Aus Chaos entsteht Neues
Beiträge: 2184 | Zuletzt Online: 23.01.2020
Registriert am:
22.04.2012
Beschreibung
Ich plane eine geführte Selbsthilfegruppe in der Ostschweiz zu gründen, doch Mühe habe ich daher damit, dass ich gerne anonym bleiben möchte und es mir daher schwer fällt meine Kontaktdaten zu veröffentlichen.
Geschlecht
weiblich
Bewertungen
Übersicht aller erhaltenen Bewertungen:
Bedanken563
Details anzeigen
    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Verhaltenstherapie" geschrieben. Gestern

      ich habe mich auf verhaltenstherpie bezogen.
      nicht darauf, dass generell keine therapie hilft.

      Ich bin der ansicht nützliche therapieformen gefunden zu haben.

      vg
      sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "erst mal anfangen" geschrieben. Gestern

      wie kommst du voran mit deinem kleiderschrankprojekt, Draculara?

    • Aus Chaos entsteht Neues hat das Thema "Verhaltenstherapie" erstellt. Gestern

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "preisrätsel Januar 2020 Ab 04.01.2020, 0.00 uhr" geschrieben. 22.01.2020

      ehrlich, den witz habe ich vorher auch nicht verstanden Skurill.

      jetzt - aha - kommt er an und hat definitiv etwas in diesem thread zu suchen.

      vorher fand ich deine bemerkung sehr skurril.
      ich ahne allmählich woher dein nick stammt.

      VG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Atropos stellt sich vor..so in etwa.." geschrieben. 21.01.2020

      Ja, sehr traurig, was mit deiner Freundin geschieht, Atropos.

      Irgendwie hilflos zuzusehen macht es nicht leichter. Immer wieder gegen eine "Wand" reden, macht es auch nicht leichter.

      Ich bin sehr erstaunt, wie gut es dir gelingt, zuzusehen, wie deine Freundin immer mehr und mehr ihrer Gesundheit entgegenarbeitet.
      Wenn du sie darauf ansprichst, hat sie Einwände gegen die Realität, so kreativ kann kaum ein Mensch denken.
      Und du hast eine Idee, welche "alten" Geschichten die Ursache dahinter sind.

      Was tut deine Freundin für dich, wenn du sie bittest?

      VG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Atropos stellt sich vor..so in etwa.." geschrieben. 21.01.2020

      Hey Atropos,

      in 14 Tagen kann viel geschehen.
      Magst du uns dazu schreiben?


      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "warum können wir anderen helfen aber uns selbst nicht?" geschrieben. 20.01.2020

      Hi Robert,

      danke für deine Rückmeldung.

      Es ist nicht verwerflich, sein Leben selber hinzukriegen, doch Emin betitelt diese Forum als Grösste Selbsthilfegruppe, die dazu da ist sich auszutauschen und ggf. gegenseitig zu unterstützen.
      Ich kann nicht nachvollziehen, wozu dir das Forum nützlich ist, wenn es nicht um gegenseitige Unterstützung und Hilfe geht?
      Geht es dir darum, dass du dich so nicht so sehr alleine fühlst?
      Dann würde dir das Forum helfen, obwohl du eigentlich keine Hilfe brauchst?

      Schreib doch bitte Sonja - ich habe mehrfach mitgeteilt, dass ich die @... alle abgestellt habe, damit ich mein Postfach schonen kann, so kannst du den langen Nick sparen.

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "warum können wir anderen helfen aber uns selbst nicht?" geschrieben. 20.01.2020

      Hi Robert,

      es mag ein wenig zynisch klingen, doch irgendwie entnehme ich deinen Worten, dass du so gut wie keine Hilfe benötigst, es sei denn - wie du sagst, medizinisches, was ich mit Arztbesuchen verbinde.
      Das zynische daran ist, dass ich nicht verstehe, weshalb du in diesem Forum bist, wenn du keine Hilfe annehmen möchtest und alles alleine machst?

      Bist du da, um anderen zu helfen?
      Ich verstehe es nicht, was dich dazu treibt mehr als 5000 Beiträge zu tippen, wenn du eigentlich keine Hilfe möchtest?

      Kannst du das erklären?
      Möglicherweise habe ich etwas falsch interpretiert aus deinen Zeilen.

      VG
      Sonja

      Mir geht es bei meiner Frage nicht darum, dich des Forums zu verweisen.
      Ich begreife nur dein Verhalten nicht, was ich gerne verstehen möchte.
      Ich war und bin auf deiner Seite hier im Forum bleiben zu können.

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "warum können wir anderen helfen aber uns selbst nicht?" geschrieben. 20.01.2020

      stimmt Robert, wir sind durchaus in der Lage für uns selber zu sorgen und dennoch stossen viele an ihre persönlichen Grenzen und benötigen ab diesem Zeitpunkt Unterstützung.
      Das ist in Ordnung Unterstützung zu suchen. Ganz alleine muss man nicht alles machen, das ist halt vielen nicht klar.

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "warum können wir anderen helfen aber uns selbst nicht?" geschrieben. 20.01.2020

      Mir fällt eine weitere Antwort zu dieser Frage ein.

      Wo ist die Erstellerin @no-time des Threads geblieben?
      O.K., wenn sie bereits den Namen trägt, dass sie keine Zeit hat, wird sie wohl auch keine Zeit für das Forum haben. Bedauerlich.

      Aber das war nicht die Antwort, die ich meinte.

      Ich stelle fest, wenn wir anderen helfen, haben wir eine Distanz dazu. Die Dinge gehören nicht uns, wir sind ihnen nicht so verbunden, wie der Betroffene, den wir unterstützen möchten. Gleiches gilt auch für Themen der Seele. Wir haben eine Distanz zur Seele des Gegegenübers. Das Gegenüber ist direkt mit seiner Seele und seinen Emotionen verbunden.
      Diese Distanz macht es uns leichter anderen zu helfen.

      Wir selbst brauchen leider oftmals Hilfe, um uns über unsere eigenen Dinge klar zu werden, weil sie uns zu nah sind.
      Ich gewinne den Eindruck, dass dazu leider nur sehr wenige bereit sind, diese Art von Unterstützung zu suchen und anzunehmen.

      Liebe Grüsse
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Komplimente, schöne Wünsche, Anerkennen, Freundlich und NETT sein" geschrieben. 20.01.2020

      Mir war nicht klar, dass ich damit viel für mich tun kann und damit für meine eigenen Würde,

      daher habe ich den Titel angepasst.

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "erst mal anfangen" geschrieben. 18.01.2020

      Hi Draculara,

      ja, ich finde deinen Ansatz sinnvoll.
      Hast du überlegt, was du machen möchtest, wenn der Schrank gefüllt ist und du noch vieles übrig haben solltest, dass ihr behalten möchtet?

      Möglichst nur die Lieblingsstücke in den Schrank und die übrigen, an denen ihr hängt, aber die nicht die allerliebsten Stücke sind, vielleicht auf eine Kleiderstange oder in einen Kleiderkarton. Dann könnt ihr je nach dem wieviel Platz im Schrank ist, aus dieser Auswahl wählen. Das was ihr nicht wählt bzw. definitiv nicht mehr in den Schrank passen sollte, findet dann auch den Weg in den Container oder in den Second Hand Shop oder so.

      Das ist meine spontane Idee deine Herangehensweise so zu ergänzen, dass dein Projekt gelingen könnte.
      Bitte deinen Mann, dich zu unterstützen. Denke, er sollte selber über seine Dinge entscheiden können, während er genauso sortiert wie du.
      Die Aufgabe gehört euch beiden, probiert sie gemeinsam zu machen.

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "preisrätsel Januar 2020 Ab 04.01.2020, 0.00 uhr" geschrieben. 16.01.2020

      auch wenn das Rätsel noch läuft, könnt ihr euch jetzt schon bemühen, den aktuellen Lösern des Rätsels ihren Preis zukommen zu lassen.

      die richtige lösung war ja dabei, in dem fall die von sybille.

      und wenn es eine weitere lösung geben sollte, die auch passt, naja, dann gibt es zu der ursprünglichen frage 3 oder 4 antworten.

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "SHG in ST. Gallen Ostschweiz" geschrieben. 15.01.2020

      Der nächste Termin ist am 05.02.2020 um 18.30 h.

      Wir waren heute 13 Personen.
      Sehr bunte Mischung Menschen waren wir.

      Ich bin gespannt, wer beim nächsten Termin wieder dabei sein wird.

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "SHG in ST. Gallen Ostschweiz" geschrieben. 14.01.2020

      morgen Abend ist es soweit....
      freue mich auf diejenigen, die vor Ort in St. Gallen sein werden.

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Vertrauen oder schützendes Misstrauen!?" geschrieben. 14.01.2020

      wenn sich ausser Jennifer keiner mehr dazu äussert worin er oder sie vertraut, kann ich davon ausgehen, dass ihr wisst worin ihr reichlich misstrauen habt?

      es ist o.k., misstrauisch zu sein, aber für gewissen kontexte braucht es einen Vertrauensvorschuss mit dem Gehalt an Unwissenheit, ob es nützlich sein wird oder leider wieder eher nicht.
      selbst untereinander hier im Forum gibt es phasen des vertrauens, denn sonst würden machen Beiträge heute noch nicht geschrieben sein, und Phasen von misstrauen. bei manchen so sehr, dass sie wieder gehen und sich nicht mehr zeigen.

      lg
      sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "Ein Versuch" geschrieben. 13.01.2020

      Spannend zu lesen diese Dynamik.

      Was auch immer dazu beigetragen hat, deine Kinder waren mit dem Platz schaffen einverstanden.
      die freue über den gewonnen platz ist weniger stark anhaltend als die freude an den spielsachen.
      ehrlich, spielen ist kreativ und braucht platz.
      Was auch immer dazu beigetragen hat, ihnen war nicht klar, was es bedeutet, Platz zu schaffen.
      Emotional scheinen sie sehr an dem Spielzeug zu hängen. Es wird damit auch gespielt. So bist du jetzt eine "blöde" Mama aus ihrer Sicht.

      Vielleicht gelingt es dir zu erklären, was es damit aus sich hat, dass man Dinge auch mal weggeben muss. eine erste übung, dafür, dass dinge auch verloren gehen können und nicht wieder kommen (beispiel: wenn haustiere sterben oder das haus brennen würde). und um platz zu schaffen, braucht es auch die bereitschaft, dinge loszulassen. keine leichte aufgabe. da braucht es eine "schlaue und feinfühlige" mama - ich wette, das kannst du.
      und ich denke, dir fällt ein weg ein, mit dem du ihr einverständnis bekommst, eine weile auszuprobieren, wie es ist, wenn sie mal nicht damit spielen und zu beobachten wie schnell möglicherweise andere spielsachen als ersatz die neue fläche füllen.
      dann brauchen deine kinder was anderes, denn sie können mit irgendwas vermutlich nicht gut sein.

      hmm, wenn ihr monatlich die Spielsachen austauscht? A, B, C bleiben im Januar im Zimmer, D, E, F, G, H,...sind im Dachboden. Dann bleiben wieder 3 oder 4 Sachen und die anderen sind für den nächsten Monat auf dem Dachboden. Kann sein, dass im März mit A, E, H gespielt wird, und im April mit B, D, und F....

      Kinder haben ein anderes Zeitgefühl als Erwachsene. Es hat früher soooo lange gedauert bis ich Geburtstag hatte oder Weihnachten war....und heute rast die Zeit dahin, schon wieder ein Neues Jahr....

      Spielzeug, dass sie lange nicht mehr verwendet haben, das seit langem in einer ecke steht, würde ich möglicherweise heimlich in die kisten packen und diese auf den dachboden stellen. falls sich nach einem oder zwei jahren, kein kind mehr danach erkundigt, denke ich, kannst du die spielsachen weggeben. wenn sie danach fragen, kannst du sie wieder holen.


      meine mutter hat meine lieblingsspielsachen erst wegegeben, da war ich 30. sie hat mich auch gefragt, ob es o.k.ist. vorher hatten sie eine lagerecke erhalten. einige spielsachen gibt es immer noch (damit spielen die enkelkinder). die spielsachen meiner brüder hat sie auch eingelagert und als mein bruder kinder hatte, hat sie ihm seine alten spielsachen gegeben.
      Wir hatten platz dafür im Haus.
      ich bin mir nicht sicher, ob sie mit dem aufheben auch begonnen hat, weil sie meine absolute lieblingspuppe vor meinen augen in die mülltonne verfrachtet hat als die müllabfuhr schon da war. kein zurück, keine chance mitzuteilen, dass es nicht geht. ich war 4 und habe sooooo viel mit der puppe gespielt, obwohl sie ziemlich kaputt war.
      kein - es tut mir leid....

      mit den vielen sachen ihres freundes hat sie mülltüten genommen und einiges von dem was er in tausendfacher ausführung hatte, ohne zu fragen entsorgt. der weiss nicht wie viel und was er alles hat, meinte sie. aber das waren eingelagerte dinge, nicht dinge, die er um sich geräumt hatte.
      übergriffig - ja definitiv, doch ich glaube, er hat es wirklich nicht bemerkt, weil er mit dem ansammeln neuer dinge beschäftigt war, für die er auch platz brauchte....er hat seine bereiche von meiner mutter bekommen. da darf er sich nicht beklagen, nachdem er bei uns eingezogen ist. er muss sich in seinen räumen aufhalten, dann kann sie damit einigermassen sein. wenn er die allgemeinen räume voll stellt, nee, dann wird er übergriffig und sie greift definitiv zurück.

      Wär schön zu erfahren, ob meine Hinweise bei dir Ideen ausgelöst haben...

      LG
      Sonja

    • Aus Chaos entsteht Neues hat das Thema "Edit" erstellt. 12.01.2020

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "giftige töne" geschrieben. 12.01.2020

      Edit: Der gelöschte Beitrag bezieht sich auf Text-Passagen die nicht mehr existieren.

    • Aus Chaos entsteht Neues hat einen neuen Beitrag "ZWANG" geschrieben. 12.01.2020

      Ja, Wolfram, die Müdigkeit muss nicht immer gleich Depression sein.

      Sonja

      Edit: Bezüge zu nicht mehr vorhandenen Textpassagen.

Sie haben nicht die nötigen Rechte, um diesem Mitglied eine Private Nachricht zu senden.
Sie haben nicht die erforderlichen Rechte, um einen Gästebucheintrag zu verfassen.
Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
  • Kommentar von NormalLife, 09.01.2014 16:39

    Sonja,

    ich danke dir für deine aufmunternden, kritischen, mutgebenden wahren worte. in den wenigen tagen die ich hier im forum unterwegs bin habe ich viele worte gelesen die mich zum nachdenken gebracht haben, sowohl im positive und negativen sinn. ich habe viel gelesen an das ich niemals gedacht hätte, außerdem habe ich gelernt dass ich mit meinem problem nicht allein bin und es leute gibt die ohne vorurteile an dieses heikle thema rangehen. ich danke dir!!

    lg

  • Kommentar von oase in mir, 20.10.2013 00:04

    Liebe Sonja,
    da pn-verschickung bei mir nach wie vor nicht möglich,bedanke ich mich auf diesem weg bei dir!
    ich lese dich gerne und nehme Anteil an deiner Entwicklung.
    ganz liebe grüße, iris


Seite 1 von 1 « Seite 1 Seite »
Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag, an dem du die hundertprozentige Verantwortung für dein Tun übernimmst.

Messie Syndrom  Hilfe  Selbsthilfe Gruppe  Telefon Verband Hotline Therapie Ausbildung Berlin Hamburg  München  Köln  Frankfurt am Main  Stuttgart Düsseldorf  Dortmund  Essen  Leipzig  Bremen  Dresden  Hannover  Nürnberg Duisburg Bochum Wuppertal Bielefeld Bonn Münster Mannheim Augsburg Wiesbaden Gelsenkirchen Mönchengladbach Braunschweig Chemnitz Kiel Aachen Halle Magdeburg Freiburg Krefeld Lübeck Obernhausen Erfurt Mainz Rostock Kassel Hagen Hamm Saarbrücken Mühlheim Potsdam Ludwigshafen Oldenburg Leverkusen Osnabrück Solingen Heidelberg Herne Neuss Darmstadt Regensburg Ingolstadt Würzburg Fürth Wolfsburg Offenbach Ulm Heilbronn Pforzheim Göttingen Bottrop Trier Recklinghausen Reutlingen Koblenz Jena Remscheid Erlangen Moers Siegen Hildesheim Salzgitter Zürich Bern Basel Wien Graz Linz Salzburg Innsbruck Schweiz Österreich



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz