Projekt "Umzug", Phase I

  • Seite 18 von 101
22.08.2023 22:34
avatar  Lynda
#86
avatar

@Miranda /Robin

Wow, sehr produktiv warst Du . Oxfam finde ich super, da gibt es in Berlin ja einige Shops, zum Glück gibt es hier in Köln auch zwei .

Weiden-Eier hole ich auch öfters in Berlin. Kennst Du das Berlin-Ei?


 Antworten

 Beitrag melden
22.08.2023 22:39
avatar  Robin
#87
avatar

Nee, was ist das denn?


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2023 07:57
avatar  Lynda
#88
avatar

Das ist ein Bio-Hof bzw. landwirtschaftlicher Betrieb in Berlin. Da gibt es frische Eier von der Hühnerwiese


 Antworten

 Beitrag melden
23.08.2023 08:11
avatar  Robin
#89
avatar

@Lynda

Guten Morgen, 😄
Muss ich mal schauen, ob die Eier von dem Marktstand da her kommen. Oder wo her sonst. Man könnte sich ja besser informieren dann.


 Antworten

 Beitrag melden
25.08.2023 10:47 (zuletzt bearbeitet: 25.08.2023 10:55)
avatar  Robin
#90
avatar

Schon wieder ein langes Wochenende! Und ich bin motiviert, mich auf mein Chaos zu stürzen und ihm Stück für Stück den Garaus zu machen.

Gestern kriegte ich nämlich einen Anruf von dem netten Herrn, der für die Firma arbeitet, die den Dachausbau gemacht und dabei den Wasserschaden verursacht hat. Er meldete sich als zurück aus dem Urlaub (@IBI: !!!) und wollte einen neuen Termin machen. Den haben wir nun für nächsten Donnerstag vereinbart. Da ist man natürlich motiviert, noch ein bisschen voranzukommen bis dahin. Allerdings sehe ich keine Chance, bis dahin eine Nicht-Messie-Bude auch nur vortäuschen zu können und will mich auch gar nicht in diese Richtung unter Druck setzen lassen. Lieber kleine, nachhaltige Erfolge als irgendwelche Berge chaotisch "verschwinden zu lassen" und hinterher überhaupt nicht mehr durchzublicken.

Für heute Morgen habe ich mir den Klamottenberg auf der Kommode und den Kleiderschrank vorgenommen und bin grade ein wenig in der Krise, obwohl ich noch gar nicht angefangen habe. (@Versager77: Die Liste, die ich mal innen in den Schrank geklebt hatte, ist natürlich weg - vermutlich fand ich sie nicht mehr perfekt und hab sie idiotischerweise entsorgt statt sie zu korrigieren!)

Ich war ja schon beim ersten Aussortieren damals etwas verwirrt über diese Listen in Zusammenhang mit "Capsule Wardrobe". Also mal davon abgesehen, dass mir kräftige Farben deutlich besser stehen als die meisten neutralen... Allerdings sehe ich da zwei Ausnahmen: Anthrazitgrau und hellbeige bzw. creme. Aber ich hab auch die Frage (@Emin!): Wie machen denn die Minimalist_innen das mit dem Waschen? Da steht immer sowas wie: 1 weißes T-Shirt, 1 graues, 1 schwarzes. Und dann wird so getan, als hätte man all das jederzeit im Schrank. Aber ich trenne Klamotten nach Farben und wasche, wenn eine Maschine voll zusammenkommt. So etwa nach 2 Wochen habe ich meist eine Maschine voll weißer Wäsche - das kann auch mal nach einer Woche sein - und entweder eine Maschine voll roter oder schwarzer Wäsche. Blau/grün noch seltener, aber ich war letztes Mal völlig zufrieden mit dem Ergebnis, als ich die helleren blauen Sachen mit zur weißen Wäsche gegeben hab und die dunkleren zur schwarzen. (Ich bemühe mich, eher mich häufig zu waschen und die Klamotten eher selten, habe aber grade nach Recherche festgestellt, dass ich bestimmte Sachen wohl häufiger waschen sollte - z.B. Schlafzeug nicht erst, wenn man anfängt, es eklig zu finden, sondern schon nach 3 Tagen. Das soll angeblich dazu führen, dass die Sachen länger halten. Kann ich mir kaum vorstellen. Ich frage mich nun, ob ich das regelmäßige Wechseln von Klamotten, die ich von selbst zu spät wechsele, in meine Tody-App eintragen soll. Für andere Kleinigkeiten, die man leicht vergisst, regelmäßig zu tun, hat sich das schon sehr bewährt, z.B. Blumen gießen oder Handtücher wechseln. Joa, ich werd's wohl tun!)

Dann ist aber die Frage, wie viele z.B. Hemden brauch ich denn nun wirklich? Ich ertappte mich grade dabei, wie ich anfing, bei allem 10 hinzuschreiben! Also nicht 10 weiße, 10 graue, sondern 10 insgesamt. Dann dachte ich, da stimmt doch was nicht, und fing an zu recherchieren nach "wie viel kleidung für 2 wochen". Dazu gibt's Tipps im Zusammenhang mit Urlaub, aber da brauchen die Leute dann v.a. was für den Strand. Auf *eine* schöne Regel stieß ich: "7 Tage, 7 T-Shirts". Yepp, das ist wahr. Auch wenn ich T-Shirts gern ein paar Tage hintereinander anziehe. Aber doch ziemlich begrenzt und nur, falls sie in Optik und Geruch noch okay sind. Aber das gleicht sich wahrscheinlich mit dem Umstand aus, dass ich die Farben trenne... Also mit meiner 10 lieg ich vielleicht gar nicht so falsch. Schließlich könnte ich, wenn irgendwas knapp wird, auch früher waschen. Aber dann ist vielleicht die Maschine nicht voll. *Arrrgh*, ich dreh durch!!!
Erstmal frühstücken, weil mittlerweile bin ich hungrig... 😵‍💫😵‍💫😵‍💫


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!