Projekt "Umzug", Phase I

  • Seite 70 von 101
17.02.2024 14:57 (zuletzt bearbeitet: 17.02.2024 14:57)
avatar  Robin
#346
avatar

Zwischenstand:

Von einem meterhohen, doppelreihigen Turm auf einem Küchenstuhl ist nur ein einreihiges, ca 30 cm hohes Häufchen geblieben. Eine Kiste ist voll, die steht jetzt vorne im Badezimmer und ich muss drüberklettern, wenn ich auf's Klo will, und kann die Tür nicht mehr zumachen. Es hat ungefähr eine Stunde gedauert, mitsamt Abwischen der Bücher.

Pünktlich um 14 Uhr rief mein Ex an: Die Medis gegen sein COPD, die er gestern gekriegt hat, haben noch nicht angeschlagen. Er is nich arbeitsfähig.
Das ist übrigens schon ein ziemlicher Aufwand, an Medikamente zu kommen, wenn man aus dem Bürgeld-Bezug gefallen ist...

Also ich geh jetzt erstmal Pfandflaschen wegbringen und Brot kaufen und so. Nach einer Stunde Bücher aussortieren war ich auch erstmal in dem Zustand, dass wieder zu viel Weißnich aufkam.

Nuja. Es ist ein gewisser Fortschritt passiert und mit der einen Kiste gehe ich vielleicht nachher auch alleine los mit der Sackkarre. Auch wenn das bedeutet, dass die Karre schwerer ist als die Ladung. 🙄


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2024 19:57
avatar  Robin
#347
avatar

Zwischenstand:

Nach dem Einkauf war ich hungrig, und dann war's zu spät für die Kiste. Aber es ist mir gelungen, sie so unters Spülbecken zu schieben, dass die Tür wieder zugeht und ich nicht mehr drübersteigen muss. Hat ja auch was, für Montag schon eine Kiste fertig zu haben.

Was ich nicht so erwähnt hab: Als erstes standen heute morgen so regelmäßige Aufgaben an, Abwasch, Müll (von Kompost bis Altglas usw) und Gemüse aussortieren... Ich hasse es, wenn mir das schlecht wird! Aber da hilft nur, sich beim Einkauf nicht von Appetit auf dies und das verführen lassen, sondern realistisch planen. Und keine Vorräte ranschleppen.. Meine Einkaufsbeschränkung hat die letzten zwei Wochen gut geklappt, aber es stand mal wieder ein gut abgelagerter Abwasch da und ich war mehr so wegen Arbeit unterwegs... Also wurde nicht gekocht. Nun ist die Küche wieder einsatzbereit.

Ich glaube, auch wenn es in diesen 4 Tagen nicht alles so klappt, ist es eine gute Aktion, um wieder in die Gänge zu kommen und auszutesten, welche Schwierigkeiten auftauchen und was wie lange dauert. Mit diesen Erfahrungen kann ich dann Einsätze, bei denen jemand mit einem Auto kommt, viel besser planen. Und ich hoffe, dass wir genug Platz schaffen, um eine Autoladung voll Kisten zwischenzulagern.


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2024 20:05
avatar  Wolfram
#348
Wo

Im fremden Auto zwischenlagern?


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2024 20:14
avatar  Robin
#349
avatar

@Wolfram - Wer würde mir denn sein Auto für solche Zwecke zur Verfügung stellen?! Nein. Aber ich habe mehrere Hilfsangebote von Freunden, die mir mit einem Auto mal eine Ladung voll irgendwo hin transportieren würden. Nur: Wie soll ich das denn annehmen, wenn in der Wohnung kein Platz ist, um Aussortiertes in entsprechender Menge abzustellen? Ich habe bisher nur ein Regalbrett dafür gehabt. Da passt halt auch nur Kram für eine Rucksackfüllung rein. Oder für die Fahrradgepäcktaschen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2024 20:40
avatar  Wolfram
#350
Wo

Ja, das ist ein Problem, auch bei mir. Wegen einer Tüte fahre ich nicht irgendwohin.
Meinst Du, dass Du Deine Sachen solange im Auto zwischen lagerst, bis weggefahren werden kann? Das wird dann sicherlich auch eine gewisse Zeit brauchen . Wie wäre es, wenn Du für die Zwischenlagerung kleine Berge baust, wo Du rüberstreigst? So ist das bei mir, nur dass ich das nicht als Zwischenlagerung habe, weil ich die 3 Kisten Methode wegen Platzmangel nicht anwenden kann.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!