outsourcing meines Lebens

  • Seite 2 von 112
16.04.2023 14:27
avatar  Gitta
#6
avatar

Oh ja, sich mit Dingen befassen müssen, die die Eltern und die eigene Kindheit auf eine Weise beinhalten, finde ich auch sehr schwierig. Da stecken ja überall Erinnerungen dran und drin. Und die Sachen dann nüchtern auf ihren Verkaufswert hin abzuschätzen. Hm, nochmal schwieriger.


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2023 15:31
avatar  IBI
#7
IB
IBI

Danke Gitta,
mitzubekommen, dass stabile Möbel aus Holz nichts wert sind, weil keiner sie kaufen möchte, finde ich schwierig.
Mein umweltschonendes Wesen wird völlig missachtet, weil der Markt sie nicht wünscht.

Das Töpfchen auf dem ich lernen musste, "trocken" zu werden, habe ich entsorgt. Gleichfalls den Laufstall.
So viel zu Altlasten.


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2023 16:20 (zuletzt bearbeitet: 16.04.2023 16:22)
avatar  skurril
#8
avatar

Danke @IBI & @Gitta !!

Gute Beschreibungen und Erfolge!
Das kenne ich ähnlich...

Digitalisierung outsourcen, bei Fotos & selbstgemachter Musik auf Tapes,
alles analog, vor-digital.
Totale Überforderung, es selbst zu machen unter chaotischen Zuständen, obwohl es Freude machen würde.
Mut zum Weggeben!?!
Ja, zunehmend.
(gibt ja Profis für sowas. Nur der Postweg grummelt mir etwas, weil Einzelstücke.)

Loslassen, zuversichtlich.

Zeitfaktor & Blockaden : Loslassen...
Vertrauen, verdauen...

Elternkram & Kindheit nochmal extra..
Habe als Twen Musik gemacht, alleine und mit Freunden, elektronisch aber analog;
dabei viele Traumata textlich thematisiert:
Bin dankbar, zu erkennen, wie alt meine Ängste schon sind, dokumentiert!

Schöpfe Kraft zum Weitergehen...
Auch zum Verstehen & Verzeihen..

Danke, LG skurril im April

PS mit der aktuellen Wegwerf-Mentalität sollten wir lernen klarzukommen.
Nachhaltigkeit ist noch nicht allgemein bekannt/akzepiert..
Alles fliesst

* zusammen ist man weniger allein * danke ihr hier *
...P.ublic I.mage L.imited...


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2023 18:15
avatar  ( gelöscht )
#9
Gast
( gelöscht )

Zitat von IBI im Beitrag #1

heute:
source ich die negative out


Wo/wie machst du das? Ich habe etwa ebenso lange noch welche, wenige mittlerweile, jedoch scheint mir das Digitalisieren-Outsourcing mittlerweile zehnmal so teuer als vor 10 Jahren.... da hätte ich mir das Ausmisten sparen können


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2023 18:35
avatar  IBI
#10
IB
IBI

Ich habe die Fotos.....und kann diese ggf. einscannen, sollte ich ein altes vervielfältigen wollen.
Das Projekt. Negative einscannen habe ich aufgegeben.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!