Projekt "Umzug", Phase I

  • Seite 66 von 115
17.01.2024 18:30
avatar  IBI
#326
IB
IBI

Robin, hat sich was an der "Stromfront" bewegt????

Kannst du deinen Stausauger - so du denn einen hast und ihn unter deinen Gegenständen hervorgekramt hast - verwenden und ihm "laute Geräusche" entlocken?

Wie ist es nach sooo langer "Strompause", eine "Erleichterung" im Leben zu haben?
Ich stelle mir gerade vor: wie ist nach "Liebesentzug" auf einmal "Liebe" zu bekommen (mein Bild, meine Emotion, die mir gerade als Vergleich dazu einfällt. Bei dir könnte es andere Emotion sein.)


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2024 09:46
avatar  Robin
#327
avatar

Danke für die Nachfrage, @IBI. Beim Stromanbieter haben sie sich anscheinend überlegt, dass es so, wie es ist, ganz vorteilhaft für sie ist. Ich bekam einen Anruf, sie könnten nicht veranlassen, dass der Strom wieder angestellt wird, wegen der Schulden bei meinem alten Stromanbieter. Ich hatte zwei perfekte Antworten:
1. Ich bezahle den Strom nun schon ziemlich lange, also habe ich ein Recht drauf, dass geliefert wird. (Und ja, ich habe lange Zeit auch die Füße stillgehalten, weil ich, pessimistisch wie ich in solchen Dingen bin, mit so einer Ansage gerechnet habe und diese perfekte Antwort erschaffen wollte.)
2. Es gibt einen Brief von meinem alten Stromanbieter, dass ich sogar nochwas von ihnen zurück bekomme. Dieser Brief erschien mir damals völlig surreal, aber mittlerweile kann ich es glauben. Die hatten ja meinen Zählerstand angezweifelt. Der sei viel zu niedrig. Dann wurde mein Zähler ausgewechselt. Vermutlich haben sie ihn untersucht und festgestellt, dass nicht manipuliert wurde. Also blieb ihnen nichts anderes übrig, als das Ergebnis zu akzeptieren.
Habe ich echt so wenig Strom verbraucht? Ich weiß nicht. Ich habe mir damals ständig Sorgen gemacht, dass dieses oder jenes Gerät zu viel verbraucht. Der alte Kühlschrank z.B. Wenn ich aber mal durchzähle, welche Geräte ich gar nicht hatte oder kaum genutzt habe, kann es sein.
Ich muss also hinterherrennen und kann davon ausgehen, dass sie freiwillig gar nichts machen. Notfalls den Stromanbieter wechseln.


 Antworten

 Beitrag melden
21.01.2024 12:50
avatar  Della
#328
De

Stromanbieter wechseln ist sowieso immer eine gute Idee. Versuche ich regelmäßig, also ca alle 1-2 Jahre zu machen um den Bonus einzusacken. Ist nicht viel Aufwand und kann viel Geld sparen! Und wenn dein alter stromanbieter das nicht hinbekommst, endlich deinen Strom anzustellen, wird das echt mal höchste Zeit für einen Wechsel!


 Antworten

 Beitrag melden
29.01.2024 09:59
avatar  IBI
#329
IB
IBI

Wie steht es an der Stromfront, Robin?

Sehr interessant....Vielleicht solltest du den Stromlieferanten darauf aufmerksam machen, dass du dich nach 3 Jahren ohne Strom dich sehr gut im Ressourcen-Schonen auskennst und der Stromzähler bei dir wahrscheinlich in Zukunft ebenfalls niedrige Verbräuche anzeigen wird.

Ich weiss zwar nicht, ob es damals der Fall war, doch wenn du sozusagen mehr als halbes Jahr verreist gewesen wärst, wäre der Stromverbrauch auch deswegen niedriger als normal.
Ob es nun eine tatsächlich Reise oder Abwesenheit durch Aufenthalt in einer Wohnung beispielsweise eines Partners gewesen wäre, muss der Anbieter nicht wissen.....

Dass du wegen einer vom Hauseigentümer geplanten Renovierungsarbeit Strom benötigst und sie mit Nichtlieferung diese Aktion behindern, könntest du ggf. ebenfalls Argument vorbringen (die müssen nichts über dein Chaos, was ebenfalls hinderlich ist, nichts wissen.)

Den Anbieter wechseln, wenn es zwischen zwei Anbietern soviel zu klären gibt, könnte die Sache komplexer machen. Doch, wenn die sich so anstellen, würde ich ggf. mit einem Wechsel drohen.....
Keine Ahnung, ob du dich rechtlich irgendwo beraten lassen kannst, ob du bei Weigerung des Stromlieferns trotz regelmässiger Zahlung und keiner Schulden mehr, den Vertrag fristlos kündigen kannst.

Ich warte gespannt, auf deine Schilderungen wie es dir mit STROM geht.


 Antworten

 Beitrag melden
29.01.2024 11:29
avatar  Robin
#330
avatar

Hallo @Della und IBI und alle,

ich glaube, in erster Linie wollen sie das Geld behalten, das ich schon gezahlt habe. Wahrscheinlich hoffen sie, dass ich den Stromanbieter wechsele und dann kann ich halt klagen, wenn ich sonst noch was von ihnen will.

Vielleicht sollte ich mich an die Verbraucherzentrale wenden. Die haben allerdings, als ich das letzte mal mit ihnen zu tun hatte, auch mehr Zettel von mir gewollt, als ich liefern konnte. Auf jeden Fall kümmere ich mich erst wieder am nächsten freien Tag um den ganzen Kram.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!