unerhörten Zusammenhangsgebilden dachte, das Wort Synergie salonfähig machte und zudem als einer der ersten - ja sogar noch vor Douglas Adams - erkannte, das die Erde ein Raumschiff ist - und als gleich ein passendes Betriebshandbuch dafür verfasste :)

      de.wikipedia.org/wiki/Richard_Buckminster_Fuller
      en.wikipedia.org/wiki/Operating_Manual_for_Spaceship_Earth

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Veggie?" geschrieben. 11.02.2020

      Hallo,

      um auch mal bei einem unverfänglichen Thread was zu posten:

      Ich (35) bin seit Ende der Grundschule Veggie. Damals waren PETA Werbespots der Auslöser, was auch keine Lederwaren für mich beinhaltete.
      Inzwischen bin ich von den klassischen Tierwohl/Gutmenschen-Gründen abgekommen, esse jedoch weiterhin keine "Tiertötungsprodukte" (außer Eier), da ich mir den Geschmack einfach abgewöhnt habe.
      Soja-Produkte, die wie Fleisch schmecken, mag ich daher auch nicht. Allerdings kann ich mich alle 1 oder 2 Monate mit einer "Pizza Diavolo" anfreunden, da die dortige Pepperoni-Salami (bzw. eigentlich alles) halt einfach nur nach Scharf und nicht nach Fleisch schmeckt, also quasi ein Gewürz ist ;-)

      Mein Ehehase (40) war von ihrer Abi-Zeit an bis vor wenigen Jahren Veggie und gönnt sich nun roundabout einmal die Woche etwas mit Fleischstücken, Pizza Tonno oder ein Asia-Gericht mit Hühnerstücken.
      Einmal im Monat wird es dann meist etwas deftiger, Schweinshaxe oder ähnliches.

      Käse und Schoki essen wir zu hauf. Honig im Tee. Katjes, Semmeln, Nüsse oder Möhrchen zum Knabbern.
      Bei mir sind es meist etwas über 2kcal Zunahme und der Verbrauch knapp drüber. Gleicht sich durch gelegentliche Fressflashs den Monat über jedoch wieder gut aus ;-)
      Feste Mahlzeiten haben wir nicht. Irgendwann ein paar Stunden nach dem Aufstehen sowas wie Frühstück/Brunch und Abends meist noch etwas Warmes.
      Eine häufige Kombi bei uns sind Ofengemüse Curry und Spinat-Ricotta-Canneloni, einfach schon deshalb, weil sie die selbe Zeit und Temperatur im Ofen brauchen ;-)
      Bei Selbstmach-Blech-Pizza haben wir schon alle möglichen Zutatenkombinationen durchprobiert und waren bisher nie enttäuscht ... Kaisergemüse, Rote Beete, Baked Beans, Mais Mix bis hin zu Iglo Gemüsestäbchen ;-)

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 10.02.2020

      @Sonja, Danke fürs Transferleistungslob. Ich sag ja, ich bin das Mädel in der Beziehung und wie @leonie im Beitrag #50 schon anmerkte, ist das echt ein Knochenjob ... gerade für unempathische ITler ;-)
      Ich weiß nicht, wann ich zuletzt für eine Board / Management Präsentation so viel Zeit in Formulierungen wie in diese paar Emails investiert habe.
      Keine Ahnung ob es zu ihr durchdringt, doch mit meinem Tagwerk bin ich auf jeden Fall zufrieden.
      Ich hoffe blos damit jetzt keine Erwartungshaltungen geweckt / hochgeschraubt zu haben ;-)

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 10.02.2020

      Hallo @Wolfram und @Sonja,

      mit euren beiden neuesten Kommentaren kann ich nicht viel anfangen, da sie für mich nicht greifbar sind.

      Die selben Probleme wird es in einer hypothetischen nächsten Beziehung nicht geben, da die Kombination aus Messie,Polyamor,Escort,etcpp in der Form schon rein statistisch nicht nochmal auftreten kann.
      Da ich ein Recht auf seelische Unversehrtheit habe bzw. mir gebe, bzw. sowas wie Die Würde des Menschen ist unantastbar im GG steht, muss mein Partner - sofern es funzen soll - auf meine Gefühle/Grenzen/Wunden genau so eingehen können, wie ich auf dessen.

      Ich habe jetzt per Email versucht ihr eine goldene Brücke zu bauen und werde es auch bei diesem letzten Versuch lassen. Im Gegensatz zum vorher zitierten Emailabschnitt habe ich besonders die Punkte "Du machst vieles richtig" und "auch bei Trennung werde ich dir (finanziellen) Halt geben" eingeflochten, sowie nochmals in ganz anderer Form auf das herunterspielen/absprechen meiner Gefühle/Wunden einzugehen. Wenn es was bringt, ist das gut. Ansonsten auch.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 10.02.2020

      Hallo Sonja

      IT-Berater für Rechenzentren / Backend-Architekturen

      Das Wort "Messie" habe ich ihr ggü länger nicht verwendet, da sie sich als Hoarder bezeichnet. Sie weiss, das es krankhafte Ausmaße angenommen hat und beschreibt dies auch selbst so.

      Das Wort "Müll" habe ich jedoch zusätzlich zum Wort "Sammelobjekt" genutzt, an Stellen, wo es mir sinnvoll erschien. (Sammelobjekte entsorgt / Müll>Ich Priorisierung)

      Sie selbst hatte mal Erwachsenenpädagogik mit Nebenfach Psychologie studiert, nach ein paar Semestern jedoch aufgrund der damals lukrativeren Escort Tätigkeit abgebrochen.
      Einen derartigen Kommunikationskurs hatte sie im Rahmen des Studiums auch gehabt. Scheint mir ggü beides sehr in Vergessenheit geraten zu sein.
      Vllt kann man ja mit fachspezifischen Begrifflichkeiten / Buzzwords aus diesem Bereich leichter an sie/mit ihr kommunizieren. Hast Du Ideen/Stichworte?

      Ich muss mal 5-6h was machen, schreibe heute Abend wieder.

    • Pumuckl123 hat einen neuen Beitrag "Hoarderfrau während Abwesenheit die Wohnung aufräumen" geschrieben. 10.02.2020

      Hallo Sonja,

      ja, da steckt sicher viel dahinter. Die mir bekannten Punkte (Elternscheidung,Escort,WegenEscortVomVaterVerstossen,Umweltaktivist,...) wurden bereits in früheren Beiträgen aufgezählt.

      Bei mir ist es im Wesentlichen die eher entsetzte Feststellung, das sie ständig meine Grenzen missachtet, sowie nicht in der Lage ist, benannte Grenzverstöße als solche anzuerkennen.
      Dies hatte ich bis dato noch nicht so richtig auf dem Schirm gehabt, obgleich ich bereits mehrere Beziehungspausen von 1-2 Wochen aufgrund solcher "Am Abreisetag Müll gegenüber mir priorisieren" Fälle verhängt habe.
      Zu dieser entsetzten Feststellung, kommt also noch die (für mich neue) Klarheit hinzu, das "ich Schach und sie Checkers" spielt, also Kommunikationsversuche/Absprachen aufgrund Unverständnis/NichtZuhörenKönnen im Grunde sinnlos sind.


      Zum weiteren Vorgehensmodell meinerseits:
      1) Abwarten und schauen, ob sie in den nächsten paar Wochen zur Selbstreflektion in der Lage ist.
      Unabhängig davon bald aufs Hausboot ziehen (mein Plan seit Jahren, unser Plan seit Kennenlernen) - erstmal 2, 3 Monate auf Chartermodellen zum Austesten, dann Maßanfertigung.

      2) Wenn sie Selbstreflektion kann, freue ich mich mit ihr zusammen Regeln auf zu stellen, sie in Frührente zu schicken und sie mit auf meine Reisen zu nehmen.
      Wenn sie die Selbstreflektion nicht kann, muss sie halt weiterhin als Escort arbeiten, was dann allein schon aus Selbstschutzgründen nicht mehr mein Problem sein kann/soll.


      Bei nur zwei - dazu noch viel zu grob formulierten - Schritten von "Vorgehensmodell" zu sprechen, offenbart dem Leser zwei Dinge: 1) Ich bin Berater 2) Ich habe keine Ahnung was ich tue
      Aus diesen beiden Gründen freue ich mich über jegliches Feedback aus "Messie Perspektive", wie ich ihr den Selbstreflektionsschritt vereinfachen / eine goldene Brücke bauen kann.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz