Projekt "Umzug", Phase I

  • Seite 97 von 101
16.05.2024 10:39
avatar  IBI
#481
IB
IBI

Robin, es liest sich als könntest du auf Gluten reagieren.....wenn Brot dein Hauptnahrungsmittel war.

Die Reistage entwässern nicht nur, sondern helfen auch im DARM verklebte Nahrungsreste hinaus zu befördern.
Gluten ist ein Klebereiweiss.....und der Körper scheidet die in ihm vorhandenen Nährstoffe trotz Entwässerung nicht aus, sondern der Reis hilft bei der Verwertung der Nährstoffe.
Bei mir ist es pro Reistag im Moment 1 kg runter auf der Waage.....(nicht nur Wasser, sondern auch Gewebemasse).


Nachdem du aufgrund veganer Ernährung Haarausfall bekommen hast, scheint dir eine wichtige Komponente abhanden gekommen zu sein, die dein Körper unbedingt auf anderem Weg bekommen müsste. Trinkst du genügend?

Ich hatte nichts umgestellt und bin trotzdem in einen Vitamin B5 Mangel geraten.....dabei findet sich das in fast jedem Lebensmittel.

Wieso suchst du nach einer neuen Fastenmethode, wenn du dich bereits mit Intervallfasten arrangiert hast?
Kombiniere die Intervalle mit einem Reistag in der Woche - Hurra, es gibt Strom um welchen frisch zu kochen.

Vielleicht ist es der Methodenmix von Bewährtem, der dich weiter bringt als wieder einem neuen Trend nachzuhechten und zu testen.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 11:11
avatar  Robin
#482
avatar

Liebe @IBI ,

lass mich in Ruhe mit deinen Reistagen! Ich habe *einmal* was dazu geschrieben, und seitdem lasse ich dich in Ruhe mit deinen Reistagen.

Richtig ist, dass Reis kein Gluten enthält und ich möglicherweise darauf reagiere. Was meinen Darm angeht, vertrage ich allerdings Dinkelbrot ausgezeichnet. Das geht wohl vielen Leuten so, ist aber meines Wissens noch nicht so ganz erklärt, woran es liegt. Weil Dinkel enthält ja auch Gluten.

Ich bin aktuell nicht krank und habe auch keinen Haarausfall. Diesen hatte ich vor ca. 2 ½ Jahren, als ich mich monatelang *deutlich* unterkalorisch und sowohl eiweiss- als auch kohlehydratarm ernährt habe. Das ist ein typischer Anfängerfehler bei veganer Ernährung, insbesondere, wenn man während der Umstellung abnehmen will. Und das will ich eigentlich immer, der Unterschied ist nur, ob ich auch was dafür tue oder nicht.

Ich habe nichts gegen Reis. Für eine Ernährung *ausschließlich* mit Reis sehe ich aber echt keinen Grund. Ich sehe nur Gründe dagegen, z.B. dass er einen zu hohen Arsengehalt hat. Und zu wenig Vitamine und Mineralstoffe. Und zu viel Kohlehydrate. Ich hoffe, du nimmst wenigstens Vollkornreis.

Wenn ich überlege, wie ich es angehe mit dem Abnehmen, verlasse ich mich zum einen auf meinen eigenen Appetit und mein eigenes Fachwissen und zum anderen auf anerkannte Fachleute wie z.B. die Ernährungsdocs.

Intervallfasten läuft bei mir mal und mal auch nicht. Problem ist der abendliche Jipper auf Naschen...


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 12:43
avatar  IBI
#483
IB
IBI

Zitat von Robin im Beitrag #482
Dinkel enthält ja auch Gluten.


Dinkel ist das Urkorn aus dem die übrigen Sorten gezüchtet wurden.

Es kann sein, dass mögliche Genveränderungen bei den Züchtungen zu den Unverträglichkeiten beitragen. Die sollte Dinkel nicht haben.

Gleiches gilt bei Milch.
Es wird bei uns sogar die UR-Milch extra verkauft....sie soll frei von durch Züchtungen entstandene Genveränderungen sein.

Tatsächlich teste ich gerade aus genanntem Grund, einen Wechsel der Milchprodukte, was allerdings nicht ganz einfach ist. Ich mag guten Käse und verwende ihn zum Würzen.

Es kann sein, dass es zu Entzugskopfweh kommen kann, wenn es dir gelingt, Weizen und Milch eine Weile wegzulassen....muss nicht nur vom Kaffee-Verzicht oder Zucker-Verzicht kommen.

Die Genveränderungen im Weizenprotein bzw. Milchprotein führen bei vielen dazu, dass die Darmwand sie nicht mehr richtig prozessiert und damit teilweise zu den Ablagerungen beiträgt, die den Darm verkleben.


Ich ernähre mich nicht ausschliesslich von Reis. Einen Tag im Monat, vielleicht zwei....und die bringen mir bereits viel und sind bekömmlicher als die MENGEN extrem zu reduzieren und am Abend lechzend da zu sitzen, weil ich etwas kauen möchte....

Kommt mir vor als würdest du meinen, ich esse seit Wochen nur noch Reis und nichts anderes esse....um Himmels willen.....Das halte ich nicht durch.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 13:25
avatar  Robin
#484
avatar

@IBI

Eben, Reis schmeckt solo auch nicht überragend. Wie gesagt: Tu, was du willst, und ich tue, was ich will. Da können wir beide übrigens durch noch so viel Rumdiskutieren eh nichts dran ändern.

Ich habe die blöde *Gewohnheit*, abends zum Rotwein noch zu snacken. Es ist vollkommen klar, dass ich von meinem Gewicht nicht runterkomme, so lange ich diese Gewohnheit nicht durch einen leckeren Kräutertee oder sowas ersetze. Das ist so ähnlich wie wenn man sich halt das Rauchen abgewöhnen will. Und es hat echt keinen Sinn, wenn du versuchst, mir irgendwas einzureden. Ich weiß sehr gut, dass bei Gewohnheitsbildung bei mir ein innerer Wecker losschrillt und will, dass ich ihm folge. Und dass ich grade abends nicht mehr die geistige Energie hab, ihn einfach klingeln zu lassen. Was übrigens beim Rauchen super funktioniert hat, aber *Jahre* gebraucht hat, *bis* es funktioniert hat.

Aber eine Bitte, falls du den Reis vorkochst: Hüte dich vor Bacillus Cereus. Ich glaube, ich hab mir mal sowas geholt, weil ich ohne Kühlschrank Nudeln vom Vortag gegessen hab. Schmeckte komisch, aber nicht wie kohlehydrathaltige Lebensmittel sonst schmecken, wenn sie "einen Stich haben". Ich kriegte den übelsten Magen-Darm-Infekt meines Lebens... Und grade fand ich ein Video, wo berichtet wird, es seien schon Leute dran gestorben!

Ich erwähne das nicht, um dich zu ängstigen... Sondern der Grund ist, dass ich damals nicht wusste, dass grade Reis und Nudeln richtig böse Lebensmittelvergiftungen verursachen können, wenn bestimmte Bakterien drin sind (sie überstehen das Kochen!) oder dran kommen und man das dann eine Weile stehen lässt.

Ich habe nicht vor, die Mengen extrem zu reduzieren. Ich habe vor, den Gemüseanteil drastisch zu erhöhen. Auf die Art bleibt die Menge gleich (oder man kann sogar etwas mehr essen), aber man reduziert die Kalorien drastisch. Dass das funktioniert, weiß ich aus Erfahrung. Ich weiß schon, ob ich abends aus Hunger esse oder aus Gewohnheit!


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 14:03
avatar  IBI
#485
IB
IBI

Zitat von Robin im Beitrag #484
Ich erwähne das nicht, um dich zu ängstigen... Sondern der Grund ist, dass ich damals nicht wusste, dass grade Reis und Nudeln richtig böse Lebensmittelvergiftungen verursachen können, wenn bestimmte Bakterien drin sind (sie überstehen das Kochen!) oder dran kommen und man das dann eine Weile stehen lässt.


Danke, davon habe ich gehört, dass gekochter Reis anfällig ist und schnell verdirbt.

Viel Erfolg beim Verzicht auf Rotwein und Snack.....das könnte tatsächlich einen Beitrag zu deiner Figur leisten....

Alkohol wird halt gleich in verwertbarem Zucker umgebaut. Wenn ich mir mal etwas davon gönne, bekomme ich bedauerlicherweise die Quittung schnell auf der Waage zu sehen.....

Kartoffeln solo essen wäre die mögliche Alternative zum Reis, falls sie dir mehr zusagt.

Für mich sind diese Tage ein Verzichtstraining der anderen Art.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!