Immer wieder & kein Ende , ein Tagebuch

  • Seite 6 von 11
17.06.2024 01:42
avatar  Nona
#26
No

Hallo @Robin,

mit der Privatinsolvenz ist man nach 3 Jahren schuldenfrei, wenn man sich an alles hält. Weiß ich aus eigener Erfahrung 😉

@KeinEnde : genau, bitte um eine Fristverlängerung. Eine Woche ist reichlich knapp; der größte Fehler ist, kommentarlos nicht rechtzeitig zu reagieren, deshalb ist es viel besser, nach mehr Zeit zu fragen. Viel Erfolg dir, bei allem!

LG


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2024 04:42
#27
avatar

@Nona
Ja, die 3 Jahre werden nochmal hart, aber ich freue mich schon auf die Zeit danach. Ich muss mir dann keine Sorgen mehr machen wie bzw. was ich bezahlen kann und was für Massen an schlimmen Briefen wieder im Briefkasten landen. Auch mein Wunsch nach einem Umzug ist dann etwas einfacher wenn meine negative Schufa dann irgendwann wegfällt. Dann kann ich sogar etwas sparen und zB in den Urlaub fahren, das war bisher noch nie möglich.

Eine kleine Sache klärt sich immerhin heute, ein Spontantermin wegen meiner Therme, da hat sich widererwarten mein Vermieter drum gekümmert.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2024 06:22
avatar  Robin
#28
avatar

@Nona @KeinEnde

Nach 3 Jahren schon?! Wie cool! Das lohnt sich ja wirklich! Vor allem wegen dem Umziehen, weil mit negativer Schufa kriegt man höchstens Wohnungen, die sonst niemand will. Trotzdem... Ich kann nicht alles gleichzeitig und die Wohnung ist bei mir erstmal wichtiger. Und ich möchte eh nicht umziehen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2024 07:52
#29
avatar

@robin

Ja, dass das nur noch 3 Jahre sind hat mich auch überrascht! Ich kannste das von der Schwester einer Freundin auch nur mit 7 Jahren, das hat sich wohl während der Pandemie geändert. Auf einen Teil des Geldes werden die Gläubiger verzichten müssen, weil der Betrag der jeden Monat behalten wird, nicht alles komplett deckt. Ob das immer 3 Jahre sind weiß ich allerdings nicht, denke bei deutlich höheren Schulden im 6 oder sogar 7 stelligen Bereich gibt es sicher andere Regeln. Das Geld wird knapp sein, große Sprünge sind dann nicht drin. Ich ahrte ja bereits knapp ein ¾ Jahr eine Lohnpfändung, da ging ungefähr der gleiche Betrag weg. Aber zu der zeit und davor hatte ich wenig Geld weil ich mit dem was ich hatte dringende Sachen bezahlt habe wo bereits einiges drohte. Es hat auch gedauert bis ich mir endlich Hilfe gesucht habe. Das ist wirklich etwas was ich jedem raten würde, eine Schuldnerberatung aufzusuchen wenn man wirklich nicht mehr kann. Es ist ein großer Schritt und man muss sich drauf einstellen viel Zeit zu investieren, aber bisher lohnt es sich. Man ist ja auch zu nichts gezwungen, eine Beratung reicht ja erst mal aus.


 Antworten

 Beitrag melden
17.06.2024 08:52
avatar  IBI
#30
IB
IBI

Schönes Foto, das du hochgeladen hast, kein Ende.
Ich wünsche dir, dass du in diesen 3 Jahren Menschen findest, die dich psychisch unterstützen und durch diese "harte" Zeit mit tragen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!