Projekt "Umzug", Phase I

  • Seite 78 von 101
20.03.2024 09:49
avatar  Rica
#386
avatar

Zitat von Robin im Beitrag #384
@Rica

Es ist wohl hier nicht angesagt, Autoren zu besprechen. Aber doch eine kurze Erwiderung: Ich glaube, Stephen King ist kein Bösewicht.


Hehe, nein, natürlich nicht. King ist ein extrem guter Autor und mit ziemlicher Sicherheit ein ebenso guter Mensch. Jedenfalls kommt er in seinen Schreibanleitungsbüchern, die ich verschlungen habe, als humorvolles und weises Mitglied der Menschheit rüber.

Doch genau seine Überzeugungskraft als (Horror)Autor ist mein Problem: Ich ängstige und ekle mich vor seinen Geschichten und Protagonisten. Buchdeckel sperren die nicht sicher genug weg. Deshalb will ich seine Romane nicht mit den Händen berühren.

Den veganen Hunnenkönig hätte ich übrigens ebenfalls ungerne zu Gast in meiner Küche.


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2024 10:15
avatar  Robin
#387
avatar

Herzlichen Dank, @Sybille ! Ja, es geht voran. Aber es ist so viiiel!

Heute vor der Arbeit Altglas weggebracht, 5 Bretter in den Keller geschleppt und die Wäsche vom Waschsalon geholt und in den Schrank geräumt. Und jetzt bin ich mit vollen Taschen unterwegs, um noch Bücher abzugeben auf dem Weg zur Arbeit. Gefrühstückt wird dann dort.

Aber ich hab schon auch meine Pausen und Erholungszeiten. Und heute morgen hab ich mir den Spaß gegönnt und so'ne App installiert für Wohnungsplanung... 😁


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2024 09:05
avatar  Robin
#388
avatar

Die Frau hier empfiehlt dasselbe Konzept, das ich bei meinen Büchern und dem Regal im Flur anwende. Sie nennt es das Container-Konzept:

https:// youtu.be/_24PoIZSmVs?si=9TUvj25P2tO4Tp8O

Es gefällt mir nicht so recht, Bücher in die untersten Regalbretter zu stellen, weil da staubt's am meisten und man muss sich quasi auf den Boden legen, um die Titel lesen zu können. Da mein Flur nicht ganz 1,40m breit ist, mag ich da einfach nicht so eine Gymnastik machen. Gestern sah ich in einem Stadtteilzentrum, dass sie bei einem solchen Regal die untersten Bretter durch Kisten ersetzt haben. Die kann man dann rausziehen und aufklappen. Uuund - etwas, das auch keinen vernünftigen Platz hat, sind meine Schuhe. Manche liegen in der Küche unter dem Tisch und unter den Stühlen außer unter dem einen, auf dem ich sitze. Andere sind im Schlafzimmer ein vorderer Bestandteil des großen Krempel-Gebirges dessen massiver Kern aus Kartons (überwiegend mit Büchern) besteht. Ich könnte die untersten Regalfächer auch durch solche Kisten ersetzen. Am besten auf Rollen. Oder jedenfalls eine auf Rollen und stabil genug, dass man drauf sitzen kann. Vielleicht sogar mit Polster. Weil was man irgendwo tun muss, ist Schuhe an- und ausziehen, und der Flur ist der beste Ort dafür. In den Kisten könnte man die Schuhe aufbewahren. Vielleicht brauche ich aber auch gar nicht so viel Platz für die Schuhe. Außerdem habe ich auf dem Flur auch den Schuhschrank freigelegt! Der enthält seltsamerweise nichts außer einem Stapel faltbarer Kartons im A4-Format, die ich mal nach Hause geschleppt habe, um alte Zeitschriften, Broschüren und Post darin aufzubewahren. Aktuell frage ich mich allerdings, warum ich meinte, einen solches Riesen-Archiv alter Broschüren zu *brauchen*! Egal - die faltbaren Kisten werde ich erstmal sicherheitshalber behalten, weil man alle Art von kleinen Dingen darin zwischenlagern kann, während ich vielleicht grade nicht weiß, was ich sonst damit tun soll.

Dann können *erstmal* Schuhe in den Schrank. Langfristig würde mir das mit den rollbaren Kisten besser gefallen, und in den Schuhschrank könnten statt dieser komischen Stangen Bretter, und dann Bücher, die man vielleicht nicht jedem zufälligen Gast zeigen möchte. Solche Umbaumaßnahmen kann ich aber später in Angriff nehmen!

Die Reihenfolge ist:

- Ausmisten
- Renovieren
- Einrichten

Der letzte Punkt heißt nicht, dass ich mir komplett neue Möbel anschaffen will. Aber der Platz in meiner Wohnung hat bisher als Abstellfläche für Bücher und anderen Kram gedient, und ich möchte darüber nachdenken, wie ich ihn nutzen will und was ich dafür brauche, und das kann nach sich ziehen, dass dieses oder jenes Möbelstück rausgeschleppt wird und ein anderes rein. (Ich vermeide mittlerweile bewusst Formulierungen, die suggerieren, Dinge würden sich von selbst bewegen, wenn man es nur zulässt! Weil: Nein, das alles erfordert Zeit und Kraft!)


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2024 13:53
avatar  Robin
#389
avatar

Man könnte jetzt einen Thread "Phase II" eröffnen... Für morgen habe ich tatsächlich über die Studentenvermittlung zwei Helfer_innen! Und ich bin absolut panisch!!!!!!!!!!!! 😱
***Niemals*** treffe ich normalerweise irgendwelche mir unbekannten Männer in meiner Wohnung. Ich bin doch nicht verrückt. Und jetzt: Ich gebe alles brav ein, und zack, kriege ich eine Mail, die kommen dann um Mittag. *Ächz* Wo kriege ich so schnell einen Bodyguard her?


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2024 14:41
avatar  Rica
#390
avatar

Zitat von Robin im Beitrag #389
Wo kriege ich so schnell einen Bodyguard her?


Könnte dir dein Exmann Rückendeckung geben?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!